1. Foren
  2. Kommentare
  3. Automobil
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Elektroauto: Mit dem Tesla 6.600 km…
  6. Thema

Nett, aber kein Durchbruch

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Re: Nett, aber kein Durchbruch

    Autor: wasabi 27.08.15 - 17:29

    > Vergleicht man die Fahrzeugmerkmale landet man bei irgendwas zwischen
    > C-/E-Klasse, 4er/5er oder A5/A6.
    > Mehr gibt der Tesla von den Abmaßen nicht her.

    Ist der TESLA von innen wirklich so klein? Ich hätte ihn jetzt schon eindeutig bei E-Klasse /5er /A6 angesiedelt. Durch seine sportliche Attitüde un Optik sogar eher bei CLS/6er Gran Coupe /A7. Speziell durch die Heckklappe hätte ich jetzt den A7 als vergleichbar genommen. Von den Außenmaßen kommt das auch gut hin. Und wenn man einen sportlichen Gegener zum 700 PS starken P85D sucht, dann passt der RS7. Kostet auch etwa soviel, und hier ist z.B. ein Vergleichstest:
    http://www.autozeitung.de/auto-vergleichstest/tesla-model-s-p85d-audi-rs-7

  2. Re: Nett, aber kein Durchbruch

    Autor: Luke321 27.08.15 - 18:25

    wasabi schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ist der TESLA von innen wirklich so klein? Ich hätte ihn jetzt schon
    > eindeutig bei E-Klasse /5er /A6 angesiedelt. Durch seine sportliche
    > Attitüde un Optik sogar eher bei CLS/6er Gran Coupe /A7. Speziell durch die
    > Heckklappe hätte ich jetzt den A7 als vergleichbar genommen. Von den
    > Außenmaßen kommt das auch gut hin. Und wenn man einen sportlichen Gegener
    > zum 700 PS starken P85D sucht, dann passt der RS7. Kostet auch etwa soviel,
    > und hier ist z.B. ein Vergleichstest:
    > www.autozeitung.de

    Ja, hast du schon recht eigentlich. Das war nur mein Eindruck bzgl Ausstattung. Ich habe jetzt auch mal die Maße verglichen, dann landet man tatsächlich ziemlich genau bei E/5er/A6. Innenraum ist Ok vom Platzangebot. A7 mag von der Größe auch noch hinkommen, vergleicht man aber die Ausstattung, muss man beim Tesla doch einige Abstriche machen. Von dem her passt A6 denke ich ganz gut. Das mit der Sportlichkeit ist immer so eine Sache. Die PS Zahl täuscht hier etwas. Der von dir angesprochene RS7 ist von 0-200 fast 6s schneller als der Tesla (Das sind Welten) und auch auf der Rennstrecke macht der Tesla eine recht erbärmliche Figur. Die PS Zahl ist da wirklich das einzige was einen Vergleich auch nur im Ansatz rechtfertigt.

  3. Re: Nett, aber kein Durchbruch

    Autor: totallyAcRo 27.08.15 - 19:12

    Luke321 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ChMu schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > Damit bestätigst du ihn doch nur. Alle von dir genannten Autohersteller
    > haben billigere und kleinere Modelle. Tesla nicht.
    > Aber um die vorausgegangene Frage zu beantworten: Tesla muss die Autos
    > extrem teuer verkaufen, weil sie die nicht ordentlich gefertigt bekommen.
    > Tesla muss momentan bemerken, dass das was die guten Autohesteller
    > auszeichnet nicht ihre Autos, sondern ihre guten Produktionstechniken sind.
    > Und die hat Tesla nicht.
    > Die Autos sind in der Herstellung Welten zu teuer und das liegt nicht am
    > Akku. Tesla hat eine Fabrik von Toyota/GM übernommen. Diese Fabrik hat
    > unter GM 500.000 Autos im Jahr produziert, Tesla schafft mit Mühe und Not
    > 100.000.
    > Wieso, weshalb soll gar nicht das Thema sein, aber ein Kleinwagen mit noch
    > geringerem Preis ist so nicht realisierbar.
    >

