Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Automobil
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Leserfragen beantwortet: Fährt der E…

...Kaffee und Snack...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. ...Kaffee und Snack...

    Autor: bolzen 20.11.17 - 12:32

    Na, die Tankstellen wittern bereits das Geschäft ihres Lebens. Mir ist meine Freizeit nur zu schade um sie an der Tanke zu verbringen.
    Mein nächster wird definitiv wieder ein Diesel!

    Ansonsten guter Artikel mit einigen Fakten die man sich schon immer gefragt hat.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 20.11.17 12:33 durch bolzen.

  2. Re: ...Kaffee und Snack...

    Autor: mnicklisch 20.11.17 - 12:44

    Ja, geht mir ähnlich. Finde das Konzept E-Auto ja auf jeden Fall toll und bin mir sicher und auch dafür dass das in naher Zukunft deutlich ausgebaut wird, aber derzeit ist es für mich einfach nicht sinnvoll eins zu kaufen.
    Da braucht es halt die entsprechende Infrastruktur für. In meiner Tiefgarage auf Arbeit gibt es keine Ladeplätze, bei mir zu Hause sowieso nicht (Mietwohnung mit Straßenparkplatz, solche Leute werden imho meistens nicht bedacht wenn es um Infrastruktur geht) und dann jedes Mal ne dreiviertel Stunde oder so an der Tanke rumsitzen und warten bis mein Auto wieder voll ist, vor allem wenn ich ne lange Strecke fahre dann gleich mehrfach, sorry an alle Umweltschützer, aber das ist mir einfach zu doof. Vor allem mit der ständigen Gefahr liegen zu bleiben weil man nicht schnell genug ne Ladestation gefunden hat oder sogar Umwege fahren muss um sein Auto zu laden. Wenn man das nur aus dem Umweltaspekt macht, dann ist man derzeit glaube ich noch mit öffentlichen besser dran.

  3. Re: ...Kaffee und Snack...

    Autor: bolzen 20.11.17 - 12:49

    Vor allem wenn man bedenkt, dass man heute schon oft in der Schlange steht an der Tanke bei einem Tankvorgang von 4-5 Minuten. Wie sieht es dann erst aus wenn man 1 Stunde "tanken" muss. Dann kann man glaub ich gleich den Abend dafür einplanen.
    Ich finde das E-Auto ist schon halbwegs die richtige Richtung, aber es wird noch mindestens eine Autogeneration brauchen um die Maße davon zu überzeugen.

  4. Re: ...Kaffee und Snack...

    Autor: MacGyver031 20.11.17 - 13:28

    mnicklisch schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ja, geht mir ähnlich. Finde das Konzept E-Auto ja auf jeden Fall toll und
    > bin mir ....

    Ich finde es ist wie das Umsteigen auf Linux, guter Alternative für Büro-Tätigkeiten aber ohne Unterstützung für Extravagantes.

  5. Re: ...Kaffee und Snack...

    Autor: bolzen 20.11.17 - 13:32

    Wohl eher auf macOS, denn das Auto bestimmt nun durch die Reichweite wohin man fährt und wo man anhält. ;)

  6. Re: ...Kaffee und Snack...

    Autor: bernd71 20.11.17 - 13:51

    bolzen schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Vor allem wenn man bedenkt, dass man heute schon oft in der Schlange steht
    > an der Tanke bei einem Tankvorgang von 4-5 Minuten. Wie sieht es dann erst
    > aus wenn man 1 Stunde "tanken" muss. Dann kann man glaub ich gleich den
    > Abend dafür einplanen.
    > Ich finde das E-Auto ist schon halbwegs die richtige Richtung, aber es wird
    > noch mindestens eine Autogeneration brauchen um die Maße davon zu
    > überzeugen.

    Einfach von dem Gedanken verabschieden "tanken" fahren zu müssen. Das E-Auto sollte geladen werden wenn es sowieso steht. Dahin muss die Infrastruktur gebracht werden. Wenn man nicht zu Hause laden kann, dann sollte man nach öffentlichen Lademöglichkeiten in der Nähe umschauen oder wo das Auto sonst noch länger regelmäßig steht. Falls da nichts gegeben ist sollte man sich noch kein E-Auto zulegen. Wenn man soviel fährt, dass man jeden Tag laden muss sollte man meiner Meinung nach nur ein E-Auto kaufen wenn man Zuhause laden kann.

