Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Automobil
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Elektroauto: Mercedes gibt Details…

Wieso besonders viel Lichteffekte ?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Wieso besonders viel Lichteffekte ?

    Autor: lester 31.01.18 - 08:58

    Wo man auch immer bei den neuen E-Möchtegern-Modellen hinguckt, überall ist besonders viel Licht involviert.
    Man könnte schon meinen das die Dinger mit kalter Fusion fahren und einen Energieüberschuß haben, dabei sind nach wie die Hauptprobleme Akkugröße, Reichweite und Ladezeit interessant.

    Ein E-Auto wird nicht besser nur weil besonders viel Verbraucher Licht emittieren und die Akkuleistung künstlich verschlechtern.

  2. Re: Wieso besonders viel Lichteffekte ?

    Autor: stiGGG 31.01.18 - 10:05

    lester schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wo man auch immer bei den neuen E-Möchtegern-Modellen hinguckt, überall ist
    > besonders viel Licht involviert.
    > Man könnte schon meinen das die Dinger mit kalter Fusion fahren und einen
    > Energieüberschuß haben, dabei sind nach wie die Hauptprobleme Akkugröße,
    > Reichweite und Ladezeit interessant.
    >
    > Ein E-Auto wird nicht besser nur weil besonders viel Verbraucher Licht
    > emittieren und die Akkuleistung künstlich verschlechtern.

    Naja diese LED funzeln machen einem 100kWh Akku jetzt nicht sonderlich zu schaffen. Liegt halt daran, dass die Designer hier gerade bei den Studien sich nich noch voll austoben dürfen.
    Sowohl bei Volkswagen, BMW als auch Mercedes fährt man zwar jetzt eine EV Strategie, aber das baut man wie ein zusätzliches Produkt auf. Deshalb sollen diese neuen Wagen jetzt möglichst anders aussehen. Mal gespannt ob das ein Erfolg wird.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Bundeskriminalamt, Wiesbaden
  2. über duerenhoff GmbH, Bremen
  3. Bosch Gruppe, Stuttgart
  4. Abena GmbH, Zörbig

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 45,95€
  2. 34,99€ (erscheint am 14.02.)
  3. (u. a. Life is Strange Complete Season 3,99€, Deus Ex: Mankind Divided 4,49€)
  4. (-77%) 6,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Alienware m15 vs Asus ROG Zephyrus M: Gut gekühlt ist halb gewonnen
Alienware m15 vs Asus ROG Zephyrus M
Gut gekühlt ist halb gewonnen

Wer auf LAN-Partys geht, möchte nicht immer einen Tower schleppen. Ein Gaming-Notebook wie das Alienware m15 und das Asus ROG Zephyrus M tut es auch, oder? Golem.de hat beide ähnlich ausgestatteten Notebooks gegeneinander antreten lassen und festgestellt: Die Kühlung macht den Unterschied.
Ein Test von Oliver Nickel

  1. Alienware m17 Dell packt RTX-Grafikeinheit in sein 17-Zoll-Gaming-Notebook
  2. Interview Alienware "Keiner baut dir einen besseren Gaming-PC als du selbst!"
  3. Dell Alienware M15 wird schlanker und läuft 17 Stunden

Enterprise Resource Planning: Drei Gründe für das Scheitern von SAP-Projekten
Enterprise Resource Planning
Drei Gründe für das Scheitern von SAP-Projekten

Projekte mit der Software von SAP? Da verdrehen viele IT-Experten die Augen. Prominente Beispiele von Lidl und Haribo aus dem vergangenen Jahr scheinen diese These zu bestätigen: Gerade SAP-Projekte laufen selten in time, in budget und in quality. Dafür gibt es Gründe - und Gegenmaßnahmen.
Von Markus Kammermeier


    Elektromobilität: Der Umweltbonus ist gescheitert
    Elektromobilität
    Der Umweltbonus ist gescheitert

    Trotz eines spürbaren Anstiegs zum Jahresbeginn kann man den Umweltbonus als gescheitert bezeichnen. Bislang wurden weniger als 100.000 Elektroautos gefördert. Wenn der Bonus Ende Juni ausläuft, sind noch immer einige Millionen Euro vorhanden. Die Fraktion der Grünen will stattdessen Anreize über die Kfz-Steuer schaffen.
    Eine Analyse von Dirk Kunde

    1. NXT Rage Elektromotorrad mit Kohlefaser-Monocoque vorgestellt
    2. Elektrokleinstfahrzeuge Verkehrsminister Scheuer will E-Scooter zulassen
    3. Urteil Lärm-Tempolimits gelten auch für Elektroautos

    1. Einigung auf EU-Ebene: Personalausweise müssen künftig Fingerabdrücke enthalten
      Einigung auf EU-Ebene
      Personalausweise müssen künftig Fingerabdrücke enthalten

      Auf EU-Ebene müssen künftig auch auf Personalausweisen digitale Fingerabdrücke gespeichert sein. Das gilt auch für Kinder ab zwölf Jahren, jedoch nicht in Deutschland.

    2. Bus Simulator angespielt: Zwischen Bodenschwelle und Haltestelle
      Bus Simulator angespielt
      Zwischen Bodenschwelle und Haltestelle

      Öffentlicher Nahverkehr auf Basis der Unreal Engine 4: Im Bus Simulator können Spieler ein Transportunternehmen aufbauen, selbst durch eine Stadt fahren oder Tickets kontrollieren. Auf Windows-PC gibt's das schon länger, Golem.de hat nun vorab die Konsolenversion ausprobiert.

    3. Telekom: Weitere 132.000 Haushalte bekommen Vectoring
      Telekom
      Weitere 132.000 Haushalte bekommen Vectoring

      Die Telekom hat wieder eine größere Anzahl von Haushalten mit einfachem Vectoring versorgt. Nach Ablauf von drei Jahren kann hier schon FTTH gefördert werden.


    1. 18:42

    2. 16:40

    3. 16:20

    4. 16:00

    5. 15:50

    6. 15:15

    7. 15:00

    8. 14:20