Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Automobil
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Elektroauto: Nissan Leaf 2018 soll…

260 PS - Wer braucht sowas?

Anzeige
  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4
  5. 5
  6. 6

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. 260 PS - Wer braucht sowas?

    Autor: schap23 10.08.17 - 08:19

    Bei der ganzen Diskussion um Elektroautos und Umwelt geht immer unter, was für sinnlos übermotorisierte Autos da produziert werden. Vernünftigerweise sollten solche Autos für den normalen Straßenverkehr gar nicht zugelassen werden sondern abgesperrten "Fahrspaßgebieten" wie dem Nürburgring vorbehalten sein.

    Wenn diese Leistung ausgenutzt wird, ist der normale Autofahrer überfordert und landet dann schon mal im Gegenverkehr. Der Umwelt ist auch nicht gedient, da der Verbrauch drastisch ansteigt. Die angegebenen Reichweiten gelten ja nur, wenn man so fährt, wie man es auch mit einer Ente vor 40 Jahren gemacht hätte.

  2. Re: 260 PS - Wer braucht sowas?

    Autor: tovi 10.08.17 - 08:32

    schap23 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Bei der ganzen Diskussion um Elektroautos und Umwelt geht immer unter, was
    > für sinnlos übermotorisierte Autos da produziert werden. Vernünftigerweise
    > sollten solche Autos für den normalen Straßenverkehr gar nicht zugelassen
    > werden sondern abgesperrten "Fahrspaßgebieten" wie dem Nürburgring
    > vorbehalten sein.
    >
    > Wenn diese Leistung ausgenutzt wird, ist der normale Autofahrer überfordert
    > und landet dann schon mal im Gegenverkehr. Der Umwelt ist auch nicht
    > gedient, da der Verbrauch drastisch ansteigt. Die angegebenen Reichweiten
    > gelten ja nur, wenn man so fährt, wie man es auch mit einer Ente vor 40
    > Jahren gemacht hätte.

    Der Verbrauch steigt nicht durch die theoretische Leistung drastisch an.
    Das ist nur bei Verbrennern so. Bei E-Autos nur dann, wenn man die Leistung einsetzt.
    Die Fahrweise ist es, die den Verbrauch am meisten beeinflusst.

  3. Re: 260 PS - Wer braucht sowas?

    Autor: staples 10.08.17 - 08:33

    Ja, das frage ich mich auch die ganze Zeit. Natürlich ist der E-Motor drehzahlfreudiger als ein Benziner/Diesel und hat auch mehr Drehmoment oder konstante Leistung über den gesamten Drehzahlbereich. Ich verstehe auch, dass man in einen "Luxus-Schlitten", wie der Tesla S nun mal ist - oder sein will, gerne mal als Ego-Booster (aka ****-Verlängerung) den Käuferschichten die entsprechenden PS verkauft.

    Aber warum können Consumer-Fahrzeuge mit E-Motor nicht mit sagen wir mal 120PS in den Laden und auf die Straße gehen? Wie viel weiter würde man mit so einem Auto kommen? Ich selber fahre einen Benziner mit 60 und einen mit 130 PS und klar sind 60PS auf für die Stadt zu wenig. Aber mit über 120 PS kann man _vernünftig_ fahren und hat immer noch einen guten Verbrauch. Gerade bei den E-Motoren mit ihrer guten Beschleunigung kommt man aber auch mit wenig PS schnell von der Stelle wenn die Ampel auf grün schaltet.

    Auch hier schreit es also gerade zu nach einer staatlichen Regulierung mit entsprechenden Strafsteuern, damit endlich ein Umdenken einsetzt. Ich sehe es auch so, dass die öffentliche Straße keine Rennstrecke ist (und würde am liebsten auch die ganzen Motorradfahrer, die auf der 120er Bundesstraße 200 heizen und da auch noch stolz drauf sind, oder in der Stadt gerne mit 90 fahren, auf die Rennstrecke verdonnern).

