Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Automobil
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Elektroauto: Opel Corsa-e soll 330…

V-Max ?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. V-Max ?

    Autor: Melibokus 24.05.19 - 13:10

    s.o.

  2. Re: V-Max ?

    Autor: Ryoga 24.05.19 - 13:29

    150 km/h
    Laut [theautomobilist.fr]:

  3. Re: V-Max ?

    Autor: Melibokus 24.05.19 - 14:34

    danke :-)

    mmmhh schade ... habe gemerkt, dass die 160 die der I3-s kann auch nur gerade so reichen um auch mal überholen zu können. 170 Wäre schon besser. Wäre ganz OK wenn das nur für kurze Zeit ginge.

    150 sind leider defintiv zu wenig um entspannt auf der Autobahn mitschwimmen und zügig auch mal überholen zu können.

  4. Re: V-Max ?

    Autor: Achim 24.05.19 - 14:38

    Melibokus schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > 150 sind leider defintiv zu wenig um entspannt auf der Autobahn
    > mitschwimmen und zügig auch mal überholen zu können.

    Au contraire, Pierre.

  5. Re: V-Max ?

    Autor: dEEkAy 24.05.19 - 14:39

    Melibokus schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > danke :-)
    >
    > mmmhh schade ... habe gemerkt, dass die 160 die der I3-s kann auch nur
    > gerade so reichen um auch mal überholen zu können. 170 Wäre schon besser.
    > Wäre ganz OK wenn das nur für kurze Zeit ginge.
    >
    > 150 sind leider defintiv zu wenig um entspannt auf der Autobahn
    > mitschwimmen und zügig auch mal überholen zu können.


    Ach ist das so?
    Ich pendle aktuell von Augsburg nach Dornach, ca 85 km. Morgens und Abends geht da nicht viel mehr als 100-130, oft sogar weniger aufgrund des Verkehrsaufkommens.

  6. Re: V-Max ?

    Autor: Jesterfox 24.05.19 - 14:44

    Melibokus schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > 150 sind leider defintiv zu wenig um entspannt auf der Autobahn
    > mitschwimmen und zügig auch mal überholen zu können.

    Das ist aber auch ein rein deutsches Problem.

  7. Re: V-Max ?

    Autor: Rolf Schreiter 24.05.19 - 14:46

    jeder wohnt woanders.
    Hier wo ich wohne waren die Autobahnen auch oft frei, konnte man sehr schnell fahren...
    Aber ich weiß auch dass es in den alten Bundesländern viele Autobahnen gibt wo man nur mitrollen kann aufgrund der Verkehrsdichte.

  8. Re: V-Max ?

    Autor: Melibokus 24.05.19 - 14:48

    dEEkAy schrieb:

    > Ach ist das so?
    > Ich pendle aktuell von Augsburg nach Dornach, ca 85 km. Morgens und Abends
    > geht da nicht viel mehr als 100-130, oft sogar weniger aufgrund des
    > Verkehrsaufkommens.

    klar, wenn nicht mehr als 130 geht, dann reicht auch ein Auto mit 130 ... logisch.

    Auf meiner Strecke ist es aber zum Glück gerade nicht so. Selbstverständlich geht auch da gelegentlich nicht mehr, Oft fahre ich aber auch nicht zu den Stoßzeiten. Dann ist mehr möglich und wird auch gefahren. Und dann ist es einfach unbequem immer wieder rechts zwischen die LKW zu müssen um Platz zu machen und nicht größtenteils einfach links mitschwimmen zu können. Und da machen sogar die 10-20 km/h schon einen riesen Unterschied.



    2 mal bearbeitet, zuletzt am 24.05.19 14:53 durch Melibokus.

  9. Re: V-Max ?

    Autor: WonderGoal 24.05.19 - 16:58

    Melibokus schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > 150 sind leider defintiv zu wenig um entspannt auf der Autobahn
    > mitschwimmen und zügig auch mal überholen zu können.

    LOL... Wo lebst du denn? Es hat ja nicht jeder so ein ereignisloses Leben, das man um 3 Uhr Nachts nur die Autobahn benutzt.

  10. Re: V-Max ?

    Autor: DeathMD 24.05.19 - 17:09



    BRAWNDO: The Thirst Mutilator

    It's got Electrolytes

  11. Re: V-Max ?

    Autor: berritorre 24.05.19 - 21:41

    Das gute ist ja, dass man, wenn mehr als 130km/h erlaubt ist, das keine Mindestgeschwindigkeit ist. Du wirst also nicht gezwungen schneller zu fahren. Du kannst auch weiterhin mit 130km/h im Verkehr mitschwimmen und du wirst sogar noch den einen oder anderen überholen können. Und kurfristig hast du ja noch 20km/h Puffer nach oben...

