1. Foren
  2. Kommentare
  3. Automobil
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Elektroauto: Sono Motors erreicht…

Stimmt das?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Stimmt das?

    Autor: ulink 19.01.20 - 02:00

    Die Solarzellen können die Reichweite von 250km um genau 34km erhöhen?

    Wie kommt man denn bitte auf diese seltsame Zahl? Maximum oder wie? Unter welchen Bedingungen? Ist das nicht recht wenig für den Aufwand, das ganze Auto mit Solarzellen vollzupflastern? Wie viel günstiger wäre das Auto ohne die Dinger?

  2. Re: Stimmt das?

    Autor: gakusei 19.01.20 - 02:19

    ulink schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Die Solarzellen können die Reichweite von 250km um genau 34km erhöhen?

    Maximal, unter besten Voraussetzungen.

  3. Re: Stimmt das?

    Autor: Ach 19.01.20 - 02:35

    ulink schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Die Solarzellen können die Reichweite von 250km um genau 34km erhöhen?
    >
    > Wie kommt man denn bitte auf diese seltsame Zahl? Maximum oder wie? Unter
    > welchen Bedingungen? Ist das nicht recht wenig für den Aufwand, das ganze
    > Auto mit Solarzellen vollzupflastern? Wie viel günstiger wäre das Auto ohne
    > die Dinger?

    Ist technisch eigentlich unabhängig von den 250km Batteriereichweite. Soviel ich weiß, sind die 34km die in Reichweite umgerechnete Solarstrom Menge, die in unseren Breitengraden unter optimalen Bedingungen pro Tag über die Photovoltaikzellen des Wagens eingefangen werden kann. Sprich : wenn du im Hochsommer bei wolkenfreiem Himmel täglich unter 30 km fährst, kannst du dich steckdosenfrei und mit reiner Sonnenenergie fortbewegen. Je südlicher, desto größer die Photovoltaik Reichweite, ist sicher klar.

  4. Re: Stimmt das?

    Autor: nexarius 19.01.20 - 03:44

    34km im Sommer aber auch nur, wenn du nicht im Schatten parkst um ein kühles Autos zu haben.

  5. Re: Stimmt das?

    Autor: acl 19.01.20 - 07:46

    Wird es auch eine günstigere Version ohne PV-Zellen geben?

    Ich wohne im verregneten Norden, da machen die Zellen nun wirklich keinen Sinn....

  6. Re: Stimmt das?

    Autor: Azzuro 19.01.20 - 07:54

    "Bis zu" 34 km pro Tag, wenn das Auto in München am sonnigsten Tag des Jahres auf einer freien Fläche steht. Schau mal hier auf die Grafik auf Seite 15:
    https://sonomotors.com/site/assets/files/1621/informationsblatt_sion_de.pdf



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 19.01.20 07:54 durch Azzuro.

  7. Re: Stimmt das?

    Autor: bigm 19.01.20 - 08:20

    Der Einsatzzweck des Sion ist Familie zum Kindergarten, Schule, Einkaufen...

    Da würde es sogar reichen 20-40km am Tag nachzuladen und wenn ein Teil von der Sonne kommt alles gut. (die Module sind auch für diffuses licht geeignet)

    da die Module nicht wirklich mehr kosten in der Kunststoff (PC) Außenhaut als eine Lackierung ist der winwin effekt schon da...

  8. Re: Stimmt das?

    Autor: Niaxa 19.01.20 - 10:36

    Maximale Stromerzeugung bei optimalen Sonneneinfall und über die Dauer einer Fahrt von 250 KM in einer Geschwindigkeit, die es zulässt überhaupt die 250KM zu erreichen (schätze mal 70, da mit der Akkugröße nie mals mit 120+ mehr als 150 KM erreicht werden).

  9. Re: Stimmt das?

    Autor: ulink 19.01.20 - 10:47

    Ach schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ulink schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > Ist technisch eigentlich unabhängig von den 250km Batteriereichweite.

    Schon klar, ich wollte nur die Groessenordnungen vergleichen.

    > Soviel ich weiß, sind die 34km die in Reichweite umgerechnete Solarstrom
    > Menge, die in unseren Breitengraden unter optimalen Bedingungen pro Tag
    > über die Photovoltaikzellen des Wagens eingefangen werden kann.

    OK, danke, der Bezug zu unseren Breitengraden hat mir noch gefehlt. Die Vorstellung, dass sich das Auto selbst kostenlos auflaedt, waehrend es rumsteht (oder rumfaehrt), hat ja durchaus was. Selbst wenn es weniger sein wird in der Praxis. Mit Garage ist halt dann nix.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 19.01.20 11:00 durch ulink.

