Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Automobil
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Elektroauto: Porsche Taycan kann…

Tesla bald 350 kw

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Tesla bald 350 kw

    Autor: mrback 18.07.19 - 09:58

    Elon wird wohl noch vor Porsche die 350 kw machen ;)

  2. Re: Tesla bald 350 kw

    Autor: ichbinsmalwieder 18.07.19 - 10:15

    mrback schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Elon wird wohl noch vor Porsche die 350 kw machen ;)

    Aber Elon wird nie etwas vergleichbares wie der Ferdinand (ok, der Oliver) bauen...

  3. Re: Tesla bald 350 kw

    Autor: Eheran 18.07.19 - 10:16

    kW, kleines k (für das Vorzeichen kilo = 1000) und großes W für Watt. So wie...
    m für Meter
    s für Sekunde
    h für Stunde
    g für Gramm
    M für mega (1mio)
    usw.

  4. Re: Tesla bald 350 kw

    Autor: LASERwalker 18.07.19 - 10:19

    "A mere 350 kW ... what are you referring to, a children's toy?"
    https://twitter.com/elonmusk/status/812708946225963008?lang=de

  5. Re: Tesla bald 350 kw

    Autor: Dwalinn 18.07.19 - 13:42

    Tesla bzw. Elon will nicht über 250 gehen (außer für den Semi)

  6. Re: Tesla bald 350 kw

    Autor: AynRandHatteRecht 18.07.19 - 15:33

    Elon ist Physiker und weiss, dass die Ladeleistung alleine nicht das Kriterium ist. Das kann man beim Audi étron bewundern, der zwar ziemlich lange eine sehr hohe Ladeleistung hat, dann aber beim Verbrauch alle Vorteile wieder abgibt.

    Auf der anderen Seite der Hyundai Ioniq Electric, der trotz kleinen Akkus und relativ geringer Ladeleistung vor 12 Monaten mit extrem niedrigen, realen Verbrauchswerten auffiel.

    Das Model 3 ist das Mittelding: Sehr sparsam im Verbrauch und relativ hohe Ladegeschwindigkeit im Bereich von 5-50% (fast 200kW). Der Audi étron lädt zwar meines Wissens von 5-85% mit 150kW, verbraucht aber mehr als ein Tesla Model X bei geringerer Leistung.

    TL;DR

    - Hohe Ladeleistung kann hohe Verbräuche nicht kompensieren
    - Hohe Ladeleistungen beanspruchen die Zellchemie der Akkus und lassen diesen vorzeitig altern
    - Hohe Ladeleistungen sind meist irrelevant, wenn man das Fahrzeug regelmäßig zuhause, bei der Arbeit oder an öffentlichen Langsam-Ladesäulen ("AC", Typ 2, "Destination Charging") über einen Zeitraum von 6-12h laden kann. Sie spielen dann nur auf Langstreckenfahrten eine Rolle.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 18.07.19 15:34 durch AynRandHatteRecht.

  7. Re: Tesla bald 350 kw

    Autor: wupme 18.07.19 - 15:43

    AynRandHatteRecht schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Elon ist Physiker und weiss, dass die Ladeleistung alleine nicht das Kriterium ist.

    Warum gibt er dann solche kindischen Kommentare zu 350kW auf Twitter ab?

  8. Re: Tesla bald 350 kw

    Autor: tritratrulala 18.07.19 - 16:23

    wupme schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > AynRandHatteRecht schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Elon ist Physiker und weiss, dass die Ladeleistung alleine nicht das
    > Kriterium ist.
    >
    > Warum gibt er dann solche kindischen Kommentare zu 350kW auf Twitter ab?

    Elon Musk halt. Aber soweit ich weiß bezog der sich auf die "Megacharger" für den Semi, die in der Größenordnung von 1MW liefern sollen.

  9. Re: Tesla bald 350 kw

    Autor: Eheran 18.07.19 - 17:47

    Peinlich ist es trotzdem... zumal "seine" sog. "Super"charger nicht mal 350kW haben. Man muss sich nicht auf ein Niveau in der Nähe von Trump herablassen. Ich muss aber auch nicht jede Aussage auf die Goldwaage legen.

