Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Automobil
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Elektroauto-Förderung: VW will…

Und den Strom zum Warm machen des Babybreis

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Und den Strom zum Warm machen des Babybreis

    Autor: M.P. 19.03.19 - 10:13

    soll die alleinerziehende Altenpflegerin, die mit 1500 ¤ Brutto monatlich auskommen muss selbst bezahlen?

  2. Re: Und den Strom zum Warm machen des Babybreis

    Autor: sepp_augstein 19.03.19 - 10:20

    Ja soll sie, denn die Babybreihersteller sind nicht so wichtig wie die gute Autoindustrie.

    Das schlimme ist, VW wird sicherlich wieder zumindest einen Teil der absurden Forderungen durchsetzen und wir alle werden dafür mit unseren Steuern und Abgaben bezahlen.

    Siehe Abwrackprämie.

    #niemalsCDU

  3. Re: Und den Strom zum Warm machen des Babybreis

    Autor: Usernäme 19.03.19 - 10:22

    kann sie ja mit dem 12V Zigarettenanzünder machen. Den Auto Strom bekommt sie ja umsonst.

  4. Die Lösung

    Autor: M.P. 19.03.19 - 10:22

    Flaschenwärmer mit Typ II Ladestecker.

    RTL macht dann einen Bericht über sozialschmarotzende Altenpflegerinnen ...

  5. Re: Und den Strom zum Warm machen des Babybreis

    Autor: bazoom 19.03.19 - 10:46

    M.P. schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > soll die alleinerziehende Altenpflegerin, die mit 1500 ¤ Brutto monatlich
    > auskommen muss selbst bezahlen?

    Da die alleinerziehende Altenpflegerin ja jetzt nicht mehr teuer Tanken muss, hat Sie wieder Geld zum Aufwärmen des Breis übrig.

  6. Re: Und den Strom zum Warm machen des Babybreis

    Autor: Vollstrecker 19.03.19 - 12:46

    sepp_augstein schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    >
    > Siehe Abwrackprämie.
    >

    Besser konnte ich meinen 15 Jahren alten Twingo nicht gegen eine neue Familienkutsche eintauschen.

  7. Re: Und den Strom zum Warm machen des Babybreis

    Autor: M.P. 19.03.19 - 13:39

    Ich habe den leisen Verdacht, dass die Rabatte, die Autohändler in den Zeiten einer aktiven staatlichen Abwrackprämie geben deutlich geringer sind, als ohne Abwrackprämie ...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. OEDIV KG, Bielefeld
  2. Universität Passau, Passau
  3. ADAC IT Service GmbH, München
  4. Hays AG, Berlin

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 69,99€ (Release am 21. Februar 2020, mit Vorbesteller-Preisgarantie)
  2. (-75%) 9,99€
  3. (-71%) 19,99€
  4. 4,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Alexa: Das allgegenwärtige Ohr Amazons
Alexa
Das allgegenwärtige Ohr Amazons

Die kürzlich angekündigten Echo-Produkte bringen Amazons Sprachassistentin Alexa auf die Straße und damit Datenschutzprobleme in die U-Bahn oder in bisher Alexa-freie Wohnzimmer. Mehrere Landesdatenschutzbeauftragte haben Golem.de erklärt, ob und wie die Geräte eingesetzt werden dürfen.
Von Moritz Tremmel

  1. Digitaler Assistent Amazon bringt neue Funktionen für Alexa
  2. Echo Frames und Echo Loop Amazon zeigt eine Brille und einen Ring mit Alexa
  3. Alexa Answers Nutzer smarter Lautsprecher sollen Alexa Wissen beibringen

Telekom Smart Speaker im Test: Der smarte Lautsprecher, der mit zwei Zungen spricht
Telekom Smart Speaker im Test
Der smarte Lautsprecher, der mit zwei Zungen spricht

Die Deutsche Telekom bietet derzeit den einzigen smarten Lautsprecher an, mit dem sich parallel zwei digitale Assistenten nutzen lassen. Der Magenta-Assistent lässt einiges zu wünschen übrig, aber die Parallelnutzung von Alexa funktioniert schon fast zu gut.
Ein Test von Ingo Pakalski

  1. Smarte Lautsprecher Amazon liegt nicht nur in Deutschland vor Google
  2. Pure Discovr Schrumpfender Alexa-Lautsprecher mit Akku wird teurer
  3. Bose Portable Home Speaker Lautsprecher mit Akku, Airplay 2, Alexa und Google Assistant

WLAN-Kameras ausgeknipst: Wer hat die Winkekatze geklaut?
WLAN-Kameras ausgeknipst
Wer hat die Winkekatze geklaut?

Weg ist die Winkekatze - und keine unserer vier Überwachungskameras hat den Dieb gesehen. Denn WLAN-Cams von Abus, Nest, Yi Technology und Arlo lassen sich ganz einfach ausschalten.
Von Moritz Tremmel

  1. Wi-Fi 6 Router und Clients für den neuen WLAN-Standard
  2. Wi-Fi 6 und 802.11ax Was bringt der neue WLAN-Standard?
  3. Brandenburg Vodafone errichtet 1.200 kostenlose WLAN-Hotspots

  1. Akoya P56005: Aldi verkauft Ryzen-PC mit GTX 1650 für 600 Euro
    Akoya P56005
    Aldi verkauft Ryzen-PC mit GTX 1650 für 600 Euro

    Laut Hersteller ein Performance-PC: Für 600 Euro erhalten Käufer einen Aldi-Rechner mit sechskernigem Ryzen 5 2600 mit 8 GByte RAM, einer NVMe-SSD plus Festplatte, einer Geforce GTX 1650 sowie Wi-Fi 6 und Windows 10.

  2. Peripheriegeräte: Microsofts neue Tastaturen haben Office- und Emoji-Tasten
    Peripheriegeräte
    Microsofts neue Tastaturen haben Office- und Emoji-Tasten

    Ohne große Ankündigung bietet Microsoft zwei neue Tastaturen an: eine Flachtastatur mit Bluetooth-Modul und eine ergonomisch geformte Variante. Ungewöhnlich sind die Office-365-spezifischen Makrotasten. Außerdem kosten beide Geräte halb so viel wie die Surface-Vorgänger.

  3. Nubia Z20: Neues Top-Smartphone mit zwei Displays kostet 550 Euro
    Nubia Z20
    Neues Top-Smartphone mit zwei Displays kostet 550 Euro

    Der chinesische Hersteller Nubia bringt sein zweites Multi-Display-Smartphone auch nach Europa: Für 550 Euro bekommen Käufer das Z20 mit Qualcomms aktuell schnellstem Chip, einer Dreifachkamera und je einem Bildschirm auf Vorder- und Rückseite.


  1. 10:49

  2. 10:14

  3. 10:00

  4. 09:58

  5. 09:00

  6. 08:21

  7. 15:37

  8. 15:15