1. Foren
  2. Kommentare
  3. Automobil
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Elektroauto: Renault Zoe gibt es…

Irreführende Preisangabe

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Irreführende Preisangabe

    Autor: schap23 11.06.20 - 08:31

    Die Reklame für den Zoe mit einem Preis, der den Akku nicht einschließt, ist irreführende Werbung und sollte verboten werden. Das ist genauso schlimm wie die Werbung für Internetzugängen mit Preisen, die nur für 6 Monate gelten und sich danach mehr als verdoppeln obwohl der Vertrag für 2 Jahre abgeschlossen wird.

    Schade das golem das so übernimmt. Seriöserweise sollte schon in der Überschrift stehen, daß das der Preis ohne Akku ist.

  2. Re: Irreführende Preisangabe

    Autor: Mettigel 11.06.20 - 08:42

    Finde ich auch. +1

  3. Re: Irreführende Preisangabe

    Autor: McTristan 11.06.20 - 09:05

    Finde ich nicht. Steht alles da wenn man lesen kann. Grundsätzlich ist der Preis auch richtig - kannst das Auto dann eben nur nicht fahren. Viel Spaß. Und wie ihr schon angemerkt habt, solche irreführende Werbung findet sich überall. Muss ich * und Kleingedrucktes heutzutage lesen? Ja!

  4. Re: Irreführende Preisangabe

    Autor: robinx999 11.06.20 - 09:52

    Wie ist dies überhaupt bei einer Miete? Ich meine der Akku gehört mir nicht der Wagen aber schon? Kann ich den Akku eigentlich ausbauen und mir einen eigenen holen? Bzw. kann ich von Renaul verlangen dass diese ihren Akku ausbauen?

  5. Re: Irreführende Preisangabe

    Autor: McTristan 11.06.20 - 10:10

    ja und ja - wobei ersteres schwierig wird da es kaum Aftermarket-Akkus gibt. Du kannst den Akku mittlerweile auch jederzeit nachträglich zu einem, von der Renault Bank berechneten, Restwert kaufen.

  6. Re: Irreführende Preisangabe

    Autor: robinx999 11.06.20 - 10:12

    Naja den ein oder anderen Unfallwagen wird es bestimmt auch geben evtl. bekommt man da günstig einen Akku interessant wäre natürlich die Frage wer die kosten für den Ausbau des Akkus übernehmen muss wenn man den gemieteten nicht mehr haben will

  7. Re: Irreführende Preisangabe

    Autor: Mettigel 11.06.20 - 10:17

    robinx999 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Naja den ein oder anderen Unfallwagen wird es bestimmt auch geben evtl.
    > bekommt man da günstig einen Akku interessant wäre natürlich die Frage wer
    > die kosten für den Ausbau des Akkus übernehmen muss wenn man den gemieteten
    > nicht mehr haben will

    Da ist der nächste Fallstrick: der Miet-Akku ist normalerweise nicht von der normalen Autoversicherung abgedeckt. Da gab es schon riesen Ärger... das heißt, man braucht auch da wieder eine andere Autoversicherung die das mit abdeckt.

  8. Re: Irreführende Preisangabe

    Autor: robinx999 11.06.20 - 10:21

    Ihgitt, aber gut ich bin jetzt von dem Fall ausgegangen ein Auto mit gekauftem Akku hatte einen größeren Schaden und man kann den Akku günstig ausbauen und seinen Mietaku so loswerden. Wobei dies wird die nächste Frage aus Auto hatte einen schweren Unfall der Wagen muss verschrottet werden aber das Auto ist nur Vorne (sofern der Akku hinten ist) beschädigt, wie kommt der Akku dann zurück nach Renault

  9. Re: Irreführende Preisangabe

    Autor: Sportstudent 11.06.20 - 10:33

    Ja aber man könnte sich auch zu mehr Verbraucherschutz hin entwickeln, die aktuellen Bedingungen sind ja nicht in Stein gemeißelt :).

    Dein einziges Argument lautet "Heutzutage ist das eben überall so" und das ist eben ziemlich dürftig.

  10. Re: Irreführende Preisangabe

    Autor: McTristan 11.06.20 - 10:37

    Irreführende Angabe ;)

    Erstens kann man sich vor Abschluss darüber informieren und ggf. nachfragen und zweitens habe ich mittlerweile schon die 3. Versicherung abgeschlossen und der Akku war IMMER mitversichert.
    Auch hier gilt: Augen auf beim Versicherungskauf.

