1. Foren
  2. Kommentare
  3. Automobil
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Elektroauto: Tesla kündigt…

Kapitalismus - kein Trumpismus

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Kapitalismus - kein Trumpismus

    Autor: GangnamStyle 28.01.17 - 11:32

    Ich glaube eher, dass Kostenersparnis eher der Grund war, warum Tesla nun einen anderen Zulieferer ausgesucht hat und weniger ob die Autoteile aus Deutschland kommen oder aus den USA. Im Tesla stecken so viele Teile aus Ausland, dass es gar nicht möglich ist, alles Made in USA zu fertigen. Das gilt übrigens für jeden anderen großen Autohersteller.
    Ich denke es gibt auf dieser Welt nur ein einziges Land, das daran glaubt alles allein im eigenen Land herzustellen und völlig unabhängig von anderen Staaten ist und das ist Nordkorea. Selbst Trump wird nicht daran glauben - er glaubt eher an Kapitalismus. Tesla hat so viele Fans, dass das Unternehmen nicht nötig hat vor Trump zu kriechen.

  2. Re: Kapitalismus - kein Trumpismus

    Autor: Bujin 28.01.17 - 11:41

    Em ... Trump ist der President und Elon offiziell einer seiner Berater. Ich glaube so blauäugig braucht man nicht sein zu glauben dass die News hier nichts damit zu tun hat. Trump ist Populist und als solcher pickt er sich populäre Themen aus. Elon Musk ist mit Tesla und SpaceX aktuell extrem populär und weltweit ständig in den Medien vertreten. Mich wundert es nicht wieso Trump sich mit ihm anfreunden will und ich denke Trump kennt auch seine Mars-Pläne. Elon Musk ist die einzige Chance für die USA Menschen bis 2024 auf den Mars bringen. Was für ein Finale wäre das für Trump? Der President unter dem der Mensch den Mars betreten hat. Unvorstellbar dass er sich das entgehen lässt zumal es Dank der Privatwirtschaft sogar extrem günstig ist. SpaceX braucht ca. 10 Milliarden für die Entwicklung. Das ist 1/60-tel des Militär-Budgets. [www.defense.gov]

  3. Re: Kapitalismus - kein Trumpismus

    Autor: Oldy 28.01.17 - 12:05

    GangnamStyle schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich glaube eher, dass Kostenersparnis eher der Grund war, warum Tesla nun
    > einen anderen Zulieferer ausgesucht hat und weniger ob die Autoteile aus
    > Deutschland kommen oder aus den USA. Im Tesla stecken so viele Teile aus
    > Ausland, dass es gar nicht möglich ist, alles Made in USA zu fertigen. Das
    > gilt übrigens für jeden anderen großen Autohersteller.
    > Ich denke es gibt auf dieser Welt nur ein einziges Land, das daran glaubt
    > alles allein im eigenen Land herzustellen und völlig unabhängig von anderen
    > Staaten ist und das ist Nordkorea. Selbst Trump wird nicht daran glauben -
    > er glaubt eher an Kapitalismus. Tesla hat so viele Fans, dass das
    > Unternehmen nicht nötig hat vor Trump zu kriechen.

    Trump ist nicht gerade ein Visionär, er will sogar alte Kohleminen reaktivieren um die USA unabhängiger vom Energieimport zu machen. Musk dagegen, und nicht nur er, wollen die USA zum führenden Robotik-Land machen.
    Ich denke, Eitelkeit mitbestimmen zu können, spielt auch eine Rolle.

  4. Re: Kapitalismus - kein Trumpismus

    Autor: sundilsan 28.01.17 - 14:47

    GangnamStyle schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich glaube eher, dass Kostenersparnis eher der Grund war,

    Und die mangelhafte Qualität des deutschen Zulieferers.

  5. Re: Kapitalismus - kein Trumpismus

    Autor: thinksimple 28.01.17 - 15:08

    sundilsan schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > GangnamStyle schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Ich glaube eher, dass Kostenersparnis eher der Grund war,
    >
    > Und die mangelhafte Qualität des deutschen Zulieferers.

    Und das weißt du woher?

    Alleinfahrende Autos hin oder her,
    aber Backpapierzuschnitte sind schon eine geile Erfindung.

  6. Re: Kapitalismus - kein Trumpismus

    Autor: Bendix 28.01.17 - 15:26

    thinksimple schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > sundilsan schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > GangnamStyle schrieb:
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > > -----
    > > > Ich glaube eher, dass Kostenersparnis eher der Grund war,
    > >
    > > Und die mangelhafte Qualität des deutschen Zulieferers.
    >
    > Und das weißt du woher?

    Weil es ungefähr drei mal im Artikel steht. Vielleicht solltest du den mal lesen. Darüber hinaus hat der Zulieferer auch Probleme mit VW. Vermutlich ist die QS bei denen noch ausbaufähig.

  7. Re: Kapitalismus - kein Trumpismus

    Autor: thinksimple 28.01.17 - 15:46

    Bendix schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > thinksimple schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > sundilsan schrieb:
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > > -----
    > > > GangnamStyle schrieb:
    > > >
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > >
    > > > -----
    > > > > Ich glaube eher, dass Kostenersparnis eher der Grund war,
    > > >
    > > > Und die mangelhafte Qualität des deutschen Zulieferers.
    > >
    > > Und das weißt du woher?
    >
    > Weil es ungefähr drei mal im Artikel steht. Vielleicht solltest du den mal
    > lesen. Darüber hinaus hat der Zulieferer auch Probleme mit VW. Vermutlich
    > ist die QS bei denen noch ausbaufähig.

