1. Foren
  2. Kommentare
  3. Automobil
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Elektroauto: Tencent investiert 1,8…

Bedeutet das...

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Bedeutet das...

    Autor: Niaxa 29.03.17 - 11:12

    ohne die Kohle, hätte man die Model 3 Reihe gar nicht bauen können. Das wäre hart, wenn das vorher schon bekannt ist. Ich würde da kein Geld mehr reinstecken bis die mal ordentliche Zahen schreiben.

  2. Re: Bedeutet das...

    Autor: SJ 29.03.17 - 11:19

    Nein bedeutet es nicht. Andere Frage: Hast du denn schon Geld in Tesla gesteckt?

    --
    Wer all meine Fehler findet und die richtig zusammensetzt, erhält die geheime Formel wie man Eisen in Gold umwandeln kann.

  3. Re: Bedeutet das...

    Autor: Sharra 29.03.17 - 11:21

    Dann hast du nicht verstanden, wie Kapitalinvestitionen funktionieren.
    Tesla selbst muss keine Gewinne machen. Solange sie Kredite bedienen, sind sie solvent.
    Und natürlich muss man erst einmal ordentlich Geld reinpumpen, bevor hinten ein Produkt bei rauskommt. Tesla fertigt selbst, muss also die Fabrik dafür aufbauen.
    So funktioniert der Markt nun einmal. Du suchst dir Geldgeber, die sowas mitfinanzieren, weil sie deiner Prognose glauben, dass hinten eine Rendite bei rauskommt. Und bei solchen Großprojekten dauert das eben auch mal ein paar Jahre.
    Tesla hat aber bereits bewiesen, dass sie wissen, was sie da machen. Natürlich haben auch deren Produkte noch mit Kinderkrankheiten zu kämpfen. Immerhin bedienen sie einen Markt, den es vor ihnen eigentlich nicht gab. Dafür funktioniert es aber schon sehr gut. Selbst auf dem deutschen Markt dürfen Teslas fahren, und das soll schon was heissen.

  4. Re: Bedeutet das...

    Autor: Niaxa 29.03.17 - 11:23

    Schon mal was von den Vorregistrierungen gehört? Und kannst du mir das bitte schriftlich darlegen, das Tesla liquide genug ist, auch ohne die 1,8 Miliarden alle bestellten Model 3 zu bauen? Bisher konnten sie das Inventment einfach noch nicht mit eingeplant haben. Da ist die Frage dann schon berechtigt.

    Mir geht es rein darum, das man in diesem Fall deutlich sehen würde, wie finanziel schwach Telsa ohne Investoren da steht und das ist natürlich auch ein Grund zur Sorge. Für Tesla Fahrer ebenso wie Vorbesteller und Interessenten.

  5. Re: Bedeutet das...

    Autor: Niaxa 29.03.17 - 11:26

    Bullshit die Produkte sind da. Wenn ich ein weiteres Produkt wie in diesem Fall das Model 3 auf den Markt bringe, sollte ich vorab auch die dazu nötige Kohle haben um Bestandskunden nicht zu enttäuschen und Interessenten nicht abzuschrecken. Ich kann natürlich aber auch verdunstetes Wasser im Glaß verkaufen, damit nie Gewinne erzielen, dann mit weiteren Krediten meine Schulden bezahlen, um dann verdunstetes Wasser im Becher anzubieten. Klasse Firmenphilisophie. Von so ner Firma könnte man dann wirklich nur abraten.

    Übrigens die reflexartige Verteidigungshaltung ist echt süß ^^. Ich wette Elon würde dich jetzt gern Knuddeln. Ich hab nix zu Qualität oder sonstigen Dingen gesagt. Es ging mir um die Solvenz nix anderes.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 29.03.17 11:28 durch Niaxa.

