Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Automobil
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Elektroauto: Elektrobus stellt neuen…

CO2 Ausstoß dieses Akkus bei der Produktion?

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. CO2 Ausstoß dieses Akkus bei der Produktion?

    Autor: David64Bit 20.09.17 - 12:34

    Lithium Akkus verbrauchen irrsinnig viel Energie zur Produktion, mehrere Studien haben dem Akku eines Tesla 100 kWh Akkus fast 8 Tonnen (eine sogar über 12 Tonnen) nur zur Produktion bescheinigt. Und die aller meisten Akkufabriken sind nicht regenerativ...

  2. Re: CO2 Ausstoß dieses Akkus bei der Produktion?

    Autor: Rolf Schreiter 20.09.17 - 12:48

    Wahnsinn! Wayne interessierts...

  3. Re: CO2 Ausstoß dieses Akkus bei der Produktion?

    Autor: Prinzeumel 20.09.17 - 12:52

    Gibts eigentlich auch mal ne Studie die die gesamt co2 kosten aufzeigt?
    Wieviel co2 wird erzeugt bei der kompletten Herstellung eines e-autos und wieviel bei einem verbrenner?
    Uuuuund, jetzt wirds spannend, wieviel co2 wird bei der durchschnittlichen lebenszeit erzeugt, zum einen bei der Stromerzeugung für das eauto und zum anderen bei der Gewinnung von Erdöl und Umwandlung in benzin und am ende bei der Verbrennung des benzins...

    Ich denke wenn man das alles berücksichtigt kann man vergleiche ziehen. Schade das das noch keiner gemacht hat. :/

  4. Re: CO2 Ausstoß dieses Akkus bei der Produktion?

    Autor: ramboni 20.09.17 - 12:54

    David64Bit schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Lithium Akkus verbrauchen irrsinnig viel Energie zur Produktion, mehrere
    > Studien haben dem Akku eines Tesla 100 kWh Akkus fast 8 Tonnen (eine sogar
    > über 12 Tonnen) nur zur Produktion bescheinigt. Und die aller meisten
    > Akkufabriken sind nicht regenerativ...

    Tesla Akkus waren doch nur normale LaptopAkkus oder? Nja egal.

    Du meinst also dass wir lieber den "guten" alten! Diesel nutzen sollen statt
    einer Technologie die Chance zu geben die das Potential hat sauber zu sein?

    Vielleicht kenn ja jemand spontan die Antworten geben:
    1. Wieviel Tonne CO2 werden für die Produktion eines normalen Benziners/Diesel/Stromers erzeugt (Das gesamte Auto).

    2. Wieviel Tonnen CO2 werden beim Betrieb eines Diesels/Benziners/Stromers
    über die gesamte Lebzeit erzeugt?

    3. Wo können wir mehr CO2 "sparen" bei der Produktion des KFZ beim Diesel/Benziner/Stromer?

    4. Wenn die Ressourcen bereit stehen (Erdöl für den Verbrenner [den wir nicht erzeugen, sondern nur verbrauchen] / Solarzellen für den Stromer (wobei wir hier mixen und sauber erzeugen können), als Beispiel)

    Wieviel CO2 wird bei der Verwertung dieser Ressourcen erzeugt, sprich ich "tanke"?

    -----
    Fefe zum Thema Werbung: http://blog.fefe.de/?ts=a97d6357

  5. Re: CO2 Ausstoß dieses Akkus bei der Produktion?

    Autor: Christian72D 20.09.17 - 12:54

    Doch, wurde alles schon längst gemacht.
    Die Fachleute die gegen E Autos sind sagen daß ein E Auto einem Verbrenner (egal ob Diesel oder Benzin) erst nach 80-100 Tkm eine POSITIVE Bilanz hat.
    Aber dann wird man evtl. schon so weit sein daß die Batterie nur noch 60% hält und man eine neue kaufen müsste.

  6. Re: CO2 Ausstoß dieses Akkus bei der Produktion?

    Autor: Rolf Schreiter 20.09.17 - 12:55

    Hat eigentlich schon mal jemand ausgerechnet wie viel CO2 mit diesen Studien verbraucht wird und wie viel CO2 auch für die Geräte der User die uns das immer wieder vorbeten überall?

  7. Re: CO2 Ausstoß dieses Akkus bei der Produktion?

    Autor: gutenmorgen123 20.09.17 - 12:56

    David64Bit schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Lithium Akkus verbrauchen irrsinnig viel Energie zur Produktion, mehrere
    > Studien haben dem Akku eines Tesla 100 kWh Akkus fast 8 Tonnen (eine sogar
    > über 12 Tonnen) nur zur Produktion bescheinigt. Und die aller meisten
    > Akkufabriken sind nicht regenerativ...

