1. Foren
  2. Kommentare
  3. Automobil
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Elektroauto: Tesla baut Riesen…

Für welche Leistung wird sowas dimensioniert?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Für welche Leistung wird sowas dimensioniert?

    Autor: amie 30.10.17 - 13:33

    Mit einem typischen Haushalts-Drei-Phasen-Anschluss wird man da nicht weit kommen. Das ganze wird sicherlich direkt ans Mittelspannungsnetz angeschlossen, wenn nicht sogar höher.

  2. Re: Für welche Leistung wird sowas dimensioniert?

    Autor: Quantium40 30.10.17 - 14:06

    Tesla Supercharger arbeiten mit 480V Gleichstrom bei bis zu 145kW.

  3. Re: Für welche Leistung wird sowas dimensioniert?

    Autor: M.P. 30.10.17 - 14:26

    Also 40 x 145 kW = 5,8 Megawatt.

    Da wird man schon eine Mittelspannungszuführung brauchen.
    Bei 10 kV Dreiphasig hat man immer noch 200 A Leiterstrom...

  4. Re: Für welche Leistung wird sowas dimensioniert?

    Autor: Azzuro 30.10.17 - 15:39

    > Also 40 x 145 kW = 5,8 Megawatt.

    Glaube ich nicht unbedingt. Zumindest bei den derzeitigen Superchargern ist es so, dass sich da zwei Ladepunkte die Leistung teilen müssen. Man also nur dann die volle Leistung hat, wenn man allein lädt. Was aber auch nicht heißen muss, dass man jetzt nur genau halb so schnell lädt, wenn man zu zweit ist. Denn je nach Auto werden nicht immer 145kW gezogen (ich weiß nicht, ob das Model 3 mit dem kleinen Akku wirklich so schnell laden kann), und bei vollerem Akku wird ja die Ladeleistung eh geringer.

  5. Re: Für welche Leistung wird sowas dimensioniert?

    Autor: amie 30.10.17 - 16:22

    Wikipedia zu Mittelspannung:
    "Die für die Versorgung nötigen Leistungstransformatoren zur Anspeisung bewegen sich im Bereich von 20 MVA bis 60 MVA, konkrete Werte hängen stark von dem jeweiligen Netzbetreiber ab"
    https://de.wikipedia.org/wiki/Mittelspannungsnetz#Speisung

    6 (oder 3) MW ist dann für Mittelspannung doch noch zu wenig?

  6. Re: Für welche Leistung wird sowas dimensioniert?

    Autor: solaris1974 30.10.17 - 17:53

    neue Planung (unter Anderem von der dkv und Shell) für Tankstellen mit 350kW bis 1MW Ladeleistungen sind alle Akku-gepuffert an 20kW Mittelspannungen vorgesehen. So kann kontinuierlich Leistung aus dem netz aufgenommen werden und z.B. 4 Ladesäulen mit 500kW die Leistung ins Auto pumpen, vorausgesetzt, es sind keine deutschen Autos mit winzigen Akkus :)

  7. Re: Für welche Leistung wird sowas dimensioniert?

    Autor: Lasse Bierstrom 31.10.17 - 08:19

    solaris1974 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > neue Planung (unter Anderem von der dkv und Shell) für Tankstellen mit
    > 350kW bis 1MW Ladeleistungen sind alle Akku-gepuffert an 20kW
    > Mittelspannungen vorgesehen. So kann kontinuierlich Leistung aus dem netz
    > aufgenommen werden und z.B. 4 Ladesäulen mit 500kW die Leistung ins Auto
    > pumpen, vorausgesetzt, es sind keine deutschen Autos mit winzigen Akkus :)
    :-P
    Nur weil Tesla ein Konzept auf die Straße bringt das der maximalen Forderung Reichweite gerecht wird, heißt das nicht dass es das beste wäre. Man kann auch mit kleineren Akkus hohe Ladeleistung erreichen. Tesla hatte wenig Entwicklungszeit, und musste deswegen Kompromisse eingehen.

    Das Konzept von Tesla stieg oder fiel mit den damaligen Beschränkungen und Erwartungen. Es musste für alle Fahrzeuge eine Lanze brechen:
    - Ladezeit (nach x Minuten Reichweite für y Kilometer)
    - Reichweite (muss mit Benzinern mithalten können)

    Hat er toll gemacht, ist nur für 90% der Einsätze unsinnig.
    Das ist der Hausfrauen SUV im Stile eines Porsche Cayenne, der problemlos die Alpenhütte im eingeschneiten Winterskiort erreicht, inkl allem Gepäck und Beautycases. ABER nur alle x Jahre wird diese Kombination an Fähigkeiten benötigt. Es hat einen Grund, warum die FRAU damit fährt und der Mann für die tägliche Strecke zur Arbeit den kompakten Kleinwagen fährt ;-)

    Damalige Akkutechnik konnte noch nicht die hohen Ladeströme, zumindest fehlten die Erfahrungen über die Langzeit. So wurde ein riesiger Akku eingeplant, der alle Zeit mitgetragen wird.