  10. Re: Stimmt das?

    Autor: deefens 19.01.20 - 10:58

    nexarius schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > 34km im Sommer aber auch nur, wenn du nicht im Schatten parkst um ein
    > kühles Autos zu haben.

    Am Ende verbraucht die Klimaanlage dann vermutlich soviel Strom wie die Solarzellen produziert haben, um die Kiste wieder auf eine normale Innenraumtemperatur zu bringen... Und hiess es nicht immer, dass Lithium-Ionen-Akkus gekühlt werden müssen wenn die Aussentemperatur zu heiss ist?

  11. Re: Stimmt das?

    Autor: Eheran 19.01.20 - 11:44

    >Maximal, unter besten Voraussetzungen.
    Wenn du es nicht weißt, dann antworte doch einfach nicht?

  12. Re: Stimmt das?

    Autor: Frankenwein 19.01.20 - 12:28

    ulink schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Die Solarzellen können die Reichweite von 250km um genau 34km erhöhen?
    >
    > Wie kommt man denn bitte auf diese seltsame Zahl? Maximum oder wie? Unter
    > welchen Bedingungen? Ist das nicht recht wenig für den Aufwand, das ganze
    > Auto mit Solarzellen vollzupflastern? Wie viel günstiger wäre das Auto ohne
    > die Dinger?


    Pro Tag. Wenn man von 17 km Pro Tag ausgeht (weil Wolken oder einfach Winter, ist nicht der Jahresschnitt, aber grob überschlagen) sind das im Monat 510 km die man für Umme fahren kann, im Jahr 6.120. Leasingwagen gehen meist von einer Jahresfahrleistung von 10.000 km aus (dann wirds teurer). Wer täglich Hamburg - Berlin pendelt der hat da nichts von, aber wer am Wochenende in die nächste Stadt fährt und sonst Innerorts nur Wege unter 10 km hat der spart sich damit selbst diese Wucherpreise an den Ladestationen.

  13. Re: Stimmt das?

    Autor: AK1_one 19.01.20 - 12:59

    Ich wollte dir eigentlich einen Link von Sono Motors geben, aber ich darf keine Links posten. Schau mal bitte bei Sono Motors unter Technologie nach. Da findet du offizielle Informationen darüber, Verteilung übers Jahr usw. Dieses Feature heißt bisono. Außerdem gibt es ein Video bei Youtube: state of development - solar Integration. Hier findest du weitere Informationen darüber.

  14. Re: Stimmt das?

    Autor: Ach 19.01.20 - 15:03

    Würde ich auch sagen, denn in Äquatornähe steigt die Jahres- wie Tagesleistung von Solarzellen recht dramatisch an. Finde ich vor allem in Verbindung mit der 230V Steckdose recht praktisch. Ob ne Musikanlage, Café Maschine, ne ganze Küche oder seine komplette Büroausstattung, einfach wie daheim einstecken und loslegen. Zudem reicht die 35Kwh Batterie dazu, eine Haushalt im Fall der Fälle über mehrere Tage mit Energie zu versorgen.

  15. Re: Stimmt das?

    Autor: gakusei 19.01.20 - 16:47

    Eheran schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > >Maximal, unter besten Voraussetzungen.
    > Wenn du es nicht weißt, dann antworte doch einfach nicht?

    Das war die korrekte Antwort - von der Homepage des Herstellers...

  16. Re: Stimmt das?

    Autor: Eheran 20.01.20 - 07:59

    Okay, die Stelle finde ich nicht.
    Von Sonos HP:
    >So kann der Sion – allein durch die Sonne – eine zusätzliche Reichweite von bis zu 5.800 Kilometer pro Jahr generieren.
    >[...]
    >Und bringt deinen Sion täglich bis zu 34 Kilometer weit (gemessen in München).

    Also einmal eine Hochrechnung aufs Jahr und einmal ein gemessener Höchstwert. Dass das das absolute Maximum ist oder unter den besten Vorraussetzungen lese ich da nicht.

  17. Re: Stimmt das?

    Autor: goggi 20.01.20 - 09:39

    Jetzt nochmal zur Realität. Wenn ich den Winter in der Stadt so ansehe, dann ist die Sonne ziemlich schüchtern. Nur in wenigen Nord-Süd gerichteten Straßenzügen gibt es ein paar Sonnenminuten. Alle Ost-West gerichteten Straßen sind dauerhaft im Schatten. Vorgestern packte ich bei Bewölkung mal ein 100 Watt Panel auf den Balkon und wollte ein USB Gerät laden. Das klappte nicht!

