1. Foren
  2. Kommentare
  3. Automobil
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Elektroauto: Tesla Model 3 soll nun…

Dann mach ma

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Dann mach ma

    Autor: melaw 18.04.18 - 12:51

    Vielleicht bekommt man ja dann noch dieses Jahr welche vom Model 3 hierzulande zu sehen. Wäre ich Vorbesteller wäre ich heftigst angefressen.

  2. Re: Dann mach ma

    Autor: SJ 18.04.18 - 13:16

    Ich habe relativ früh reservieren lassen und habe Bescheid bekommen, dass ich anfangs 2019 tatsächlich ordern kann....

    --
    Wer all meine Fehler findet und die richtig zusammensetzt, erhält die geheime Formel wie man Eisen in Gold umwandeln kann.

  3. Re: Dann mach ma

    Autor: pumok 18.04.18 - 13:42

    Cool, freue mich darauf die auf der Strasse zu sehn :-)

    Bin gespannt, wie lange es dann von der Bestellung bis zur Lieferung noch geht. Hat sich Tesla darüber schon konkret geäussert?

  4. Re: Dann mach ma

    Autor: SJ 18.04.18 - 13:56

    Ne, da stand nichts im Mail drinnen.

    --
    Wer all meine Fehler findet und die richtig zusammensetzt, erhält die geheime Formel wie man Eisen in Gold umwandeln kann.

  5. Re: Dann mach ma

    Autor: pumok 18.04.18 - 14:01

    Kommt vermutlich auch auf die Konfiguration an.

    Wir werden sehn :-)

  6. Re: Dann mach ma

    Autor: ChMu 18.04.18 - 14:25

    pumok schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Cool, freue mich darauf die auf der Strasse zu sehn :-)
    >
    > Bin gespannt, wie lange es dann von der Bestellung bis zur Lieferung noch
    > geht. Hat sich Tesla darüber schon konkret geäussert?

    Reserviert Anfang September, im Januar kam die Frage ob wir bestellen wollen (ist meine Tochter) ja, wollten wir. Blau, kleine Felgen, long range, kein Autopilot $46088 before credit.
    Sie sitzt in Florida, ist aber nach CA um den Papierkram zu machen, musste eh hin im Februar.
    Geld ist noch nicht abgebucht aber sie kann den Wagen in der Woche 4.Juno in Freemont abholen oder zwei Wochen spaeter in Hollywood,FL.
    Wie das nach Deutschland aussieht wird man sehen. Duefte nicht sehr hoch in der Wichtigskeits Scala von Tesla liegen.

  7. Re: Dann mach ma

    Autor: pumok 18.04.18 - 14:33

    Danke für die Info.

    Ist zwar lange, aber im Verhältnis zu den aktuellen Problemen würde ich sagen alles gut.
    Habe im 2009 auch 9 Wochen auf meinen Smart gewartet und die hatten keinerlei Produktionsschwierigkeiten.

  8. Re: Dann mach ma

    Autor: ChMu 18.04.18 - 14:39

    pumok schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Danke für die Info.
    >
    > Ist zwar lange, aber im Verhältnis zu den aktuellen Problemen würde ich
    > sagen alles gut.
    > Habe im 2009 auch 9 Wochen auf meinen Smart gewartet und die hatten
    > keinerlei Produktionsschwierigkeiten.

    Na ja, neun Wochen und neun Monate sind ein kleiner Unterschied aber momentan wartest Du ein Jahr auf nen Smart, 6-9 Monate auf einen Golf und 10 Monate auf einen up!, allerdings nicht sicher ob der ueberhaupt kommt.
    1 Jahr wartest Du auf einen Mini, 9Monate auf einen Ionic.
    Soooooo aus dem Ruder laeuft Tesla da gar nicht.

    Alles die e Versionen natuerlich.

  9. Re: Dann mach ma

    Autor: melaw 18.04.18 - 16:06

    ChMu schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Soooooo aus dem Ruder laeuft Tesla da gar nicht.
    >
    > Alles die e Versionen natuerlich.

    Genau das geht mir einfach nicht in den Kopf. Wenn die Nachfrage so irre hoch ist,
    warum produzieren die Autobauer nicht wie die Verrückten? Wo haperts?

    Oder ist die Nachfrage in Wirklichkeit sehr viel geringer, sodass die Autobauer
    kein Interesse an hohem Aufwand für eine Serienproduktion haben?

  10. Re: Dann mach ma

    Autor: SJ 18.04.18 - 16:22

    Oder sie wollen ihre bisherigen Innovationen nicht kannibalisieren - wenn Milliarden und Milliarden in die Entwicklung von Betrugs-Explosionsmotoren gesteckt werden, will man zuerst damit auch richtig Kohle scheffeln.

    --
    Wer all meine Fehler findet und die richtig zusammensetzt, erhält die geheime Formel wie man Eisen in Gold umwandeln kann.

  11. Re: Dann mach ma

    Autor: JackIsBlack 18.04.18 - 16:33

    Explosionsmotoren? Wo gibt es die?