  10. Re: Tesla bald 350 kw

    Autor: tritratrulala 18.07.19 - 18:05

    Eheran schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Peinlich ist es trotzdem... zumal "seine" sog. "Super"charger nicht mal
    > 350kW haben. Man muss sich nicht auf ein Niveau in der Nähe von Trump
    > herablassen. Ich muss aber auch nicht jede Aussage auf die Goldwaage legen.

    Naja, die "nur" 250 kW max. die ein Model 3 mit den neuen Superchargern schafft, sind trotzdem konkurrenzlos. Wüsste nicht welches Auto da in der Praxis tatsächlich mehr schafft... nur Audi kommt mit dem e-tron in die Nähe - aber da bringt es nichts, weil der Wagen schrecklich ineffizient ist.

  11. Re: Tesla bald 350 kw

    Autor: ichbinsmalwieder 18.07.19 - 22:50

    AynRandHatteRecht schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Elon ist Physiker und weiss, dass die Ladeleistung alleine nicht das
    > Kriterium ist. Das kann man beim Audi étron bewundern, der zwar ziemlich
    > lange eine sehr hohe Ladeleistung hat, dann aber beim Verbrauch alle
    > Vorteile wieder abgibt.
    >
    > Auf der anderen Seite der Hyundai Ioniq Electric, der trotz kleinen Akkus
    > und relativ geringer Ladeleistung vor 12 Monaten mit extrem niedrigen,
    > realen Verbrauchswerten auffiel.
    >
    > Das Model 3 ist das Mittelding: Sehr sparsam im Verbrauch und relativ hohe
    > Ladegeschwindigkeit im Bereich von 5-50% (fast 200kW). Der Audi étron lädt
    > zwar meines Wissens von 5-85% mit 150kW, verbraucht aber mehr als ein Tesla
    > Model X bei geringerer Leistung.
    >
    > TL;DR
    >
    > - Hohe Ladeleistung kann hohe Verbräuche nicht kompensieren
    > - Hohe Ladeleistungen beanspruchen die Zellchemie der Akkus und lassen
    > diesen vorzeitig altern
    > - Hohe Ladeleistungen sind meist irrelevant, wenn man das Fahrzeug
    > regelmäßig zuhause, bei der Arbeit oder an öffentlichen Langsam-Ladesäulen
    > ("AC", Typ 2, "Destination Charging") über einen Zeitraum von 6-12h laden
    > kann. Sie spielen dann nur auf Langstreckenfahrten eine Rolle.

    Nicht vergessen:
    - Technische Vorteile können eine abartige Hässlichkeit eines Autos nicht kompensieren. (*)

    (*) Ja, das mag doof sein, ist aber für die meisten Autokäufer viel wichtiger als es sich der eine oder andere in einem technisch orientierten Forum vorstellen kann.

    PS: Im übrigen heisst das Audi-Modell "e-tron", nicht "étron".

  12. Re: Tesla bald 350 kw

    Autor: JackIsBack 18.07.19 - 23:04

    ichbinsmalwieder schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Aber Elon wird nie etwas vergleichbares wie der Ferdinand (ok, der Oliver)
    > bauen...


    Warum sollte Elon auch fehlerhafte Panzer bauen wollen? Der Ferdinand war damals ja nicht so der Knüller.

    https://de.wikipedia.org/wiki/Elefant_(Jagdpanzer)

    Steam ist kein DRM

    „ Jede Minderheit hat ein Recht auf Diskriminierung“
    - Serdar Somuncu

  13. Re: Tesla bald 350 kw

    Autor: JackIsBack 18.07.19 - 23:06

    Eheran schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > kW, kleines k (für das Vorzeichen kilo = 1000) und großes W für Watt. So
    > wie...
    > m für Meter

    k = Kilo
    m = mili

    Nur der Vollständigkeit halber.

    Steam ist kein DRM

    „ Jede Minderheit hat ein Recht auf Diskriminierung“
    - Serdar Somuncu

  14. Re: Tesla bald 350 kw

    Autor: JackIsBack 18.07.19 - 23:09

    ichbinsmalwieder schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Nicht vergessen:
    > - Technische Vorteile können eine abartige Hässlichkeit eines Autos nicht
    > kompensieren. (*)
    >
    > (*) Ja, das mag doof sein, ist aber für die meisten Autokäufer viel
    > wichtiger als es sich der eine oder andere in einem technisch orientierten
    > Forum vorstellen kann.


    imho sind Model 3 und Model S überdurchschnittlich hübsch, der eTron hingegen wie ein typisches langweiliges Auto von Audi eben. Einheitsbrei, die Audis und VWs sehen ja eh alle gleich aus.

