Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Automobil
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Elektroauto: Tesla kündigt…

Tesla bestellt jetzt Achsgetriebepumpen aus China

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Tesla bestellt jetzt Achsgetriebepumpen aus China

    Autor: dahana 27.01.17 - 23:22

    Und begrenzt dann noch die Maximalgeschwindigkeit auf 100kmh, damit nichts in die Luft fliegt.

    Irgendwie muss man ja die Herstellungskosten senken damit es mit dem 35k Preis funktioniert.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 27.01.17 23:24 durch dahana.

  2. Re: Tesla bestellt jetzt Achsgetriebepumpen aus China

    Autor: das_mav 28.01.17 - 12:33

    Zumal sie SHW jetzt eh an der Wand haben, ganz dumm gesagt werden die mit der nächsten "Vereinbarung" dann nochmal mit Anlauf dagegen gefahren. Ist üblich in der Industrie: Mache einen Exklusivvertrag mit außerordentlich großem Volumen, verstecke irgendwo 1-2 Punkte die dich berechtigen jederzeit vom Vertrag zurück zu treten und verhandel anschließend mit demselben Zulieferer neu. In der Zeit wo er plant sagt er anderen ab, kurz vorher du aber ihm und schon frisst er dir aus der Hand weil er muss.
    So finktioniert das, bis Tesla von den 400k Autos nur 50k verkauft und der Rest zur Kolonisierung des Mars' wiederverwertet wird.

  3. Re: Tesla bestellt jetzt Achsgetriebepumpen aus China

    Autor: thinksimple 28.01.17 - 13:21

    das_mav schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Zumal sie SHW jetzt eh an der Wand haben, ganz dumm gesagt werden die mit
    > der nächsten "Vereinbarung" dann nochmal mit Anlauf dagegen gefahren. Ist
    > üblich in der Industrie: Mache einen Exklusivvertrag mit außerordentlich
    > großem Volumen, verstecke irgendwo 1-2 Punkte die dich berechtigen
    > jederzeit vom Vertrag zurück zu treten und verhandel anschließend mit
    > demselben Zulieferer neu. In der Zeit wo er plant sagt er anderen ab, kurz
    > vorher du aber ihm und schon frisst er dir aus der Hand weil er muss.
    > So finktioniert das, bis Tesla von den 400k Autos nur 50k verkauft und der
    > Rest zur Kolonisierung des Mars' wiederverwertet wird.

    Die wollen die Dinger von Magna die in US produzieren kaufen. Ausser SHW bekommt mit ner Klage recht.

    Rettet die Insekten. Selbst auf einem Balkon wär etwas Platz. Eine kleine Ecke vom Golfrasen an die Natur abtreten. Es wär so einfach

  4. Re: Tesla bestellt jetzt Achsgetriebepumpen aus China

    Autor: sundilsan 28.01.17 - 14:46

    dahana schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Tesla bestellt jetzt Achsgetriebepumpen aus China

    Eine glatte Lüge und Du weißt das auch.

  5. Re: Tesla bestellt jetzt Achsgetriebepumpen aus China

    Autor: DY 28.01.17 - 18:53

    das_mav schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Zumal sie SHW jetzt eh an der Wand haben, ganz dumm gesagt werden die mit
    > der nächsten "Vereinbarung" dann nochmal mit Anlauf dagegen gefahren. Ist
    > üblich in der Industrie: Mache einen Exklusivvertrag mit außerordentlich
    > großem Volumen, verstecke irgendwo 1-2 Punkte die dich berechtigen
    > jederzeit vom Vertrag zurück zu treten und verhandel anschließend mit
    > demselben Zulieferer neu. In der Zeit wo er plant sagt er anderen ab, kurz
    > vorher du aber ihm und schon frisst er dir aus der Hand weil er muss.
    > So finktioniert das, bis Tesla von den 400k Autos nur 50k verkauft und der
    > Rest zur Kolonisierung des Mars' wiederverwertet wird.

    Oder man übernimmt SHW gleich ganz, warum fremde Münder füttern....

  6. Re: Tesla bestellt jetzt Achsgetriebepumpen aus China

    Autor: masel99 28.01.17 - 19:46

    sundilsan schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > dahana schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Tesla bestellt jetzt Achsgetriebepumpen aus China
    >
    > Eine glatte Lüge und Du weißt das auch.

    Du weißt also wo Tesla diese nun kauft und ebenfalls das dies dahana bekannt ist, interessant.

  7. Re: Tesla bestellt jetzt Achsgetriebepumpen aus China

    Autor: GangnamStyle 28.01.17 - 21:07

    Da ist wirklich etwas dran. IMHO ist Tesla und SpaceX total überbewertet und damit meine ich nicht nur den Aktienwert. Sie machen noch keinen Gewinn und wenn das Model 3 floppt, dann ist es wohl mit Tesla geschehen. Übernahmekandidat für Apple oder Alphabet würde ich sagen.
    Anscheinend versucht Tesla genau wie VW den Druck bei den Zulieferern auszulassen. Wenn darunter die Qualität leidet, tja dann kann so etwas wie bei Samsung Note 7 passieren. Das wäre wirklich schade, denn Elon Musk hat gute Pionierarbeit in mehrfacher Hinsicht geleistet.

  8. Re: Tesla bestellt jetzt Achsgetriebepumpen aus China

    Autor: Moe479 28.01.17 - 22:59

    nein, er hat nur behauptet, dass es bisher keinen nachweis gibt, dass es so sein könnte.
    dazu muss er weiter nichts wissen, richtig?