    Mettigel schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > robinx999 schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Naja den ein oder anderen Unfallwagen wird es bestimmt auch geben evtl.
    > > bekommt man da günstig einen Akku interessant wäre natürlich die Frage
    > wer
    > > die kosten für den Ausbau des Akkus übernehmen muss wenn man den
    > gemieteten
    > > nicht mehr haben will
    >
    > Da ist der nächste Fallstrick: der Miet-Akku ist normalerweise nicht von
    > der normalen Autoversicherung abgedeckt. Da gab es schon riesen Ärger...
    > das heißt, man braucht auch da wieder eine andere Autoversicherung die das
    > mit abdeckt.

  11. Re: Irreführende Preisangabe

    Autor: robinx999 11.06.20 - 10:44

    Da ich keinen derartigen Vertrag abgeschlossen habe frage ich ja hier und versuche Infos zu bekommen ;) Wobei ich zumindest weiß dass Mietgegenstände oft nicht in Versicherungen enthalten sind. Auch so etwas wie ein Leihreceiver von Sky kann wohl Probleme bereiten da dieser nicht umbedingt von der Hausratversicherung abgedeckt ist

  12. Von wegen! Nur eine irreführende Auslegung des Artikels

    Autor: Ach 11.06.20 - 10:49

    Dem Golem-Leser einfach mal so eben zu unterstellen, dass er nicht lesen könnte. Das ist der eigentliche Skandal.

  13. Re: Irreführende Preisangabe

    Autor: .02 Cents 11.06.20 - 10:51

    Verstehe ich das richtig: Irreführende Werbung ist gut, weil es jeder macht. Irreführende Werbung ist gut, weil man ja im Kleingedruckten nachlesen kann, was man eigentlich kauft. Irreführende Werbung ist auch dann noch gut, wenn dieses Kleingedruckte so versteckt und verklausuliert ist, dass es Otto Normalverbraucher, selbst wenn er es findet, nicht verstehen kann?

    Und ja - sowas kann man als Anbieter mit ganz einfachen Mitteln erreichen, die nichtmal zwingend böswillig sein müssen. Ich verweise zum Beispiel auf eine Klausel, in der ein "allgemein verständlicher" Begriff verwendet wird, dem aber keine klare Definition im engeren Sinne zugrunde liegt. Reichweite etwa - wenn da 395 km steht, bedeutet das ja nicht, dass es irgendein reales Szenario gibt, in dem man mit dem Wagen eine Strecke von 395 km zurücklegen kann. Man mit Reichweite eigentlich BA-Reichweite (das Sternchen sieht man in der Werbung) und definiert das irgendwo (wenn man dem Sternchen Verweis folgt und dann lange genug sucht, findet man das schon) als "Bergab-Reichweite" die man erreichen kann, wenn man 395 km weit konstant 60 km/h bei mindestens 5% Gefälle und 50 km/h Rückenwind fährt, und das man dazu auch noch Multimedia System, Lichtanlage und Kimaanlage ausbauen muss, weil diese Anlagen sonst selbst im de-aktivierten Zustand zu viel Strom verbrauchen würden. Nimmt allerdings jemand derartige Eingriffe am Fahrzeug vor, erlischt damit die Garantie und die Strassenzulassung - steht in noch einem anderen Abschnitt der referenzierten Unterlagen.

    Das wäre dann ja OK ...

  14. Re: Irreführende Preisangabe

    Autor: Azzuro 11.06.20 - 11:31

    > Finde ich nicht. Steht alles da wenn man lesen kann.

    Ich bin sonst auch jemand, der viele Entwicklungen des Verbraucherschutzes bescheuert findet, aber hier ist es mindestens Clickbait von Golem.

    Ich glaube kein anderer Hersteller bietet noch die Batteriemiete an. Bei Verbrennern gab es sowas eh noch nie. Golem berichtet oft über (Elektroautos) und da steht dann in der Überschrift "Neues Elektroauto XY kostet XXX Euro". Es ist also völlig normal, wenn man als Leser erwartet, dass diese Überschrift genauso gemeint ist, und eben das Auto inklusive Akku soviel kostet, weil das bei allen anderen ja auch so ist.