    Wow... ernsthaft? Tesla produziert weniger Fahrzeuge in der gleichen Fabrik und daraus schlussfolgerst du, dass sie nicht effizient arbeiten? Ggf. schon mal dran gedacht, dass die Fabrik bisher gar nicht voll genutzt wird? Dass die Fabrik perspektivisch gekauft wurde um in Zukunft das selbst auferlegte Ziel von 500.000 Autos im Jahr bauen zu können ohne eine weitere Fabrik zukaufen zu müssen? Denn das ist tatsächlich so. Der Großteil der Fabrik steht leer und wird nicht genutzt. Auf YouTube lässt sich sogar eine Doku über die erwähnte Tesla Fabrik finden.

    Mir ist es völlig unverständlich, dass jemand der nun wirklich gar nicht in der Lage ist über den Tellerrand hinaus zu blicken, beim Thema E-Mobilität mitzudiskutieren versucht...

  4. Re: Nett, aber kein Durchbruch

    Autor: Luke321 27.08.15 - 19:49

    totallyAcRo schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wow... ernsthaft? Tesla produziert weniger Fahrzeuge in der gleichen Fabrik
    > und daraus schlussfolgerst du, dass sie nicht effizient arbeiten? Ggf.

    Nein, das war nur ein Versuch es anschaulicher darzulegen.

    > schon mal dran gedacht, dass die Fabrik bisher gar nicht voll genutzt wird?
    > Dass die Fabrik perspektivisch gekauft wurde um in Zukunft das selbst
    > auferlegte Ziel von 500.000 Autos im Jahr bauen zu können ohne eine weitere
    > Fabrik zukaufen zu müssen? Denn das ist tatsächlich so. Der Großteil der
    > Fabrik steht leer und wird nicht genutzt. Auf YouTube lässt sich sogar eine
    > Doku über die erwähnte Tesla Fabrik finden.

    Tesla nutzt leut eigenen Angaben 5,3 Mio Quadratmeter Büro und Produktionsfläche, das ist die ganze Fabrik. Auf der von Tesla präsentierten Karte der Fabrik lassen sich auch keine ungenutzten Flächen ausmachen. Warum sollte die Fabrik auch leerstehen?
    Die Nachfrage ist doch da. Tesla kann die Produktion nicht hochfahren, weil sie es nicht bezahlen können.

    > Mir ist es völlig unverständlich, dass jemand der nun wirklich gar nicht in
    > der Lage ist über den Tellerrand hinaus zu blicken, beim Thema E-Mobilität
    > mitzudiskutieren versucht...

    Mir ist völlig unverständlich wie jemand ein unwichtiges Detail aus einem Komentar herauspickt, das mit einer Youtube-Doku widerlegt um dann mit Gefasel über Tellerränder jemanden von einer Diskussion ausschließen zu wollen.

  5. Re: Nett, aber kein Durchbruch

    Autor: gadthrawn 28.08.15 - 07:58

    fokka schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > > Das schaffe ich mit jedem Verbrenner.
    >
    > überraschung, eine technologie, die es schon hundert jahre gibt und auf der
    > ein guter teil unserer wirtschaft und unseres lebens basiert, ist etwas
    > praktikabler, als ein relativ neues antriebskonzept.

    Das Antriebskonzept ist nicht neu, wird alle 30-40 Jahre wieder ausgekramt um dann wieder zu versagen.

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Lead Developer (m/w/d) "Meine Allianz" - App Team
    Allianz Deutschland AG, Stuttgart
  2. Senior-Softwareentwickler (w/m/d) Java - Produktentwicklung
    SSI SCHÄFER IT Solutions GmbH, Münster
  3. Business Service Manager (m/w/d) mit Schwerpunkt Digitalisierung und Prozesse
    MVV EnergySolutions GmbH, Mannheim
  4. PLM Specialist ARAS (w/m/d)
    NDI Europe GmbH, Radolfzell am Bodensee, Konstanz, Singen

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (u. a. PS5 + HD Kamera für 549,99€)
  2. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de