1. Foren
  2. Kommentare
  3. Automobil
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Elektroauto: Fisker-Sportwagen soll…
  6. Thema

15 MW für ein Auto ?

Helft uns, die neuen Foren besser zu machen! Unsere kleine Umfrage dauert nur wenige Sekunden!
  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Re: 15 MW für ein Auto ?

    Autor: Gamma Ray Burst 16.11.17 - 14:21

    jo-1 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Also fürs Protokoll
    >
    > 20 kWh pro 100 km => 160 kWh
    >
    > Die ersten 80 % Ladung in der Hälfte der Zeit =>130 kWh in 30 Sekunden
    >
    > Macht grob 15 MW
    >
    > Bei 1000 V wären das 15000 A
    >
    > Nett!!
    >
    > Die Kabel möchte ich sehen :-)
    >
    > Oder anders herum - 15000 V und 1000 A
    >
    > Wir schalten einfach mal ne Kleinstadt ab damit Herr/Frau irgendwer seinen
    > Sportwagen laden kann :-)

    Immer dieser nüchterne Realismus...

    Dann muss man eben neue Städte bauen (Logik des unbeeindruckten Batteriejüngers).

    *Sarkasmus kann in Spuren vorhanden sein

  2. Re: Der Computer / Smart Phone ist ein schlechter Vergleich

    Autor: specialsymbol 16.11.17 - 14:27

    jo-1 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > matzems schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Darüber brauch man sich keine Gedanken machen. Die ganzen Ladestationen
    > und
    > > die Probleme werden von RWE, EON und co von ganz alleine gelöst sobald
    > man
    > > dort Millionen verdienen kann.
    > > Man konnte sich vor 30 Jahren auch nicht vorstellleb das hochleistungs
    > mini
    > > PCs heute schnurlos mit akku von jedem in der Hosentasche hängen und
    > dabei
    > > telefonzellen gleich mit ersetzt haben inkl. Farbmonitor und internet
    > > modem.
    >
    > super kurz gesprungen mein Liebster!
    >
    > Die Stromtragfähigkeit von Materialien hat sich kaum weiter Entwickelt
    > wohingegen alle 18 Monate eine Verdoppelung der Schaltkreise pro mm^2
    > stattfand.
    >
    > Das wird mit der Stromtragfähigkeit nicht passieren - ausser wir verpassen
    > allen Fahrzeugen Supraleiter deren Sprungtemperatur über
    > Umgebungstemperatur liegt.
    >
    > Daran wird schon seit Langem geforscht - derzeit ist selbst in Cern noch
    > YBaCuO im Einsatz - wenn ich das richtig aufgeschnappt habe
    >
    > en.wikipedia.org
    >
    > Sei's drum - wird ein grosser Spaß!!

    Ja. Noch. Warten wir's ab.

  3. Re: 15 MW für ein Auto ?

    Autor: specialsymbol 16.11.17 - 14:30

    Demonlight28 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > matzems schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Darüber brauch man sich keine Gedanken machen. Die ganzen Ladestationen
    > und
    > > die Probleme werden von RWE, EON und co von ganz alleine gelöst sobald
    > man
    > > dort Millionen verdienen kann.
    > > Man konnte sich vor 30 Jahren auch nicht vorstellleb das hochleistungs
    > mini
    > > PCs heute schnurlos mit akku von jedem in der Hosentasche hängen und
    > dabei
    > > telefonzellen gleich mit ersetzt haben inkl. Farbmonitor und internet
    > > modem.
    >
    > Die von dir genannten Kanidaten sind da gerade dran am verzweifeln und
    > versuchen im Akord Anlagen zu modernisieren und zu vergrößern weil der
    > Stromverbrauch so schnell am steigen ist.
    > Ich sage nur eins durch die ungleiche Lastverteilung der erneuerbaren
    > energien und der mangelhaft ausgbeuaten stromtraßen sind wir
    > deutschlandweit bei dutzenden notschaltungen am tag nur um das stromnetz
    > aufrechtzuerhalten vor 10 Jahren waren das ein paar pro woche.
    > Das das Stromnetz noch nicht zusammengebrochen ist in größeren Stil ist
    > beinahe ein wunder.
    > Und ich bete jeden Tag das wenn es dann mal soweit kommt das dann kein
    > Mensch zu schaden kommt
    > Ich sage nur eins vor 10 Jahren hat meine Firma mit eine Verdopplung des
    > Stromverbrauches Stadtweit geplant und haben von der BNA voll auf die Nase
    > bekommen und es trotzdem gemacht und unsere Netze verbessert.
    > Wir stehen aber mittlerweile auf dem Stand das sich in meinen Bereichen der
    > Stromverbrauch vervierfacht hat das heißt wir haben größere Reserven
    > geplant wie je gedacht war und sind immer noch zu klein gewesen mit der
    > Planung.
    > Momentan stampfen wir eine Umspannanlage nach der nähsten aus dem Boden wie
    > es das personal zulässt weil selbst die Fremdfirmen in den Bereichen keine
    > Kapazitäten mehr haben.
    > Weil die meisten Firmen wenig bis garnicht vorgeplant haben.
    >
    > MFG Dehlia


    Völliger Blödsinn.

