1. Foren
  2. Kommentare
  3. Automobil
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Elektroauto: Tesla Model 3 soll in 4…

BTW : Holländisches Verbrenner-Verbot ab 2025?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. BTW : Holländisches Verbrenner-Verbot ab 2025?

    Autor: Ach 31.03.16 - 17:06

  2. Re: BTW : Holländisches Verbrenner-Verbot ab 2025?

    Autor: plaGGy 31.03.16 - 17:20

    Klingt nach Wunschdenken und natürlich auch Verdrängung der Realtität.
    Entweder wir haben hier (wiedermal) eine europäische Lösung oder garkeine.

    Holländer fahren halt in die Schweiz, Deutschland und Österreich in den Urlaub und nicht nach Holland. Wenn Deutschland nicht mitzieht, stehen hier in den Stoßzeiten einfach nur Millionen Holländer in liegengebliebenen Fahrzeugen auf der Straße oder warten 2 Stunden an der E-Tanke bis sie an der Reihe sind.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 31.03.16 17:21 durch plaGGy.

  3. Re: BTW : Holländisches Verbrenner-Verbot ab 2025?

    Autor: Ach 31.03.16 - 17:47

    Ich weiß nicht was daran Wunschdenken sein soll. Wenn die Holländer solch ein Verbot in ihr Recht gießen, dann ist das die neue Realität in Holland, wenn nicht, dann eben nicht. Wie auch in Norwegen greift in Holland keine Automobillobby in politische Prozesse ein weil da gar keine Autmobilbranche existiert. Von daher ist das genauso klar, dass solche Gesetzesentwürfe in diesen Ländern aufkommen, wie klar ist, dass solche Entwürfe in Deutschland, Frankreich, Italien, oder auch in USA sobald (in den kommenden min. zwei Jahrzehnten) kaum Fuß fassen würden.

  4. Re: BTW : Holländisches Verbrenner-Verbot ab 2025?

    Autor: Moe479 31.03.16 - 18:07

    du darfst dann nicht mehr mit deinem verbrenner durch oder in niederlande, das wird dann dort ggf. auch für dich realität sein.

    für mich fahren zuviele leute tonnen schwere blechkarossen ganz alleine zu oft und auch zuweit ... das öffentliche fern und nahverkehrsnetz ist gut genug ausgebaut um diese idioten aufzunehmen, wegen 3min schneller, was dan 15mijn parkplatzsuche erfordert ein vielfaches an ökologischen schaden in kauf zu nehmen leuchtet mir nicht ein ... okok unter einer ichichich-zuerst-einstellung schon ... nur in der gemeinschaft ist diese überflüssig, bzw. ein auschlusskreterium.

  5. Re: BTW : Holländisches Verbrenner-Verbot ab 2025?

    Autor: radde 31.03.16 - 22:29

    Zum Thema "vorbei an der Realität nur ein Stichwort: Laternenparker

    Ich wohne selbst in einer deutschen Großstadt. Weder zu hause noch in der Arbeit, nicht bei der Freundin oder bei den Eltern hätte ich die Möglichkeit ein Elektroauto aufzuladen. (OK, ich könnte ein Kabel aus dem 4. Stock baumeln lassen...)
    Bevor so ein Gesetz beschlossen wird sollten solche Einzelfälle auf jeden Fall bedacht werden.

  6. Re: BTW : Holländisches Verbrenner-Verbot ab 2025?

    Autor: thesmann 01.04.16 - 00:51

    radde schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Zum Thema "vorbei an der Realität nur ein Stichwort: Laternenparker
    > Bevor so ein Gesetz beschlossen wird sollten solche Einzelfälle auf jeden
    > Fall bedacht werden.

    Ich habe die Hoffnung, das innerhalb von 10 Jahren jemand eine Loesung fuer dieses Problem finden wird. Vielleicht kommt ein Unternehmen auf die Idee Stromsaeulen aufzustellen (zufaelligerweise koennten in den 10 Jahren ja mal die Strassen eh aufgerissen werden), oder Carsharing setzt sich durch und jemand anders laedt das Auto auf. Nicht jedes Problem muss ueber Nacht geloest werden, aber irgendwann sollte man anfangen.

  7. Re: BTW : Holländisches Verbrenner-Verbot ab 2025?

    Autor: Flexy 01.04.16 - 00:52

    radde schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Zum Thema "vorbei an der Realität nur ein Stichwort: Laternenparker
    >
    > Ich wohne selbst in einer deutschen Großstadt. Weder zu hause noch in der
    > Arbeit, nicht bei der Freundin oder bei den Eltern hätte ich die
    > Möglichkeit ein Elektroauto aufzuladen. (OK, ich könnte ein Kabel aus dem
    > 4. Stock baumeln lassen...)
    > Bevor so ein Gesetz beschlossen wird sollten solche Einzelfälle auf jeden
    > Fall bedacht werden.

