Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Automobil
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Elektroauto: Nissan Leaf 2018 soll…

Elektroauto: Nissan Leaf 2018 soll günstiger werden als Tesla Model 3

Die neue Modellgeneration des Nissan Leaf soll um 5.000 US-Dollar günstiger angeboten werden als das Einstiegsmodell des Tesla Model 3. Das Nissan-Elektroauto hat indes eine kürzere Reichweite. Der Leaf ist aktuell das meistverkaufte Elektroauto der Welt.

Anzeige

Neues Thema Ansicht wechseln


Beiträge

  1. Wettbewerb begräbt das e-Auto nur noch schneller (Seiten: 1 2 3 4 ) 71

    TC | 10.08.17 16:17 06.09.17 08:49

  2. 260 PS - Wer braucht sowas? (Seiten: 1 2 36 ) 120

    schap23 | 10.08.17 08:19 13.08.17 10:39

  3. Das sind doch zwei komplett unterschiedliche Fahrzeuge (Seiten: 1 2 3 ) 44

    Mel | 10.08.17 09:57 11.08.17 21:18

  4. Der Leaf verhält sich auch zum Model 3... 17

    pandarino | 10.08.17 11:46 11.08.17 15:24

  5. Re: Wettbewerb begräbt das e-Auto nur noch schneller

    david_rieger | 11.08.17 13:47 Das Thema wurde verschoben.

  6. Was für eine Leistung! 13

    picaschaf | 10.08.17 09:08 11.08.17 10:38

  7. Was ist das denn für ein vergleich ???? 10

    bulli007 | 10.08.17 10:54 11.08.17 08:08

  8. Preise zu hoch 3

    wire-less | 11.08.17 01:57 11.08.17 06:50

  9. Geringer Akkus ist aber das Problem? 3

    devarni | 10.08.17 10:49 10.08.17 17:01

  10. Renault Zoe hat den gleichen Akku und kostet ähnlich viel oder deutlich weniger* 4

    McTristan | 10.08.17 08:37 10.08.17 15:43

  11. Eine 4,45 cm lange 9

    gadthrawn | 10.08.17 08:02 10.08.17 12:47

  12. Weniger Leistung = Geringerer Preis ? 12

    ssj3rd | 10.08.17 08:09 10.08.17 10:35

  13. Nissan macht vor allem Werbung für den Fossil-SUV 1

    pk_erchner | 10.08.17 09:44 10.08.17 09:44

  14. Mein Carrera-Auto 1

    PeterBBB | 10.08.17 09:40 10.08.17 09:40

Neues Thema Ansicht wechseln



Anzeige
Stellenmarkt
  1. ING-DiBa AG, Nürnberg
  2. Bechtle Onsite Services GmbH, Rheinmünster
  3. Continental AG, Frankfurt
  4. über Hanseatisches Personalkontor Freiburg, Kehl

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 449€
  2. (diverse Modelle von MSI, ASUS, ASRock und Gigabyte lagernd)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Passwortmanager im Vergleich: Das letzte Passwort, das du dir jemals merken musst
Passwortmanager im Vergleich
Das letzte Passwort, das du dir jemals merken musst
  1. 30.000 US-Dollar Schaden Admin wegen Sabotage nach Kündigung verurteilt
  2. Cyno Sure Prime Passwortcracker nehmen Troy Hunts Hashes auseinander
  3. Passwortmanager Lastpass ab sofort doppelt so teuer

APFS in High Sierra 10.13 im Test: Apple hat die MacOS-Dateisystem-Werkzeuge vergessen
APFS in High Sierra 10.13 im Test
Apple hat die MacOS-Dateisystem-Werkzeuge vergessen
  1. MacOS 10.13 Apple gibt High Sierra frei
  2. MacOS 10.13 High Sierra Wer eine SSD hat, muss auf APFS umstellen

Cybercrime: Neun Jahre Jagd auf Bayrob
Cybercrime
Neun Jahre Jagd auf Bayrob
  1. Antivirus Symantec will keine Code-Reviews durch Regierungen mehr
  2. Verschlüsselung Google schmeißt Symantec aus Chrome raus
  3. Übernahme Digicert kauft Zertifikatssparte von Symantec

  1. Düsseldorf: Telekom greift Glasfaserausbau von Vodafone an
    Düsseldorf
    Telekom greift Glasfaserausbau von Vodafone an

    Kurz nachdem Vodafone begann, in den Gewerbegebieten in Düsseldorf FTTH einzurichten, will die Telekom nun selbst dort alle Gebiete ausstatten. Doch die Bagger von Vodafone und Deutschland Glasfaser rollen bereits.

  2. Microsoft: Neue Firmware für Xbox One bietet mehr Übersicht
    Microsoft
    Neue Firmware für Xbox One bietet mehr Übersicht

    Microsoft sorgt mit dem neusten Firmware-Update bei der Benutzeroberfläche der Xbox One für spürbar flüssigere Menüs und mehr Übersicht. Außerdem gibt es bereits Werkzeuge für den Umstieg zur Xbox One X - wer mag, kann sogar schon 4K-Inhalte herunterladen.

  3. Infrastrukturabgabe: Kleinere deutsche Kabelnetzbetreiber wollen Geld von Netflix
    Infrastrukturabgabe
    Kleinere deutsche Kabelnetzbetreiber wollen Geld von Netflix

    Für jeden Kunden möchten die kleineren Kabelnetzbetreiber einen Euro von Netflix bekommen. Der Fachverband Rundfunk- und Breitbandkommunikation (FRK) will nicht länger nur durchleiten.


  1. 16:37

  2. 15:50

  3. 15:34

  4. 15:00

  5. 14:26

  6. 13:15

  7. 11:59

  8. 11:54