  4. Re: 260 PS - Wer braucht sowas?

    Autor: Donnergurgler 10.08.17 - 08:36

    Da schreibt jemand frustriertes, der wahrscheinlich mit nem Smart auf der Autobahn unterwegs ist.
    Meine Freundin fährt nen Kleinwagen mit 60PS. Ich habe nen Golf mit 230PS. Letztens sind wir vollbesetzt Kollone gefahren. Den Schwarzwald hoch und haben festgestellt, dass sie mit ihrem 60PS Auto erstens berghoch kaum vom Fleck kam und zweitens dabei auch noch viel mehr Sprit verbraucht hat als ich mit 4x mehr Leistung.
    Man muss sich immer den usecase anschauen. Sicherlich braucht der 60PS Wagen in der Grossstadt weniger Sprit. Überland, in den Bergen oder vollbesetzt sieht das allerdings anders aus.
    Ausserdem nur weil der Vorredner mit über 200 PS überfordert ist muss man nicht unbedingt von sich auf andre schliessen.
    Ein Elektroauto, dass mehr Leistung hat, verbraucht auch nur dann mehr Strom, wenn es diese Leistung auch abruft. Was im übrigen kurzfristig sehr angenehm sein kann.

  5. Re: 260 PS - Wer braucht sowas?

    Autor: maci23 10.08.17 - 08:38

    schap23 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Bei der ganzen Diskussion um Elektroautos und Umwelt geht immer unter, was
    > für sinnlos übermotorisierte Autos da produziert werden. Vernünftigerweise
    > sollten solche Autos für den normalen Straßenverkehr gar nicht zugelassen
    > werden sondern abgesperrten "Fahrspaßgebieten" wie dem Nürburgring
    > vorbehalten sein.
    >
    > Wenn diese Leistung ausgenutzt wird, ist der normale Autofahrer überfordert
    > und landet dann schon mal im Gegenverkehr. Der Umwelt ist auch nicht
    > gedient, da der Verbrauch drastisch ansteigt. Die angegebenen Reichweiten
    > gelten ja nur, wenn man so fährt, wie man es auch mit einer Ente vor 40
    > Jahren gemacht hätte.

    Dem ist nichts hinzuzufügen.

    Ich möchte nur ergänzen, dass bei den Reichweitenangaben genau so geschummelt wird, wie bei den Verbrauchsangaben der Verbrennungsmotoren.
    Hier ist ja auch die Differenz zwischen Angabe und Realität oft wie Tag und Nacht.
    Genau so ist es bei den E-Autos.
    Wenn ich jetzt lese dass ein neues E-Auto 260 km weit kommt, dann wird es in der Realität nur 160 km sein.

    Das ist mit ein Grund warum sich keiner ein E-Auto kaufen will.
    Da nützt keine Förderung.
    Ohne dichtes Schnellladenetz geht da gar nichts.
    Erst wenn es das gibt, kann man über Förderungen nachdenken.

  6. Re: 260 PS - Wer braucht sowas?

    Autor: Trollversteher 10.08.17 - 08:39

    >Bei der ganzen Diskussion um Elektroautos und Umwelt geht immer unter, was für sinnlos übermotorisierte Autos da produziert werden. Vernünftigerweise sollten solche Autos für den normalen Straßenverkehr gar nicht zugelassen werden sondern abgesperrten "Fahrspaßgebieten" wie dem Nürburgring vorbehalten sein.

    >Wenn diese Leistung ausgenutzt wird, ist der normale Autofahrer überfordert und landet dann schon mal im Gegenverkehr. Der Umwelt ist auch nicht gedient, da der Verbrauch drastisch ansteigt. Die angegebenen Reichweiten gelten ja nur, wenn man so fährt, wie man es auch mit einer Ente vor 40 Jahren gemacht hätte.

    Das ist bei Elektrofahrzeugen aber ein wenig was anderes als bei Benzinern. Zum einen sind die Kisten deutlich schwerer und benötigen daher auch etwas mehr Power als ein vergleichbarer Verbrenner. Zudem: Das Tesla Model 3 wird trotz seiner 260 PS auf 225 km/h begrenzt, und wenn man die 260 PS (ca 192 kW) komplett abrufen würde, wäre der Akku nach 20 min. leer.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 10.08.17 08:42 durch Trollversteher.

