Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Automobil
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Elektroauto: Nissan Leaf e+ mit 55…
  6. Thema

Um 385km als "Langstrecke" zu bezeichnen...

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Re: Um 385km als "Langstrecke" zu bezeichnen...

    Autor: Neuro-Chef 10.01.19 - 01:55

    Kirschkuchen schrieb:
    > "aus der betreffenden Person seiner Sichtweise."
    "aus Sichtweise betreffender Person."
    -> korrekt ✔
    -> kürzer ✔

    (SCNR)

    -> Heul' doch! ¯\_(ツ)_/¯

    » Niemand ist vollkommen, aber irre sind ganz sicher viele. « – Vollkommen Irrer ಠ_ಠ

    Verifizierter Top 500 Poster!

  2. Re: Um 385km als "Langstrecke" zu bezeichnen...

    Autor: |=H 10.01.19 - 08:15

    Vielleicht sollte der Artikel nicht einfach den Marketingsprech von Nissan übernehmen, dann würde sich auch niemand darüber aufregen können. Jetzt muss man nur noch eine Person finden, die für so ein Fahrzeug in der Golfgröße 46.000¤ ausgeben möchte, wenn es sowieso im Jahr keine 10.000km fährt.

  3. Re: Um 385km als "Langstrecke" zu bezeichnen...

    Autor: Clown 10.01.19 - 08:19

    Wenn wir eins in den letzten Jahren gelernt haben dann, dass es *immer* irgendeinen wie auch immer gearteten Grund zum Aufregen gibt. Die Schreibweise des Artikels spielt da eine deutlich untergeordnete Rolle. Schließlich sind wir ja alle in der Lage die für uns wichtigen Informationen herauszufiltern, oder nicht?

    Blizzard: "You guys don't have phones?" ~ Bethesda: "You guys don't have friends?" ~ EA: "You guys don't have wallets?"

  4. Re: Um 385km als "Langstrecke" zu bezeichnen...

    Autor: |=H 10.01.19 - 08:22

    Wozu dann noch Artikel? Einfach die Pressemappen übernehmen.

  5. Re: Um 385km als "Langstrecke" zu bezeichnen...

    Autor: SJ 10.01.19 - 08:48

    mess-with-the-best schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Bin jetzt aber in der glücklichen Position, in der öffifreundlichsten Stadt
    > zu wohnen. Da kann ich mir das Auto sparen.

    Zürich?

    --
    Wer all meine Fehler findet und die richtig zusammensetzt, erhält die geheime Formel wie man Eisen in Gold umwandeln kann.

  6. Re: Um 385km als "Langstrecke" zu bezeichnen...

    Autor: JackIsBlack 10.01.19 - 11:04

    |=H schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Vielleicht sollte der Artikel nicht einfach den Marketingsprech von Nissan
    > übernehmen, dann würde sich auch niemand darüber aufregen können. Jetzt
    > muss man nur noch eine Person finden, die für so ein Fahrzeug in der
    > Golfgröße 46.000¤ ausgeben möchte, wenn es sowieso im Jahr keine 10.000km
    > fährt.


    Es gibt sogar Leute, die geben weitaus mehr für ein Auto aus und fahren es noch weniger.

  7. Re: Um 385km als "Langstrecke" zu bezeichnen...

    Autor: |=H 10.01.19 - 11:42

    Die kaufen dann aber auch sicher keinen Nissan Leaf.

  8. Re: Um 385km als "Langstrecke" zu bezeichnen...

    Autor: SanderK 10.01.19 - 11:45

    |=H schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Die kaufen dann aber auch sicher keinen Nissan Leaf.
    Doch Doch Doch, sorry, gerade DIE kaufen solche Autos! Um halt beim Ökosupereinzelhandeltanteemaladen vor zu Fahren. Da kommt man schlecht an, wenn man da mit einen 10 Liter verbrenner vor fährt..... zumindest in Theorie ^^

  9. Re: Um 385km als "Langstrecke" zu bezeichnen...

    Autor: |=H 10.01.19 - 11:47

    Die kaufen doch Tesla X, weil die alle SUV fahren müssen. Und wenn es schon kein Diesel Cayenne sein darf ...