    Notabschaltungen hat man nicht durch dezentrale Netze, sondern wenn eine wichtige Leitung / Knoten ausfällt. Siehe damals das Schiff auf der Ems (oder dem Kanal).

    Verteilte Stromerzeugung ist die Zukunft. Sie sorgt für ein stabileres Netz, weniger Verluste und dadurch sinkt zusätzlich der Bedarf an Höchstspannungstrassen.

  4. Re: 15 MW für ein Auto ?

    Autor: Cheaterlow 16.11.17 - 14:31

    Demonlight28 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Psy2063 schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > jo-1 schrieb:
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > > -----
    > > > Wir schalten einfach mal ne Kleinstadt ab damit Herr/Frau irgendwer
    > > seinen
    > > > Sportwagen laden kann :-)
    > >
    > > von der problematischen Dicke des Ladekabels mal abgesehen, das Auto
    > muss
    > > ja nicht unbedingt direkt am Hausanschluss hängen. Man kann doch einfach
    > > tagsüber den Strom in einen Zwischenspeicher (Superkondensator oder was
    > > auch immer sich dazu anbietet) laden und dann wenn man das Fahrzeug
    > tanken
    > > will daran anschließen.
    >
    > Die Idee im Prizip ist gut.
    > Hätte ein Kondesator
    > 1 nicht so eine Verlustleistung
    > 2tens ist ein Kondesator noch schlimmer wie das auto weil beim Ladebeginn
    > ist er wie ein Kurzschluss im Netz mit einem Strom der die Skala sprengt.
    > 3tens bei den Leistungen die da gespeichert sind wenn der Kondesator einen
    > Fehler hat hat er eine Sprengleistung die die Garage Wohnhaus usw Platt
    > macht mit einem kleinen Elko z.B. kannst du super eine Feuerwerk machen wär
    > es nicht so giftig.
    > Das ist der grund wieso Batterieanlagen in Ex geschütze räume oder Behälter
    > gebaut werden oder ausserhalb von Räume.
    > Und bei Kondensatoren sieht das ganze noch schlimmer aus ich habe mehr wie
    > eine Schaltzelle gesehen wo es die Türen rausgerissen hat weil ein
    > Kondesator den Geist aufgegeben hat und das waren welche die nicht größer
    > sind wie ein kasten wasser
    >
    > MFG Dehlia

    Eine Super Cap Batterie ist sehr wohl in der Nähe der Ladestation bspw. unter der Erde möglich. Selbst wenn einer aufgibt sollte es keine alzu riesige Explosion geben.
    Sollten sie tatsächlich aus dem Bereich Elektrotechnik kommen, dann sollten sie wissen dass man Kondensatoren sehr wohl langsam laden kann... keiner schaltet große elektrische Maschinen hart ans Netz genauso wenig würde dann ein Kondensator direkt am Netz hängen.
    Das Einsatzszenario ist mMn durchaus machbar, jedoch wird der Preis entsprechend ausfallen.
    Weiterhin wird sicher niemand versuchen 10kV zu stecken... warscheinlichste Lösung ist hier drahtloses laden.
    Technisch ist das mMn machbar jedoch zu welchem Preis und wie ist die handhabbarkeit...
    Offtopic: Mittlerweile sind auch MMC(Umrichter) in Entwicklung welche eine ähnliche Funktionalität bieten wie Umspannwerke... vllt wird dann dort geladen :)

  5. Re: 15 MW für ein Auto ?

    Autor: Pferdesalami 16.11.17 - 15:30

    Also im Testlabor scheinen sie es ja zu schaffen :) Aber denke auch das sind hochgerechnete Werte.

  6. Re: 15 MW für ein Auto ?

    Autor: ingo321 16.11.17 - 19:58

    Schön für dich. Wir hatten dieses Jahr schon 2 Stromausfälle >30min in unserer Stadt. Jeweils ein anderer Stadtteil, aber trotzdem.