  7. Re: ...Kaffee und Snack...

    Autor: Adlerjohn 20.11.17 - 14:04

    Die deutsche Automobilbranche sollte sich warm anziehen, falls Tesla es in naher Zukunft mal in den Griff bekommt, ihre Liefertermine einzuhalten und die Produktqualität zu erfüllen (Tesla Model 3). Tesla ist nämlich momentan der einzige Betrieb, der in Sachen Reichweite und eben in Schnellademöglichkeiten + Anbindung an Raststätten/Rasthöfe punktet.

    Das ist sehr bedauerlich und so langsam sollte in der Hinsicht auch mal was passieren, denn sonst ist Tesla, bis es bei uns erstmal in Sachen Infrastruktur richtig losgeht, Jahre vorraus.

  8. Re: ...Kaffee und Snack...

    Autor: goto10 20.11.17 - 14:18

    > In meiner
    > Tiefgarage auf Arbeit gibt es keine Ladeplätze, bei mir zu Hause sowieso
    > nicht (Mietwohnung mit Straßenparkplatz, solche Leute werden imho meistens
    > nicht bedacht wenn es um Infrastruktur geht)

    Doch, die Grüne Jugend denkt an dich: "Wir streben an, ..., dass wir nur noch 15 Prozent des aktuellen (Fahrzeugs-)Bestands benötigen."

    Sprich, in Zukunft darfst du gar keine Auto mehr haben, damit ist dein Problem "gelöst". *scnr*

  9. Re: ...Kaffee und Snack...

    Autor: goto10 20.11.17 - 14:33

    Adlerjohn schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Die deutsche Automobilbranche sollte sich warm anziehen, falls Tesla es in
    > naher Zukunft mal in den Griff bekommt, ihre Liefertermine einzuhalten und
    > die Produktqualität zu erfüllen (Tesla Model 3). Tesla ist nämlich momentan
    > der einzige Betrieb, der in Sachen Reichweite und eben in
    > Schnellademöglichkeiten + Anbindung an Raststätten/Rasthöfe punktet.

    Die Frage ist natürlich, was passiert, wenn Tesla wirklich so viele Kunden hat, kommen sie dann bei den Schnellladestationen überhaupt hinterher?

    >
    > Das ist sehr bedauerlich und so langsam sollte in der Hinsicht auch mal was
    > passieren, denn sonst ist Tesla, bis es bei uns erstmal in Sachen
    > Infrastruktur richtig losgeht, Jahre vorraus.

    Ich finde es grundsätzlich problematisch wenn nun jeder Hersteller seine eigenen, nicht kompatiblen Ladestationen aufbaut. Letztendlich ist das möglicherweise eher hinderlich für das Konzept der E-Autos.

    Tesla übernimmt wahrscheinlich eine wichtige Vorreiterfunktion. Aber ob sie das auch überleben, steht noch in den Sternen. Für den oft angesungenen Abgesang auf die die klassischen Autobauer halte ich es noch zu früh. ;-)

  10. Re: ...Kaffee und Snack...

    Autor: Luke321 20.11.17 - 17:38

    bernd71 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Einfach von dem Gedanken verabschieden "tanken" fahren zu müssen. Das
    > E-Auto sollte geladen werden wenn es sowieso steht. Dahin muss die
    > Infrastruktur gebracht werden. Wenn man nicht zu Hause laden kann, dann
    > sollte man nach öffentlichen Lademöglichkeiten in der Nähe umschauen oder
    > wo das Auto sonst noch länger regelmäßig steht.

