1. Foren
  2. Kommentare
  3. Automobil
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Elektroauto: Tesla baut Riesen…

Warum nicht 4 mal 10 Charger?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Warum nicht 4 mal 10 Charger?

    Autor: Dwalinn 30.10.17 - 14:21

    Wäre doch viel Praktischer wenn man das ganze etwas stärker verteilen würde.... oder gibt es in Oslo echt ecken wo die Anzahl an Tesla so dicht ist das sich solch große "Tankstellen" lohnen?

  2. Re: Warum nicht 4 mal 10 Charger?

    Autor: M.P. 30.10.17 - 14:26

    Vier Mittelspannungszuführungen sind teurer, als eine ...

  3. Re: Warum nicht 4 mal 10 Charger?

    Autor: Dwalinn 30.10.17 - 14:44

    Stimmt und dich nicht vorhandene Konkurrenz bei den Superchargern lohnt es auch nicht näher am Kunden zu sein.

  4. Re: Warum nicht 4 mal 10 Charger?

    Autor: M.P. 30.10.17 - 14:59

    Habe mir die Lage der Station mal angeschaut, Openstreetmap.
    Die liegt da schon sehr Verkehrsgünstig an der Autobahn E6 von Göteborg kommend kurz vor Oslo.
    Ich könnte mir schon vorstellen, dass da ein recht großer Bedarf besteht.

    Schaut man sich die Lage der anderen Supercharger in Norwegen an, gibt es direkt in Oslo bisher aber gar keinen ... von da her wäre vier kleinere Supercharger an den Ausfallstraßen rund um Oslo vielleicht doch praktischer gewesen ...

  5. Re: Warum nicht 4 mal 10 Charger?

    Autor: MüllerWilly 31.10.17 - 11:47

    Die Super-Charger dienen nicht zum nächtlichen Aufladen, sondern sie sind für Langstreckenfahrer gedacht.

  6. Re: Warum nicht 4 mal 10 Charger?

    Autor: Dwalinn 01.11.17 - 10:58

    Klar.... dennoch blöde wenn man einen Umweg machen muss.

    Und nur weil die für Langstrecken gemacht sind heißt das nciht das man die auch nur dafür verwendet..... spätestens mit dem Tesla 3 und seiner Flat gibt es auch keinen grund mehr leuten dann zu verbieten.

  7. Re: Warum nicht 4 mal 10 Charger?

    Autor: M.P. 01.11.17 - 16:15

    Wenn man an der Stelle Bedarf für 40 Ladeplätze sieht, ist es eben eine Frage der Prioritäten.

    Will man erst in der Fläche mit wenigen Ladesäulen pro Station ausbauen, oder erst an gewissen Knotenpunkten sofort eine geballte Station hinsetzen.

    Daneben wird wahrscheinlich auch das Legen der Mittelspannungs-Zuleitungen ein Problem an gewissen Standorten sein.
    Hier wird man sich wohl aufgrund des stillgelegten Flughafens nebenan in vielerlei Hinsicht in ein gemachtes Nest setzen können: Parkflächen, elektrische Zuleitungen, Autobahnanbindung usw...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Ponnath GmbH, Kemnath
  2. GKV-Spitzenverband, Berlin
  3. Interquell GmbH, Wehringen
  4. DEVK Versicherungen, Köln

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Dyson Turmventilator für 291,48€, iRobot Roomba Saugroboter für 271,97€, LG...
  2. (u. a. Der Hobbit und Der Herr Der Ringe: Mittelerde Collection (Blu-ray) für 19,49€, Alf - die...
  3. 749€ (Bestpreis!)
  4. 58,48€ (PC), 77,97€ (PS4, Xbox One)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


  1. Amazon: Prime Video erhält Profile
    Amazon
    Prime Video erhält Profile

    Amazon liefert eine immer wieder gewünschte Funktion in Prime Video nach und erlaubt künftig Profile für bis zu sechs Zuschauer.

  2. Chilisoße: Tencent offenbar von Game-Key-Betrügern reingelegt
    Chilisoße
    Tencent offenbar von Game-Key-Betrügern reingelegt

    Einen hohen Schaden sollen Betrüger bei Tencent verursacht haben - mit einem vorgetäuschten E-Sport-Deal rund um Chilisoße.

  3. Motorola: Moto G 5G Plus kostet ab 350 Euro
    Motorola
    Moto G 5G Plus kostet ab 350 Euro

    Mit dem Moto G 5G Plus bringt Motorola den schnellen Netzstandard ins Mittelklassesegment. Dazu kommen eine Vierfachkamera und ein großer Akku.


  1. 17:00

  2. 16:58

  3. 16:03

  4. 15:50

  5. 15:34

  6. 15:15

  7. 15:00

  8. 14:51