  10. Re: Um 385km als "Langstrecke" zu bezeichnen...

    Autor: SanderK 10.01.19 - 12:00

    Plausibel :)
    Oder eben ein Leaf als eine art Feigenblatt um die Blöße zu schützen :)

  11. Re: Um 385km als "Langstrecke" zu bezeichnen...

    Autor: |=H 10.01.19 - 13:44

    Stimmt, ich könnte mir ja auch einen Dacia zulegen.

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. parcs IT-Consulting GmbH, Frankfurt/Main
  2. DAKOSY Datenkommunikationssystem AG, Hamburg
  3. PLAKATUNION Außenwerbe-Marketing GmbH & Co.KG, Hagen
  4. VALEO GmbH, Erlangen

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 529,00€
  2. 47,99€
  3. ab 369€ + Versand


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Indiegames-Rundschau: Von Bananen und Astronauten
Indiegames-Rundschau
Von Bananen und Astronauten

In Outer Wilds erlebt ein Astronaut in Murmeltier-Manier das immer gleiche Abenteuer, in My Friend Pedro tötet ein maskierter Auftragskiller im Auftrag einer Banane, dazu gibt es Horror von Lovecraft: Golem.de stellt die Indiegames-Highlights des Sommers vor.
Von Rainer Sigl

  1. Indiegames-Rundschau Verloren im Sonnensystem und im Mittelalter
  2. Indiegames-Rundschau Drogen, Schwerter, Roboter-Ritter
  3. Indiegames-Rundschau Zwischen Fließband und Wanderlust

Super Mario Maker 2 & Co.: Vom Spieler zum Gamedesigner
Super Mario Maker 2 & Co.
Vom Spieler zum Gamedesigner

Dreams, Overwatch Workshop und Super Mario Maker 2: Editoren für Computerspiele werden immer mächtiger, inzwischen können auch Einsteiger komplexe Welten bauen. Ein Überblick.
Von Achim Fehrenbach

  1. Nintendo Switch Wenn die Analogsticks wandern
  2. Nintendo Akku von überarbeiteter Switch schafft bis zu 9 Stunden
  3. Hybridkonsole Nintendo überarbeitet offenbar Komponenten der Switch

Erneuerbare Energien: Die Energiewende braucht Wasserstoff
Erneuerbare Energien
Die Energiewende braucht Wasserstoff

Kein anderes Element ist so universell und dabei simpel aufgebaut wie Wasserstoff und das energiereiche Gas lässt sich aus fast jedem Energieträger gewinnen. Genauso vielseitig gestaltet sich seine Nutzung.
Ein Bericht von Jan Oliver Löfken

  1. Strom-Boje Mittelrhein Schwimmende Kraftwerke liefern Strom aus dem Rhein
  2. Speicherung von Überschussstrom Wasserstoff soll bei Engpässen helfen
  3. Energiewende DLR-Forscher bauen Kohlekraftwerke zu Stromspeichern um

  1. Equiano: Googles Seekabel erschließt abgelegene Südatlantikinsel
    Equiano
    Googles Seekabel erschließt abgelegene Südatlantikinsel

    Das Equiano-Seekabel von Google wird einen Abzweig an die Insel St. Helena machen. Doch die Kapazität übersteigt den Eigenbedarf bei weitem, weshalb die Saints zahlende Mitbenutzer suchen: Satellitenbetreiber.

  2. Gipfeltreffen: US-Konzerne wollen schnelle Antworten zu Huawei-Lizenzen
    Gipfeltreffen
    US-Konzerne wollen schnelle Antworten zu Huawei-Lizenzen

    Die Chefs von Cisco Systems, Intel, Broadcom, Qualcomm, Micron Technology, Western Digital und Google wollen endlich Klarheit zu Huawei. US-Präsident Donald Trump hat am Montag eine schnelle Bearbeitung von Anträgen auf Lieferungen an Huawei zugesagt.

  3. Automated Valet Parking: Daimler und Bosch dürfen autonom parken
    Automated Valet Parking
    Daimler und Bosch dürfen autonom parken

    In Stuttgart können Besucher ohne Begleitung das automatisierte Parken eines Mercedes ausprobieren: Daimler und Bosch haben die Freigabe für das Automated Valet Parking erhalten.


  1. 19:25

  2. 17:38

  3. 17:16

  4. 16:30

  5. 16:12

  6. 15:00

  7. 15:00

  8. 14:30