Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Automobil
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Elektroauto: Schweißprobleme beim…

Verschiedene Stahlsorten

Anzeige
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Verschiedene Stahlsorten

    Autor: Andy Cirys 17.10.17 - 09:33

    Der erhöhte Funkenflug kann auch mit den verschiedenen Stahlsorten zusammen hängen, die Tesla nutzt:
    https://insideevs.com/tesla-model-3-aluminum-steel-high-strength-steel-mix-revealed/

    Ob die beim schweißen gut aneinander halten, wird man wohl mal vorher geprüft haben. Immerhin haben die Ingenieure von Elon Musk auch Raketen hinbekommen die verlässlich starten UND landen können. Da sollte richtig schweißen auch machbar sein.

  2. Re: Verschiedene Stahlsorten

    Autor: feierabend 17.10.17 - 11:32

    Andy Cirys schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Der erhöhte Funkenflug kann auch mit den verschiedenen Stahlsorten zusammen
    > hängen, die Tesla nutzt:
    > insideevs.com
    >
    > Ob die beim schweißen gut aneinander halten, wird man wohl mal vorher
    > geprüft haben. Immerhin haben die Ingenieure von Elon Musk auch Raketen
    > hinbekommen die verlässlich starten UND landen können. Da sollte richtig
    > schweißen auch machbar sein.

    Nur weil Musk sowohl an dem Unternehmen SapceX als auch Tesla beteiligt ist heißt das noch lange nicht, dass sich deren Ingenieure austauschen oder gar ein und der selbe Ingenieur in beiden Unternehmen an jeweils unterschiedlichen Projekten beteiligt ist...

  3. Re: Verschiedene Stahlsorten

    Autor: ad (Golem.de) 17.10.17 - 11:50

    Andy Cirys schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Der erhöhte Funkenflug kann auch mit den verschiedenen Stahlsorten zusammen
    > hängen, die Tesla nutzt:
    > insideevs.com
    >
    > Ob die beim schweißen gut aneinander halten, wird man wohl mal vorher
    > geprüft haben. Immerhin haben die Ingenieure von Elon Musk auch Raketen
    > hinbekommen die verlässlich starten UND landen können. Da sollte richtig
    > schweißen auch machbar sein.

    Und die Raketen sind aus Stahl? :)

  4. Re: Verschiedene Stahlsorten

    Autor: wiseman 17.10.17 - 11:57

    feierabend schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Andy Cirys schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Der erhöhte Funkenflug kann auch mit den verschiedenen Stahlsorten
    > zusammen
    > > hängen, die Tesla nutzt:
    > > insideevs.com
    > >
    > > Ob die beim schweißen gut aneinander halten, wird man wohl mal vorher
    > > geprüft haben. Immerhin haben die Ingenieure von Elon Musk auch Raketen
    > > hinbekommen die verlässlich starten UND landen können. Da sollte richtig
    > > schweißen auch machbar sein.
    >
    > Nur weil Musk sowohl an dem Unternehmen SapceX als auch Tesla beteiligt ist
    > heißt das noch lange nicht, dass sich deren Ingenieure austauschen oder gar
    > ein und der selbe Ingenieur in beiden Unternehmen an jeweils
    > unterschiedlichen Projekten beteiligt ist...

    Naja, zumindest EIN Ingenieur ist bei beiden Firmen beteiligt - nämlich Musk persönlich
    Edit:typo



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 17.10.17 11:58 durch wiseman.

  5. Re: Verschiedene Stahlsorten

    Autor: ad (Golem.de) 17.10.17 - 12:39

    wiseman schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > feierabend schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Andy Cirys schrieb:
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > > -----
    > > > Der erhöhte Funkenflug kann auch mit den verschiedenen Stahlsorten
    > > zusammen
    > > > hängen, die Tesla nutzt:
    > > > insideevs.com
    > > >
    > > > Ob die beim schweißen gut aneinander halten, wird man wohl mal vorher
    > > > geprüft haben. Immerhin haben die Ingenieure von Elon Musk auch
    > Raketen
    > > > hinbekommen die verlässlich starten UND landen können. Da sollte
    > richtig
    > > > schweißen auch machbar sein.
    > >
    > > Nur weil Musk sowohl an dem Unternehmen SapceX als auch Tesla beteiligt
    > ist
    > > heißt das noch lange nicht, dass sich deren Ingenieure austauschen oder
    > gar
    > > ein und der selbe Ingenieur in beiden Unternehmen an jeweils
    > > unterschiedlichen Projekten beteiligt ist...
    >
    > Naja, zumindest EIN Ingenieur ist bei beiden Firmen beteiligt - nämlich
    > Musk persönlich
    > Edit:typo


    Ach so?