    Faszinierend!
    Die Rechnung stimmt zwar weder vorne noch hinten, aber trotzdem - Faszinierend!

    https://www.theverge.com/2017/1/11/14231952/tesla-gigafactory-solar-rooftop-70-megawatt

  8. Re: CO2 Ausstoß dieses Akkus bei der Produktion?

    Autor: My1 20.09.17 - 12:58

    wie sieht es bei wiederverwertung alter akkus aus? und wie viel CO2 werfen autos in ihrer lebenszeit?

    wir nehmen mal nen audi A4 von 2007, es gibt immerhin mehr als genug sehr alte autos und da nimmt man was mittelaltes um einen mehr oder weniger hypothetischen mittelwert zu haben (und ich denke mal das war vor dem ganzen betrugskram bei vw&co)

    https://www.audi.de/dam/nemo/customer-area/more-information/predecessor-models/a4/pdf/a4avb7/2007_03_a4av_b7_16.pdf

    kombiniert wirft der 186 g/km co2

    wenn man mal sagt das so n auto 400 000 km lebt (hab schon autos gesehen die länger fahren) sind das 74,4 tonnen CO2 im leben des Autos, na dann viel spaß.

    wobei natürlich interessant zu wissen wäre wie lange bzw weit man so ne batterie nutzen kann.

    klar kommt bei e-autos der strom dazu aber wird mit der zeit immer grüner, also irgendwann fliegt der aus der gleichung.

    Asperger inside(tm)



    2 mal bearbeitet, zuletzt am 20.09.17 12:59 durch My1.

  9. Re: CO2 Ausstoß dieses Akkus bei der Produktion?

    Autor: FreierLukas 20.09.17 - 12:59

    Die Links möchte ich mal sehen dass ein Akku nach 100Tkm schon platt ist. Vielleicht ein 5 kWh Akku den man dafür überdurchschnittlich oft laden musste? Bei Tesla halten die zB. locker 1 Million Kilometer durch. Da fällt vorher die Karroserie auseinander. Dann muss man natprlich berücksichtigen dass Recycling weniger Energie benötigt als die Rohstoffe aus der Erde zu saugen.

  10. Re: CO2 Ausstoß dieses Akkus bei der Produktion?

    Autor: datenschutzerklaerung 20.09.17 - 13:05

    Bei allen diesen pauschalisierten Kommentaren fehlt eins: Eine belastbare Quelle.

    Ohne die ist eine Aussage, vor allem wenn es um den Vergleich Verbrennungstechnik vs. Elektromobilität geht, nichts wert.

    Des Weiteren geht es bei dieser Technologie nicht darum was jetzt energetisch günstiger ist, sondern in 5-10 Jahren und wenn man davon ausgeht, dass die maßgeblichen Teile eines Elektroautos nicht wiederverwertet werden haben wir als Menschheit sowieso nichts gelernt und die ganze Diskussion hat sich an dieser Stelle erübrigt.

  11. Re: CO2 Ausstoß dieses Akkus bei der Produktion?

    Autor: Handle 20.09.17 - 13:05

    Nett spekuliert, aber nach 100.000 km hat eine Tesla-Batterie noch ~95% ihrer ursprünglichen Kapazität.

  12. Re: CO2 Ausstoß dieses Akkus bei der Produktion?

    Autor: gutenmorgen123 20.09.17 - 13:12

    Handle schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Nett spekuliert, aber nach 100.000 km hat eine Tesla-Batterie noch ~95%
    > ihrer ursprünglichen Kapazität.

    Und hier die Quelle:
    http://teslamag.de/news/datenerhebung-zeigt-ueber-90-akkukapazitaet-auch-nach-200-000-zurueckgelegten-kilometern-10212

  13. Re: CO2 Ausstoß dieses Akkus bei der Produktion?

    Autor: gutenmorgen123 20.09.17 - 13:14

    datenschutzerklaerung schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ... und wenn man davon
    > ausgeht, dass die maßgeblichen Teile eines Elektroautos nicht
    > wiederverwertet werden...

    Wie kommst du auf die Idee?