  7. Re: 260 PS - Wer braucht sowas?

    Autor: DjNorad 10.08.17 - 08:39

    schap23 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Bei der ganzen Diskussion um Elektroautos und Umwelt geht immer unter, was
    > für sinnlos übermotorisierte Autos da produziert werden. Vernünftigerweise
    > sollten solche Autos für den normalen Straßenverkehr gar nicht zugelassen
    > werden sondern abgesperrten "Fahrspaßgebieten" wie dem Nürburgring
    > vorbehalten sein.
    >
    > Wenn diese Leistung ausgenutzt wird, ist der normale Autofahrer überfordert
    > und landet dann schon mal im Gegenverkehr. Der Umwelt ist auch nicht
    > gedient, da der Verbrauch drastisch ansteigt. Die angegebenen Reichweiten
    > gelten ja nur, wenn man so fährt, wie man es auch mit einer Ente vor 40
    > Jahren gemacht hätte.


    Wenn der "normale Autofahrer" mit 260 PS bei einem 1,5+ -Tonnen-Auto überfordert ist, dann sollte er aber dringendst seinen Führerschein abgeben.... Weil dann überfordern ihn auch ganz andere im Straßenverkehr viel wichtigere Dinge...



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 10.08.17 08:44 durch DjNorad.

  8. Re: 260 PS - Wer braucht sowas?

    Autor: staples 10.08.17 - 08:46

    Donnergurgler schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Da schreibt jemand frustriertes, der wahrscheinlich mit nem Smart auf der
    > Autobahn unterwegs ist.
    > ...
    > Ausserdem nur weil der Vorredner mit über 200 PS überfordert ist muss man
    > nicht unbedingt von sich auf andre schliessen.


    Wie gesagt, Sch***-Verlängerung. Erkennt man schon an deinen Unterstellungen, dass andere "überfordert" sind oder "frustriert". Schnell fahren kann jeder, tatsächlich Auto fahren können aber leider nur wenige.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 10.08.17 08:46 durch staples.

  9. PS? Rechnest du auch in Oz, Cups, Spoon?

    Autor: ckerazor 10.08.17 - 08:46

    Leistung wird in Watt angegeben.

  10. Re: 260 PS - Wer braucht sowas?

    Autor: photoliner 10.08.17 - 08:48

    Danke, endlich mal jemand, der nicht nur die nackte Zahl sieht.
    Nur weil ich die Leistung habe, heißt es ja lange nicht, dass ich sie immer und zu jeder Zeit einsetze und hirnlos auf das rechte Pedal latsche.
    Nur weil ein Wagen problemlos die 180km/h und mehr schafft, muss man doch nicht dauernd mit steifem Knie auf der linken Spur hängen...

  11. Re: 260 PS - Wer braucht sowas?

    Autor: ckerazor 10.08.17 - 08:53

    Hand aufs Herz: Um die 80 KW reichen bei einem Fahrzeug der Kompaktklasse, sofern ein Turbolader verbaut ist, der "untenrum" für Drehmoment sorgt. Sei das bei einem Benziner oder Dieselmotor.

    Niemand braucht die Leistung deines Fahrzeugs. Nice to have eben.

  12. Re: 260 PS - Wer braucht sowas?

    Autor: leipsfur 10.08.17 - 08:55

    Die potentiell höhere Leistung bringt allerdings ein Overhead mit, der auch beim langsamen Fahren mehr Sprit benötigt, als ein 60PS-Wagen. Bei Elektroautos hält sich dieser Overhead - im Gegensatz zu Verbrennern - allerdings sehr in Grenzen.

  13. Re: 260 PS - Wer braucht sowas?

    Autor: Desertdelphin 10.08.17 - 09:00

    Also muss mein corsa b 1999 mit 52ps doch mehr haben. Ich bin über die Alpen und schaffe 80-100kmh auf den Serpentinen mit einem vollbeladenem Auto. Außerdem sind das 0,1% der Fahrzeit. Brauche also dringend ein 250ps prolo golf! Danke für die Hilfe!