  9. Re: Tesla bestellt jetzt Achsgetriebepumpen aus China

    Autor: ChMu 29.01.17 - 16:11

    GangnamStyle schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Da ist wirklich etwas dran. IMHO ist Tesla und SpaceX total überbewertet
    > und damit meine ich nicht nur den Aktienwert. Sie machen noch keinen Gewinn
    > und wenn das Model 3 floppt, dann ist es wohl mit Tesla geschehen.
    > Übernahmekandidat für Apple oder Alphabet würde ich sagen.
    > Anscheinend versucht Tesla genau wie VW den Druck bei den Zulieferern
    > auszulassen. Wenn darunter die Qualität leidet, tja dann kann so etwas wie
    > bei Samsung Note 7 passieren. Das wäre wirklich schade, denn Elon Musk hat
    > gute Pionierarbeit in mehrfacher Hinsicht geleistet.
    Space X hat keinen Aktienwert,das ist eine private Firma. Tesla steht bis jetzt voll im Plan und macht seit 2 Quartalen auch Gewinn, obwohl das noch gar nicht vorgesehen war. Uebrigends machen die Autos schon immer Gewinn, und nicht zu knapp, nur eben die Firma nicht da in der Anfangsphase extreemst investiert wird. Ausserdem sind zu hohe Gewinne eher schaedlich wenns ums Steuer zahlen geht.
    Der Vertrag soll gekuendigt worden sein, weil die Qualitaet eben NICHT stimmte. Das Model3 wird auch nicht floppen, selbst wenn nur die Reservierungen abgeabeitet werden, waere es ein finanzieller Erfolg. Die Giga Fabrik ist planmaessig angelaufen und niemand kennt momentan die internen Preise welche fuer Tesla anfallen, wenns erst mal in die Massenproduktion geht.
    Sicher ist nur, das sie mit Jahren Vorsprung ins Rennen gehen, bis jetzt sind sie die einzigsten mit eigener Batterie Fabrik. Zwar wollen andere das auch haben, aber noch wird nur geplant. Waehrend dort bereits erste Batterien vom Band laufen.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Hays AG, Frankfurt am Main
  2. CYBEROBICS, Berlin
  3. PSI AG Produkte und Systeme der Informationstechnologie, Berlin, Wil (Schweiz)
  4. Auswärtiges Amt, Bonn oder Berlin

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. täglich neue Deals bei Alternate.de
  2. 344,00€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


WEG-Gesetz: Bundesländer preschen bei Anspruch auf Ladestellen vor
WEG-Gesetz
Bundesländer preschen bei Anspruch auf Ladestellen vor

Können Elektroauto-Besitzer demnächst den Einbau einer Ladestelle in Tiefgaragen verlangen? Zwei Bundesländer haben entsprechende Ergebnisse einer Arbeitsgruppe schon in einem eigenen Gesetzentwurf aufgegriffen.
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Elektroautos Mehr als 7.000 neue Ladepunkte in einem Jahr
  2. Elektroautos GM und Volkswagen verabschieden sich vom klassischen Hybrid
  3. Elektroauto BMW meldet Zehntausende E-Mini-Interessenten

Google Maps: Karten brauchen Menschen statt Maschinen
Google Maps
Karten brauchen Menschen statt Maschinen

Wenn Karten nicht mehr von Menschen, sondern allein von Maschinen erstellt werden, erfinden diese U-Bahn-Linien, Hochhäuser im Nationalpark und unmögliche Routen. Ein kurze Liste zu den Grenzen der Automatisierung.
Von Sebastian Grüner

  1. Kartendienst Google bringt AR-Navigation und Reiseinformationen in Maps
  2. Maps Duckduckgo mit Kartendienst von Apple
  3. Google Maps zeigt Bikesharing in Berlin, Hamburg, Wien und Zürich

Harmony OS: Die große Luftnummer von Huawei
Harmony OS
Die große Luftnummer von Huawei

Mit viel Medienaufmerksamkeit und großen Versprechungen hat Huawei sein eigenes Betriebssystem Harmony OS vorgestellt. Bei einer näheren Betrachtung bleibt von dem großen Wurf allerdings kaum etwas übrig.
Ein IMHO von Sebastian Grüner


    1. Routerfreiheit: Vodafone will noch keine eigenen Glasfasermodems zulassen
      Routerfreiheit
      Vodafone will noch keine eigenen Glasfasermodems zulassen

      Vodafone streitet sich mit der Bundesnetzagentur, ob die Routerfreiheit in Glasfasernetzen auch für das Glasfasermodem (ONT) gilt. Ein Nutzer argumentiert dagegen, das öffentliche Glasfasernetz ende an der Glasfaser-Teilnehmeranschlussdose, wo man als Endkunde sein ONT verbinden kann.

    2. Mercedes EQV: Daimler zeigt elektrische Großraumlimousine
      Mercedes EQV
      Daimler zeigt elektrische Großraumlimousine

      Stilvoll elektrisch shuttlen: Daimler hat für die IAA die serienreife Version des Mercedes EQC angekündigt. In dem Elektro-Van haben sechs bis acht Insassen Platz.

    3. Fogcam: Älteste bestehende Webcam wird nach 25 Jahren abgeschaltet
      Fogcam
      Älteste bestehende Webcam wird nach 25 Jahren abgeschaltet

      Die Webcam Fogcam nimmt seit 1994 Bilder vom Gelände der San Francisco State University aus auf. Nach 25 Jahren wird die Kamera nun abgeschaltet, laut den Machern unter anderem wegen fehlender guter Aussicht.


    1. 18:01

    2. 17:40

    3. 17:03

    4. 16:41

    5. 16:04

    6. 15:01

    7. 15:00

    8. 14:42