    Vielleicht solltest du ihn lesen. Tesla behauptet dies. Und die Probleme mit VW sind nicht wegen Qualitäts-Sachen sondern finanzieller Natur die durch VW wegen dem Abgasskandal herrühren.VW will weniger zahlen. Das betrifft auch andere Zulieferer.

    Alleinfahrende Autos hin oder her,
    aber Backpapierzuschnitte sind schon eine geile Erfindung.

  8. Re: Kapitalismus - kein Trumpismus

    Autor: Bendix 28.01.17 - 16:33

    Das ändert aber nichts an meiner korrekten Aussage (zumindest im ersten Teil) . Auf deine Frage, "woher weißt du das?" zu antworten "aus dem Artikel", denn da steht es drin.

  9. Re: Kapitalismus - kein Trumpismus

    Autor: thinksimple 28.01.17 - 16:52

    Bendix schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das ändert aber nichts an meiner korrekten Aussage (zumindest im ersten
    > Teil) . Auf deine Frage, "woher weißt du das?" zu antworten "aus dem
    > Artikel", denn da steht es drin.


    Nein. Die Frage bezog sich auf deine Aussage das die Qualität des Zulieferers mangelhaft sei. Nur weil etwas im Artikel steht das es Tesla als Grundlage für die Kündigung angibt beweist dies noch nicht. Es kann auch ganz anders sein. Vielleicht ist ihnen die hohe Qualität zu teuer? Wir wissen es nicht da wir keine Internas kennen.

    Alleinfahrende Autos hin oder her,
    aber Backpapierzuschnitte sind schon eine geile Erfindung.

  10. Re: Kapitalismus - kein Trumpismus

    Autor: Bendix 28.01.17 - 17:06

    Und nochmal... Die Frage war, woher weißt Du, dass die Qualität der Grund für die Vertragsauflösung ist? Weil es im Artikel steht. Und ja, da steht, dass Tesla das sagt. Und ja, das kann man bestreiten und vermuten, dass es andere Gründe dafür gibt (zu hohe Kosten, trump, was weiß ich was. Aber es steht im Artikel. Ob du es willst oder nicht.

  11. Re: Kapitalismus - kein Trumpismus

    Autor: thinksimple 28.01.17 - 17:56

    Bendix schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Und nochmal... Die Frage war, woher weißt Du, dass die Qualität der Grund
    > für die Vertragsauflösung ist? Weil es im Artikel steht. Und ja, da steht,
    > dass Tesla das sagt. Und ja, das kann man bestreiten und vermuten, dass es
    > andere Gründe dafür gibt (zu hohe Kosten, trump, was weiß ich was. Aber es
    > steht im Artikel. Ob du es willst oder nicht.


    Man kann sich rausreden. Du stellst einen Fakt auf und ich hab dazu ne Frage gestellt. Du verdrehst sogar die Fragestellung.
    Alles klar.

    Alleinfahrende Autos hin oder her,
    aber Backpapierzuschnitte sind schon eine geile Erfindung.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Landratsamt Lörrach, Lörrach
  2. Universität Osnabrück, Osnabrück-Westerberg
  3. Deutsche Bundesbank, Frankfurt am Main
  4. Stiegelmeyer GmbH & Co. KG, Herford

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (u. a. Ryzen 5 5600X für 359€, Ryzen 7 5800X für 489€)
  2. (u. a. Asus Dual GeForce RTX 3060 Ti für 629€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Data-Mining: Wertvolle Informationen aus Datenhaufen ziehen
Data-Mining
Wertvolle Informationen aus Datenhaufen ziehen

Betreiber von Onlineshops wollen wissen, was sich verkauft und was nicht. Mit Data-Mining lassen sich aus den gesammelten Daten über Kunden solche und andere nützliche Informationen ziehen. Es birgt aber auch Risiken.
Von Boris Mayer


    IT-Security outsourcen: Besser als gar keine Sicherheit
    IT-Security outsourcen
    Besser als gar keine Sicherheit

    Security as a Service (SECaaS) verspricht ein Höchstmaß an Sicherheit. Das Auslagern eines so heiklen Bereichs birgt jedoch auch Risiken.
    Von Boris Mayer

    1. Joe Biden Stellenanzeige im Quellcode von Whitehouse.gov versteckt
    2. Sturm auf Kapitol Pelosis Laptop sollte Russland angeboten werden
    3. Malware Offenbar Ermittlungen gegen Jetbrains nach Solarwinds-Hack

    Elektromobilität 2020/21: Nur Tesla legte in der Krise zu
    Elektromobilität 2020/21
    Nur Tesla legte in der Krise zu

    Für die Autoindustrie war 2020 ein hartes Jahr. Wer im Homeoffice arbeitet und auch sonst zu Hause bleibt, braucht kein neues Auto. Doch in einem schwierigen Umfeld entwickelten sich die E-Auto-Verkäufe sehr gut.
    Eine Analyse von Dirk Kunde

    1. Elektromobilität Akkupreise fallen auf Rekord von 66 Euro/kWh
    2. Transporter Mercedes eSprinter bekommt neue Elektroplattform
    3. Aptera Günstige Elektrofahrzeuge vorbestellbar