    Was scheren den grünen Politiker solche Marginalien wenn er endlich mal wieder was im Namen des großen Ökologio verbieten kann ;-)

    Mal im Ernst:
    Ohne ein europaweit und herstellerunabhängiges, einheitliches Ladesystem, mit dem man die Autos auch in absehbarer Zeit wieder aufgeladen kriegt, wird das nichts mit der Elektrifizierung des Individualverkehrs. Ein Auto in > 6h Laden zu müssen ist schlicht keine Alternative zum Verbrenner.

    Ja, Verbrenner sind letztendlich zum Sterben verurteilt. Irgendwann ist das Öl alle. Aber der Elektroantrieb in der derzeitigen Form ist durch die Zerstückelung und den absolut unregulierten Markt auch noch lange keine Alternative. Und so lange geht es nicht ohne den Explosionsmotor.

    Und das ist auch in 10 Jahren noch nicht anders, wenn sich nicht bald ALLE Hersteller und ALLE Mitgliedsstaaten der großen Wirtschaftsräume an einen Tisch setzen. Und eine verbindliche, einheitliche Ladevorrichtung für alle Fahrzeuge vorgeben. So dass jedes Auto an jeder Tankstelle mit einer Schnellladung wieder in kurzer Zeit weiter fahren kann. Ohne dort ein Hotelzimmer nehmen zu müssen.

    Optimal wäre sogar eine einheitliche, austauschbare Batterie für alle PKW. Dann geht man nicht mehr tanken, man wechselt die Batterie an der Tanke schnell und automatisch gegen eine volle aus. Und kann 2min später wieder weiter fahren. Während die leere Batterie schonend und langsam in der Tankstelle geladen wird.

    Dann sind auch die Laternenparker und Tiefgaragennutzer usw. kein Problem mehr.

  8. Re: BTW : Holländisches Verbrenner-Verbot ab 2025?

    Autor: plaGGy 01.04.16 - 08:14

    Ach schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich weiß nicht was daran Wunschdenken sein soll. Wenn die Holländer solch
    > ein Verbot in ihr Recht gießen, dann ist das die neue Realität in Holland,
    > wenn nicht, dann eben nicht. Wie auch in Norwegen greift in Holland keine
    > Automobillobby in politische Prozesse ein weil da gar keine Autmobilbranche
    > existiert. Von daher ist das genauso klar, dass solche Gesetzesentwürfe in
    > diesen Ländern aufkommen, wie klar ist, dass solche Entwürfe in
    > Deutschland, Frankreich, Italien, oder auch in USA sobald (in den
    > kommenden min. zwei Jahrzehnten) kaum Fuß fassen würden.

    Das hat nichts mit Lobby zu tun... das hat was damit zu tun, das wir "vereinfacht und überspitzt" ALLE Tankstellen und besser gesagt Zapfsäulen in Europa durch Supercharger ersetzten müssen, damit wir auch nur annähernd in der Lage sind einen deutlichen Anstieg an E-Mobilen abzufangen.

    Was ist den aktuell Realität?
    Von den 1000 Teslas in Deutschland sieht man an jedem Supercharger derzeit 3-4 Stück. Die Strecke Limburg (Zwischen FFM und Köln) Österreich liegt bei rund 700km im Schnitt, das heißt vollgepackt für den Winterurlaub, 4 Personen, brauche ich bei moderater Fahrweise 3 Tankladungen a 45min. Bis ich ankomme, da kann ich dann zumindest die 1. eventuell über Nacht laden.

    Wenn ich nicht alle 50km 10-20 Supercharger habe (also quasi das derzeitige Tankstellennetzt) dann ist das einfach Wunschdenken und realitätsfern... ich will nicht erst ne Stunde warten bevor ich meine Karre 45m Laden kann...
    Und wie es aussieht wenn man halt nicht nach Österreich, Schweiz oder Frankreich fährt sondern nach Bulgarien, Kroatien oder Ungarn... davon will ich garnicht redden... ich bezweifle das man dort so schnell auf E umsteigen wird.

    Macht alles in allem grünes Wunschdenken von Öko-verblendeten Politikern... so leid es mir tut das zu sagen, den ich hätte gerne ein E-Auto (alleine wegen dem Drehmoment...)

  9. Re: BTW : Holländisches Verbrenner-Verbot ab 2025?

    Autor: Ach 01.04.16 - 08:37

    >Das hat nichts mit Lobby zu tun...

