Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Automobil
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Elektroauto-Förderung: VW will…

besser so etwas wie der e.go in verfügbaren Stückzahlen

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. besser so etwas wie der e.go in verfügbaren Stückzahlen

    Autor: pk_erchner 19.03.19 - 18:00

    ganz richtig

    schnelle Ecars, die weit fahren, macht Tesla zu hohem Preis

    wie wäre ein "langsames" Ecar, dass seine 150km schafft und das zu einem attraktiven Preis

    natürlich bekommt ein Hochschul Startup keine 1 Mio Autos im Jahr hin

    aber VW könnte, wenn es wollte

    aber warum sollte es der Menschheit etwas Gutes tun, wenn es mit fossilen SUVs viel mehr Asche ehm Sorry ROI machen kann?

  2. Re: besser so etwas wie der e.go in verfügbaren Stückzahlen

    Autor: Azzuro 19.03.19 - 18:44

    Der "attraktive Preis" ist wohl das Problem. VW hatte doch letztens schon mal angekündigt, dass es in voerst wohl keine sehr günstigen Elektroautos geben wird, also Kleinstwagen teurer werden.

  3. Re: besser so etwas wie der e.go in verfügbaren Stückzahlen

    Autor: pk_erchner 19.03.19 - 22:34

    Azzuro schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Der "attraktive Preis" ist wohl das Problem. VW hatte doch letztens schon
    > mal angekündigt, dass es in voerst wohl keine sehr günstigen Elektroautos
    > geben wird, also Kleinstwagen teurer werden.

    und e.go hat angekündigt auf die VW Plattform zu setzen

    und was hören wir aus dem Verkehrsministerium?

  4. Re: besser so etwas wie der e.go in verfügbaren Stückzahlen

    Autor: Ach 20.03.19 - 04:39

    Erst mal jammern wie teuer das doch alles sei, ist halt immer ne gute Anfangsstrategie. Sollte man nicht allzuviel drauf geben, erst mal Tee trinken bis die internationale Konkurrenz reinschaut, ob die bei der Preisgestaltung vielleicht nicht doch ein wenig Kreativität bewirkt. Etwa die Zoe, die war bis Januar der eindeutig günstigste Stromer in dem Segment. Das Angebot hat VW mit der jüngsten Preissenkung von 4000¤ beim E-Up! recht deutlich unterboten, was der Zoe jetzt natürlich ganz gemein die Show stiehlt, wobei der Smart natürlich auch nicht hinter den Beiden in Vergessenheit geraten will ...

  5. Re: besser so etwas wie der e.go in verfügbaren Stückzahlen

    Autor: DeathMD 20.03.19 - 11:22

    In der Zeit wo VW noch attraktive Preise hatte, versammelte sich das deutsche Volk Anfang September immer in Nürnberg und jubelte einem Österreicher zu.

    BRAWNDO: The Thirst Mutilator

    It's got Electrolytes

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Groz-Beckert KG, Albstadt
  2. Universitätsmedizin Göttingen, Braunschweig, Göttingen
  3. Uniserv GmbH, Pforzheim
  4. Viega Holding GmbH & Co. KG, Attendorn

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 199€ + Versand
  2. 399€ (Wert der Spiele rund 212€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Technologie: Warum Roboter in Japan so beliebt sind
Technologie
Warum Roboter in Japan so beliebt sind

Japaner produzieren nicht nur mehr Roboter als jede andere Nation, sie gehen auch selbstverständlicher mit ihnen um. Das liegt an der besonderen Geschichte und Religion des Inselstaats - und an Astro Boy.
Von Miroslav Stimac

  1. Kreativität Roboterdame Ai-Da soll zeichnen und malen
  2. Automatisierung Roboterhotel entlässt Roboter
  3. Cimon Die ISS bekommt einen sensiblen Kommunikationsroboter

Swobbee: Der Wechselakku kommt wieder
Swobbee
Der Wechselakku kommt wieder

Mieten statt kaufen, wechseln statt laden: Das Berliner Startup Swobbee baut eine Infrastruktur mit Lade- und Tauschstationen für Akkus auf. Ein ähnliches Geschäftsmodell ist schon einmal gescheitert. Dieses kann jedoch aufgehen.
Eine Analyse von Werner Pluta

  1. Elektromobilität Seoul will Zweirad-Kraftfahrzeuge und Minibusse austauschen
  2. Rechtsanspruch auf Wallboxen Wohnungswirtschaft warnt vor "Schnellschuss" bei WEG-Reform
  3. Innolith Energy Battery Schweizer Unternehmen entwickelt sehr leistungsfähigen Akku

Passwort-Richtlinien: Schlechte Passwörter vermeiden
Passwort-Richtlinien
Schlechte Passwörter vermeiden

Groß- und Kleinbuchstaben, mindestens ein Sonderzeichen, aber nicht irgendeins? Viele Passwort-Richtlinien führen dazu, dass Nutzer genervt oder verwirrt sind, aber nicht unbedingt zu sichereren Passwörtern. Wir geben Tipps, wie Entwickler es besser machen können.
Von Hanno Böck

  1. Acutherm Mit Wärmebildkamera und Mikrofon das Passwort erraten
  2. Datenschutz Facebook speicherte Millionen Passwörter im Klartext
  3. Fido-Sticks im Test Endlich schlechte Passwörter

  1. Volkswagen: Autonomes Fahren soll sich für Autobesitzer nicht rechnen
    Volkswagen
    Autonomes Fahren soll sich für Autobesitzer nicht rechnen

    Der Vorstandschef von Volkswagen Nutzfahrzeuge ist davon überzeugt, dass autonomes Fahren viel zu teuer ist, so dass es nur kommerzielle Anwendungen wie etwa Fahrdienste damit geben wird. Für Privatpersonen sei es zu teuer, solche Fahrzeuge zu besitzen.

  2. Model S und Model X: Tesla verbaut neue Motoren für mehr Reichweite
    Model S und Model X
    Tesla verbaut neue Motoren für mehr Reichweite

    Tesla kann durch modernisierte Motoren für das Model X und das Model S die Reichweite der Elektroautos steigern. Außerdem lassen sich die Akkus schneller laden.

  3. Macbooks: Apple repariert defekte Butterfly-Tastaturen direkt im Laden
    Macbooks
    Apple repariert defekte Butterfly-Tastaturen direkt im Laden

    Macbook-Tastaturen mit Butterfly-Mechanismus verärgern wegen klebender und klemmender Tasten die betroffenen Besitzer. Apple repariert die Geräte künftig in den Apple Stores, um die Wartezeit für Kunden zu reduzieren.


  1. 08:51

  2. 07:41

  3. 07:27

  4. 07:13

  5. 19:00

  6. 17:41

  7. 16:20

  8. 16:05