    Die Stärken des Tesla sind erkauft, man muss nur genau hinsehen. Jetzt wo sich Stromer etabliert haben, und mehr Erfahrung gesammelt wurde, kommt auch ein Auto mit weniger Kapazität, und weniger Initialkosten!

    Der große Monitor mittig ist ein Resultat von weniger Entwicklungszeit und Kostenreduzierung, die Karosserie ist eine Übernahme eines anderen Automobilisten. Und der Tesla hat einen immens hohen Ruhestromverbrauch - was übrigens wirklich a pain in the a** ist, dahingehend zu optimieren. Verbrenner würden mit dessen Stromverbrauch und ihrer Batterie nach wenigen Stunden gar nicht mehr starten :-D

    Tesla war toll, er hat noch heute gute Werte, aber das Konzept ist im Vergleich nicht mehr das beste. Modell 3 spricht Bände!

    Man kann sagen die deutschen Konzerne sind spät eingestiegen, aber die interessanten Konzepte kommen erst jetzt. Der Ioniq zum Beispiel, GTE mit mehr Reichweite etc

  8. Re: Für welche Leistung wird sowas dimensioniert?

    Autor: M.P. 01.11.17 - 16:27

    Da liegt wohl ein klassischer Denkfehler bei Dir vor....

    Die Mittelspannungsnetze werden natürlich aus den höheren Spannungsebenen mit Transformatoren der von Dir genannten Dimensionierung angespeist.

    Das bedeutet aber nicht, dass jeder Verbraucher der Mittelspannungsebene auch diese Dimension haben muss.
    Als Verbraucher der Mittelspannungebene ist diese Ladestation eher ein "dicker Brummer" - selbst bei einer Reduzierung der Anschlussleistung auf eine Gleichzeitigkeit von 50 %..

    Häufigste Verbraucher der Mittelspannungsebene sind Niederspannungstransformatoren, und die enden bei ca 1 MVA:

    https://de.wikipedia.org/wiki/Niederspannungsnetz#Speisung

    > Niederspannungsnetze sind im Unterschied zu den anderen Spannungsebenen in weiten Bereichen von Europa nicht als Drei-, sondern als Vierleitersysteme aufgebaut, um den Anschluss einphasiger Verbraucher zu ermöglichen. Sie werden üblicherweise mit einer Netzspannung zwischen 230 V / 400 V (einphasig/ dreiphasig) bis zu 1000 V betrieben. Die Bemessungsleistungen einzelner Ortsnetztransformatoren liegen bei 250, 400, 630 oder 1000 kVA.



    4 mal bearbeitet, zuletzt am 01.11.17 16:47 durch M.P..

  9. Re: Für welche Leistung wird sowas dimensioniert?

    Autor: Anonymer Nutzer 01.11.17 - 23:01

    > Und der Tesla hat einen immens hohen Ruhestromverbrauch

    Das ist Käse. Es gibt einen Stromverlust, ja, aber dieser ist alles andere als immens.

    Ich lasse mich aber gerne eines Besseren belehren.

  10. Re: Für welche Leistung wird sowas dimensioniert?

    Autor: amie 02.11.17 - 12:29

    Danke :)

  11. Re: Für welche Leistung wird sowas dimensioniert?

    Autor: Lasse Bierstrom 02.11.17 - 14:15

    azeu schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > > Und der Tesla hat einen immens hohen Ruhestromverbrauch
    >
    > Das ist Käse. Es gibt einen Stromverlust, ja, aber dieser ist alles andere
    > als immens.
    >
    > Ich lasse mich aber gerne eines Besseren belehren.

    Das mit dem Käse ist vielleicht ein wenig weit aus dem Fenster gelehnt, dafür dass du es nicht besser weisst.

    ich komme aus der Zuliefererbranche, und weiß aus Messungen, dass der Stromverbrauch sehr hoch ist, insb. im Vergleich zu "normalen" Autos...

    Keyless Go benötigt fortlaufend Energie, um den Schlüssel zu erkennen. Im Falle einer Notöffnung muss der Schlüssel mit leerer Schlüsselbatterie vom Auto versorgt werden können! Die Griffe müssen aktiviert werden können...
    Manche lösen das über eine extra Batterie, welche in solchen Situationen Zugang zum Fahrzeug ermöglichen. Weil was passiert bei den moderneren Autos ohne klassischen Schlüssel, wenn die Batterie leer ist? Scheibe einschlagen?

