Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Automobil
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Elektroauto: Tesla kündigt…

Achsgetriebepumpen im E-Auto - wozu?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Achsgetriebepumpen im E-Auto - wozu?

    Autor: maze_1980 28.01.17 - 09:45

    Hat Tesla sich da irgend etwas aufschwatzen lasssen, oder wozu brauchts die beim E-Auto?

  2. Re: Achsgetriebepumpen im E-Auto - wozu?

    Autor: thecrew 28.01.17 - 10:07

    maze_1980 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Hat Tesla sich da irgend etwas aufschwatzen lasssen, oder wozu brauchts die
    > beim E-Auto?

    Schätze mal wie beim normalen Auto auch, um die Kraft vom Motor zu übertragen.

    Der Motor läuft halt nur elektrisch . Der Tesla hat ja keine 4 Einzelantriebe für die Räder (soviel ich weiß). Kommt halt auf die Bauart eines E Fahrzeuges an.

  3. Re: Achsgetriebepumpen im E-Auto - wozu?

    Autor: bplhkp 28.01.17 - 10:28

    Auch Elektroautos haben ein Getriebe, das natürlich einen Ölkreislauf inkl. Ölpumpe zur Schmierung und Kühlung braucht (regelmäßige Ölwechsel sind natürlich auch notwendig, aber das war hier nicht die Frage.

    Aktuell sind das meistens Getriebe mit einer festen Übersetzung und nicht mit mehreren Gängen wie beim Verbrennungsmotor notwendig.

  4. Re: Achsgetriebepumpen im E-Auto - wozu?

    Autor: maze_1980 28.01.17 - 12:15

    Kein Direktantrieb???
    Erstaunlich sowas.

  5. Re: Achsgetriebepumpen im E-Auto - wozu?

    Autor: thinksimple 28.01.17 - 13:24

    Mit Torque-Antrieben würde gehen die haben aber nen irren hohe Energiehunger.

    Rettet die Insekten. Selbst auf einem Balkon wär etwas Platz. Eine kleine Ecke vom Golfrasen an die Natur abtreten. Es wär so einfach

  6. Re: Achsgetriebepumpen im E-Auto - wozu?

    Autor: Xstream 28.01.17 - 14:05

    Quasi kein Elektroauto hat Direktantrieb. Hochdrehende Motoren haben meist eine soviel höhere Leistungsdichte und Effizienz, dass sich das zusätzliche Getriebe lohnt. Nicht ohne Grund werden in der Formel E teilweise sogar Schaltgetriebe gefahren.

  7. Re: Achsgetriebepumpen im E-Auto - wozu?

    Autor: jim 28.01.17 - 19:08

    Des weitern sind Radnarben-Motoren eine grosse nicht gefederte Masse d.h. geht auf kosten des Fahrkomfort.

  8. Re: Achsgetriebepumpen im E-Auto - wozu?

    Autor: Arsenal 28.01.17 - 22:13

    Die Radnarben entstehen aber überlicherweise erst beim Kunden...

  9. Re: Achsgetriebepumpen im E-Auto - wozu?

    Autor: maze_1980 28.01.17 - 22:58

    Verringerung der gefederten Masse = wenigen Komfort?

  10. Re: Achsgetriebepumpen im E-Auto - wozu?

    Autor: grmpf 29.01.17 - 10:23

    maze_1980 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Verringerung der gefederten Masse = wenigen Komfort?

    Es bedeutet man hat mehr Masse, die unkontrolliert schwingt und Impulse in das Auto überträgt.
    Je mehr Masse abgefedert ist, desto ruhiger fährt das Auto - sofern man nicht brettharte Sportversionen fährt. Da kann man dann kaum noch von Federung sprechen.

  11. Re: Achsgetriebepumpen im E-Auto - wozu?

    Autor: Poison Nuke 29.01.17 - 11:14

    grmpf schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > maze_1980 schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Verringerung der gefederten Masse = wenigen Komfort?
    >
    > Es bedeutet man hat mehr Masse, die unkontrolliert schwingt und Impulse in
    > das Auto überträgt.
    das ist nicht das Problem. Im Gegenteil, es würden sogar noch einige Impulse zusätzlich abgefangen werden. Das Problem ist aber die Trägheit. ein schweres Rad kann dem Bodenverlauf nur langsam folgen und bleibt ab und an in der Luft. Hingegen ein leichtes Rad wird auch bei kurzen Bodenwellen sofort wieder nach unten gedrückt und man hat immer volle Bodenhaftung. Insbesondere bei Kurvenfahrten ist es ein erheblicher Unterschied, ob der Reifen mehr oder weniger über die Unebenheiten drüberfliegt oder ob er immer am Boden klebt.


