1. Foren
  2. Kommentare
  3. Automobil
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Elektroauto: Nissan Leaf e+ mit 55…
  6. Thema

62 kWh für 385km = 16.1 kWh/100km das schafft der nie...

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Re: 62 kWh für 385km = 16.1 kWh/100km das schafft der nie...

    Autor: demon driver 09.01.19 - 16:48

    pumok schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > demon driver schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > > Eine für mich entscheidende Frage ist, ob ich gewillt bin, für 46k¤ ein
    > > Auto zu kaufen, das im Urlaub zuhause bleiben muss, und von dem Geld, das
    > > nach dem Autokauf noch übrig ist, dann noch die Leihwagenkosten für den
    > > Urlaub abziehen zu müssen.
    > >
    > > Und allein schon, ob ich ernsthaft z.B. 900km Anfahrt mit einem E-Auto
    > > unternehmen will, das mir unterwegs mindestens zwei längere Pausen
    > > abverlangt, ohne sich dafür zu interessieren, wann ich eine Pause brauche
    > > und wo ich die gerne einlegen möchte. Mal ganz abgesehen davon, dass die
    > > Route, je nachdem, wo man herkommt und wo man hin will, unter
    > > Berücksichtigung der Lademöglichkeiten plötzlich ganz anders aussehen
    > > kann.
    > >
    > > Für mich gehört die möglichst problemlose Fahrt zum Urlaubsort – auch
    > > in eher strukturschwache Regionen des europäischen Auslands – zu
    > > einer zentralen Aufgabe meines PKWs. Das gehört einfach zum
    > > Anforderungskatalog beim Autokauf.
    >
    > In deiner Situation würde sich mir die Frage nicht mal stellen. Ein eAuto
    > ist für dich nicht das richtige. Aber wo ist das Problem? Dann kauf keines.

    Mein Problem ist, dass ich eigentlich gerne eins hätte ;-) – wenn ich schon kein Brennstoffzellenauto kriege mit einer den Benzintankstellen entsprechenden Wasserstoffinfrastruktur...

    > Obwohl, wenn die eAutofanboys und die Petrolheads akzeptieren würden, dass
    > beide Technologien eine Daseinsberechtigung haben, könnten wir Golem
    > möglicherweise nicht mehr nur durch Werbung finanziert lesen ;-)

    *g*

  2. Re: 62 kWh für 385km = 16.1 kWh/100km das schafft der nie...

    Autor: pumok 09.01.19 - 17:01

    Aaaaah, ich verstehe :-)

  3. Re: 62 kWh für 385km = 16.1 kWh/100km das schafft der nie...

    Autor: pumok 09.01.19 - 17:03

    |=H schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das "Problem" ist doch, dass mit dieser "Langstreckenreichweite" von
    > weniger als 400 km vorgegaukelt wird, dass der Wagen einen der beiden
    > Hauptkritikpunkte (Reichweite, Tankdauer, Ladenetz) nicht mehr hätte. Dabei
    > kann man selbst bei den großen Teslas mit 550km Reichweite darüber
    > streiten, da man durch die Zahl der Schnellladesäulen zu einigen
    > Kompromissen gezwungen ist.

    Ja, da hast Du schon recht. Es gehört halt heutzutage wie in allen Bereichen viel PR dazu.
    Man darf aber auch nicht vergessen, dass es nicht in allen Ländern üblich ist so lange Strecken zu fahren und das Ladenetz anderswo deutlich besser (nicht gut) ist.

  4. Re: 62 kWh für 385km = 16.1 kWh/100km das schafft der nie...

    Autor: PiranhA 09.01.19 - 17:08

    Also aktuell ist es hier sogar noch günstiger. Diesel ist gerade bei 1,22 und E10 bei 1,30. Aber vor paar Wochen waren es mindestens 10 Ct mehr. Im Tagesverlauf heute waren es auch teilweise 5 Ct mehr. Die Kosten schwanken also schon extrem.

  5. Re: 62 kWh für 385km = 16.1 kWh/100km das schafft der nie...

    Autor: |=H 10.01.19 - 08:18

    Wenn Nissan das erzählt ist mir das auch egal - die machen Werbung.
    Bei einem Artikel hier sieht das aber anders aus. Der sollte dann auch für die Leser geschrieben werden, die größtenteils wohl aus dem deutschsprachigen Raum stammen und da sieht es mit Lademöglichkeiten eigentlich eher düster aus. Gerade Golem hat das doch gern bei den Testfahrten so herausgestellt.

