Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Automobil
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Elektroauto: Tesla kündigt…

Kapitalismus - kein Trumpismus

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Kapitalismus - kein Trumpismus

    Autor: GangnamStyle 28.01.17 - 11:32

    Ich glaube eher, dass Kostenersparnis eher der Grund war, warum Tesla nun einen anderen Zulieferer ausgesucht hat und weniger ob die Autoteile aus Deutschland kommen oder aus den USA. Im Tesla stecken so viele Teile aus Ausland, dass es gar nicht möglich ist, alles Made in USA zu fertigen. Das gilt übrigens für jeden anderen großen Autohersteller.
    Ich denke es gibt auf dieser Welt nur ein einziges Land, das daran glaubt alles allein im eigenen Land herzustellen und völlig unabhängig von anderen Staaten ist und das ist Nordkorea. Selbst Trump wird nicht daran glauben - er glaubt eher an Kapitalismus. Tesla hat so viele Fans, dass das Unternehmen nicht nötig hat vor Trump zu kriechen.

  2. Re: Kapitalismus - kein Trumpismus

    Autor: Bujin 28.01.17 - 11:41

    Em ... Trump ist der President und Elon offiziell einer seiner Berater. Ich glaube so blauäugig braucht man nicht sein zu glauben dass die News hier nichts damit zu tun hat. Trump ist Populist und als solcher pickt er sich populäre Themen aus. Elon Musk ist mit Tesla und SpaceX aktuell extrem populär und weltweit ständig in den Medien vertreten. Mich wundert es nicht wieso Trump sich mit ihm anfreunden will und ich denke Trump kennt auch seine Mars-Pläne. Elon Musk ist die einzige Chance für die USA Menschen bis 2024 auf den Mars bringen. Was für ein Finale wäre das für Trump? Der President unter dem der Mensch den Mars betreten hat. Unvorstellbar dass er sich das entgehen lässt zumal es Dank der Privatwirtschaft sogar extrem günstig ist. SpaceX braucht ca. 10 Milliarden für die Entwicklung. Das ist 1/60-tel des Militär-Budgets. [www.defense.gov]

  3. Re: Kapitalismus - kein Trumpismus

    Autor: Oldy 28.01.17 - 12:05

    GangnamStyle schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich glaube eher, dass Kostenersparnis eher der Grund war, warum Tesla nun
    > einen anderen Zulieferer ausgesucht hat und weniger ob die Autoteile aus
    > Deutschland kommen oder aus den USA. Im Tesla stecken so viele Teile aus
    > Ausland, dass es gar nicht möglich ist, alles Made in USA zu fertigen. Das
    > gilt übrigens für jeden anderen großen Autohersteller.
    > Ich denke es gibt auf dieser Welt nur ein einziges Land, das daran glaubt
    > alles allein im eigenen Land herzustellen und völlig unabhängig von anderen
    > Staaten ist und das ist Nordkorea. Selbst Trump wird nicht daran glauben -
    > er glaubt eher an Kapitalismus. Tesla hat so viele Fans, dass das
    > Unternehmen nicht nötig hat vor Trump zu kriechen.

    Trump ist nicht gerade ein Visionär, er will sogar alte Kohleminen reaktivieren um die USA unabhängiger vom Energieimport zu machen. Musk dagegen, und nicht nur er, wollen die USA zum führenden Robotik-Land machen.
    Ich denke, Eitelkeit mitbestimmen zu können, spielt auch eine Rolle.

  4. Re: Kapitalismus - kein Trumpismus

    Autor: sundilsan 28.01.17 - 14:47

    GangnamStyle schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich glaube eher, dass Kostenersparnis eher der Grund war,

    Und die mangelhafte Qualität des deutschen Zulieferers.

  5. Re: Kapitalismus - kein Trumpismus

    Autor: thinksimple 28.01.17 - 15:08

    sundilsan schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > GangnamStyle schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Ich glaube eher, dass Kostenersparnis eher der Grund war,
    >
    > Und die mangelhafte Qualität des deutschen Zulieferers.

    Und das weißt du woher?