    > sofern man
    > nicht brettharte Sportversionen fährt. Da kann man dann kaum noch von
    > Federung sprechen.
    würdest du die Federung weglassen, würdest du es sofort merken. Denn auch wenn es sich hart anfühlt, die Aufhängung/Federung/Dämpfung vollbringt wahre Meisterwerke ohne das man es merkt (was ja auch Ziel davon ist). Denn auch Sportwagen haben immer guten Bodenkontakt, schaukeln sich nicht auf wechselnden lateralen und longitunalen Kräften.

  12. Re: Achsgetriebepumpen im E-Auto - wozu?

    Autor: ve2000 30.01.17 - 02:48

    Habe auch erst kurz gestutzt, vermute aber, die Pumpen sind für die elektronisch angesteuerten Differential(sperren), oder/und ggfs. für die Lastverteilung beim Allrad.

  13. Re: Achsgetriebepumpen im E-Auto - wozu?

    Autor: Dr.Zoidberg 30.01.17 - 09:11

    Da hier Achsgetriebe steht gehe ich nicht von "dem" Getriebe aus.
    Mein QuadradriveII Allradsystem hat an den Differentialen (vorne, mitte, hinten) jeweils eine Pumpe mit der die Sperren aktiviert werden.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Diehl Informatik GmbH, Nürnberg
  2. Landeshauptstadt Wiesbaden, Wiesbaden
  3. Lidl Dienstleistung GmbH & Co. KG, Neckarsulm
  4. Universität Passau, Passau

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Arbeit: Hilfe für frustrierte ITler
Arbeit
Hilfe für frustrierte ITler

Viele ITler sind frustriert, weil ihre Führungskraft nichts vom Fach versteht und sie mit Ideen gegen Wände laufen. Doch nicht immer ist an der Situation nur die Führungskraft schuld. Denn oft verkaufen die ITler ihre Ideen einfach nicht gut genug.
Von Robert Meyer

  1. IT-Fachkräftemangel Freie sind gefragt
  2. Sysadmin "Man kommt erst ins Spiel, wenn es brennt"
  3. Verdeckte Leiharbeit Wenn die Firma IT-Spezialisten als Fremdpersonal einsetzt

Nachhaltigkeit: Bauen fürs Klima
Nachhaltigkeit
Bauen fürs Klima

In Städten sind Gebäude für gut die Hälfte der Emissionen von Treibhausgasen verantwortlich, in Metropolen wie London, Los Angeles oder Paris sogar für 70 Prozent. Klimafreundliche Bauten spielen daher eine wichtige Rolle, um die Klimaziele in einer zunehmend urbanisierten Welt zu erreichen.
Ein Bericht von Jan Oliver Löfken

  1. Klimaschutz Großbritannien probt für den Kohleausstieg
  2. Energie Warum Japan auf Wasserstoff setzt

Mobile-Games-Auslese: Verdrehte Räume und verrückte Zombies für unterwegs
Mobile-Games-Auslese
Verdrehte Räume und verrückte Zombies für unterwegs

Ein zauberhaftes Denksportspiel wie Rooms, ansteckende Zombies in Infectonator 3 Apocalypse und Sky - Children of the Light, das neue Werk der Journey-Entwickler: Für die Urlaubszeit hat Golem.de besonders schöne und vielfälige Mobile Games gefunden!
Eine Rezension von Rainer Sigl

  1. Dr. Mario World im Test Spielspaß für Privatpatienten
  2. Mobile-Games-Auslese Ein Wunderjunge und dreimal kostenloser Mobilspaß
  3. Mobile-Games-Auslese Magischer Dieb trifft mogelnden Doktor

  1. Urheberrecht: Youtuber sollen bei Snippets kein Geld mehr verlieren
    Urheberrecht
    Youtuber sollen bei Snippets kein Geld mehr verlieren

    Bisher konnten Urheber die Einnahmen von Youtubern komplett an sich ziehen, auch wenn diese nur ganz kurze Teile der eigenen Werke übernahmen. Das soll künftig auf Youtube nicht mehr möglich sein.

  2. Einrichtungskonzern: Ikea startet eigenen Geschäftsbereich für Smart Home
    Einrichtungskonzern
    Ikea startet eigenen Geschäftsbereich für Smart Home

    Der Einrichtungskonzern Ikea will mit einem eigenen Geschäftsbereich seine Smart-Home-Produkte voranbringen. Das Unternehmen will damit mehr bieten als nur gewöhnliche Möbel.

  3. Zoncolan: Facebook testet 100 Millionen Zeilen Code in 30 Minuten
    Zoncolan
    Facebook testet 100 Millionen Zeilen Code in 30 Minuten

    Das Entwicklerteam von Facebook hat ein eigenes Werkzeug zur statischen Code-Analyse erstellt und stellt nun erstmals Details dazu vor. Das Projekt habe Tausende Sicherheitslücken verhindert.


  1. 14:34

  2. 13:28

  3. 12:27

  4. 11:33

  5. 09:01

  6. 14:28

  7. 13:20

  8. 12:29