Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Automobil
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Elektroauto: Schweißprobleme beim…

Elektroauto: Schweißprobleme beim Tesla Model 3 möglich

Das Model 3 von Tesla wird nicht in der geplanten Geschwindigkeit gefertigt. Nach Meinung von Experten könnte das an der Karosserie liegen, die größtenteils aus Stahl statt wie beim Model S aus Alu besteht.

Anzeige

Neues Thema Ansicht wechseln


Beiträge

  1. Stahl ist doch leichter zu schweißen als Alu, oder? 7

    DerDy | 17.10.17 22:17 18.10.17 20:16

  2. Das sagt eigentlich schon alles aus. (Seiten: 1 2 ) 22

    Oldy | 17.10.17 07:41 18.10.17 16:51

  3. @golem: Dem Experten Tracy zufolge 1

    Ovaron | 18.10.17 16:25 18.10.17 16:25

  4. Mit Stahlschweißen hat unser Dorfschlosser auch schon immer ein 2

    DY | 18.10.17 08:16 18.10.17 10:45

  5. Heutzutage wird auch viel geklebt 15

    David64Bit | 17.10.17 11:27 17.10.17 21:23

  6. Verschiedene Stahlsorten 10

    Andy Cirys | 17.10.17 09:33 17.10.17 19:09

  7. 1/10 4

    pod4711 | 17.10.17 08:50 17.10.17 15:57

  8. Dann hat VW offensichtlich schon immer massive Probleme bei der Golf Produktion! 7

    feierabend | 17.10.17 10:51 17.10.17 15:55

  9. Doubt! 3

    _j_b_ | 17.10.17 08:42 17.10.17 09:51

  10. Und hier sind es Probleme mit den Zulieferern. Entscheidet euch mal. 3

    Der Supporter | 17.10.17 08:39 17.10.17 09:14

  11. Laserschweißen? 2

    dietzi96 | 17.10.17 08:07 17.10.17 08:16

Neues Thema Ansicht wechseln



Anzeige
Stellenmarkt
  1. Consors Finanz, München
  2. Bechtle Onsite Services GmbH, Stuttgart
  3. Max Bögl Bauservice GmbH & Co. KG, Sengenthal bei Neumarkt i.d.Opf.
  4. Bertrandt Ing.-Büro GmbH, Köln

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. Hobbit Trilogie Blu-ray 43,89€ und Batman Dark Knight Trilogy Blu-ray 17,99€)
  2. Einzelne Folge für 2,99€ oder ganze Staffel für 19,99€ kaufen (Amazon Video)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Gaming-Smartphone im Test: Man muss kein Gamer sein, um das Razer Phone zu mögen
Gaming-Smartphone im Test
Man muss kein Gamer sein, um das Razer Phone zu mögen
  1. Razer Phone im Hands on Razers 120-Hertz-Smartphone für Gamer kostet 750 Euro
  2. Kiyo und Seiren X Razer bringt Ringlicht-Webcam für Streamer
  3. Razer-CEO Tan Gaming-Gerät für mobile Spiele soll noch dieses Jahr kommen

Firefox 57: Viel mehr als nur ein Quäntchen schneller
Firefox 57
Viel mehr als nur ein Quäntchen schneller
  1. Mozilla Wenn Experimente besser sind als Produkte
  2. Firefox 57 Firebug wird nicht mehr weiterentwickelt
  3. Mozilla Firefox 56 macht Hintergrund-Tabs stumm

Fire TV (2017) im Test: Das Streaminggerät, das kaum einer braucht
Fire TV (2017) im Test
Das Streaminggerät, das kaum einer braucht
  1. Neuer Fire TV Amazons Streaming-Gerät bietet HDR für 80 Euro
  2. Streaming Update für Fire TV bringt Lupenfunktion
  3. Streaming Amazon will Fire TV und Echo Dot vereinen

  1. Verbraucherzentrale: Regulierungsfreiheit für Glasfaser bringt Preissteigerung
    Verbraucherzentrale
    Regulierungsfreiheit für Glasfaser bringt Preissteigerung

    Die Verbraucherzentrale hat untersuchen lassen, was die Aufhebung der Regulierung für den Glasfaserausbau bringt. Ergebnis: Höhere Preise wegen fehlendem Wettbewerb für FTTH/B.

  2. WW2: Kostenpflichtige Profispieler für Call of Duty verfügbar
    WW2
    Kostenpflichtige Profispieler für Call of Duty verfügbar

    Eine kleine britische Firma will Profispieler für Call of Duty WW2 vermitteln - etwa, um Extras freizuschalten. Damit können Poser nun dank der offiziell von Activision freigeschalteten Mikrotransaktionen richtig viel Geld ins Aufhübschen ihrer Statistiken stecken.

  3. Firefox Nightly Build 58: Firefox warnt künftig vor Webseiten mit Datenlecks
    Firefox Nightly Build 58
    Firefox warnt künftig vor Webseiten mit Datenlecks

    Im Nightly Build 58 testet Mozilla einige neue Funktionen: So sollen Nutzer bald personalisierte Artikelvorschläge von Pocket bekommen. Außerdem werden Nutzer womöglich bald vor Webseiten gewarnt, die im großen Stil Nutzerdaten verloren haben.


  1. 18:40

  2. 17:44

  3. 17:23

  4. 17:05

  5. 17:04

  6. 14:39

  7. 14:24

  8. 12:56