  14. Re: CO2 Ausstoß dieses Akkus bei der Produktion?

    Autor: FreierLukas 20.09.17 - 13:16

    Wieso wird hier eigenrlich nur um CO2 Austöße debattiert die fast keine Sau interessieren? Das ist wieder so typisch Verschwörungstheoretiker. Man geilt sich nur an den Fakten auf die die eigene Meinung bekräftigen, den Rest ignoriert man gekonnt. Ein Elektroauto erzeugt keine Schadstoffe die deine Lebzeit verkürzen. CO2 is ein natürliches Gas das sowohl der Mensch als auch die Natur braucht um zu exstieren. Stickoxide und Feinstaub hingegen braucht niemand. Also wenn man hier schon rumrechnet dann bitte mit ALLEN Ausstößen nicht nur CO2. Damit die Milchmädchenrechnung aufgeht muss man aber auch beachten dass, wenn einmal vorhanden, Akkus recycelt werden können und somit viel weniger Energie notwendig ist um an die Ressourcen zu kommen.

    Verbrenner und damit die Deutsche Automobilindustrie sind tot, find dich damit ab.

  15. Re: CO2 Ausstoß dieses Akkus bei der Produktion?

    Autor: John2k 20.09.17 - 13:18

    Prinzeumel schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Gibts eigentlich auch mal ne Studie die die gesamt co2 kosten aufzeigt?
    > Wieviel co2 wird erzeugt bei der kompletten Herstellung eines e-autos und
    > wieviel bei einem verbrenner?

    Ach, Eisen/Aluminium schmelzen und umformen ist natürlich C02 Neutral!



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 20.09.17 13:20 durch John2k.

  16. Re: CO2 Ausstoß dieses Akkus bei der Produktion?

    Autor: My1 20.09.17 - 13:19

    gutenmorgen123 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > datenschutzerklaerung schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > ... und wenn man davon
    > > ausgeht, dass die maßgeblichen Teile eines Elektroautos nicht
    > > wiederverwertet werden...
    >
    > Wie kommst du auf die Idee?

    weil unser top poster nur über den ausstoß bei einer neuproduzierung gesprochen hat. alte Zellen wiederzuverwerten war keine ansprache.

    Asperger inside(tm)

  17. Re: CO2 Ausstoß dieses Akkus bei der Produktion?

    Autor: thinksimple 20.09.17 - 13:38

    FreierLukas schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wieso wird hier eigenrlich nur um CO2 Austöße debattiert die fast keine Sau
    > interessieren? Das ist wieder so typisch Verschwörungstheoretiker. Man
    > geilt sich nur an den Fakten auf die die eigene Meinung bekräftigen, den
    > Rest ignoriert man gekonnt. Ein Elektroauto erzeugt keine Schadstoffe die
    > deine Lebzeit verkürzen. CO2 is ein natürliches Gas das sowohl der Mensch
    > als auch die Natur braucht um zu exstieren. Stickoxide und Feinstaub
    > hingegen braucht niemand. Also wenn man hier schon rumrechnet dann bitte
    > mit ALLEN Ausstößen nicht nur CO2. Damit die Milchmädchenrechnung aufgeht
    > muss man aber auch beachten dass, wenn einmal vorhanden, Akkus recycelt
    > werden können und somit viel weniger Energie notwendig ist um an die
    > Ressourcen zu kommen.
    >
    > Verbrenner und damit die Deutsche Automobilindustrie sind tot, find dich
    > damit ab.

    Auch E-Autos produzieren Feinstaub bze. haben Anteil an der Feibstaubbelastung.
    Andere Schadstoffe werden nur verlagert.
    Ach und wenn die Autoindustrie tot ist dann die ganze. Die ausländischen Hersteller wollen einen Sch... Für Schadstoffreduzierung machen.
    Und schadstofflosen Strom wird es nie geben.

    Wenn ein Mensch immer online ist spricht man dann von einer KI?

  18. Re: CO2 Ausstoß dieses Akkus bei der Produktion?

    Autor: My1 20.09.17 - 13:47

    wo produzieren denn die e-autos staub, also im direkten sinn?

    klar werden die schadstoffe in bspw die kraftwerke und fabriken verlagert, aber wo denkst du kann man besser filtern oder anderweitig schadstoffreinigung betreiben? an ein paar hundert riesigen kraftwerken und fabriken oder in millionen von autos?

    Asperger inside(tm)

  19. Re: CO2 Ausstoß dieses Akkus bei der Produktion?

    Autor: Prinzeumel 20.09.17 - 13:52

    My1 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > wo produzieren denn die e-autos staub, also im direkten sinn?
    Reifen- und bremsabrieb.
    Da beides aber im großen und ganzen bei allen fahrzeugarten auftritt kann man es bei vergleichen untereinander eher ignorieren.
    Am umweltfreundlichsten wäre es immernoch Fahrrad zu fahren. ;)

    >
    > klar werden die schadstoffe in bspw die kraftwerke und fabriken verlagert,
    > aber wo denkst du kann man besser filtern oder anderweitig
    > schadstoffreinigung betreiben? an ein paar hundert riesigen kraftwerken und
    > fabriken oder in millionen von autos?

