1. Foren
  2. Kommentare
  3. Automobil
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Elektroauto: Nissan Leaf e+ mit 55…
  6. Thema

62 kWh für 385km = 16.1 kWh/100km das schafft der nie...

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Re: 62 kWh für 385km = 16.1 kWh/100km das schafft der nie...

    Autor: demon driver 09.01.19 - 16:48

    pumok schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > demon driver schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > > Eine für mich entscheidende Frage ist, ob ich gewillt bin, für 46k¤ ein
    > > Auto zu kaufen, das im Urlaub zuhause bleiben muss, und von dem Geld, das
    > > nach dem Autokauf noch übrig ist, dann noch die Leihwagenkosten für den
    > > Urlaub abziehen zu müssen.
    > >
    > > Und allein schon, ob ich ernsthaft z.B. 900km Anfahrt mit einem E-Auto
    > > unternehmen will, das mir unterwegs mindestens zwei längere Pausen
    > > abverlangt, ohne sich dafür zu interessieren, wann ich eine Pause brauche
    > > und wo ich die gerne einlegen möchte. Mal ganz abgesehen davon, dass die
    > > Route, je nachdem, wo man herkommt und wo man hin will, unter
    > > Berücksichtigung der Lademöglichkeiten plötzlich ganz anders aussehen
    > > kann.
    > >
    > > Für mich gehört die möglichst problemlose Fahrt zum Urlaubsort – auch
    > > in eher strukturschwache Regionen des europäischen Auslands – zu
    > > einer zentralen Aufgabe meines PKWs. Das gehört einfach zum
    > > Anforderungskatalog beim Autokauf.
    >
    > In deiner Situation würde sich mir die Frage nicht mal stellen. Ein eAuto
    > ist für dich nicht das richtige. Aber wo ist das Problem? Dann kauf keines.

    Mein Problem ist, dass ich eigentlich gerne eins hätte ;-) – wenn ich schon kein Brennstoffzellenauto kriege mit einer den Benzintankstellen entsprechenden Wasserstoffinfrastruktur...

    > Obwohl, wenn die eAutofanboys und die Petrolheads akzeptieren würden, dass
    > beide Technologien eine Daseinsberechtigung haben, könnten wir Golem
    > möglicherweise nicht mehr nur durch Werbung finanziert lesen ;-)

    *g*

  2. Re: 62 kWh für 385km = 16.1 kWh/100km das schafft der nie...

    Autor: pumok 09.01.19 - 17:01

    Aaaaah, ich verstehe :-)

  3. Re: 62 kWh für 385km = 16.1 kWh/100km das schafft der nie...

    Autor: pumok 09.01.19 - 17:03

    |=H schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das "Problem" ist doch, dass mit dieser "Langstreckenreichweite" von
    > weniger als 400 km vorgegaukelt wird, dass der Wagen einen der beiden
    > Hauptkritikpunkte (Reichweite, Tankdauer, Ladenetz) nicht mehr hätte. Dabei
    > kann man selbst bei den großen Teslas mit 550km Reichweite darüber
    > streiten, da man durch die Zahl der Schnellladesäulen zu einigen
    > Kompromissen gezwungen ist.

    Ja, da hast Du schon recht. Es gehört halt heutzutage wie in allen Bereichen viel PR dazu.
    Man darf aber auch nicht vergessen, dass es nicht in allen Ländern üblich ist so lange Strecken zu fahren und das Ladenetz anderswo deutlich besser (nicht gut) ist.

  4. Re: 62 kWh für 385km = 16.1 kWh/100km das schafft der nie...

    Autor: PiranhA 09.01.19 - 17:08

    Also aktuell ist es hier sogar noch günstiger. Diesel ist gerade bei 1,22 und E10 bei 1,30. Aber vor paar Wochen waren es mindestens 10 Ct mehr. Im Tagesverlauf heute waren es auch teilweise 5 Ct mehr. Die Kosten schwanken also schon extrem.