    Man gewöhnt sich an alles. Bin früher in Deutschland auch gerne mal etwas schneller gefahren, wenn es erlaubt war. Wo ich jetzt wohne ist auch auf Autobahnen nicht mehr als 110km/h erlaubt. Man gewöhnt sich super daran. Auto auf 110km/h einstellen und fertig, Fuss vom Gaspedal und einfach über die Autobahn gleiten. Ist gar nicht so schlimm wie ich immer dachte. ;-)

  12. Re: V-Max ?

    Autor: bplhkp 25.05.19 - 11:20

    Jesterfox schrieb:
    ----------------------------------------------------------------------------
    > Das ist aber auch ein rein deutsches Problem.

    Stimmt. Als ich vor vielen Jahren auf dem französischen Hinterland auf Schüleraustausch war ist niemand 150 gefahren. Auf der Landstraße war Tempo 160 angesagt uns auf der Autobahn haben die Gasteltern das letzte aus ihrem Renault Safrane geholt - irgendwas über Tempo 200.

  13. Re: V-Max ?

    Autor: crustenscharbap 25.05.19 - 14:30

    Hätten wir ein Tempolimit wären die 150 km/h ideal. Reicht auch mal um 142 km/h bei Gegenwind zu fahren. In Holland z.B. fährt niemand mehr als 140. Daher haben die sich schon was gedacht.

    Wer mit 200 über die Autobahn für lange Zeit schruppt, ist mMn lebensmüde.

  14. Re: V-Max ?

    Autor: nils01 25.05.19 - 17:04

    Wieso denn lebensmüde? Fahre von DUS nach AC zu 60% mit ~230-250. Drängel nicht, fahr nicht annähernd nah auf und wenn wer mit 110 meint rüberzuziehen, dann ist das freu ich mich innerlich dass ich NOCH nicht so senil bin und brems ab. Zugeben muss ich, dass Strecken mit 2 Spuren klarerweise schlechter geeignet sind als 3 Spuren, aber verstehe nicht was an dem Tempo lebensmüde sein soll. Ab über 300 können wir drüber reden, aber sonst würde ich mich über eine Antwort freuen.

  15. Re: V-Max ?

    Autor: McWiesel 25.05.19 - 19:38

    nils01 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wieso denn lebensmüde? Fahre von DUS nach AC zu 60% mit ~230-250. Drängel
    > nicht, fahr nicht annähernd nah auf und wenn wer mit 110 meint
    > rüberzuziehen, dann ist das freu ich mich innerlich dass ich NOCH nicht so
    > senil bin und brems ab. Zugeben muss ich, dass Strecken mit 2 Spuren
    > klarerweise schlechter geeignet sind als 3 Spuren, aber verstehe nicht was
    > an dem Tempo lebensmüde sein soll. Ab über 300 können wir drüber reden,
    > aber sonst würde ich mich über eine Antwort freuen.

    Ich frage mich ernsthaft, was so eine Fahrweise bringt. Bei leerer Autobahn 200 oder auch etwas mehr fahren ist absolut in Ordnung.
    Sobald aber der Verkehr auch nur leicht ansteigt, ist die Fahrweise einfach nur stressig, spritfressend, bremsenverschleißend und bringt am Ende so wenig Zeitgewinn, dass kurz vorm Ziel ein paar wenige ungünstige Ampeln ausreichen um die paar Minütchen Zeitgewinn komplett aufzufressen.
    Mit mehr als 130 km/h muss man konstant so extrem auf irgendwelche Schleicher aufpassen, die ohne Blick in den Rückspiegel und ohne Blinker rausziehen (weil sie 3km/h schneller als der LKW fahren können) und dann dermaßen in die Eisen steigen, dass es am Ende überhaupt nichts mehr bringt für paar Meter 150 km/h und mehr zu fahren. Daher hab ich mir das komplett abgewöhnt.

    Die Ursache für das stressige Fahren in Deutschland ist nicht das mangelnde Tempolimit, sondern dass von 60 km/h (weil ein Begrenzungspfahl schief steht, was man innerhalb von 6 Monaten nicht beheben kann) bis 250 km/h alles gefahren wird. Im Ausland gibts so ein Quatsch nicht, da fährt auf der PKW-Spur jeder die zulässige Höchstgewschwindigkeit von ~120km/h, man klopft den Tempomat rein und kann das Tempo dutzende Kilometer lang halten.
    Nur hier fliegt man dauernd über irgendwelche Schleicher weg oder wird von widersinnigen 2-stelligen Tempolimits ausgebremst (die auf einer Autobahn absolut nichts verloren haben), dass man niemals eine Durchschnittsgeschwindigkeit von 120 km/h erreichen kann, auch wenn man mal für 400m 180 fahren kann.