    Rettet die Insekten. Selbst auf einem Balkon wär etwas Platz. Eine kleine Ecke vom Golfrasen an die Natur abtreten. Es wär so einfach

  6. Re: Kapitalismus - kein Trumpismus

    Autor: Bendix 28.01.17 - 15:26

    thinksimple schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > sundilsan schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > GangnamStyle schrieb:
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > > -----
    > > > Ich glaube eher, dass Kostenersparnis eher der Grund war,
    > >
    > > Und die mangelhafte Qualität des deutschen Zulieferers.
    >
    > Und das weißt du woher?

    Weil es ungefähr drei mal im Artikel steht. Vielleicht solltest du den mal lesen. Darüber hinaus hat der Zulieferer auch Probleme mit VW. Vermutlich ist die QS bei denen noch ausbaufähig.

  7. Re: Kapitalismus - kein Trumpismus

    Autor: thinksimple 28.01.17 - 15:46

    Bendix schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > thinksimple schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > sundilsan schrieb:
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > > -----
    > > > GangnamStyle schrieb:
    > > >
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > >
    > > > -----
    > > > > Ich glaube eher, dass Kostenersparnis eher der Grund war,
    > > >
    > > > Und die mangelhafte Qualität des deutschen Zulieferers.
    > >
    > > Und das weißt du woher?
    >
    > Weil es ungefähr drei mal im Artikel steht. Vielleicht solltest du den mal
    > lesen. Darüber hinaus hat der Zulieferer auch Probleme mit VW. Vermutlich
    > ist die QS bei denen noch ausbaufähig.

    Vielleicht solltest du ihn lesen. Tesla behauptet dies. Und die Probleme mit VW sind nicht wegen Qualitäts-Sachen sondern finanzieller Natur die durch VW wegen dem Abgasskandal herrühren.VW will weniger zahlen. Das betrifft auch andere Zulieferer.

    Rettet die Insekten. Selbst auf einem Balkon wär etwas Platz. Eine kleine Ecke vom Golfrasen an die Natur abtreten. Es wär so einfach

  8. Re: Kapitalismus - kein Trumpismus

    Autor: Bendix 28.01.17 - 16:33

    Das ändert aber nichts an meiner korrekten Aussage (zumindest im ersten Teil) . Auf deine Frage, "woher weißt du das?" zu antworten "aus dem Artikel", denn da steht es drin.

  9. Re: Kapitalismus - kein Trumpismus

    Autor: thinksimple 28.01.17 - 16:52

    Bendix schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das ändert aber nichts an meiner korrekten Aussage (zumindest im ersten
    > Teil) . Auf deine Frage, "woher weißt du das?" zu antworten "aus dem
    > Artikel", denn da steht es drin.


    Nein. Die Frage bezog sich auf deine Aussage das die Qualität des Zulieferers mangelhaft sei. Nur weil etwas im Artikel steht das es Tesla als Grundlage für die Kündigung angibt beweist dies noch nicht. Es kann auch ganz anders sein. Vielleicht ist ihnen die hohe Qualität zu teuer? Wir wissen es nicht da wir keine Internas kennen.

    Rettet die Insekten. Selbst auf einem Balkon wär etwas Platz. Eine kleine Ecke vom Golfrasen an die Natur abtreten. Es wär so einfach

  10. Re: Kapitalismus - kein Trumpismus

    Autor: Bendix 28.01.17 - 17:06

    Und nochmal... Die Frage war, woher weißt Du, dass die Qualität der Grund für die Vertragsauflösung ist? Weil es im Artikel steht. Und ja, da steht, dass Tesla das sagt. Und ja, das kann man bestreiten und vermuten, dass es andere Gründe dafür gibt (zu hohe Kosten, trump, was weiß ich was. Aber es steht im Artikel. Ob du es willst oder nicht.

  11. Re: Kapitalismus - kein Trumpismus

    Autor: thinksimple 28.01.17 - 17:56

    Bendix schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Und nochmal... Die Frage war, woher weißt Du, dass die Qualität der Grund
    > für die Vertragsauflösung ist? Weil es im Artikel steht. Und ja, da steht,
    > dass Tesla das sagt. Und ja, das kann man bestreiten und vermuten, dass es
    > andere Gründe dafür gibt (zu hohe Kosten, trump, was weiß ich was. Aber es
    > steht im Artikel. Ob du es willst oder nicht.


