1. Foren
  2. Kommentare
  3. Automobil
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Elektroauto: Nissan Leaf e+ mit 55…

62 kWh für 385km = 16.1 kWh/100km das schafft der nie...

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. 62 kWh für 385km = 16.1 kWh/100km das schafft der nie...

    Autor: Neelix&Moe 09.01.19 - 10:16

    In meinen Augen ist die Angabe gerade bei Langstrecke für diesen Wagen unrealistisch. Der Leaf braucht nach meiner Erfahrung bei Autobahngeschwindigkeit schon bei warmen Temperaturen locker 18 kWh und mehr.

  2. Re: 62 kWh für 385km = 16.1 kWh/100km das schafft der nie...

    Autor: flasherle 09.01.19 - 10:18

    bei welcher geschwindigkeit?

  3. Re: 62 kWh für 385km = 16.1 kWh/100km das schafft der nie...

    Autor: Neelix&Moe 09.01.19 - 10:20

    120

  4. Re: 62 kWh für 385km = 16.1 kWh/100km das schafft der nie...

    Autor: gaym0r 09.01.19 - 10:20

    Autobahngeschwindigkeit. Also zwischen 60 und unendlich.

  5. Re: 62 kWh für 385km = 16.1 kWh/100km das schafft der nie...

    Autor: Ach 09.01.19 - 10:21

    Die Angabe steht ja auch wohl kaum für reine Autobahnfahrten sondern für einen Mix aus Stadt- und Überlandfahrten.

  6. Re: 62 kWh für 385km = 16.1 kWh/100km das schafft der nie...

    Autor: Neelix&Moe 09.01.19 - 10:28

    Ach schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Die Angabe steht ja auch wohl kaum für reine Autobahnfahrten sondern für
    > einen Mix aus Stadt- und Überlandfahrten.

    Das ist aber hoch irreführend, weil wann brauchst Du denn 385km in der Stadt?? Relevant ist aus eigener Erfahrung wie weit man auf der AB kommt.

  7. Re: 62 kWh für 385km = 16.1 kWh/100km das schafft der nie...

    Autor: laolamia 09.01.19 - 10:31

    und welcher verbrenner gibt das an wie weit du auf der autobahn kommst..... manmanman

  8. Re: 62 kWh für 385km = 16.1 kWh/100km das schafft der nie...

    Autor: Kirschkuchen 09.01.19 - 10:39

    Er wohnt halt auch direkt an der Autobahn, Einfahrt vom Standstreifen direkt auf den Hof.
    Einkaufen und Leben findet an Raststätten statt.

    Oder halt, Moment, vielleicht ist er für den Fuhrpark einer Autobahnmeisterei verantwortlich, die sind auch nur auf der Autobahn unterwegs. Außer wenn sie mal umkehren müssen...

  9. Re: 62 kWh für 385km = 16.1 kWh/100km das schafft der nie...

    Autor: Neelix&Moe 09.01.19 - 10:41

    Ich weiss, ist idealistisch gedacht, ich würde mir eben wünschen, dass die bei den Stromern realistischere Angaben machen würden. Die Auswirkung beim Verbrenner ist bedeutend weniger schlimm weil man schneller tanken kann.

  10. Re: 62 kWh für 385km = 16.1 kWh/100km das schafft der nie...

    Autor: melaw 09.01.19 - 10:55

    In der Fahrzeugklasse kann man mit gutem Gewissen mit 20kWh/100km rechnen. Also 300km bis Stillstand bei einem 62kWh Akku. Im Winter weniger.

  11. Re: 62 kWh für 385km = 16.1 kWh/100km das schafft der nie...

    Autor: laolamia 09.01.19 - 10:56

    ob 385 oder 279 oder 299.... das reicht mir bisher ausser im Urlaub locker aus...und da auch meistens.
    wenn ich meinen diesel tanke steht da bei abfahrt 970km reichweite.....meist muss ich bei 600 tanken....

    und ich wuerde wetten das das mind 80% aller nutzer reichen würde, der rest muss halt warten oder was anderes machen. gilt heute aber auch schon das nicht 100% bedarf von einem fahrzeugtyp abgedeckt wird



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 09.01.19 10:59 durch laolamia.

  12. Re: 62 kWh für 385km = 16.1 kWh/100km das schafft der nie...

    Autor: |=H 09.01.19 - 11:01

    Dann hast du aber einen ganz schön beschissenen Bordcomputer.

  13. Re: 62 kWh für 385km = 16.1 kWh/100km das schafft der nie...

    Autor: Sicaine 09.01.19 - 11:14

    Was ist denn bei dir Autobahngeschwindigkeit?

