1. Foren
  2. Kommentare
  3. Automobil
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Elektroauto: Tesla braucht neues…

Risiken reduziert oder verlagert ?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Risiken reduziert oder verlagert ?

    Autor: EWCH 16.03.17 - 08:59

    sieht eher so aus als wuerden die Risiken auf die Investoren verlagert. Das ist an sich auch in Ordnung, jede Investition birgt ein Risiko, aber dann sollte das auch richtig kommuniziert werden.

  2. Re: Risiken reduziert oder verlagert ?

    Autor: Berner Rösti 16.03.17 - 09:19

    EWCH schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > sieht eher so aus als wuerden die Risiken auf die Investoren verlagert. Das
    > ist an sich auch in Ordnung, jede Investition birgt ein Risiko, aber dann
    > sollte das auch richtig kommuniziert werden.

    ?

    Tesla ist ein einziges Risikokapital-Investment. Die haben bis heute keinen Cent verdient. Allerdings ist die Investitionssumme dort mittlerweile so groß, dass sie in die Kategorie "too big to fail" fallen. Soll heißen, dass die Investoren bereitwillig weiter Kohle drauf packen, weil das die Chance erhöht, doch irgendwann einen ROI zu erzielen.

  3. Re: Risiken reduziert oder verlagert ?

    Autor: EWCH 16.03.17 - 09:33

    Berner Rösti schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ?
    >
    > Tesla ist ein einziges Risikokapital-Investment.

    Ja, ich hab mich nur an der Formulierung gestoert. Die Risiken werden insgesamt nicht reduziert sondern nur umverteilt.

  4. Re: Risiken reduziert oder verlagert ?

    Autor: bernd71 16.03.17 - 09:46

    EWCH schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Berner Rösti schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > ?
    > >
    > > Tesla ist ein einziges Risikokapital-Investment.
    >
    > Ja, ich hab mich nur an der Formulierung gestoert. Die Risiken werden
    > insgesamt nicht reduziert sondern nur umverteilt.

    Vielleicht sollte man spezifizieren welche Risiken gemeint sind. Mit dem frischen Kapital wird das Risiko gemindert, dass ihnen das Geld ausgeht bevor ein Model 3 zu fliegen beginnt.
    Das Risiko das ein Model 3 floppt, kann kein Geld der Welt aus dem Weg räumen.

  5. Re: Risiken reduziert oder verlagert ?

    Autor: oxybenzol 16.03.17 - 10:34

    Berner Rösti schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Tesla ist ein einziges Risikokapital-Investment. Die haben bis heute keinen
    > Cent verdient. Allerdings ist die Investitionssumme dort mittlerweile so
    > groß, dass sie in die Kategorie "too big to fail" fallen. Soll heißen, dass
    > die Investoren bereitwillig weiter Kohle drauf packen, weil das die Chance
    > erhöht, doch irgendwann einen ROI zu erzielen.

    Wenn 7 Mrd. Umsatz für "to big to fail" reichen, hätte man schon ganz andere Unternehmen gerettet.

  6. Re: Risiken reduziert oder verlagert ?

    Autor: Berner Rösti 16.03.17 - 11:58

    oxybenzol schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Berner Rösti schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    >
    > > Tesla ist ein einziges Risikokapital-Investment. Die haben bis heute
    > keinen
    > > Cent verdient. Allerdings ist die Investitionssumme dort mittlerweile so
    > > groß, dass sie in die Kategorie "too big to fail" fallen. Soll heißen,
    > dass
    > > die Investoren bereitwillig weiter Kohle drauf packen, weil das die
    > Chance
    > > erhöht, doch irgendwann einen ROI zu erzielen.
    >
    > Wenn 7 Mrd. Umsatz für "to big to fail" reichen, hätte man schon ganz
    > andere Unternehmen gerettet.

    Es geht nicht ums "retten", sondern um eine Spekulationsblase.

    Da hast du nur zwei Möglichkeiten: Das Geld, das du bisher investiert hast, komplett als Verlust abzuschreiben, oder eben nochmal eine Schippe drauf packen, um die Chance zu erhöhen, dass du deine Investition nebst Zinsen zurück erhältst.