  20. Re: CO2 Ausstoß dieses Akkus bei der Produktion?

    Autor: My2Cents 20.09.17 - 13:57

    Vermutlich ist es unter dem Strich egal ob E oder konventionell.
    Beim klassischen Auto geht man m.W. beim Resourcenverbrauch von 70% Herstellung / 30% Betrieb aus, daher ist es besser ein altes Auto so lange wie möglich zu fahren statt ein neues zu kaufen.
    Und auch das E braucht Energie. Klar, teilweise regenerative, dann spargelt man die Landschaft mit Windrädern zu oder baut Wasserkraftwerke und schreddert da die Fische. Und die Herstellung der Solarzellen ist auch nicht gerade umweltfreundlich. Die Materialien karrt man aus der ganzen Welt heran auf Frachtschiffen von denen die 10 größten zusammen so viel Schadstoffe ausstoßen wie der weltweite Autoverkehr.

    Die Frage sollte also ehrlicherweise lauten: Individualverkehr ja oder nein.
    Und die Folgefrage: Industrie ja oder nein.
    Und deren Folgefrage: wie viel Menschen kann das Land ernähren wenn man beides entsprechend zurückfährt.

    Und die Frage die sich mir stellt: warum das Auto wo man sich mit Akkutechnik, Reichweiten und Ladungsverlusten herumärgen muss? Warum nicht die Heizungen durch Elektroheizungen ersetzen, die sind Stationär, brauchen keine Akkus und haben nicht mal Katalysatoren wie sie bei den KFZ üblich sind?

  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Galeria Kaufhof GmbH, Köln
  2. ING-DiBa AG, Nürnberg
  3. intive GmbH, München, Regensburg, Berlin
  4. Haufe Group, Freiburg

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 482,99€ inkl. Versand (aktuell günstigste GTX 1080)
  2. 469€ + Versand (Bestpreis!)
  3. täglich neue Deals bei Alternate.de
  4. ab 499€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Always Connected PCs im Test: Das kann Windows 10 on Snapdragon
Always Connected PCs im Test
Das kann Windows 10 on Snapdragon

Noch keine Konkurrenz für x86-Notebooks: Die Convertibles mit Snapdragon-Chip und Windows 10 on ARM sind flott, haben LTE integriert und eine extrem lange Akkulaufzeit. Der App- und der Treiber-Support ist im Alltag teils ein Manko, aber nur eins der bisherigen Geräte überzeugt uns.
Ein Test von Marc Sauter und Oliver Nickel

  1. Qualcomm "Wir entwickeln dediziertes Silizium für Laptops"
  2. Windows 10 on ARM Microsoft plant 64-Bit-Support ab Mai 2018
  3. Always Connected PCs Vielversprechender Windows-RT-Nachfolger mit Fragezeichen

Battlefield 5 Closed Alpha angespielt: Schneller sterben, länger tot
Battlefield 5 Closed Alpha angespielt
Schneller sterben, länger tot

Das neue Battlefield bekommt ein bisschen was von Fortnite und wird allgemein realistischer und dynamischer. Wir konnten in der Closed Alpha Eindrücke sammeln und erklären die Änderungen.
Von Michael Wieczorek

  1. Battlefield 5 Mehr Reaktionsmöglichkeiten statt schwächerer Munition
  2. Battlefield 5 Closed Alpha startet mit neuen Systemanforderungen
  3. Battlefield 5 Schatzkisten und Systemanforderungen

Raumfahrt: Boeing und SpaceX kämpfen mit dem Regulierungschaos der Nasa
Raumfahrt
Boeing und SpaceX kämpfen mit dem Regulierungschaos der Nasa

Die neuen Raumschiffe von Boeing und SpaceX verspäten sich und werden wohl erst 2020 mit Crew fliegen. Die Aufsichtsbehörde der US-Regierung sieht einen Teil der Schuld beim Chaos im Nasa-Management.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Parker Solar Probe Sonnen-Sonde der Nasa erfolgreich gestartet
  2. Parker Solar Probe Nasa verschiebt Start seiner Sonnen-Sonde
  3. Raumfahrt Die neuen Astronauten für SpaceX und Boeing