    Steam ist kein DRM

    „ Jede Minderheit hat ein Recht auf Diskriminierung“
    - Serdar Somuncu

  15. Re: Tesla bald 350 kw

    Autor: JackIsBlack 18.07.19 - 23:34

    JackIsBack schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ichbinsmalwieder schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Nicht vergessen:
    > > - Technische Vorteile können eine abartige Hässlichkeit eines Autos
    > nicht
    > > kompensieren. (*)
    > >
    > > (*) Ja, das mag doof sein, ist aber für die meisten Autokäufer viel
    > > wichtiger als es sich der eine oder andere in einem technisch
    > orientierten
    > > Forum vorstellen kann.
    >
    > imho sind Model 3 und Model S überdurchschnittlich hübsch, der eTron
    > hingegen wie ein typisches langweiliges Auto von Audi eben. Einheitsbrei,
    > die Audis und VWs sehen ja eh alle gleich aus.

    Ist doch genau anders herum.
    So ein traurig hereinblickender Tesla S, X oder 3 sieht doch nach nichts aus. Mal ganz davon abgesehen, dass S und 3 wie ein Ford aussehen und nicht nach eigener Marke.

  16. Re: Tesla bald 350 kw

    Autor: JackIsBack 18.07.19 - 23:37

    JackIsBlack schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > JackIsBack schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > ichbinsmalwieder schrieb:
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > > -----
    > > > Nicht vergessen:
    > > > - Technische Vorteile können eine abartige Hässlichkeit eines Autos
    > > nicht
    > > > kompensieren. (*)
    > > >
    > > > (*) Ja, das mag doof sein, ist aber für die meisten Autokäufer viel
    > > > wichtiger als es sich der eine oder andere in einem technisch
    > > orientierten
    > > > Forum vorstellen kann.
    > >
    > >
    > > imho sind Model 3 und Model S überdurchschnittlich hübsch, der eTron
    > > hingegen wie ein typisches langweiliges Auto von Audi eben.
    > Einheitsbrei,
    > > die Audis und VWs sehen ja eh alle gleich aus.
    >
    > Ist doch genau anders herum.
    > So ein traurig hereinblickender Tesla S, X oder 3 sieht doch nach nichts
    > aus. Mal ganz davon abgesehen, dass S und 3 wie ein Ford aussehen und nicht
    > nach eigener Marke.

    Model S sieht eher wie Aston Martin aus was daran liegt das einer der Designer von AM kommt.

    Steam ist kein DRM

    „ Jede Minderheit hat ein Recht auf Diskriminierung“
    - Serdar Somuncu

  17. Re: Tesla bald 350 kw

    Autor: JackIsBlack 19.07.19 - 00:08

    Wenn man beide Augen ganz fest zusammen kneift, dann könnte man das vielleicht erkennen. Aber so ganz normal ist nen Ford.

  18. Re: Tesla bald 350 kw

    Autor: FerdiGro 19.07.19 - 05:41

    Audi kommt mit dem E tron nicht in die Nähe. Nichtmal entfernt.

    Wichtig sind geladene km pro min. Da steht das Model 3 extrem gut da!

    tritratrulala schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Eheran schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Peinlich ist es trotzdem... zumal "seine" sog. "Super"charger nicht mal
    > > 350kW haben. Man muss sich nicht auf ein Niveau in der Nähe von Trump
    > > herablassen. Ich muss aber auch nicht jede Aussage auf die Goldwaage
    > legen.
    >
    > Naja, die "nur" 250 kW max. die ein Model 3 mit den neuen Superchargern
    > schafft, sind trotzdem konkurrenzlos. Wüsste nicht welches Auto da in der
    > Praxis tatsächlich mehr schafft... nur Audi kommt mit dem e-tron in die
    > Nähe - aber da bringt es nichts, weil der Wagen schrecklich ineffizient
    > ist.