    Wie sollen also jetzt in 6 Monaten im Jahr, in denen die Sonne nicht in die Häuserzeilen scheint, signifikante Kilometerleistungen in die Batterie geladen werden?

  18. Re: Stimmt das?

    Autor: bigm 20.01.20 - 10:12

    goggi schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Jetzt nochmal zur Realität. Wenn ich den Winter in der Stadt so ansehe,
    > dann ist die Sonne ziemlich schüchtern. Nur in wenigen Nord-Süd gerichteten
    > Straßenzügen gibt es ein paar Sonnenminuten. Alle Ost-West gerichteten
    > Straßen sind dauerhaft im Schatten. Vorgestern packte ich bei Bewölkung mal
    > ein 100 Watt Panel auf den Balkon und wollte ein USB Gerät laden. Das
    > klappte nicht!
    >
    > Wie sollen also jetzt in 6 Monaten im Jahr, in denen die Sonne nicht in die
    > Häuserzeilen scheint, signifikante Kilometerleistungen in die Batterie
    > geladen werden?


    Wie sagte die schlange in djunglebuch doch gleich?

    Vertraue mieeeeeeeerrrrrrrrrr

    das geht schon.
    Da werden per Schämdrail nanopartikel in die Luft geblasen welche die Sonnenstrahlen dann zwischen die Häuserblocks leitet..
    Das funktioniert sogar global und somit brauchen wir keine Straßenbeleuchtung mehr weil einfach von der Seite wo die Sonne scheint das Licht immer umgeleitet wird.
    Das Versuchsobjekt war Finnland wo nur noch die Sonne scheint im Sommer..
    Leider sind die Partikel in eine richtung gepolt weshalb im winter keine Sonnenweiterleitung stattfindet und es dann immer dunkel ist.
    Die Forscher sind aber dran und versuchen die Partikel elektromagnetisch umzulenken um immer Sonne zu haben. Denn abschatten können wir ja selbst!

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. AOK Systems GmbH, Bonn
  2. Fresenius Kabi Deutschland GmbH, Bad Homburg
  3. Hessisches Ministerium der Finanzen / FITKO, Frankfurt am Main, Berlin
  4. Altair Engineering GmbH, Böblingen, München

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-70%) 2,99€
  2. 9,99€
  3. 46,99€
  4. gratis (bis 7. April, 18 Uhr)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Coronakrise: Hardware-Industrie auf dem Weg der Besserung
Coronakrise
Hardware-Industrie auf dem Weg der Besserung

Fast alle Fabriken für Hardware laufen wieder - trotz verlängertem Chinese New Year. Bei Launches und Lieferengpässen sieht es anders aus.
Ein Bericht von Marc Sauter

  1. Kaufberatung (2020) Die richtige CPU und Grafikkarte
  2. SSDs Intel arbeitet an 144-Schicht-Speicher und 5-Bit-Zellen

Streaming: Zehn besondere Serien für die Zeit der Isolation
Streaming
Zehn besondere Serien für die Zeit der Isolation

Kein Kino, kein Fitnessstudio, kein Theater, keine Bars, kein gar nix. Das Coronavirus hat das Land (und die Welt) lahmgelegt, so dass viele nun zu Hause sitzen: Zeit für Serien-Streaming.
Eine Rezension von Peter Osteried

  1. Videostreaming Fox kauft Tubi für 440 Millionen US-Dollar
  2. Musikindustrie in Deutschland Mehr Umsatz dank Audiostreaming
  3. Besuch bei Justwatch Größte Streaming-Suchmaschine ohne echte Konkurrenz

Dell Ultrasharp UP3218K im Test: 8K ist es noch nicht wert
Dell Ultrasharp UP3218K im Test
8K ist es noch nicht wert

Alles fing so gut an: Der Dell Ultrasharp UP3218K hat ein schön gestochen scharfes 8K-Bild und einen erstklassigen Standfuß zu bieten. Dann kommen aber die Probleme, die beim Spiegelpanel anfangen und bis zum absurd hohen Preis reichen.
Von Oliver Nickel

  1. Dell Anleitung hilft beim Desinfizieren von Servern und Clients
  2. STG Partners Dell will RSA für 2 Milliarden US-Dollar verkaufen
  3. Concept Duet und Concept Ori Dells Dualscreen-Geräte machen Microsoft Konkurrenz