  7. Re: Risiken reduziert oder verlagert ?

    Autor: oxybenzol 16.03.17 - 13:48

    Berner Rösti schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Es geht nicht ums "retten", sondern um eine Spekulationsblase.
    >
    > Da hast du nur zwei Möglichkeiten: Das Geld, das du bisher investiert hast,
    > komplett als Verlust abzuschreiben, oder eben nochmal eine Schippe drauf
    > packen, um die Chance zu erhöhen, dass du deine Investition nebst Zinsen
    > zurück erhältst.

    Spekulation auf jeden Fall, denn keiner kennt die Zukunft, Blase möglicherweise. Die Verkaufszahlen vom Chevy Bolt sprechen dafür. Nur wenn ich weiß, dass in nem halben Jahr ein vergleichbares Auto raus kommt, dann warte ich ab. Die 400.000 Reservierungen könnten auch zum größten Teil Spekulationsbestellungen sein. Wenn dem so ist, hätte Tesla ein Problem, das irgendwie abgefangen werden muss.

  8. Re: Risiken reduziert oder verlagert ?

    Autor: Berner Rösti 16.03.17 - 14:53

    oxybenzol schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Berner Rösti schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    >
    > > Es geht nicht ums "retten", sondern um eine Spekulationsblase.
    > >
    > > Da hast du nur zwei Möglichkeiten: Das Geld, das du bisher investiert
    > hast,
    > > komplett als Verlust abzuschreiben, oder eben nochmal eine Schippe drauf
    > > packen, um die Chance zu erhöhen, dass du deine Investition nebst Zinsen
    > > zurück erhältst.
    >
    > Spekulation auf jeden Fall, denn keiner kennt die Zukunft, Blase
    > möglicherweise. Die Verkaufszahlen vom Chevy Bolt sprechen dafür. Nur wenn
    > ich weiß, dass in nem halben Jahr ein vergleichbares Auto raus kommt, dann
    > warte ich ab. Die 400.000 Reservierungen könnten auch zum größten Teil
    > Spekulationsbestellungen sein. Wenn dem so ist, hätte Tesla ein Problem,
    > das irgendwie abgefangen werden muss.

    Die Sache ist doch recht einfach: Tesla muss liefern, ansonsten platzt die Blase. Und sie müssen nicht nur liefern, sie müssen das auch schnell und qualitativ im Preisrahmen. Sie müssen ein enges Servicenetz bieten und nachhaltig die Kunden zufrieden stellen.

    Und das alles mindestens bis zum Break Even, der jedoch nach wie vor in weiter Ferne liegt.

    So lange müssen die Investoren da noch Geld nachschießen.

  9. Re: Risiken reduziert oder verlagert ?

    Autor: EWCH 16.03.17 - 15:47

    > Da hast du nur zwei Möglichkeiten: Das Geld, das du bisher investiert hast,
    > komplett als Verlust abzuschreiben, oder eben nochmal eine Schippe drauf
    > packen, um die Chance zu erhöhen, dass du deine Investition nebst Zinsen
    > zurück erhältst.

    Oder drittens : weitere Investoren in's Boot holen und denen einen moeglichst grossen Teil des Risikos aufhalsen.
    Und beliebig viel Geld nachschiessen koennen nur Politiker (Griechenlandrettung), Investoren kalkulieren in der Regel rational sonst sind sie irgendwann weg vom Fenster.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. IT-Administrator/IT-Kaufmann (m/w/d)
    Elektrizitätswerk Mittelbaden AG & Co. KG, Lahr
  2. Software Engineer (m/w/d) im Bereich Application Integration / Integrationsarchitektur Dell Boomi/IDS
    Hannover Rück SE, Hannover
  3. IT-Beratung & Support für Baustellen und Konzernstandorte (m/w/d)
    STRABAG BRVZ GMBH & CO.KG, Berlin
  4. SAP S4 HANA / ABAP Developer (w/m/d)
    Dürr IT Service GmbH, Bietigheim-Bissingen

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 499,99€
  2. 599€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de