    Finde 16 oder 18kwh schon ueberraschend hoch. Das sind ja 4,5 Euro / 100Kmh (immer noch halb soviel wie beim Benziner aber naja)

  14. Re: 62 kWh für 385km = 16.1 kWh/100km das schafft der nie...

    Autor: Ach 09.01.19 - 11:17

    Neelix&Moe schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Das ist aber hoch irreführend, weil wann brauchst Du denn 385km in der
    > Stadt?? Relevant ist aus eigener Erfahrung wie weit man auf der AB kommt.

    Die Angabe richtet sich nach den Vorgaben des "Verbrauchszyklus". Das sind Normen, in denen die Erhebung der Reichweite genau festgelegt ist bis ins Detail. NEFZ nennt sich der alte Europäische Zyklus, der wird seit 2017 vom WLTP Zyklus abgelöst, und da die Vorstellung in Amerika statt findet, ist es naheliegend dass sich die 385km Angabe am Amerikanischen EPA Zyklus orientieren.

    Wichtig sind diese Normen um die Verbräuche von Wagen untereinander und dabei möglichst neutral/fair vergleichen zu können. Für dich mögen Autobahnfahrten im Fokus stehen, entscheidend ist aber, dass die Verbrauchsangabe in ihrer einzigen Werteangabe die durchschnittliche Nutzung eines Fahrzeuges widerspiegeln kann, eben möglichst exakt so wie der Wagen in der Realität genutzt wird. Angaben über die expliziten Verbräuche auf der Autobahn / Landstraße / in der Stadt schließt die Zyklenangabe ja nicht aus, und jene werden zu gegebener Zeit auch sicher für den neuen Leaf vorliegen.

    Ein link zum Thema :

    > https://www.homeandsmart.de/elektroauto-reichweite-wltp-nefz-epa-rde-vergleich-uebersicht

  15. Re: 62 kWh für 385km = 16.1 kWh/100km das schafft der nie...

    Autor: M.P. 09.01.19 - 11:18

    Ich habe eine Quelle für einen Durchschnittsverbrauch von 15,9 kWh auf 100 km...

    erst auf der vierten von viereinhalb Seiten SpritmonitorTabelle kommt ein Fahrer, der mehr als 20 kWh/100 km braucht ...

  16. Re: 62 kWh für 385km = 16.1 kWh/100km das schafft der nie...

    Autor: AndyMt 09.01.19 - 11:19

    Es ist schon so, dass Umwelteinflüsse und Fahrweise bei E-Autos einen grösseren Einfluss haben. Unser i3 hat im Sommer eine Praxisreichweite von ca. 200km (20km Reserve). Jetzt im Winter sind es ca 140km (auch 20km Reserve).
    Es wäre gut, wenn die Hersteller eine Winter und eine Sommerreichweite angeben müssten und die WLTP Angabe wie früher mal vor dem NEFZ aus 4 Angaben bestünde: Stadt/Land/Autobahn/kombiniert.

    Aber mal zum Thema laden vs. tanken: Trotzdem hab ich bisher Zeit gespart im Vergleich zu meinem Benziner, den ich betanken musste, weil ich nie mehr an eine Tanke fahren musste - bei uns liegt halt nun mal keine direkt am Weg. 1x tanken dauerte insgesamt 10 Minuten, eher 15, sagen wir 12,5 Minuten. Das 1x pro Woche. Jetzt brauch ich jeden Tag 20 Sekunden zum an- und abstecken (beides zusammen), also ca 2,5 Minuten. Ich müsste nicht mal jeden Tag anstecken, machs aber trotzdem.
    In den bisher 20 Wochen hab ich also 200 Minuten an Lebenszeit gespart, das sind über 3 Stunden! Dafür hab ich insgesamt auf längeren Strecken 3x20 Minuten geladen, wobei 2x davon mit einem Mittagessen kombiniert waren, das wir sowieso bebraucht hätten. Macht immer noch 180 Minuten in nicht mal nem halben Jahr.

  17. Re: 62 kWh für 385km = 16.1 kWh/100km das schafft der nie...

    Autor: SJ 09.01.19 - 11:22

    16kWh sind hier etwa ¤ 2

    --
    Wer all meine Fehler findet und die richtig zusammensetzt, erhält die geheime Formel wie man Eisen in Gold umwandeln kann.

  18. Re: 62 kWh für 385km = 16.1 kWh/100km das schafft der nie...

    Autor: AndyMt 09.01.19 - 11:23

    Ich bezahl ca 6ct pro kWh zwischen 2 und 5 Uhr Nachts. Das nutze ich natürlich konsequent aus, also knapp 1 ¤ für 100km.