  7. Re: 15 MW für ein Auto ?

    Autor: madMatt 16.11.17 - 23:25

    specialsymbol schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Völliger Blödsinn.
    >
    > Notabschaltungen hat man nicht durch dezentrale Netze, sondern wenn eine
    > wichtige Leitung / Knoten ausfällt. Siehe damals das Schiff auf der Ems
    > (oder dem Kanal).
    >
    > Verteilte Stromerzeugung ist die Zukunft. Sie sorgt für ein stabileres
    > Netz, weniger Verluste und dadurch sinkt zusätzlich der Bedarf an
    > Höchstspannungstrassen.


    Voll völliger Blödsinn. Die sorgt vor allem für eins, das Strom noch teurer wird und wir die selbe Diskussion die wir für Netzneutralität geführt haben, dann auch für Strom führen können.

  8. Re: 15 MW für ein Auto ?

    Autor: FreierLukas 17.11.17 - 01:32

    Ein Wort: Subraleiter

    und dann hat sich der Kabalsalat gegessen.

  9. Re: 15 MW für ein Auto ?

    Autor: FreierLukas 17.11.17 - 01:34

    Ein Wort: Subraleiter

    und dann hat sich der Kabalsalat gegessen. An alle die meinen es gäbe Energieprobleme: Nö, man lädt einfach zuvor einen stationären Riesenkondensator langsam mit der Energie auf und wenn das Auto hält gibts die volle Dröhnung.

  10. Subaruleiter (wie passend) oder Supraleiter? :-)

    Autor: jo-1 17.11.17 - 06:41

    FreierLukas schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ein Wort: Subraleiter
    >
    > und dann hat sich der Kabalsalat gegessen.


    https://de.wikipedia.org/wiki/Supraleiter

  11. kontaktlos 15 MW laden?

    Autor: jo-1 17.11.17 - 06:49

    Cheaterlow schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    >
    > Eine Super Cap Batterie ist sehr wohl in der Nähe der Ladestation bspw.
    > unter der Erde möglich. Selbst wenn einer aufgibt sollte es keine alzu
    > riesige Explosion geben.
    > Sollten sie tatsächlich aus dem Bereich Elektrotechnik kommen, dann sollten
    > sie wissen dass man Kondensatoren sehr wohl langsam laden kann... keiner
    > schaltet große elektrische Maschinen hart ans Netz genauso wenig würde dann
    > ein Kondensator direkt am Netz hängen.
    > Das Einsatzszenario ist mMn durchaus machbar, jedoch wird der Preis
    > entsprechend ausfallen.
    > Weiterhin wird sicher niemand versuchen 10kV zu stecken... warscheinlichste
    > Lösung ist hier drahtloses laden.
    > Technisch ist das mMn machbar jedoch zu welchem Preis und wie ist die
    > handhabbarkeit...
    > Offtopic: Mittlerweile sind auch MMC(Umrichter) in Entwicklung welche eine
    > ähnliche Funktionalität bieten wie Umspannwerke... vllt wird dann dort
    > geladen :)

    jetzt bin ich mal gespannt

    Wer bietet das an oder entwickelt gerade daran?

    1 Minute kontaktlos laden bei der Fläche eines Auto Unterbodens - mal den magnetischen Fluss ausgerechnet?

    Ah - kapazitiv - cool - wie gross wäre denn da die Feldstärke - hält das ein Mensch der darüber sitzt überhaupt noch aus - was machen Menschen mit Herzschrittmacher . . .

    Eh egal - alles Spekulation und wird zumindest in meinem Leben niemals passieren - 15 MW Ladeleistung ist selbst bei grösster Fantasie ein Hirngespinst - aber Aufmerksamkeit erzeugt Herr Fisker damit allemal

  12. Re: 15 MW für ein Auto ?

    Autor: jo-1 17.11.17 - 06:53

    Gamma Ray Burst schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > jo-1 schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Also fürs Protokoll
    > >
    > > 20 kWh pro 100 km => 160 kWh
    > >
    > > Die ersten 80 % Ladung in der Hälfte der Zeit =>130 kWh in 30 Sekunden
    > >
    > > Macht grob 15 MW
    > >
    > > Bei 1000 V wären das 15000 A
    > >
    > > Nett!!
    > >
    > > Die Kabel möchte ich sehen :-)
    > >
    > > Oder anders herum - 15000 V und 1000 A
    > >
    > > Wir schalten einfach mal ne Kleinstadt ab damit Herr/Frau irgendwer
    > seinen
    > > Sportwagen laden kann :-)
    >
    > Immer dieser nüchterne Realismus...
    >
    > Dann muss man eben neue Städte bauen (Logik des unbeeindruckten
    > Batteriejüngers).
    >
    > *Sarkasmus kann in Spuren vorhanden sein

    Im Grunde ist es die selbe Logik wie bei "Schnellem Internet für alle"

    Da wird gerne mal der Klingeldraht in der Telefondose belächelt und V-DSL verteufelt.