    Man kann sich rausreden. Du stellst einen Fakt auf und ich hab dazu ne Frage gestellt. Du verdrehst sogar die Fragestellung.
    Alles klar.

    Rettet die Insekten. Selbst auf einem Balkon wär etwas Platz. Eine kleine Ecke vom Golfrasen an die Natur abtreten. Es wär so einfach

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Lidl Dienstleistung GmbH & Co. KG, Neckarsulm
  2. eXXcellent solutions GmbH, Ulm, München, Stuttgart, Darmstadt, Berlin
  3. ESWE Versorgungs AG, Wiesbaden
  4. SBK Siemens-Betriebskrankenkasse, München, Berlin

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 4,99€
  2. 2,99€
  3. 39,99€
  4. 4,31€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Faire IT: Die grüne Challenge
Faire IT
Die grüne Challenge

Kann man IT-Produkte nachhaltig gestalten? Drei Startups zeigen, dass es nicht so einfach ist, die grüne Maus oder das faire Smartphone auf den Markt zu bringen.
Von Christiane Schulzki-Haddouti

  1. Smartphones Samsung und Xiaomi profitieren in Europa von Huawei-Boykott
  2. Smartphones Xiaomi ist kurz davor, Apple zu überholen
  3. Niederlande Notrufnummer fällt für mehrere Stunden aus

Arbeit: Hilfe für frustrierte ITler
Arbeit
Hilfe für frustrierte ITler

Viele ITler sind frustriert, weil ihre Führungskraft nichts vom Fach versteht und sie mit Ideen gegen Wände laufen. Doch nicht immer ist an der Situation nur die Führungskraft schuld. Denn oft verkaufen die ITler ihre Ideen einfach nicht gut genug.
Von Robert Meyer

  1. IT-Standorte Wie kann Leipzig Hypezig bleiben?
  2. IT-Fachkräftemangel Arbeit ohne Ende
  3. IT-Forensikerin Beweise sichern im Faradayschen Käfig

Hyundai Kona Elektro: Der Ausdauerläufer
Hyundai Kona Elektro
Der Ausdauerläufer

Der Hyundai Kona Elektro begeistert mit Energieeffizienz, Genauigkeit bei der Reichweitenberechnung und umfangreicher technischer Ausstattung. Nur in Sachen Emotionalität und Temperament könnte er etwas nachlegen.
Ein Praxistest von Dirk Kunde

  1. Be emobil Berliner Ladesäulen auf Verbrauchsabrechnung umgestellt
  2. ACM City Miniauto soll als Kleintransporter und Mietwagen Furore machen
  3. Startup Rivian plant elektrochromes Glasdach für seine Elektro-SUVs

  1. Spielestreaming: Cyberpunk 2077 erscheint für Stadia
    Spielestreaming
    Cyberpunk 2077 erscheint für Stadia

    Gamescom 2019 Google hat das Rollenspiel Cyberpunk 2077 für Stadia eingekauft - leider ohne zu verraten, ob die Raytracing-Version gestreamt wird. Auch der Landwirtschaft-Simulator 2019 und Borderlands 3 sollen über die neue Plattform erscheinen.

  2. Magentagaming: Auch die Telekom startet einen Cloud-Gaming-Dienst
    Magentagaming
    Auch die Telekom startet einen Cloud-Gaming-Dienst

    Google Stadia, Blade Shadow und jetzt Magentagaming: Die Deutsche Telekom macht beim derzeit viel diskutierten Cloud-Gaming-Geschäft mit. Das Angebot der Telekom umfasst zum Beginn 100 Spiele und soll in Full-HD und später in 4K funktionieren. Die Beta startet noch auf der Gamescom 2019.

  3. Streaming: Disney+ kommt zunächst nicht für Amazon-Geräte
    Streaming
    Disney+ kommt zunächst nicht für Amazon-Geräte

    Disneys Streamingdienst Disney+ wird auf einer Reihe von Geräten als App verfügbar sein - nicht jedoch auf Amazons Tablets und TV-Sticks. Außerdem hat Disney die ersten Länder bekanntgegeben, in denen der Dienst im November 2019 starten wird.


  1. 20:01

  2. 17:39

  3. 16:45

  4. 15:43

  5. 13:30

  6. 13:00

  7. 12:30

  8. 12:02