  14. Re: PS? Rechnest du auch in Oz, Cups, Spoon?

    Autor: Tantalus 10.08.17 - 09:06

    ckerazor schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Leistung wird in Watt angegeben.

    Sag das dem Autor des Artikels:
    angeblich soll der Leaf 150 PS haben und das Model 3 rund 260 PS.

    Ausserdem ist PS immer noch eine gängige Angabe, insbesondere im Automobilbereich. Finde Dich damit ab.

    Gruß
    Tantalus

    ___________________________

    Man sollte sich die Ruhe und Nervenstärke eines Stuhles zulegen. Der muss auch mit jedem Arsch klarkommen.

  15. Re: 260 PS - Wer braucht sowas?

    Autor: Flexor 10.08.17 - 09:08

    staples schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Donnergurgler schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Da schreibt jemand frustriertes, der wahrscheinlich mit nem Smart auf
    > der
    > > Autobahn unterwegs ist.
    > > ...
    > > Ausserdem nur weil der Vorredner mit über 200 PS überfordert ist muss
    > man
    > > nicht unbedingt von sich auf andre schliessen.
    >
    > Wie gesagt, Sch***-Verlängerung. Erkennt man schon an deinen
    > Unterstellungen, dass andere "überfordert" sind oder "frustriert". Schnell
    > fahren kann jeder, tatsächlich Auto fahren können aber leider nur wenige.

    Nur weil man 200+ PS hat heißt das noch lange nicht das man nicht Autofahren kann.
    Ich habe rund 180 PS und hätte auch gerne mehr allerdings eher um besser überholen zu können und niemanden hinter mir mit auszubremsen. Oft sind ja auch viele der Meinung wenn sie überholt werden beschleunigen zu müssen und so fahren Sie während des Überholvorgangs nicht mehr 60 wie als man dahinter gekrochen ist sondern 110. Ich habe aber ehrlich gesagt auch nicht die Lust alle hinter mir mit auszubremsen weil Sie keine 2 Autos oder ein Auto und ein LKW überholen können.

  16. Dein Beitrag entspricht 0.642 Trump

    Autor: Harald.L 10.08.17 - 09:12

    Das ist die offizielle Einheit für so wertvolle Beiträge ;-))

  17. Re: 260 PS - Wer braucht sowas?

    Autor: Miixnix 10.08.17 - 09:17

    staples schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ja, das frage ich mich auch die ganze Zeit. Natürlich ist der E-Motor
    > drehzahlfreudiger als ein Benziner/Diesel und hat auch mehr Drehmoment oder
    > konstante Leistung über den gesamten Drehzahlbereich.

    Eben nicht, der E-Motor hat über den Drehzahlbereich konstantes maximales Drehmoment. Das heißt, dass die Leistung erst mit der Drehzahl steigt.
    Dadurch das bei E-Autos kein Getriebe verbaut ist muss auch die maximale Leistung höher sein um das gleiche Drehmoment auf die Straße zu bringen wie ein Verbrenner im 2. Gang.

  18. Re: 260 PS - Wer braucht sowas?

    Autor: colorado109 10.08.17 - 09:18

    Wie manche hier andere gleich beleidigen nur weil sie ein besseres Auto haben... Nach dem Motto: Wer im Leben versagt muss es den anderen auch gleich mieß machen.

    Zum verbrauch: Ob ein Elektromotor jetzt 260ps oder 160ps hat ist scheiß egal. Wichtig ist der Wirkungsgrad des Antriebs und die Fahrweise, der 260ps Motor kann für die 100km Strecke genausoviel verbrauchen wie der 160 ps Motor. Wurde aber auch schon im zweiten Post gesagt. Aber das wollen die Mießmacher ja nicht hören!

