1. Foren
  2. Kommentare
  3. Automobil
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Elektroauto: Tencent investiert 1,8…

Als WhatsApp-und Facebook-Verweigerer...

Das Wochenende ist fast schon da. Zeit für Quatsch!
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Als WhatsApp-und Facebook-Verweigerer...

    Autor: Unwichtig 29.03.17 - 10:43

    ...muss ich zugeben, dass ich schon sehr lange WeChat nutze. Dies erscheint mir als Werkzeug und ich werde nicht dauernd von "Bekannten" genervt.

    Dass Tencent sehr gross ist in China war mir bekannt. Doch frage ich mich doch, wie die das Geld verdienen...



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 29.03.17 10:44 durch Unwichtig.

  2. Re: Als WhatsApp-und Facebook-Verweigerer...

    Autor: DreiChinesenMitDemKontrabass 29.03.17 - 10:46

    WeChat kann viel viel mehr als WhatsApp. Unter anderen kann man damit auch bezahlen. Damit werden sie wohle auch zumidnest etwas geld verdienen. Dies Funktion scheint auch beliebt zu sein,

  3. Re: Als WhatsApp-und Facebook-Verweigerer...

    Autor: Legacyleader 29.03.17 - 11:03

    Ja ich versteh einfach nicht warum alle Whatsapp benutzen und sich so abhängig von Facebook machen. Es gibt so viele bessere Dienste... aber was der Bauer nicht kennt...

  4. Re: Als WhatsApp-und Facebook-Verweigerer...

    Autor: CheeponMeth 29.03.17 - 11:09

    Legacyleader schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ja ich versteh einfach nicht warum alle Whatsapp benutzen und sich so
    > abhängig von Facebook machen. Es gibt so viele bessere Dienste... aber was
    > der Bauer nicht kennt...


    Weils alle haben? Warum soll ich mir nen Chatservice installieren, den keiner benutzt? Das ist vielleicht ein Teufelskreis in sich, aber solange wie die Leute keinen akkuten Grund haben um umzusteigen, wird Whapp an der Spitze bleiben. Es macht halt genau was es soll und funktioniert. Für Enthusiasten geht immer mehr, aber für Tante Emma an der Wursttheke reicht Whatsapp alle Male und die hat sicherlich auch besseres zu tun, als sich hinzusetzen und zu recherchieren und zu vergleichen welcher Chat-Service für sie am besten ist. Für die reicht "Hey wir haben jetzt eine Whatsapp Gruppe für den Kirmes Verein, installier dir das mal, darüber plannen wir jetzt."... so bin ich damals zumindest zu Facebook gekommen.



    3 mal bearbeitet, zuletzt am 29.03.17 11:13 durch CheeponMeth.

  5. Re: Als WhatsApp-und Facebook-Verweigerer...

    Autor: Kosta 29.03.17 - 11:13

    CheeponMeth schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Weils alle haben? Warum soll ich mir nen Chatservice installieren, den
    > keiner benutzt? Das ist vielleicht ein Teufelskreis in sich, aber solange
    > wie die Leute keinen akkuten Grund haben um umzusteigen, wird Whapp an der
    > Spitze bleiben. Es macht halt genau was es soll und funktioniert. Für
    > Enthusiasten geht immer mehr, aber für Tante Emma an der Wursttheke reicht
    > Whatsapp alle Male und die hat sicherlich auch besseres zu tun, als sich
    > hinzusetzen und zu recherchieren und zu vergleichen welcher Chat-Service
    > für sie am besten ist. Für die reicht "Hey wir haben jetzt eine Whatsapp
    > Gruppe für den Krimes Verein, installier dir das mal, darüber plannen wir
    > jetzt."... so bin ich damals zumindest zu Facebook gekommen.

    +1



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 29.03.17 11:13 durch Kosta.

  6. Also ein Mitläufer (kwt)

    Autor: SJ 29.03.17 - 11:20

    kwt

    --
    Wer all meine Fehler findet und die richtig zusammensetzt, erhält die geheime Formel wie man Eisen in Gold umwandeln kann.

  7. Re: Also ein Mitläufer (kwt)

    Autor: TrollNo1 29.03.17 - 11:44

    Tja, klingt hart, aber so ist es nun mal.
    Wir haben eine Gruppe für gelegentliche Treffen mit Freunden. Ein Pärchen ist Whatsapp-Verweigerer, die bekommen dann hin und wieder einen Anruf oder eine SMS, was jetzt geplant wurde und ob sie da können. Mitbestimmen sieht anders aus.

    Und wer jetzt sagt, dass das dann nix wert ist, für uns ist das nur eine Plattform zum Kommunizieren, kein täglicher Chat oder so. Termin machen, treffen, Spaß in real haben, gut. Aber Termine eben über WA.

  8. Re: Also ein Mitläufer (kwt)

    Autor: Niaxa 29.03.17 - 13:08

    Naja da bin ich halt froh über meine Freunde. Auch wenn ich WA habe. Wenn ich mich zu was nicht äußere rufen die mich an und fragen nach warum ich nix dazu sage, oder ob ich mit entscheiden möchte. Ganz im Ernst... bei uns hat fast jeder WA, aber wirklich für unsere Komunikation brauchen.... würden wir es nicht. Es gibt viele Kommunikationswege.

  9. Re: Also ein Mitläufer (kwt)

    Autor: PiranhA 29.03.17 - 13:39

    Das Problem ist halt, dass die 1-2 Leute ohne WA, dann gerne mal vergessen werden. Nicht freiwillig, aber denkt halt keiner dran. Gerade bei Gruppen über 10 Leuten, passiert das oft genug.

  10. Re: Als WhatsApp-und Facebook-Verweigerer...

    Autor: curtnorval 31.08.20 - 12:39

    Wechat ist die am häufigsten verwendete App in China. Chinesen auf der ganzen Welt verwenden sie ebenfalls.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Universität Passau, Passau
  2. Landeshauptstadt München, München
  3. Dr. August Oetker Nahrungsmittel KG, Bielefeld
  4. Sika Holding CH AG & Co KG, Stuttgart

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


IT-Unternehmen: Die richtige Software für ein Projekt finden
IT-Unternehmen
Die richtige Software für ein Projekt finden

Am Beginn vieler Projekte steht die Auswahl der passenden Softwarelösung. Das kann man intuitiv machen oder mit endlosen Pro-und-Contra-Listen, optimal ist beides nicht. Ein Praxisbeispiel mit einem Ticketsystem.
Von Markus Kammermeier

  1. Anzeige Was ITler tun können, wenn sich jobmäßig nichts (mehr) tut
  2. IT-Jobs Lohnt sich ein Master in Informatik überhaupt?
  3. Quereinsteiger Mit dem Master in die IT

Surface Duo im Test: Microsoft, bitte bring ein Surface Duo 2!
Surface Duo im Test
Microsoft, bitte bring ein Surface Duo 2!

Microsofts neuer Ausflug in die Smartphone-Welt ist gewagt - das Konzept stimmt aber. Nicht stimmig hingegen sind Software, Hardware und Preis.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Error 1016 Windows-Händler Lizengo ist online nicht mehr erreichbar
  2. Kubernetes Microsofts einfache Cloud-Laufzeitumgebung Dapr wird stabil
  3. Microsoft Surface Duo kostet in Deutschland ab 1.550 Euro

Wissen für ITler: 11 tolle Tech-Podcasts
Wissen für ITler
11 tolle Tech-Podcasts

Die Menge an Tech-Podcasts ist schier unüberschaubar. Wir haben ein paar Empfehlungen, die die Zeit wert sind.
Von Dennis Kogel