    Das ist von der Elektrischen Seite ein immenser Entwicklungsaufwand, und das ist erst jetzt wirklich möglich (aktuelle Pressemitteilungen eines Zulieferers). Wie macht es Tesla?
    Die sitzen auf einem gigantischen Akku (verglichen mit dem Blei-Dingens "im Auto"), und leeren die einfach.
    Im Durchschnitt 1% Reichweite pro Tag laut Tesla, unter allen Bedingungen auch mehr!
    Das sind bis zu 1 kWh am Tag! Das ist ein klein wenig weniger als eine Bleibatterie hat. Nur dass diese bei einer solchen Entladung schon fast Tiefentladen ist, und unter umständen nur nach ein paar Versuchen das Auto starten kann.

    Man muss einfach mal sehen, mit wie wenig Entwicklungszeit Tesla das Model S rausgeworfen hat. Damit kämpfen die großen mit Jahren Erfahrung. Da wurden sehr viele Leute aus den konventionellen Firmen herausgekauft die dieses Wissen schon hatten. DAS ist das faszinierende, dass diese Unternehmung funktioniert hat. Gutes Management, gute Führung. Eine funktionierende Firma weiterlaufen lassen, ist etwas anderes als etwas aufbauen.
    Dass es auch schief gehen kann, zeigen jüngste Nachrichten zum Model 3! Ein Risiko bleibt immer.

    Manche loben Tesla in den Himmel, und prophezeien den Untergang der "konservativen" (aus welchen Gründen man dem eigenen Land/der eigenen Wirtschaft einen solchen Schicksalsschlag wünscht steht auf einem anderen Blatt). Das ist eine tolle Entwicklung, und wahrscheinlich mit wesentlich mehr Anlauf geplant als den meisten bewusst ist. Aber jeder Schwung ist irgendwann verbraucht, und die erlangte Geschwindigkeit muss durch stetige mühsame Arbeit weiter genährt werden. Wo das ganze endet steht noch völlig offen.

    Tesla hat den Weg bereitet für Elektro - das kam in den Köpfen an - aber die eingesessenen Konzerne waren eben NICHT untätig, sondern stehen in den Startlöchern um auf den Zug aufzusteigen.

    Aus der Anleitung:
    "About the Battery

    Model S has one of the most sophisticated
    battery systems in the world. The most
    important way to preserve the Battery is to
    LEAVE YOUR Model S PLUGGED IN when you
    are not using it. This is particularly important if
    you are not planning to drive Model S for
    several weeks. When plugged in, Model S
    wakes up when needed to automatically
    maintain a charge level that maximizes the
    lifetime of the Battery."

  12. Re: Für welche Leistung wird sowas dimensioniert?

    Autor: Terence01 12.12.17 - 09:51

    Akkupufferung wird die Zukunft werden. Immer günstigere Akkus machen es möglich.
    Und die 10% zusätzlichen Stromverlust kann man verschmerzen wenn die Energiewende geschafft wurde.
    Was TESLA auf die Beine stellt ist beachtlich!
    TESLA Autoproduktion: http://live-counter.com/tesla-motors/

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. ADG Apotheken-Dienstleistungsgesellschaft mbH, Regensburg
  2. medac Gesellschaft für klinische Spezialpräparate mbH, Wedel
  3. DEVK Versicherungen, Köln
  4. Libri, Hamburg

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Asus Geforce RTX 2060 Super Dual Evo V2 OC 8GB + Rainbow Six: Siege für 369,45€, Asus...
  2. 112,10€ (mit 20€ Direktabzug - Bestpreis!)
  3. (u. a. Dyson Turmventilator für 291,48€, iRobot Roomba Saugroboter für 271,97€, LG...
  4. (u. a. Der Hobbit und Der Herr Der Ringe: Mittelerde Collection (Blu-ray) für 19,49€, Alf - die...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


  1. Amazon: Prime Video erhält Profile
    Amazon
    Prime Video erhält Profile

    Amazon liefert eine immer wieder gewünschte Funktion in Prime Video nach und erlaubt künftig Profile für bis zu sechs Zuschauer.

  2. Chilisoße: Tencent offenbar von Game-Key-Betrügern reingelegt
    Chilisoße
    Tencent offenbar von Game-Key-Betrügern reingelegt

    Einen hohen Schaden sollen Betrüger bei Tencent verursacht haben - mit einem vorgetäuschten E-Sport-Deal rund um Chilisoße.

  3. Motorola: Moto G 5G Plus kostet ab 350 Euro
    Motorola
    Moto G 5G Plus kostet ab 350 Euro

    Mit dem Moto G 5G Plus bringt Motorola den schnellen Netzstandard ins Mittelklassesegment. Dazu kommen eine Vierfachkamera und ein großer Akku.


  1. 17:00

  2. 16:58

  3. 16:03

  4. 15:50

  5. 15:34

  6. 15:15

  7. 15:00

  8. 14:51