  6. service menü?

    Autor: flasherle 14.01.19 - 09:58

    also bei mir geht es über das normale service menü. da brauch ich kein odb2 dazu

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Techniker Krankenkasse, Hamburg
  2. GK Software SE, Berlin, Jena, Schöneck/Vogtland, Sankt Ingbert
  3. Dataport, verschiedene Standorte
  4. Gameforge AG, Karlsruhe

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (Samsung 970 EVO PLus 1 TB für 204,90€ oder Samsung 860 EVO 1 TB für 135,90€)
  2. (u. a. Asus Rog Strix X570-F + Ryzen 7 3700X für 555,00€, Asus Tuf B450-Plus + Ryzen 7 2700 für...
  3. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)
  4. täglich neue Deals bei Alternate.de


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Kognitive Produktionssteuerung: Auf der Suche nach dem Universalroboter
Kognitive Produktionssteuerung
Auf der Suche nach dem Universalroboter

Roboter erledigen am Band jetzt schon viele Arbeiten. Allerdings müssen sie oft noch von Menschen kontrolliert und ihre Fehler ausgebessert werden. Wissenschaftler arbeiten daran, dass das in Zukunft nicht mehr so ist. Ziel ist ein selbstständig lernender Roboter für die Automobilindustrie.
Ein Bericht von Friedrich List

  1. Ocean Discovery X Prize Autonome Fraunhofer-Roboter erforschen die Tiefsee

Gardena: Open Source, wie es sein soll
Gardena
Open Source, wie es sein soll

Wenn Entwickler mit Zeitdruck nach Lösungen suchen und sich dann für Open Source entscheiden, sollte das anderen als Vorbild dienen, sagen zwei Gardena-Entwickler in einem Vortrag. Der sei auch eine Anleitung dafür, das Management von der Open-Source-Idee zu überzeugen - was auch den Nutzern hilft.
Ein Bericht von Sebastian Grüner

  1. Linux-Kernel Machine-Learning allein findet keine Bugs
  2. KernelCI Der Linux-Kernel bekommt einheitliche Test-Umgebung
  3. Linux-Kernel Selbst Google ist unfähig, Android zu pflegen

Red Dead Redemption 2 für PC angespielt: Schusswechsel mit Startschwierigkeiten
Red Dead Redemption 2 für PC angespielt
Schusswechsel mit Startschwierigkeiten

Die PC-Version von Red Dead Redemption 2 bietet schönere Grafik als die Konsolenfassung - aber nach der Installation dauert es ganz schön lange bis zum ersten Feuergefecht in den Weiten des Wilden Westens.

  1. Rockstar Games Red Dead Redemption 2 belegt 150 GByte auf PC-Festplatte
  2. Rockstar Games Red Dead Redemption 2 erscheint für Windows-PC und Stadia
  3. Rockstar Games Red Dead Online wird zum Rollenspiel

  1. Tele Columbus: Rocket Internet kauft größeren Anteil an United Internet
    Tele Columbus
    Rocket Internet kauft größeren Anteil an United Internet

    Rocket Internet hat sich für 320 Millionen Euro bei United Internet eingekauft. Beide Firmen haben Anteile an dem Kabelnetzbetreiber Tele Columbus.

  2. 5G: Ausschluss von Huawei führt "zur schlimmsten Gefahr"
    5G
    Ausschluss von Huawei führt "zur schlimmsten Gefahr"

    Im Bundestag wurde trotz einer Entscheidung der Kanzlerin noch einmal die Huawei-Frage bei 5G diskutiert. Kein einzelner Staat und auch keine einzelne Firma könne allein solche Systeme beherrschen, betonte ein Experte.

  3. Malware-Schutz: Microsofts Defender ATP soll 2020 für Linux kommen
    Malware-Schutz
    Microsofts Defender ATP soll 2020 für Linux kommen

    Die Sicherheitssoftware und Malware-Schutz Defender ATP von Microsoft soll im kommenden Jahr auch auf Linux laufen. Eine Mac-Version gibt es bereits seit einem halben Jahr.


  1. 20:03

  2. 18:05

  3. 17:22

  4. 15:58

  5. 15:26

  6. 14:55

  7. 13:17

  8. 12:59