1. Foren
  2. Kommentare
  3. Automobil
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Elektroauto: Porsche stellt den…

Luxusautos helfen ja auch ungemein bei der Durchsetzung von E-Autos...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Luxusautos helfen ja auch ungemein bei der Durchsetzung von E-Autos...

    Autor: KönigSchmadke 04.09.19 - 22:51

    ...

  2. Re: Luxusautos helfen ja auch ungemein bei der Durchsetzung von E-Autos...

    Autor: E-Mover 04.09.19 - 22:55

    KönigSchmadke schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ...

    Ja, tun sie. Wahrscheinlich viel mehr, als man auf den ersten Blick denkt. Denn sie erzeugen Phantasie (und letztlich Nachfrage in tieferen Segmenten) bei den Kunden, die sich das Luxusobjekt selbst niemals werden leisten können, also bei den allermeisten.

  3. Re: Luxusautos helfen ja auch ungemein bei der Durchsetzung von E-Autos...

    Autor: Ach 04.09.19 - 23:04

    E-Mover schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Ja, tun sie. Wahrscheinlich viel mehr, als man auf den ersten Blick denkt.
    > Denn sie erzeugen Phantasie (und letztlich Nachfrage in tieferen Segmenten)
    > bei den Kunden, die sich das Luxusobjekt selbst niemals werden leisten
    > können, also bei den allermeisten.

    Oben auf bittet erst die Luxusklasse den nötigen finanziellen Spielraum, um neue Ideen und Verbesserungen auszuprobieren, die mittelfristig auch die Holzklasse erreichen, selbst wenn das Auto selber die neue Idee ist. Immerhin ist Jeder Versuch Elektrowagen über die Mittel- und Kleinwagenklasse zu etablieren bisher gescheitert. Für dieses Kunststück mussten schon ein Roadster und ein Model S herhalten.

  4. Re: Luxusautos helfen ja auch ungemein bei der Durchsetzung von E-Autos...

    Autor: Steffo 04.09.19 - 23:04

    Tatsächlich tun sie das, da die Erstentwicklung erst mal teuer ist und die Margen im oberen Segment groß.
    Der teure High-Tech (z. B. 800 Volt Akku) landet dann nach und nach in den mittleren Segment.



    2 mal bearbeitet, zuletzt am 04.09.19 23:14 durch Steffo.

  5. Re: Luxusautos helfen ja auch ungemein bei der Durchsetzung von E-Autos...

    Autor: DeepSpaceJourney 04.09.19 - 23:12

    Neue Technik läuft immer von oben nach unten.

  6. Re: Luxusautos helfen ja auch ungemein bei der Durchsetzung von E-Autos...

    Autor: Crossfire579 05.09.19 - 00:18

    KönigSchmadke schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ...

    Sagt dir der Begriff "Halo Car" etwas?

  7. Re: Luxusautos helfen ja auch ungemein bei der Durchsetzung von E-Autos...

    Autor: BlindSeer 05.09.19 - 08:02

    Evtl. bin ich da unnormal, aber bei mir kommen da immer eher negative Assoziationen auf, anscheinend bei Menschen wie dem TE auch. Der Durchsetzung bei "Otto Normalnutzer" würde eine Erweiterung der Ladepunkte, Möglichkeiten an der Laterne zu laden und ähnliches mehr helfen, denn dort werden die Probleme gelöst die er hat. So sieht man eher ein Spielzeug für Reiche, mit dem man nichts anfangen kann, weil die Infrastruktur nicht stimmt.

  8. Re: Luxusautos helfen ja auch ungemein bei der Durchsetzung von E-Autos...

    Autor: BlindSeer 05.09.19 - 08:04

    Was mich wundert ist, dass bei E-Autos immer alles hin und her springt. Mal ist man im "E-Autozeitalter", mal "ist das für jeden nutzbar" und dann ist es wieder "neue Technik" und "Muss sich erst oben durchsetzen".

  9. Re: Luxusautos helfen ja auch ungemein bei der Durchsetzung von E-Autos...

    Autor: Urbautz 05.09.19 - 08:13

    Das Problem fängt doch shcon beim daheim-laden an. wer so ein Auto kauft, hat meistens auch ein Haus bzw. eine bessere Wohnung mit Tiefgarage. Da kann man schön laden.