  19. Re: Tesla bald 350 kw

    Autor: JackIsBlack 19.07.19 - 07:12

    Ja was denn nun? Die Einen hier sagen, dass so ein Batterieauto immer voll ist, weil man lädt ja bei jeder Gelegenheit und jetzt kommt ihr und meint, dass die Autos nicht schnell genug laden.

  20. Re: Tesla bald 350 kw

    Autor: Eheran 19.07.19 - 07:55

    Kein Witz, dass Meter und Milli die selbe Abkürzung haben... (und natürlich andere Sachen, aber viel seltener)
    Das ist der Grund, weshalb ich in wissenschaftlichen Sachen immer z.B. m*N für Newton-Meter und mN für Millinewton schreibe.

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. OEDIV KG, Oldenburg
  2. ARI Fleet Germany GmbH, Eschborn, Stuttgart
  3. Deutsches Krebsforschungszentrum (DKFZ), Heidelberg
  4. Chemische Fabrik Budenheim KG, Budenheim

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. MSI MPG Z390 Gaming Edge AC für 149,90€, MSI MPG Z390 Gaming Pro Carbon AC für 180,90€)
  2. (u. a. Sandisk Ultra 400 GB microSDXC für 56,90€, Verbatim Pinstripe 128-GB-USB-Stick für 10...
  3. 89,90€ (Bestpreis!)
  4. 449,90€ (Release am 26. August)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Smarte Wecker im Test: Unter den Blinden ist der Einäugige König
Smarte Wecker im Test
Unter den Blinden ist der Einäugige König

Einen guten smarten Wecker zu bauen, ist offenbar gar nicht so einfach. Bei Amazons Echo Show 5 und Lenovos Smart Clock fehlen uns viele Basisfunktionen. Dafür ist einer der beiden ein besonders preisgünstiges und leistungsfähiges smartes Display.
Ein Test von Ingo Pakalski

  1. Nest Hub im Test Google vermasselt es 1A

Google Maps: Karten brauchen Menschen statt Maschinen
Google Maps
Karten brauchen Menschen statt Maschinen

Wenn Karten nicht mehr von Menschen, sondern allein von Maschinen erstellt werden, erfinden diese U-Bahn-Linien, Hochhäuser im Nationalpark und unmögliche Routen. Ein kurze Liste zu den Grenzen der Automatisierung.
Von Sebastian Grüner

  1. Kartendienst Google bringt AR-Navigation und Reiseinformationen in Maps
  2. Maps Duckduckgo mit Kartendienst von Apple
  3. Google Maps zeigt Bikesharing in Berlin, Hamburg, Wien und Zürich

Harmony OS: Die große Luftnummer von Huawei
Harmony OS
Die große Luftnummer von Huawei

Mit viel Medienaufmerksamkeit und großen Versprechungen hat Huawei sein eigenes Betriebssystem Harmony OS vorgestellt. Bei einer näheren Betrachtung bleibt von dem großen Wurf allerdings kaum etwas übrig.
Ein IMHO von Sebastian Grüner


    1. UMTS: 3G-Abschaltung kein Thema für die Bundesregierung
      UMTS
      3G-Abschaltung kein Thema für die Bundesregierung

      Nutzer, die kein LTE in ihren Verträgen festgeschrieben haben, sollten wechseln, da 3G zunehmend abgeschaltet werde. Das erklärte das Bundesverkehrsministerium und sieht keinen Grund zum Eingreifen.

    2. P3 Group: Wo die Mobilfunkqualität in Deutschland am niedrigsten ist
      P3 Group
      Wo die Mobilfunkqualität in Deutschland am niedrigsten ist

      Die Qualität des Mobilfunks in Deutschland ist in den einzelnen Bundesländern sehr unterschiedlich. Dort, wo Funklöcher gerade ein wichtiges Thema sind, ist die Versorgung gar nicht so schlecht.

    3. Mecklenburg-Vorpommern: Funkmastenprogramm verzögert sich
      Mecklenburg-Vorpommern
      Funkmastenprogramm verzögert sich

      Wegen fehlender Zustimmung der EU ist das Geld für ein Mobilfunkprogramm in Mecklenburg-Vorpommern noch nicht verfügbar. Dabei hat das Bundesland laut einer P3-Messung große Probleme.


    1. 18:00

    2. 18:00

    3. 17:41

    4. 16:34

    5. 15:44

    6. 14:42

    7. 14:10

    8. 12:59