    Ich finde es gut, dass bestehend Technologien nicht einfach weggeworfen werden sondern so lange gemauzt werden bis sie wirklich obsolet sind.

    Wir haben in der Firma aktuell V-DSL und das fun print 94/38 und 12 ms Ping.

    Da braucht wirklich niemand Glasfaser sofort. Ähnlich sieht es IMHO mit den Stromern aus - das beschriebene Szenario mit einer Minute laden ist ein Hirngespinst eines durchaus genialen Konstrukteurs, der einfach für seine Visionen Aufmerksamkeit brauch.

    Rechnet eh keiner der Investoren nach :-)

  13. Re: jep - hatte ich ganz vergessen! Danke!!

    Autor: der_wahre_hannes 17.11.17 - 10:11

    jo-1 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Dann sind wir alle Diskussionen los - freu mich auf unbegrenzte Reichweite
    > - nehme einfach ein paar Bananen mit ;-)

    Und Joghurtbecher!

  14. Re: jep - hatte ich ganz vergessen! Danke!!

    Autor: jo-1 17.11.17 - 10:20

    der_wahre_hannes schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > jo-1 schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Dann sind wir alle Diskussionen los - freu mich auf unbegrenzte
    > Reichweite
    > > - nehme einfach ein paar Bananen mit ;-)
    >
    > Und Joghurtbecher!

    Selbstredend!!

    Die hab ich heute schon dabei!

    Zwei davon und ne Schnur ergeben ein billiges Telephon :-)

  15. Re: jep - hatte ich ganz vergessen! Danke!!

    Autor: der_wahre_hannes 17.11.17 - 10:28

    jo-1 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > der_wahre_hannes schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > jo-1 schrieb:
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > > -----
    > > > Dann sind wir alle Diskussionen los - freu mich auf unbegrenzte
    > > Reichweite
    > > > - nehme einfach ein paar Bananen mit ;-)
    > >
    > > Und Joghurtbecher!
    >
    > Selbstredend!!
    >
    > Die hab ich heute schon dabei!
    >
    > Zwei davon und ne Schnur ergeben ein billiges Telephon :-)

    Aus Bananen kann man allerdings auch wunderbar ein Telefon machen...

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. VisCircle GmbH, Hannover
  2. AZTEKA Consulting GmbH, Freiburg, Mannheim
  3. Salo Holding AG, Hamburg
  4. Phoenix Contact GmbH & Co. KG, Blomberg

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (u. a. Ryzen 7 5800X für 469€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Programm für IT-Jobeinstieg: Hoffen auf den Klebeeffekt
Programm für IT-Jobeinstieg
Hoffen auf den Klebeeffekt

Aktuell ist der Jobeinstieg für junge Ingenieure und Informatiker schwer. Um ihnen zu helfen, hat das Land Baden-Württemberg eine interessante Idee: Es macht sich selbst zur Zeitarbeitsfirma.
Ein Bericht von Peter Ilg

  1. Arbeitszeit Das Sechs-Stunden-Experiment bei Sipgate
  2. Neuorientierung im IT-Job Endlich mal machen!
  3. IT-Unternehmen Die richtige Software für ein Projekt finden

Weclapp-CTO Ertan Özdil: Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!
Weclapp-CTO Ertan Özdil
"Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!"

Der CTO von Weclapp träumt von smarter Software, die menschliches Eingreifen in der nächsten ERP-Generation reduziert. Deutschen Perfektionismus hält Ertan Özdil aber für gefährlich.
Ein Interview von Maja Hoock


    Fiat 500 als E-Auto im Test: Kleinstwagen mit großem Potenzial
    Fiat 500 als E-Auto im Test
    Kleinstwagen mit großem Potenzial

    Fiat hat einen neuen 500er entwickelt. Der Kleine fährt elektrisch - und zwar richtig gut.
    Ein Test von Peter Ilg

    1. Vierradlenkung Elektrischer GMC Hummer SUV fährt im Krabbengang seitwärts
    2. MG Cyberster MG B Roadster mit Lasergürtel und Union Jack
    3. Elektroauto E-Auto-Prämie übersteigt in 2021 schon Vorjahressumme