    Besonders schlimm sind diese dynamischen Verkehrszeichen, die von 60 bis 130 je nach Laune Geschwindigkeiten auswürfeln und zusammen mit sinnlosen Blitzern um so mehr Stockungen durch abrupte Bremsorgien verursachen. Nur weil das in irgendeiner perfekten Simulation in einer unrealen Umgebung theoretisch den Fluss besser steuern würde.... ich merk nix davon, sondern das komplette Gegenteil. Auf freier Strecke wird mit 60 gegurkt und ein mords Rückstau inkl. Auffahrunfall proviziert, 1km weiter wird dann grundlos auf 120 freigegeben...



    4 mal bearbeitet, zuletzt am 25.05.19 19:53 durch McWiesel.

  16. Re: V-Max ?

    Autor: bobb 27.05.19 - 18:34

    ich muss wohl im koma gewesen sein oder permanent auf verlangsamenden drogen oder sowas

    auf einmal fahren alle tagtäglich mindestens 200km und 200km/h.... aber wo?

    auf irgendwelchen unterirdischen naziautobahnen???

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. RSG Group GmbH, Berlin
  2. Sky Deutschland GmbH, Unterföhring bei München
  3. über experteer GmbH, Sindelfingen
  4. über experteer GmbH, Nürnberg

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 4,31€
  2. (-40%) 29,99€
  3. 2,80€
  4. (-78%) 11,00€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Astrobiologie: Woher kommen das Leben, das Universum und der ganze Rest?
Astrobiologie
Woher kommen das Leben, das Universum und der ganze Rest?

Erst kam der Urknall, dann entstand zufällig Leben - oder es war alles vollkommen anders. Statt Materie und Energie könnten Informationen das Wichtigste im Universum sein, und vielleicht leben wir in einer Simulation.
Von Miroslav Stimac

  1. Astronomie Amateur entdeckt ersten echten interstellaren Kometen
  2. Astronomie Forscher entdeckten uralte Galaxien
  3. 2019 LF6 Großer Asteroid im Innern des Sonnensystems entdeckt

Programmiersprache: Java 13 bringt mehrzeilige Strings mit Textblöcken
Programmiersprache
Java 13 bringt mehrzeilige Strings mit Textblöcken

Die Sprache Java steht im Ruf, eher umständlich zu sein. Die Entwickler versuchen aber, viel daran zu ändern. Mit der nun verfügbaren Version Java 13 gibt es etwa Textblöcke, mit denen sich endlich angenehm und ohne unnötige Umstände mehrzeilige Strings definieren lassen.
Von Nicolai Parlog

  1. Java Offenes Enterprise-Java Jakarta EE 8 erschienen
  2. Microsoft SQL-Server 2019 bringt kostenlosen Java-Support
  3. Paketmanagement Java-Dependencies über unsichere HTTP-Downloads

Umwelt: Grüne Energie aus der Toilette
Umwelt
Grüne Energie aus der Toilette

In Hamburg wird in bislang nicht gekanntem Maßstab getestet, wie gut sich aus Toilettenabwasser Strom und Wärme erzeugen lassen. Außerdem sollen aus dem Abwasser Pflanzennährstoffe für die Landwirtschaft gewonnen werden. Dafür müssen aber erst einmal die Schadstoffe aus den Gärresten gefiltert werden.
Von Monika Rößiger

  1. Fridays for Future Klimastreiks online und offline

  1. Beatbox: Das Pappmischpult zum Selberbauen
    Beatbox
    Das Pappmischpult zum Selberbauen

    Kickstarter ist auch eine Plattform für sonderbare Produkte. Die Beatbox ist beispielsweise ein programmierbares MIDI-Mischpult, das von Nutzern zusammengebaut wird. Das Chassis ist aus Pappe konstruiert. Die Buttons stammen von Arcade-Automaten.

  2. iPhone 11 Pro Max: Das neue iPhone hat 4 GByte RAM und wesentlich mehr Akku
    iPhone 11 Pro Max
    Das neue iPhone hat 4 GByte RAM und wesentlich mehr Akku

    Auch beim iPhone 11 Pro Max lässt sich iFixit eine komplette Demontage nicht entgehen: Das Gerät nutzt wohl tatsächlich 4 GByte RAM. Außerdem waren die Bastler vom wesentlich größeren Akku und gleich zwei Ladekabeln überrascht.

  3. Fairtube: Google lädt die Youtuber-Gewerkschaft zu Gesprächen ein
    Fairtube
    Google lädt die Youtuber-Gewerkschaft zu Gesprächen ein

    Mehr Transparenz, mehr Entscheidungsrecht und eine Anlaufstelle: Fairtube fordert von Googles Videoplattform Youtube bessere Arbeitsbedingungen für Inhalteersteller. Die Parteien werden im Oktober miteinander sprechen. Beide Seiten sind in ihren Ansichten recht weit voneinander entfernt.


  1. 13:29

  2. 13:01

  3. 12:08

  4. 11:06

  5. 08:01

  6. 12:30

  7. 11:51

  8. 11:21