1. Foren
  2. Kommentare
  3. Automobil
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Elektroauto: Nissan Leaf e+ mit 55…
  6. Thema

62 kWh für 385km = 16.1 kWh/100km das schafft der nie...

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Re: 62 kWh für 385km = 16.1 kWh/100km das schafft der nie...

    Autor: demon driver 09.01.19 - 16:48

    pumok schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > demon driver schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > > Eine für mich entscheidende Frage ist, ob ich gewillt bin, für 46k¤ ein
    > > Auto zu kaufen, das im Urlaub zuhause bleiben muss, und von dem Geld, das
    > > nach dem Autokauf noch übrig ist, dann noch die Leihwagenkosten für den
    > > Urlaub abziehen zu müssen.
    > >
    > > Und allein schon, ob ich ernsthaft z.B. 900km Anfahrt mit einem E-Auto
    > > unternehmen will, das mir unterwegs mindestens zwei längere Pausen
    > > abverlangt, ohne sich dafür zu interessieren, wann ich eine Pause brauche
    > > und wo ich die gerne einlegen möchte. Mal ganz abgesehen davon, dass die
    > > Route, je nachdem, wo man herkommt und wo man hin will, unter
    > > Berücksichtigung der Lademöglichkeiten plötzlich ganz anders aussehen
    > > kann.
    > >
    > > Für mich gehört die möglichst problemlose Fahrt zum Urlaubsort – auch
    > > in eher strukturschwache Regionen des europäischen Auslands – zu
    > > einer zentralen Aufgabe meines PKWs. Das gehört einfach zum
    > > Anforderungskatalog beim Autokauf.
    >
    > In deiner Situation würde sich mir die Frage nicht mal stellen. Ein eAuto
    > ist für dich nicht das richtige. Aber wo ist das Problem? Dann kauf keines.

    Mein Problem ist, dass ich eigentlich gerne eins hätte ;-) – wenn ich schon kein Brennstoffzellenauto kriege mit einer den Benzintankstellen entsprechenden Wasserstoffinfrastruktur...

    > Obwohl, wenn die eAutofanboys und die Petrolheads akzeptieren würden, dass
    > beide Technologien eine Daseinsberechtigung haben, könnten wir Golem
    > möglicherweise nicht mehr nur durch Werbung finanziert lesen ;-)

    *g*

  2. Re: 62 kWh für 385km = 16.1 kWh/100km das schafft der nie...

    Autor: pumok 09.01.19 - 17:01

    Aaaaah, ich verstehe :-)

  3. Re: 62 kWh für 385km = 16.1 kWh/100km das schafft der nie...

    Autor: pumok 09.01.19 - 17:03

    |=H schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das "Problem" ist doch, dass mit dieser "Langstreckenreichweite" von
    > weniger als 400 km vorgegaukelt wird, dass der Wagen einen der beiden
    > Hauptkritikpunkte (Reichweite, Tankdauer, Ladenetz) nicht mehr hätte. Dabei
    > kann man selbst bei den großen Teslas mit 550km Reichweite darüber
    > streiten, da man durch die Zahl der Schnellladesäulen zu einigen
    > Kompromissen gezwungen ist.

    Ja, da hast Du schon recht. Es gehört halt heutzutage wie in allen Bereichen viel PR dazu.
    Man darf aber auch nicht vergessen, dass es nicht in allen Ländern üblich ist so lange Strecken zu fahren und das Ladenetz anderswo deutlich besser (nicht gut) ist.

  4. Re: 62 kWh für 385km = 16.1 kWh/100km das schafft der nie...

    Autor: PiranhA 09.01.19 - 17:08

    Also aktuell ist es hier sogar noch günstiger. Diesel ist gerade bei 1,22 und E10 bei 1,30. Aber vor paar Wochen waren es mindestens 10 Ct mehr. Im Tagesverlauf heute waren es auch teilweise 5 Ct mehr. Die Kosten schwanken also schon extrem.

  5. Re: 62 kWh für 385km = 16.1 kWh/100km das schafft der nie...

    Autor: |=H 10.01.19 - 08:18

    Wenn Nissan das erzählt ist mir das auch egal - die machen Werbung.
    Bei einem Artikel hier sieht das aber anders aus. Der sollte dann auch für die Leser geschrieben werden, die größtenteils wohl aus dem deutschsprachigen Raum stammen und da sieht es mit Lademöglichkeiten eigentlich eher düster aus. Gerade Golem hat das doch gern bei den Testfahrten so herausgestellt.