  15. Re: Irreführende Preisangabe

    Autor: bobb 11.06.20 - 12:09

    mein nachbar kommt immer mit fantastischen ölpreisen von seinem haus und hoflieferanten und versucht mich dazu zu newegen bei seiner sammelbestellung mitzumachen (der will rüher der später der mehr der weniger... )

    ne, ich hab ma im internet geschaut, wie immer hab den günstigsten lieferanten genommen (ganz entspannt bei der baywa auf rechnung) und mein öl war schneller da und günstiger

    sein lieferant gibt die preise halt ohne mehrwertsteuer an und als er dann nachgerechnet hat und meiner dezent ünstiger war, hat er mich noch darauf hingewiesen dass da ja gewiss noch maut draufkommt und somit wär er ja wieder günstiger gefahren.... ne freundchen, endkunde, endpreis, fertig.

    wenn man sich nach strich und faden verarschen lässt kommt sowas halt bei raus. der mann ist leitender angestellter bei einem metaller-konzern... deswegen müssen preise komplett angegeben werden bei flugtickets, konzerttickets, heizöl..... UND AUTOS... aber da kommt dann noch wie in einer bananenrepublik 1000¤ überführung dazu, auf die man nicht verzichten kann

  16. Re: Irreführende Preisangabe

    Autor: robinx999 11.06.20 - 12:25

    Wobei man zwar auf der Homepage der Hersteller in der Regel keine Endkundenpreise stehen hat. Aber zumindest in dem Autohaus wo ich letztens war die hatten die Preise zwar als Festpriese dort stehen wenn man Bar zahlt wollten aber auch überhaupt nicht mehr verhandeln (aber Rabatte gegenüber dem Listenpreis ist natürlich schon drin), so waren diese Preise absolute Endpreise für den Kunden das einzige was man noch Optional buchen konnte, aber das kann man auch selber machen war die Anmeldung (inkl Nummernschilder, Wunschkennzeichen, Feinstaubpakete etc.) 150¤

    Wobei man sagen muss am Ende im Kaufvertrag wurden die "Transportkosten" zwar aufgeführt aber der Preis der am Auto Stand enthielt diese schon



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 11.06.20 12:29 durch robinx999.

  17. Re: Irreführende Preisangabe

    Autor: Ford Prefect 11.06.20 - 12:32

    Hier geht es aber nicht um versteckte Kosten, sondern um ein gesondertes Kostenmodell ähnlich wie bei Leasingverträgen. Wer sich das Auto kauft muss basierend auf seiner geplanten Nutzungsintensität und -dauer selbst ausrechnen, was für ihn der günstigste Weg ist. Vor allem aber geht es bei einem gemieteten Akku auch darum, die Angst vor Akkuverschleiß zu nehmen.

    Bei jedem Auto sind die laufenden Kosten ein sehr wichtiger Faktor beim Total Cost of Ownership, wer vergleicht einfach nur Einkaufspreise bei der Kaufentscheidung?

  18. Re: Irreführende Preisangabe

    Autor: robinx999 11.06.20 - 12:36

    Naja Versteckt würde ich hier schon in gewisser Weise sehen, immerhin wird groß Werbung mit dem Kauf des Autos gemacht und dann steht dort zzgl. Akku Miete und da sie der einzige Hersteller sind die so etwas machen ist dies durchaus für einige überraschend

  19. Re: Irreführende Preisangabe

    Autor: ldlx 11.06.20 - 16:07

    Du willst ernsthaft den Akku aus einem Unfallwagen übernehmen?

  20. Re: Irreführende Preisangabe

    Autor: robinx999 11.06.20 - 16:30

    ldlx schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Du willst ernsthaft den Akku aus einem Unfallwagen übernehmen?

    Wenn der in Ordnung ist ja warum nicht. Bis jetzt hat sich immer relativ schnell (so innerhalb von 2 Wochen) gezeigt ob ein Akku beschädigt ist und sich selbst entzündet. Eigentlich ist das wieder verwenden von Autoteilen aus dem Schrottplatz durchaus gang und gäbe und auch einen Akku könnte man nach ordentlicher Prüfung wohl übernehmen

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Vitakraft pet care GmbH & Co. KG, Bremen
  2. Netze BW GmbH, Karlsruhe
  3. Protagen Protein Services GmbH, Heilbronn, Dortmund
  4. Regierung von Oberbayern, München

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Enermax Aquafusion 240 mm für 74,90€ + 6,79€ Versand und Alternate We Love Gaming PCs...
  2. 798,36€ (Bestpreis! Vergleichspreis TV 804,26€ und Kopfhörer 89,32€)
  3. mit TV-, Notebook- und Einbaugerät-Angeboten
  4. 259,29€ (Bestpreis mit Saturn. Vergleichspreis 323,76€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de