    Der durchschnittliche Golf-Fahrer stellt sein Auto am Straßenrand oder im offenen Parkplatz ab.

  10. Re: Luxusautos helfen ja auch ungemein bei der Durchsetzung von E-Autos...

    Autor: Anonymer Nutzer 05.09.19 - 08:18

    KönigSchmadke schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ...

    Üblicherweise ist es so, dass neue Technik zu erst in der Oberklasse eingeführt wird. War beim ABS so. Bei Airbags. Bei ESP. Beim Bremsassistent und so weiter.

    Ist übrigens auch bei allen anderen Produktbereichen so. Die ersten 4K Fernseher gab es nicht für 399 Euro. Heute bekomme ich dafür ohne nach einem Angebot suchen zu müssen einen Samsung UHD HDR Dingsbums.

    CD Brenner. Über 1000 Mark. Was kostet so was heute, falls das noch jemand kauft, 10 Euro? Und so läuft das auch bei Elektrofahrzeugen. Es ist neu, also kostet es mehr.

  11. Re: Luxusautos helfen ja auch ungemein bei der Durchsetzung von E-Autos...

    Autor: baeri 05.09.19 - 08:26

    nun wenn die Infrastruktur stimmt und sich die Entwicklung gelohnt hat, kann man auch günstig anbieten. Bietet man erst Günstig an, ist man Bankrott, bevor man überhaupt verkaufen kann.

    Ob E-Autos wirklich die Lösung ist, vage ich zu bezweifeln, aber es ist definitiv ein Zwischenschritt, bzw. der nächste Schritt in der Mobilität.

    Ich kann in etwas fernerer Zukunft mit Wasserstoff viel mehr anfangen :)

  12. Re: Luxusautos helfen ja auch ungemein bei der Durchsetzung von E-Autos...

    Autor: deefens 05.09.19 - 08:50

    DeepSpaceJourney schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Neue Technik läuft immer von oben nach unten.

    Naja der erste Tesla kam vor knapp 11 Jahren auf den Markt. Neu kann man die Technologie nun wahrlich nicht nennen.

  13. Re: Luxusautos helfen ja auch ungemein bei der Durchsetzung von E-Autos...

    Autor: GangnamStyle 05.09.19 - 08:50

    KönigSchmadke schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ...
    Als iPhone zum ersten Mal präsentiert wurde, glaubte der damalige Chef von Microsoft auch nicht daran, dass so ein Gerät sich durchsetzen würde, schließlich kostete ein Handy von Nokia deutlich weniger. Wer würde für so ein Gerät mehrere hunderte Euros ausgeben?
    Heute wissen wir's besser. Disruptionen passieren immer dann, wenn mehrere Technologien und Businessmodelle zusammenkommen und dem Nutzer viel mehr Produktivität bietet. Der Preis ist dann erst einmal sekundär, denn am Anfang kommen sogenannte Innovatoren und Early Adopters, die viel Geld verfügen und bereit sind mehr Geld für das neue Produkt auszugeben. Genau diese Leute und diese Produkte sind es, die etwas zum Durchbruch verhelfen - nicht die vielen Followern, die dann erst einsteigen, wenn ein Produkt bereits durchgesetzt hat.

  14. Re: Luxusautos helfen ja auch ungemein bei der Durchsetzung von E-Autos...

    Autor: wonoscho 05.09.19 - 08:52

    Von Porsche gibt es überhaupt nur Luxus-Karossen.
    Das billigste Fahrzeug von Porsche kostet ab 55.800 ¤.

  15. Re: Luxusautos helfen ja auch ungemein bei der Durchsetzung von E-Autos...

    Autor: Ach 05.09.19 - 09:07

    BlindSeer schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Evtl. bin ich da unnormal, aber bei mir kommen da immer eher negative
    > Assoziationen auf, anscheinend bei Menschen wie dem TE auch. Der
    > Durchsetzung bei "Otto Normalnutzer" würde eine Erweiterung der Ladepunkte,
    > Möglichkeiten an der Laterne zu laden und ähnliches mehr helfen, denn dort
    > werden die Probleme gelöst die er hat. So sieht man eher ein Spielzeug für
    > Reiche, mit dem man nichts anfangen kann, weil die Infrastruktur nicht
    > stimmt.