  6. service menü?

    Autor: flasherle 14.01.19 - 09:58

    also bei mir geht es über das normale service menü. da brauch ich kein odb2 dazu

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Robert-Bosch-Krankenhaus GmbH, Stuttgart
  2. enowa AG, München, Stuttgart, Düsseldorf, Hannover
  3. Techniker Krankenkasse, Hamburg
  4. ITEOS, Freiburg, Heilbronn, Karlsruhe

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)
  2. 1.199,00€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Mobile-Games-Auslese: Fantasypixel und Verkehrsplanung für unterwegs
Mobile-Games-Auslese
Fantasypixel und Verkehrsplanung für unterwegs

Wunderschöne Abenteuer in einer Fantasywelt bietet das Mobile Game Inmost, Verkehrsplanung auf mobilen Endgeräten gibt's in Mini Motorways - und mit The Swords of Ditto mehr als eine Hommage an The Legend of Zelda für unterwegs.
Von Rainer Sigl

  1. Mobile-Games-Auslese Superheld und Schlapphutträger zu Besuch im Smartphone
  2. Mobile-Games-Auslese Verdrehte Räume und verrückte Zombies für unterwegs
  3. Dr. Mario World im Test Spielspaß für Privatpatienten

Gardena: Open Source, wie es sein soll
Gardena
Open Source, wie es sein soll

Wenn Entwickler mit Zeitdruck nach Lösungen suchen und sich dann für Open Source entscheiden, sollte das anderen als Vorbild dienen, sagen zwei Gardena-Entwickler in einem Vortrag. Der sei auch eine Anleitung dafür, das Management von der Open-Source-Idee zu überzeugen - was auch den Nutzern hilft.
Ein Bericht von Sebastian Grüner

  1. Linux-Kernel Machine-Learning allein findet keine Bugs
  2. KernelCI Der Linux-Kernel bekommt einheitliche Test-Umgebung
  3. Linux-Kernel Selbst Google ist unfähig, Android zu pflegen

Nitrokey und Somu im Test: Zwei Fido-Sticks für alle Fälle
Nitrokey und Somu im Test
Zwei Fido-Sticks für alle Fälle

Sie sind winzig und groß, sorgen für mehr Sicherheit bei der Anmeldung per Webauthn und können gepatcht werden: Die in Kürze erscheinenden Fido-Sticks von Nitrokey und Solokeys machen so manches besser als die Konkurrenz von Google und Yubico. Golem.de konnte bereits vorab zwei Prototypen testen.
Ein Test von Moritz Tremmel

  1. iOS 13 iPhone bekommt Webauthn per NFC
  2. Webauthn unter Android ausprobiert Dropbox kann, was andere nicht können

  1. US-Sanktionen: Doppeltes Gehalt für Huawei-Beschäftige im Oktober
    US-Sanktionen
    Doppeltes Gehalt für Huawei-Beschäftige im Oktober

    Huawei belohnt die Beschäftigten für ihre Energie und den Widerstand, die sie gegen den US-Boykott entwickeln. Die Teams, die den Schaden minimieren, können sich zusätzlich über 285 Millionen US-Dollar freuen.

  2. Telefónica Deutschland: Drittes 5G-Netz in Berlin gestartet
    Telefónica Deutschland
    Drittes 5G-Netz in Berlin gestartet

    Jetzt hat auch die Telefónica Deutschland ein 5G-Netz in Berlin eingeschaltet. Doch es ist nur ein kleines Campusnetz.

  3. Web-Technik: Bytecode Alliance will Webassembly außerhalb des Webs nutzen
    Web-Technik
    Bytecode Alliance will Webassembly außerhalb des Webs nutzen

    Die Unternehmen Intel, Fastly, Mozilla und Red Hat wollen mit der Bytecode Alliance das ursprünglich für Browser gedachte Webassembly gemeinsam in anderen Bereichen einsetzen, also etwa auch auf Servern und embedded Geräten.


  1. 19:07

  2. 18:01

  3. 17:00

  4. 16:15

  5. 15:54

  6. 15:21

  7. 14:00

  8. 13:30