  6. Re: Bedeutet das...

    Autor: bark 29.03.17 - 11:27

    Es haben 400.000 Menschen gesagt das die ein Auto kaufen für mindestens 35.000¤ und haben diese Aussage damit untermauert dass sie 1000¤ Anzahlungvgeleistet haben, die sie nur zurück bekommen wenn sie das Auto kaufen. Die Anzahlung wurde relativ schnell erhöht.
    Dafür einen risikokapital Geber zu finden ist nicht schwer. Und das ist ordentllich. Von solchen Vorbestellungen können andere Autobauer nur träumen. Da reden dir von 5000-10000. wie BMW mercedes vw toyota


    Niaxa schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ohne die Kohle, hätte man die Model 3 Reihe gar nicht bauen können. Das
    > wäre hart, wenn das vorher schon bekannt ist. Ich würde da kein Geld mehr
    > reinstecken bis die mal ordentliche Zahen schreiben.

  7. Re: Bedeutet das...

    Autor: Niaxa 29.03.17 - 11:30

    Auch quark. Im Vergleich zu den VK Zahlen von nur BMW (welcher sogar noch einer der schwächeren Zahlengeber ist) sind die Vorbestellungen von Model 3 Peanuts.

    Übrigens haben die 400.000 nen längeren Zeitraum gebraucht als nur ein Jahr und das Weltweit.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 29.03.17 11:33 durch Niaxa.

  8. Re: Bedeutet das...

    Autor: SJ 29.03.17 - 11:47

    Was verstehst du unter dem Begriff Vorregistrierung? Bestellt wurde noch kein einziges Model 3 Fahrzeug.

    Aber wieso lässt du in deinem Post den Eindruck erwecken, als hättest du in Tesla investiert?

    --
    Wer all meine Fehler findet und die richtig zusammensetzt, erhält die geheime Formel wie man Eisen in Gold umwandeln kann.

  9. Re: Bedeutet das...

    Autor: SJ 29.03.17 - 11:49

    Niaxa schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wenn ich ein weiteres Produkt wie in diesem
    > Fall das Model 3 auf den Markt bringe, sollte ich vorab auch die dazu
    > nötige Kohle haben um Bestandskunden nicht zu enttäuschen und Interessenten
    > nicht abzuschrecken

    Wieso muss das notwendige Kapital vorher vorhanden sein? Das ergibt keinen Sinn.


    > Ich kann natürlich aber auch verdunstetes Wasser im
    > Glaß verkaufen, damit nie Gewinne erzielen, dann mit weiteren Krediten
    > meine Schulden bezahlen, um dann verdunstetes Wasser im Becher anzubieten.
    > Klasse Firmenphilisophie. Von so ner Firma könnte man dann wirklich nur
    > abraten.

    [x] Jemand weiss nicht, wie aggressives Wachstum aussieht.

    > Übrigens die reflexartige Verteidigungshaltung ist echt süß ^^. Ich wette
    > Elon würde dich jetzt gern Knuddeln.

    Ad hominem. Also keine Argumente mehr vorhanden?

    --
    Wer all meine Fehler findet und die richtig zusammensetzt, erhält die geheime Formel wie man Eisen in Gold umwandeln kann.

  10. Re: Bedeutet das...

    Autor: SJ 29.03.17 - 11:51

    Niaxa schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Übrigens haben die 400.000 nen längeren Zeitraum gebraucht als nur ein Jahr
    > und das Weltweit.

    Das hat weniger als einen Monat gebraucht:

    "Less than a month after unveiling Tesla Motors' latest model, CEO Elon Musk says his electric car company has already received nearly 400,000 orders for its Model 3 sedan."

    http://fortune.com/2016/04/21/tesla-elon-musk-model-3-orders/

    --
    Wer all meine Fehler findet und die richtig zusammensetzt, erhält die geheime Formel wie man Eisen in Gold umwandeln kann.