  19. Re: 62 kWh für 385km = 16.1 kWh/100km das schafft der nie...

    Autor: SJ 09.01.19 - 11:26

    Das ist sehr günstig. ich zahle das doppelte Abends ab 19 Uhr bis morgen 07 Uhr und am Wochenende.

    --
    Wer all meine Fehler findet und die richtig zusammensetzt, erhält die geheime Formel wie man Eisen in Gold umwandeln kann.

  20. Re: 62 kWh für 385km = 16.1 kWh/100km das schafft der nie...

    Autor: pumok 09.01.19 - 11:28

    Ja und nein, ich finde als early adopter sollte man sich da auch selbst informieren. Aber du hast schon recht, das wäre nur fair wenn Sommer/Winter Verbrauch angegeben werden müsste. So würde man auch gleich sehen, ob das Fahrzeug eine Wärmepume hat :-)

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Bauerfeind AG, Zeulenroda-Triebes
  2. Nord-Micro GmbH & Co. OHG a part of Collins Aerospace, Frankfurt am Main
  3. Forschungszentrum Jülich GmbH, Jülich
  4. Kassenärztliche Bundesvereinigung, Berlin

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. täglich neue Deals bei Alternate.de


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Kognitive Produktionssteuerung: Auf der Suche nach dem Universalroboter
Kognitive Produktionssteuerung
Auf der Suche nach dem Universalroboter

Roboter erledigen am Band jetzt schon viele Arbeiten. Allerdings müssen sie oft noch von Menschen kontrolliert und ihre Fehler ausgebessert werden. Wissenschaftler arbeiten daran, dass das in Zukunft nicht mehr so ist. Ziel ist ein selbstständig lernender Roboter für die Automobilindustrie.
Ein Bericht von Friedrich List

  1. Ocean Discovery X Prize Autonome Fraunhofer-Roboter erforschen die Tiefsee

Social Engineering: Die Mitarbeiter sind unsere Verteidigung
Social Engineering
"Die Mitarbeiter sind unsere Verteidigung"

Prävention reicht nicht gegen Social Engineering und die derzeitigen Trainings sind nutzlos, sagt der Sophos-Sicherheitsexperte Chester Wisniewski. Seine Lösung: Mitarbeiter je nach Bedrohungslevel schulen - und so schneller sein als die Kriminellen.
Ein Interview von Moritz Tremmel

  1. Social Engineering Mit künstlicher Intelligenz 220.000 Euro erbeutet
  2. Social Engineering Die unterschätzte Gefahr

Handelskrieg: Zartbittere Zeiten für Chinas Technikbranche
Handelskrieg
Zartbittere Zeiten für Chinas Technikbranche

"Bitterkeit essen" heißt es in China, wenn schlechte Zeiten überstanden werden müssen. Doch so schlimm wie Donald Trump es darstellt, wird der Handelskrieg mit den USA für Chinas Technikbranche wohl nicht werden.
Eine Analyse von Finn Mayer-Kuckuk

  1. Smarter Türöffner Nello One soll weiter nutzbar sein
  2. Bonaverde Berliner Kaffee-Startup meldet Insolvenz an
  3. Unitymedia Vodafone plant großen Stellenabbau in Deutschland

  1. Gegen Youtube: ARD und ZDF verbinden ihre Mediatheken
    Gegen Youtube
    ARD und ZDF verbinden ihre Mediatheken

    ARD und ZDF machen Schritte um ihre Mediatheken enger zu verbinden. Die ersten Maßnahmen wie eine Weiterleitung bei der Suche und ein gemeinsames Login sind nur der Anfang.

  2. Gigafactory: Tesla soll 4 Milliarden Euro in Brandenburg investieren
    Gigafactory
    Tesla soll 4 Milliarden Euro in Brandenburg investieren

    Die Investition in die brandenburgische Gigafactory von Tesla soll rund 4 Milliarden Euro umfassen. Die staatlichen Zuschüsse würden sich, wenn die EU zustimmt, auf lediglich 300 Millionen Euro belaufen.

  3. Windows 10 on ARM: Microsoft soll an x86-64-Bit-Emulation arbeiten
    Windows 10 on ARM
    Microsoft soll an x86-64-Bit-Emulation arbeiten

    Bisher können die Snapdragon-Chips unter Windows 10 on ARM nur native ARM64/ARM32-Apps ausführen und x86-Code mit 32 Bit, aber nicht mit 64 Bit emulieren. Das will Microsoft nun offenbar doch ändern.


  1. 18:34

  2. 16:45

  3. 16:26

  4. 16:28

  5. 15:32

  6. 15:27

  7. 14:32

  8. 14:09