    Doch genau das hat es

    >...das hat was damit zu tun, das wir "vereinfacht und überspitzt" ALLE Tankstellen und besser gesagt Zapfsäulen in Europa durch Supercharger ersetzten müssen, damit wir auch nur annähernd in der Lage sind einen deutlichen Anstieg an E-Mobilen abzufangen.

    Nein, allein schon deshalb nicht, weil die aller meisten Tankvorgänge an der heimischen Steckdose "abgewickelt" werden. Bevor du also anfängst Ergebnisse auszugeben, musst du diesen Faktor erst mal erfolgreich in deine Hochrechnung integrieren.

  10. Re: BTW : Holländisches Verbrenner-Verbot ab 2025?

    Autor: TTX 01.04.16 - 08:42

    Du kannst nicht lesen, es geht um neuwagen und natürlich fahren bisherige Verbrenner einfach weiter, sonst reißt das Volk der Regierung ziemlich fix den Kopf runter.

  11. Re: BTW : Holländisches Verbrenner-Verbot ab 2025?

    Autor: wasabi 01.04.16 - 09:36

    > Ein Auto
    > in 6h Laden zu müssen ist schlicht keine Alternative zum Verbrenner.
    Wenn man das in der Zeit tut, in der das Auto sowieso rumsteht, ist das sehr wohl eine Alternative. Es gibt schon jetzt sehr viele Menschen mit Garage, in der Strom liegt. oder zumindest einem festen Stellplatz, wo man das recht leicht nachrüsten könnte. Wenn mein Auto jeden morgen voll ist und ich täglich nie mehr fahre, als die Reichweite hergibt, dann ist das sogar eine sehr gute Alternative zum Verbrenner, weil ich nie extra zur "Tankstelle" muss.

    > Optimal wäre sogar eine einheitliche, austauschbare Batterie für alle PKW.
    > Dann geht man nicht mehr tanken, man wechselt die Batterie an der Tanke
    > schnell und automatisch gegen eine volle aus. Und kann 2min später wieder
    > weiter fahren. Während die leere Batterie schonend und langsam in der
    > Tankstelle geladen wird.
    Jaja, ist immer wieder Thema, wurde schon vor Jahren von Better Place begonnen eine solche Infrastruktur in Dänemarl und Isreal aufzubauen. Sind seid 2013 insolvent. Und auch Tesla hat das präsentiert, betreibt eine Wechselstation seit 2014 - aber sieht da keine Zukunft drin, es wird wohl keine weiteren geben.

    Einheitliche Batterien erfordern Kompromisse bei der Konstruktion des Autos. Allein für unterschiedlich große Autos würde man auf jeden Fall unterschiedlich große Batterien brauchen. Zu viele unterschiedliche vorrätig halten ist für die Wechselstationen auch nicht so einfach.

  12. Re: BTW : Holländisches Verbrenner-Verbot ab 2025?

    Autor: plaGGy 01.04.16 - 10:10

    TTX schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Du kannst nicht lesen, es geht um neuwagen und natürlich fahren bisherige
    > Verbrenner einfach weiter, sonst reißt das Volk der Regierung ziemlich fix
    > den Kopf runter.

    Ja genau... und jeder der sich ein neues Auto kaufen will muss sich einen Elektro kaufen. Gerade die Holländer, welche ja so eine herausragende Autoindustrie haben (keine) und die ich in den Ferien bis oben hin zugepackt mit überladenen Autos, 5 Mann oder mit Wohnwagen hindran einmal quer, 900 km durch die Republik fahren, sehe, sollen auf E-Autos umsteigen, die derzeit (und auch in der Zukunft) vermutlich nicht über eine Real-Laufleistung von 500km bei wenig Ladung und moderater Fahrweise haben?

    Das wird sich sicherlich ändern, aber es gibt einfach eine Menge Probleme die sich erst zeigen warden, wenn wir mehr E-Autos bekommen ...und ich bezweifle das unsere Politker (oder jene der Niederlande) diese auch nur in Betracht ziehen.

    Denn wenn eines NICHT zur Politik gehört, dann ist es Denken in großen Zügen und über den Tellerrand schauen.
    Ich sags gerne nochmal. Wenn Europa nicht mitzieht, wird Holland mit diesem Beschluss nicht glücklich warden.

    Ich weiß, ihr wollt alle euer grünes Gewissen beruhigen und natürlich gehört E zur Zukunft, aber nicht so... der Umstieg kann nur langsam erfolgen, nämlich in dem Maße, wie eben auch das Netzt an Lade-Stationen überproportional steigt. Und wenn sich die Hersteller da nicht in einem Joint Venture auf einen Standart einigen, welcher gemeinsam weiterentwickelt wird und sich ausbreitet, sehe ich Schwarz für Elektro.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 01.04.16 10:14 durch plaGGy.