  19. Leistungsgewicht beachten!

    Autor: minnime 10.08.17 - 09:18

    Bei der Beurteilung ob ein Fahrzeug übermotorisiert ist sollte das Gewicht im Verhältnis zur Leistung beachtet werden. Im ersten Moment mögen 130 PS zu viel sein, aber die Kisten wiegen auch doppelt so viel wie früher Der Golf I z.B. hatte zwischen 9.8 und 20.3 kg/kW. Der Golf VII hat zwischen 6.09 und 19.12 kg/kW. In der Kompaktklasse sind 14 bis 17 kg/KW typisch, was ja auch vollkommen ok ist

  20. Re: PS? Rechnest du auch in Oz, Cups, Spoon?

    Autor: ckerazor 10.08.17 - 09:20

    Nö, wieso sollte ich? Ich missioniere gegen die Nutzung von prähistorischen Einheiten. PS sind bescheuert. Einheiten in US-Kochrezepten sind ebenfalls bescheuert. *Meinung*

    That´s that.

  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4
  5. 5
  6. 6

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Anzeige
Stellenmarkt
  1. Robert Bosch GmbH, Leonberg
  2. über Nash Direct GmbH, Ulm
  3. Birkenstock GmbH & Co. KG Services, Neustadt (Wied)
  4. Robert Bosch GmbH, Abstatt

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. ab 431,23€
  2. 1.039,00€ + 5,99€ Versand
  3. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Starcraft Remastered im Test: Klick, klick, klick, klick, klick als wär es 1998
Starcraft Remastered im Test
Klick, klick, klick, klick, klick als wär es 1998
  1. Blizzard Der Name Battle.net bleibt
  2. Starcraft Remastered "Mit den Protoss kann man seinen Gegner richtig nerven!"
  3. E-Sport Blizzard nutzt Gamescom für europäische WoW-Finalspiele

Fujitsu Lifebook U937 im Test: 976 Gramm reichen für das fast perfekte Notebook
Fujitsu Lifebook U937 im Test
976 Gramm reichen für das fast perfekte Notebook
  1. DLU Fujitsu entwickelt Deep-Learning-Chips
  2. Celsius-Workstations Fujitsu bringt sichere Notebooks und kabellose Desktops

Game of Thrones: Die Kunst, Fiktion mit Wirklichkeit zu verschmelzen
Game of Thrones
Die Kunst, Fiktion mit Wirklichkeit zu verschmelzen
  1. HBO Nächste Episode von Game of Thrones geleakt
  2. Hack Game-of-Thrones-Skript von HBO geleakt
  3. Game of Thrones "Der Winter ist da und hat leider unsere Server eingefroren"

  1. Filmfriend: Kostenloses Videostreaming für Bibliothekskunden
    Filmfriend
    Kostenloses Videostreaming für Bibliothekskunden

    Filmfriend heißt ein Video-Streaming-Dienst speziell für deutsche Bibliothekskunden. Zunächst gibt es Filmfriend nur für Berliner Bibliotheken - Nutzer können den Dienst ohne Aufpreis verwenden.

  2. EMotion: Fisker-Elektroauto soll in 9 Minuten Strom für 200 km laden
    EMotion
    Fisker-Elektroauto soll in 9 Minuten Strom für 200 km laden

    Henrik Fisker plant, das nächste Elektroauto auf der CES 2018 im Januar zu zeigen. Der Fisker-EMotion soll eine Reichweite von rund 640 Kilometern haben und deutlich schneller aufgeladen werden als ein Tesla.

  3. Electronic Arts: Hunde, Katzen und Weltraumschlachten
    Electronic Arts
    Hunde, Katzen und Weltraumschlachten

    Gamescom 2017 Das Raumschiff von Darth Maul, dazu ein weiterer Modus für Battlefield 1 und eine tierliebe Erweiterung für Die Sims 4: Electronic Arts hat neue Inhalte für sein aktuelles und kommendes Portfolio vorgestellt.


  1. 09:02

  2. 07:49

  3. 07:23

  4. 07:06

  5. 20:53

  6. 18:40

  7. 18:25

  8. 17:52