  11. Re: Bedeutet das...

    Autor: s.bona 29.03.17 - 12:15

    Niaxa schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Bullshit die Produkte sind da. Wenn ich ein weiteres Produkt wie in diesem
    > Fall das Model 3 auf den Markt bringe, sollte ich vorab auch die dazu
    > nötige Kohle haben um Bestandskunden nicht zu enttäuschen und Interessenten
    > nicht abzuschrecken. Ich kann natürlich aber auch verdunstetes Wasser im
    > Glaß verkaufen, damit nie Gewinne erzielen, dann mit weiteren Krediten
    > meine Schulden bezahlen, um dann verdunstetes Wasser im Becher anzubieten.
    > Klasse Firmenphilisophie. Von so ner Firma könnte man dann wirklich nur
    > abraten.
    Wieso Bullshit? Die Erklärung von Sharra war schon richtig. Du vergisst wohl, dass Tesla von aktuell ca. 84.000 produzierten Fahrzeugen im Jahr auf ein ganz anderes Niveau will. Derzeit ist Tesla noch ein ganz kleiner Fisch unter den Produzenten, wie soll man da genug Geld haben um plötzlich eine ganz andere Größendimmension herzustellen? Richtig man nimmt Kredite auf und überzeugt Investoren. Zudem ist das Model 3 nun wirklich nicht das einzige was bei denen geplant ist.

  12. Re: Bedeutet das...

    Autor: thinksimple 29.03.17 - 12:28

    SJ schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Niaxa schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Übrigens haben die 400.000 nen längeren Zeitraum gebraucht als nur ein
    > Jahr
    > > und das Weltweit.
    >
    > Das hat weniger als einen Monat gebraucht:
    >
    > "Less than a month after unveiling Tesla Motors' latest model, CEO Elon
    > Musk says his electric car company has already received nearly 400,000
    > orders for its Model 3 sedan."
    >
    > fortune.com

    Und hat sich seitdem nicht mehr erhöht. Nach Beginn der Produktion werden wenn die Reservierungen in Bestellungen umgewandelt werden erstmal die USA beliefert, beginnend mit der Westküste und dann erst EU LHD. RHD ist sehr spät dran. Neubestellungen gehen erst ab Mitte -Ende 2018. D.h. wenn du ein Model 3 willst musst du dich bis mindestens Mitte 2019 gedulden. Und die Produktionskapazität ist noch nicht voll aufgebaut. Dafür benötigt man eben die Kohle. Es ist ein Invest in die zukünftigen Erträge.

    Alleinfahrende Autos hin oder her,
    aber Backpapierzuschnitte sind schon eine geile Erfindung.

  13. Re: Bedeutet das...

    Autor: gadthrawn 29.03.17 - 12:45

    bark schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Es haben 400.000 Menschen gesagt das die ein Auto kaufen für mindestens
    > 35.000¤ und haben diese Aussage damit untermauert dass sie 1000¤
    > Anzahlungvgeleistet haben, die sie nur zurück bekommen wenn sie das Auto
    > kaufen. Die Anzahlung wurde relativ schnell erhöht.
    > Dafür einen risikokapital Geber zu finden ist nicht schwer. Und das ist
    > ordentllich. Von solchen Vorbestellungen können andere Autobauer nur
    > träumen. Da reden dir von 5000-10000. wie BMW mercedes vw toyota

    Warum machst du solch gelogene Aussagen?

    Die 1000 $ kannst du dir jederzeit zurückholen, -> Tesla.com "Note that the reservation payment is fully refundable if you cancel your reservation."

    Die Reservierung hat gar nichts zu bedeuten, außer dass vielleicht auf erste Modelle spekuliert wird..

  14. Re: Bedeutet das...

    Autor: Niaxa 29.03.17 - 12:57

    Habe ich das? Wo liest du das?

  15. Re: Bedeutet das...

    Autor: Niaxa 29.03.17 - 12:58

    Ich glaube man braucht keine Argumente für Fans. Die ziehen eh nicht ^^.

  16. Re: Bedeutet das...

    Autor: Niaxa 29.03.17 - 13:00

    Ich kann aber nicht einfach 400.000.000¤ von den den Leuten verlangen für ne Vorbestellung, deren Fertigstellung noch auf wackligen Beinen steht. Ist einfach meine Meinung mehr nicht.