  13. Re: BTW : Holländisches Verbrenner-Verbot ab 2025?

    Autor: Nof 01.04.16 - 10:12

    Ja ja
    30min mit dem Auto zur Arbeit.
    70min mit dem Fahrrad
    und 150min mit den öffentlichen.

    Dann können wir auch gleich das leben auf dem Land verbieten. Da sind die öffentlichen auch super ausgebaut. 1 mal pro Stunde ein Zug in die nächste größere Stadt rein. 15min Zugfahrt ( Auto braucht 30-45min). Mach ich gerne, wenn ich alleine bin, zu zweit eher nicht. Alleine kostet das 13,60¤ zu Zweite: 24,30¤
    Wenn ich jetzt aber in eine Nachbargemeine (Arbeitsplatz) muss.
    Muss ich um 4:50 in den Bus zum Bahnhof, 5:30 (erster Zug) in die Stadt, hab dann 55min Zeit. 6:40 in den Zug, 7:10 komm ich dann in der Nachbargemeinde an und muss dann sehen wie ich 9km zu meinem Arbeitsplatz komme.
    Und wir sprechen von 30km.
    Und ich denke mal die Metoprolol Region Bremen/Oldenburg/Osnabrück wir nicht anders sein, wie andere Regionen.

  14. Re: BTW : Holländisches Verbrenner-Verbot ab 2025?

    Autor: Ach 01.04.16 - 10:31

    Da ist noch etwas mehr dass irgendwie nicht richtig verstanden hast. Elektromotoren sind so viel effizienter als Verbrenner, dass eine 5% Stromproduktionserhöhung bereits den gesamten Strombedarf für Privatfahrzeuge abdecken würde, wenn jene von heute auf morgen alle auf Batteriebetrieb umgestellt würden. Allein wie unglaublich der Strombedarf unserer Industrie ins Gewicht fällt. Unser größtes Aluminiumwerk allein verbraucht bereits 1% unserer gesamten deutschen Stromproduktion. Verkehr ist ein Pippifax dagegen. Zudem befindet sich der Anteil von EE Strom bereits bei über 37% ! Unabhängig davon fährt ein Elektroauto selbst mit reinem Kohlestrom effizienter als jeder Verbrenner, denn bei diesen ganzen Berechnungen werden meist die Raffinierungs- und Gestehungs(Energie-)kosten des Rohöls unterschlagen. Studiere einfach mal diese verschieden Quellen:

    http://www.forschungsinformationssystem.de/servlet/is/332825/

    http://www.greengear.de/oekobilanz-lithium-ionen-akku-elektromobilitaet/

    http://www.ucsusa.org/clean-vehicles/electric-vehicles/life-cycle-ev-emissions#.VmIOFuK79-C

    Die Ergebnisse des Forschungsinformationszentrums dienen übrigens sowohl unserer Regierung wie auch unserer Industrie als Grundlage.

  15. Re: BTW : Holländisches Verbrenner-Verbot ab 2025?

    Autor: FedoraUser 01.04.16 - 14:12

    Ach schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > reinem Kohlestrom effizienter als jeder Verbrenner, denn bei diesen ganzen
    > Berechnungen werden meist die Raffinierungs- und Gestehungs(Energie-)kosten
    > des Rohöls unterschlagen.

    Was ist mit der Energie die für die Herstellung der Akkus benötigt wird?

  16. Re: BTW : Holländisches Verbrenner-Verbot ab 2025?

    Autor: Ach 01.04.16 - 23:57

    >Was ist mit der Energie die für die Herstellung der Akkus benötigt wird?

    Du beziehst dich mit der Frage auf den sogenannten ERoI, den Energy Return of Ivestment. Der zweite und dritte Link beziehen sich eben genau auf diesen wichtigen Faktor:



    Ökobilanz von Lithium-Ionen-Batterien: Elektromobilität | GreenGear
    >http://www.greengear.de/oekobilanz-lithium-ionen-akku-elektromobilitaet/

    sowie:

    Life Cycle Electric Vehicle Emissions (2015) | Union of Concerned Scientists
    >http://www.ucsusa.org/clean-vehicles/electric-vehicles/life-cycle-ev-emissions#.VmIOFuK79-C

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Stadt Regensburg, Regensburg
  2. PTV Group, Karlsruhe
  3. Paracelsus-Klinik Golzheim, Düsseldorf
  4. Consors Finanz BNP Paribas, München

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. täglich neue Deals bei Alternate.de
  2. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de