    Nach einem Wechsel in die USA an die University of Pennsylvania in Philadelphia schloss er das Studium dort mit einem Bachelor in Volkswirtschaftslehre und Physik ab. 1995 wechselte er nach Palo Alto in Kalifornien, wo er 1995 an der Stanford University zu einem Ph.D.-Programm in Physik (Applied Physics and Materials Science) zugelassen wurde. Nach nur zwei Tagen auf dem Campus beschloss Musk jedoch, das Studium aufzugeben und stattdessen ein Internetunternehmen zu gründen.

    https://de.wikipedia.org/wiki/Elon_Musk#Leben

    ;)

  6. Re: Verschiedene Stahlsorten

    Autor: feierabend 17.10.17 - 12:48

    Ja eben, Musk ist weder Ingenieur noch hätte er Zeit oder würde es seiner Funktion entsprecen, wenn er seinen Mitarbeiter beschreiben würde wie sie richtig Schweißen oder eine PKW Produktionsstraße aufbauen.

    Der ein oder andere hat anschenend echt eine sehr verklärte Sicht auf die von Musk mitfinanzierten Unternehmungen .
    Wundert mich bei seiner Selbstdarstellung als Mastermind aber auch nicht besonders...

  7. Re: Verschiedene Stahlsorten

    Autor: Andy Cirys 17.10.17 - 12:50

    feierabend schrieb:
    > Nur weil Musk sowohl an dem Unternehmen SapceX als auch Tesla beteiligt ist
    > heißt das noch lange nicht, dass sich deren Ingenieure austauschen oder gar
    > ein und der selbe Ingenieur in beiden Unternehmen an jeweils
    > unterschiedlichen Projekten beteiligt ist...

    Elon Musk stellt selten unbegabte Leute ein und zwischen allen seinen Unternehmen gibt es einen regen Austausch. Und ja, die Ingenieure tauschen sich auch aus:
    https://insideevs.com/crossover-tesla-spacex/

  8. Re: Verschiedene Stahlsorten

    Autor: Andy Cirys 17.10.17 - 12:53

    ad (Golem.de) schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Und die Raketen sind aus Stahl? :)
    Mein Argument zielte darauf ab, dass für Musk gewöhnlich Leute arbeiten, die Wert auf Qualität legen wollen und können. Schweißen ist keine Raketenwissenschaft, aber wenn man schon Raketenwissenschaft kann, dann... ;)

  9. Re: Verschiedene Stahlsorten

    Autor: feierabend 17.10.17 - 13:32

    Andy Cirys schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Elon Musk stellt selten unbegabte Leute ein und zwischen allen seinen
    > Unternehmen gibt es einen regen Austausch. Und ja, die Ingenieure tauschen
    > sich auch aus:
    > insideevs.com

    Kein Unternehmer stellt wissentlich unbegabte Leute ein.
    Daher ist die Aussage des ersten Satzes etwas sinnlos.

    Und zum Text hinter dem Link, ich halte das für gute Publicity.
    Der Folgende Satz z.B. heißt mal wieder Alles und auch Nix:
    "Given that Tesla and SpaceX are totally non-competitive and have a similar first-principles approach to problem-solving, employees at one company are occasionally able to share ideas that help the other."

    In so etwas ist Musk bzw. sind seine PR Mitarbeiter sehr gut.
    Siehe z.B. auch die Aussagen über die Serienfertigung des Model 3, die Darstellung der Performance und der Reichweite des Model S bzw. dessen "bioweapon defense mode". usw.

    Das kann man Ihm und seinen Unternehmen in jedem Fall anrechnen. Daraus zu schließen, dass Ingenieur von SpaceX bei der Serienfertigung des Model 3 helfen (wollen, können, dürfen) ist aber schon etwas aus der Luft gegriffen.