    Einfach vom Wunschtraum verabschieden.
    Man kann auch vor dem los fahren oder sogar am Tag vorher an der örtlichen Tankstelle günstig tanken. Und trotzdem ist jedes Wochenende an der Autobahnraststätte ein endloser Stau wo Benzin zu Wucherpreisen getankt wird.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Schwarz Zentrale Dienste KG, Heilbronn
  2. MCQ TECH GmbH, Blumberg
  3. Thorlabs GmbH, Dachau
  4. NORD-MICRO GmbH & Co. OHG a UTC AEROSPACE SYSTEMS COMPANY, Frankfurt am Main

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. John Wick, Sicario, Deepwater Horizon, Die große Asterix Edition, Die Tribute von Panem)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Galaxy A9 im Hands on: Samsung bietet vier
Galaxy A9 im Hands on
Samsung bietet vier

Samsung erhöht die Anzahl der Kameras bei seinen Smartphones weiter: Das Galaxy A9 hat derer vier, zudem ist auch die restliche Ausstattung nicht schlecht. Aus verkaufspsychologischer Sicht könnte die Einstufung in die A-Mittelklasse bei einem Preis von 600 Euro ein Problem sein.
Ein Hands on von Tobias Költzsch

  1. Galaxy A9 Samsung stellt Smartphone mit vier Hauptkameras vor
  2. Galaxy J4+ und J6+ Samsung stellt neue Smartphones im Einsteigerbereich vor
  3. NAND und DRAM Samsung scheint künstlich Flash-Preise hoch zu halten

Assassin's Creed Odyssey im Test: Spektakel mit Spartiaten
Assassin's Creed Odyssey im Test
Spektakel mit Spartiaten

Inselwelt statt Sandwüste, Athen statt Alexandria und dazu der Krieg zwischen Hellas und Sparta: Odyssey schickt uns erneut in einen antiken Konflikt - und in das bislang mit Abstand schönste und abwechslungsreichste Assassin's Creed.
Von Peter Steinlechner

  1. Assassin's Creed Odyssey setzt CPU mit AVX-Unterstützung voraus
  2. Project Stream Google testet mit kostenlosem Assassin's Creed Odyssey
  3. Assassin's Creed angespielt Odyssey und der spartanische Supertritt

Shine 3: Neuer Tolino-Reader bringt mehr Lesekomfort
Shine 3
Neuer Tolino-Reader bringt mehr Lesekomfort

Die Tolino-Allianz bringt das Nachfolgemodell des Shine 2 HD auf den Markt. Das Shine 3 erhält mehr Ausstattungsdetails aus der E-Book-Reader-Oberklasse. Vor allem beim Lesen macht sich das positiv bemerkbar.
Ein Hands on von Ingo Pakalski

  1. E-Book-Reader Update macht Tolino-Geräte unbrauchbar

  1. 100 MBit/s: Netcologne beginnt mit Vectoring im Nahbereich
    100 MBit/s
    Netcologne beginnt mit Vectoring im Nahbereich

    Nicht nur die Telekom hat beim Vectoring-Ausbau der Kabelverzweiger am Straßenrand den Zuschlag erhalten. Netcologne aus Köln beginnt nun auch und verlegt dabei 25 Kilometer Glasfaserleitungen, erklärt Geschäftsführer Timo von Lepel.

  2. 5G: Vodafone für gleiche Regeln bei Frequenzvergabe in der EU
    5G
    Vodafone für gleiche Regeln bei Frequenzvergabe in der EU

    Die Finnen haben es laut Hannes Ametsreiter bei der 5G-Auktion richtig gemacht, weil nur 77,6 Millionen Euro Erlös erzielt wurden. Der Vodafone-Deutschland-Chef tritt für einheitliche Vergaberegeln in der EU ein.

  3. Tele-Kompass: Ländliche Internetversorgung kaum verbessert
    Tele-Kompass
    Ländliche Internetversorgung kaum verbessert

    Laut einer neuen VATM-Studie hat der Vectoringausbau die Versorgung auf dem Lande kaum verbessert. Auch das neue Gigabit-Ziel der Bundesregierung konnte nicht erreicht werden.


  1. 19:33

  2. 18:44

  3. 17:30

  4. 17:05

  5. 15:18

  6. 15:02

  7. 14:43

  8. 13:25