    Aber dafür kann man doch nicht Porsche oder irgend einen anderen Autohersteller zur Verantwortung ziehen. Ladepunkte sind ein eigenes Metier, und wenn das zu schleppend voran geht, dann sind dafür erstens die Städten und Gemeinden in die Pflicht zu nehmen, weil es im Groh der Fälle deren Grundstücke/Stadtmöblierungen sind, auf/an denen viele Ladepunkte errichtet werden, und zweitens die privaten Besitzer der Gebäude und Flächen, die für Ladepunkte prädestiniert sind. Gebäude mit Tiefgaragen etwa, Tankstellen, etc.., und schließlich der Staat, der das voranzutreiben, zu organisieren und regeln und je nach dem auch finanziell zu unterstützen hat.

    Es ist ja auch nicht so, als wenn das Thema Ladepunkte in Foren wie diesen von den Lesern von der Bettkannte gestoßen würde. Über solche Artikel wird immer beherzt diskutiert, während sich die Anzahl der Poster bei Neuvorstellungen wie diesem Luxusporsche doch tatsächlich in recht eng gefassten Grenzen hält. Warte mal ab was los ist, wenn kommende Woche der I.D.3 präsentiert wird :]. Ich befürchte ja fast, dass du dich eventuell selber erwischt haben könntest dabei, wie so ein schicker Flitzer auch dir ein paar Emotionen hervor lockt :].

    Außerdem hilft ja Porsche trotzdem mit bei der Weiterentwicklung der Ladeinfrastruktur. Immerhin sind sie die Initiatoren der 800V Ladetechnik und beteiligen sich auch in dem entsprechenden Normungsgremium. Die 800V war/ist ganz entscheidend dafür, das ganze Kleinkramgemüse aufzumischen und die Elektromobilität sehr viel praktikabler zu machen für alle, und ein paar Ladepunkte baut die Firma ja ebenso. Etwa mit einem 800V Ladepunkt an jeder Amerikanischen P. Niederlassung, wogegen einige Amerikanische Petrolhead-Porsche-Verkäufer doch tatsächlich auf die Barrikaden gehen. Porsche leistet hier also umwelttechnische Überzeugungsarbeit, dort wo es im eigenen Laden am meisten klemmt.

  16. Re: Luxusautos helfen ja auch ungemein bei der Durchsetzung von E-Autos...

    Autor: BlindSeer 05.09.19 - 09:25

    Ich bin da ganz untypisch für einen Deutschen. Ich fahre einen unaufgeregten und für unsere Region untermotorisierten Japaner. Die Entscheidung war eine ziemlich rationale Preis/Leistung/Bedarfsentscheidung. Autos wecken bei mir mal ein "sieht schick aus, aber das war es dann auch" und das primär, weil man die sntsprechenden Karren seltener sieht. Mich nervt Autofahren und ich will nur ankommen, mich nerven andere Autofahrer (und ich sie, weil ich mich an Limits halte), kann an "geilen Motorsound" nichts finden und empfinde viele in ihren dicken oder sportlichen Karren eher als rücksichtslos.
    Wie gesagt, bin eher untypisch für einen Deutschen in dem Punkt und sehr rational eingestellt im Thema Auto.

  17. Re: Luxusautos helfen ja auch ungemein bei der Durchsetzung von E-Autos...

    Autor: DeepSpaceJourney 05.09.19 - 13:21

    deefens schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > DeepSpaceJourney schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Neue Technik läuft immer von oben nach unten.
    >
    > Naja der erste Tesla kam vor knapp 11 Jahren auf den Markt. Neu kann man
    > die Technologie nun wahrlich nicht nennen.


    Das sind nicht einmal zwei Auto-Generationen. Schau dir mal so "einfache" Dinge wie Matrix LED Scheinwerfer an. Die findet man heute auch noch nicht in der Kompaktklasse.
    Zudem kommt noch, dass Elektrofahrzeuge ein sehr kleiner Markt sind.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Allianz Deutschland AG, Stuttgart
  2. IT-Systemhaus der Bundesagentur für Arbeit, Fürth
  3. operational services GmbH & Co. KG, Frankfurt am Main
  4. SSI SCHÄFER IT Solutions GmbH, Giebelstadt bei Würzburg

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de