  5. Re: 62 kWh für 385km = 16.1 kWh/100km das schafft der nie...

    Autor: |=H 10.01.19 - 08:18

    Wenn Nissan das erzählt ist mir das auch egal - die machen Werbung.
    Bei einem Artikel hier sieht das aber anders aus. Der sollte dann auch für die Leser geschrieben werden, die größtenteils wohl aus dem deutschsprachigen Raum stammen und da sieht es mit Lademöglichkeiten eigentlich eher düster aus. Gerade Golem hat das doch gern bei den Testfahrten so herausgestellt.

  6. service menü?

    Autor: flasherle 14.01.19 - 09:58

    also bei mir geht es über das normale service menü. da brauch ich kein odb2 dazu

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. ADLON Intelligent Solutions GmbH, Ulm, Ravensburg
  2. über duerenhoff GmbH, Wien (Österreich)
  3. NOVENTI HealthCare GmbH, München
  4. PAUL HARTMANN AG, Heidenheim an der Brenz

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-70%) 4,80€
  2. 4,99€
  3. 26,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Definitive Editon angespielt: Das Age of Empires 2 für Könige
Definitive Editon angespielt
Das Age of Empires 2 für Könige

Die 27 Einzelspielerkampagnen sollen für rund 200 Stunden Beschäftigung sorgen, dazu kommen Verbesserungen bei der Grafik und Bedienung sowie eine von Grund auf neu programmierte Gegner- oder Begleit-KI: Die Definitive Edition von Age of Empires 2 ist erhältlich.


    Bosch-Parkplatzsensor im Test: Ein Knöllchen von LoRa
    Bosch-Parkplatzsensor im Test
    Ein Knöllchen von LoRa

    Immer häufiger übernehmen Sensoren die Überwachung von Parkplätzen. Doch wie zuverlässig ist die Technik auf Basis von LoRa inzwischen? Golem.de hat einen Sensor von Bosch getestet und erläutert die Unterschiede zum Parking Pilot von Smart City System.
    Ein Test von Friedhelm Greis

    1. Automated Valet Parking Daimler und Bosch dürfen autonom parken
    2. Enhanced Summon Teslas sollen künftig ausparken und vorfahren

    Frauen in der IT: Ist Logik von Natur aus Männersache?
    Frauen in der IT
    Ist Logik von Natur aus Männersache?

    Wenn es um die Frage geht, warum es immer noch so wenig Frauen in der IT gibt, kommt früher oder später das Argument, dass Frauen nicht eben zur Logik veranlagt seien. Kann die niedrige Zahl von Frauen in dieser Branche tatsächlich mit der Biologie erklärt werden?
    Von Valerie Lux

    1. IT-Jobs Gibt es den Fachkräftemangel wirklich?
    2. Arbeit im Amt Wichtig ist ein Talent zum Zeittotschlagen
    3. IT-Freelancer Paradiesische Zustände

    1. Security Lab: Github sucht mit Partnern nach Lücken in Open Source Code
      Security Lab
      Github sucht mit Partnern nach Lücken in Open Source Code

      Mit seinem Security-Lab will der Code-Hoster Github künftig aktiv nach Sicherheitslücken in Open Source Code suchen und wird dabei von vielen Unternehmen unterstützt. Für Github-Nutzer soll zudem der Umgang mit Sicherheitslücken einfacher werden.

    2. SSD: Crucials BX500 erhält QLC- statt TLC-Speicher
      SSD
      Crucials BX500 erhält QLC- statt TLC-Speicher

      Die BX500 gibt es mittlerweile auch mit 1 TByte und 2 TByte Kapazität. Crucial verwendet bei den günstigen Sata-SSDs jedoch etwas flotteren Flash-Speicher als bei den bisherigen kleineren Modellen.

    3. Raumfahrt: Mehr Geld für die Raumfahrt reicht nicht aus
      Raumfahrt
      Mehr Geld für die Raumfahrt reicht nicht aus

      Eine mögliche leichte Senkung des deutschen Beitrags zur Esa bringt nicht die Raumfahrt in Gefahr. Deren heutige Probleme sind Resultat von Fehlentscheidungen, die hohe Kosten und Ausgaben nach sich ziehen. Zuerst braucht es Reformen statt noch mehr Geld.


    1. 10:28

    2. 10:13

    3. 10:00

    4. 09:45

    5. 09:26

    6. 09:08

    7. 08:02

    8. 07:44