  17. Re: Bedeutet das...

    Autor: Niaxa 29.03.17 - 13:05

    Ja stimmt mein fehler. Bis jetzt sind es eben nur die 400.000 (oder man hat am Anfang nur ne behauptung aufgestellt wer weis). Das ist einfach gar nix Welt weit gesehen. Ich weis aber gar nicht warum wir darüber diskutieren, wer von den Herstellern den längeren hat. Ich wollte Tesla nicht schlecht machen, sondern lediglich wissen, ob es eine gute Idee ist in eine Firma zu investieren oder von einer Firma zu kaufen, die einfach nicht liquide ist. Und ob das überhaupt der Fall ist. Denn meine Aussage war keine Feststellung sondern eine Frage. Ein einfaches "nö is nicht so" lasse ich genausowenig zählen wie ein schnödes "jep". Etwas detailierter sollte die Antwort dann schon sein.

  18. Re: Bedeutet das...

    Autor: SJ 29.03.17 - 13:07

    Klar kannst du. Und es ist eben doch keine Vorbestellung.

    --
    Wer all meine Fehler findet und die richtig zusammensetzt, erhält die geheime Formel wie man Eisen in Gold umwandeln kann.

  19. Re: Bedeutet das...

    Autor: SJ 29.03.17 - 13:08

    Die Reservierungen werden nicht einfach so in Bestellungen umgewandelt. Denn zuerst muss das Fahrzeug ja noch den Kundenwünschen angepasst werden. Ausstattung, Farbe, Batterieleistung etc.

    --
    Wer all meine Fehler findet und die richtig zusammensetzt, erhält die geheime Formel wie man Eisen in Gold umwandeln kann.

  20. Re: Bedeutet das...

    Autor: Niaxa 29.03.17 - 13:11

    Es ist scheis egal wie du es nennst. 1000¤ um die geht es. Wenn du dich nicht auf ein Gespräch einlassen willst brauchst nicht weiter Antworten.

    Klar kann ich das wie du schon schreibst. Ich kann Leuten auch gefakte Medikamente verkaufen, die gegen Krebs helfen sollen und doch nur Zuckerpillen sind. Das macht es nicht seriös und das verlange ich von einem Autohersteller aber.

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. WITRON Gruppe, Hamm
  2. Statistisches Bundesamt, Wiesbaden
  3. Land in Sicht AG, Freiburg
  4. STRABAG AG, Stuttgart

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (u. a. Anno 2205 Ultimate Edition für 11,99€, Rayman Legends für 4,99€, The Crew 2 - Gold...
  2. (u. a. Battlefield 5 für 14,99€, Star Wars Jedi: Fallen Order für 24,99€, Battlefield 1 für...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Summit Lite im Test: Auch Montblancs günstige Smartwatch ist zu teuer
Summit Lite im Test
Auch Montblancs "günstige" Smartwatch ist zu teuer

Montblancs Summit Lite ist eine Smartwatch für Fitnessbegeisterte, die nach echter Uhr aussieht. Den Preis halten wir trotz hervorragender Verarbeitung für zu hoch.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Soziales Netzwerk Bei Facebook entsteht eine Smartwatch im Geheimen
  2. Wearable Amazfit bringt kompakte Smartwatch für 100 Euro
  3. T-Touch Connect Solar Tissots Smartwatch ab 935 Euro in Deutschland verfügbar

AOC Agon AG493UCX im Test: Breit und breit macht ultrabreit
AOC Agon AG493UCX im Test
Breit und breit macht ultrabreit

Der AOC Agon AG493UCX deckt die Fläche zweier 16:9-Monitore in einem Gerät ab. Dafür braucht es allerdings auch ähnlich viel Platz.
Ein Test von Mike Wobker

  1. Agon AG493UCX AOC verkauft 49-Zoll-Ultrawide-Monitor mit USB-C und 120 Hz

Börse: Was zur Hölle ist ein SPAC?
Börse
Was zur Hölle ist ein SPAC?

SPACs sind die neue Modewelle an der Börse: Firmen, die es eigentlich nicht könnten, gehen unter dem Mantel einer anderen Firma an die Börse. Golem.de hat unter den Mantel geschaut.
Eine Analyse von Achim Sawall

  1. Wallstreetbets Trade Republic entschuldigt sich für Probleme mit Gamestop
  2. Tokyo Stock Exchange Hardware-Ausfall legte Tokioter Börse lahm