  10. Re: Verschiedene Stahlsorten

    Autor: thinksimple 17.10.17 - 19:09

    Andy Cirys schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Der erhöhte Funkenflug kann auch mit den verschiedenen Stahlsorten zusammen
    > hängen, die Tesla nutzt:
    > insideevs.com
    >
    > Ob die beim schweißen gut aneinander halten, wird man wohl mal vorher
    > geprüft haben. Immerhin haben die Ingenieure von Elon Musk auch Raketen
    > hinbekommen die verlässlich starten UND landen können. Da sollte richtig
    > schweißen auch machbar sein.

    Ich denke kaum das SpaceX seine Raketenteile selber mit Robotern zusammenschweißt. Das machen bei der geringen Menge eher Subunternehmen mit spezialisierten Schweissern die auch die Nahtprüfung durchführen.

    Wenn alles andere autonom ist, ist der Mensch dann noch autonom?

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Anzeige
Stellenmarkt
  1. Bertrandt Services GmbH, Dortmund
  2. dSPACE GmbH, Paderborn
  3. MBDA Deutschland, Schrobenhausen
  4. Giesecke+Devrient GmbH, München

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. Einzelne Folge für 2,99€ oder ganze Staffel für 19,99€ kaufen (Amazon Video)
  2. 299,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Montagewerk in Tilburg: Wo Tesla seine E-Autos für Europa produziert
Montagewerk in Tilburg
Wo Tesla seine E-Autos für Europa produziert
  1. Elektroauto Walmart will den Tesla-Truck
  2. Elektrosportwagen Tesla Roadster 2 beschleunigt in 2 Sekunden auf Tempo 100
  3. Elektromobilität Tesla Truck soll in 30 Minuten 630 km Reichweite laden

Fitbit Ionic im Test: Die (noch) nicht ganz so smarte Sportuhr
Fitbit Ionic im Test
Die (noch) nicht ganz so smarte Sportuhr
  1. Wii Remote Nintendo muss 10 Millionen US-Dollar in Patentstreit zahlen
  2. Ionic Fitbit stellt Smartwatch mit Vier-Tage-Akku vor

E-Golf im Praxistest: Und lädt und lädt und lädt
E-Golf im Praxistest
Und lädt und lädt und lädt
  1. Garmin Vivoactive 3 im Test Bananaware fürs Handgelenk
  2. Microsoft Sonar überprüft kostenlos Webseiten auf Fehler
  3. Inspiron 5675 im Test Dells Ryzen-Gaming-PC reicht mindestens bis 2020

  1. Darpa: US-Militär will Pflanzen als Schadstoffsensoren einsetzen
    Darpa
    US-Militär will Pflanzen als Schadstoffsensoren einsetzen

    Robust, unauffällig und einfach einzusetzen: Die Darpa will Pflanzen genetisch so manipulieren, dass sie als Sensoren eingesetzt werden. Die natürlichen Sensoren sollen beispielsweise Bomben, biologische, chemische oder radioaktive Kampfstoffe erkennen.

  2. Snpr External Graphics Enclosure: KFA2s Grafikbox samt Geforce GTX 1060 kostet 500 Euro
    Snpr External Graphics Enclosure
    KFA2s Grafikbox samt Geforce GTX 1060 kostet 500 Euro

    Externe Gehäuse für Grafikkarten sind oft klobig, das Snpr External Graphics Enclosure von KFA2 ist eine Ausnahme. Darin steckt eine extrem kompakte Geforce GTX 1060, die der Hersteller für die Grafikbox entwickelt hat. Zudem ist der Preis ansprechend.

  3. IOS 11 und iPhone X: Das Super-Retina-Display braucht nur wenige Anpassungen
    IOS 11 und iPhone X
    Das Super-Retina-Display braucht nur wenige Anpassungen

    Das iPhone X bietet nicht nur neue Hardware. Auch der Umgang mit Apps verändert sich dank neuer Auflösung, neuem Bildformat und neuer Gesten. Wir sehen darin den wahren Grund für die Abschaffung der 32-Bit-Apps und zeigen, wie in der Vergangenheit umgestellt wurde.


  1. 12:56

  2. 12:30

  3. 11:59

  4. 11:51

  5. 11:45

  6. 11:30

  7. 11:02

  8. 10:39