  12. Re: Dann mach ma

    Autor: Dwalinn 18.04.18 - 16:45

    Weil die Hersteller lieber X¤ Gewinn mit einen Verbrenner als X¤ Gewinn mit einen Stromer machen?
    Sollte es nicht vollkommen egal sein was man verkauft sofern der Gewinn stimmt?

  13. Re: Dann mach ma

    Autor: lennartc 18.04.18 - 19:54

    Dwalinn schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Weil die Hersteller lieber X¤ Gewinn mit einen Verbrenner als X¤ Gewinn mit
    > einen Stromer machen?
    > Sollte es nicht vollkommen egal sein was man verkauft sofern der Gewinn
    > stimmt?

    Nur dass man aktuell mit Verbrennern X¤ Gewinn macht, mit Elektroautos (trotz des aktuell höheren Preises) nur Y¤ Gewinn - wobei Y<X.
    Liegt einfach daran, dass man die Verbrenner ja schon seit Jahren entwickelt und neue Modelle dort zwar alle paar Jahre Mal eine Modellpflege und ein paar neue Assistenzsysteme, ein bisschen anderes Blech, etc bekommen, aber im großen und ganzen ändert sich da nicht so extrem viel - trotzdem steigen die Preise für Autos stetig.
    Ein Elektroauto muss komplett neu entwickelt werden. Und auch wenn der Antriebsstrang wesentlich einfacher aufgebaut ist, so muss man dort erstmal Geld in die Entwicklung stecken, was die Gewinnmarge natürlich drückt. Daher ist es zumindest betriebswirtschaftlich nachvollziehbar, dass die ihre fertig entwickelten Verbrenner noch so lange verkaufen wollen, wie es geht.
    Nebenbei fängt man halt langsam mit der Entwicklung von Elektrofahrzeugen an und verkauft diese relativ teuer, um die Entwicklungskosten rein zu bekommen, an die early-adopter, die bereit sind mehr Geld für neue Technologien zu bezahlen.

  14. Re: Dann mach ma

    Autor: JackIsBlack 18.04.18 - 20:26

    lennartc schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Nur dass man aktuell mit Verbrennern X¤ Gewinn macht, mit Elektroautos
    > (trotz des aktuell höheren Preises) nur Y¤ Gewinn - wobei Y<X.
    > Liegt einfach daran, dass man die Verbrenner ja schon seit Jahren
    > entwickelt und neue Modelle dort zwar alle paar Jahre Mal eine Modellpflege
    > und ein paar neue Assistenzsysteme, ein bisschen anderes Blech, etc
    > bekommen, aber im großen und ganzen ändert sich da nicht so extrem viel -
    > trotzdem steigen die Preise für Autos stetig.

    Liegt an der Inflation und steigenden Lohnkosten.
    Die Technik entwickelt sich auch für Verbrenner von Jahr zu Jahr weiter.

    > Ein Elektroauto muss komplett neu entwickelt werden.

    Nein, muss es nicht.

    Und auch wenn der
    > Antriebsstrang wesentlich einfacher aufgebaut ist, so muss man dort erstmal
    > Geld in die Entwicklung stecken, was die Gewinnmarge natürlich drückt.
    > Daher ist es zumindest betriebswirtschaftlich nachvollziehbar, dass die
    > ihre fertig entwickelten Verbrenner noch so lange verkaufen wollen, wie es
    > geht.

    Sie werden verkauft, weil die Nachfrage, nach wie vor, sehr hoch ist.

    > Nebenbei fängt man halt langsam mit der Entwicklung von Elektrofahrzeugen
    > an und verkauft diese relativ teuer, um die Entwicklungskosten rein zu
    > bekommen, an die early-adopter, die bereit sind mehr Geld für neue
    > Technologien zu bezahlen.

    Das widerspricht sich jetzt mit deiner Aussage "Gewinn x>y".
    Viele Elektrofahrzeuge werden ohne, oder nur minimaler Gewinnmarge verkauft.

  15. Re: Dann mach ma

    Autor: ChMu 18.04.18 - 21:04

    melaw schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ChMu schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Soooooo aus dem Ruder laeuft Tesla da gar nicht.
    > >
    > > Alles die e Versionen natuerlich.
    >
    > Genau das geht mir einfach nicht in den Kopf. Wenn die Nachfrage so irre
    > hoch ist,
    > warum produzieren die Autobauer nicht wie die Verrückten? Wo haperts?

    Tesla produziert ja so schnell sie koennen. Sie liegen stabil bei etwa 2700 pro Woche, geht aber rauf, nur fuers Model 3. Model S und X laufen ja ebenfalls noch so um die 100000+ im Jahr. Jedes Auto welches Tesla baut ist bereits verkauft. Die bauen nicht auf Halde sondern haben einen grossen Berg abzuarbeiten.
    Zum Vergleich, der e-Golf kommt auf knapp 300 die Woche. Der up! Momentan auf 0, der i3 weiss man nicht, BMW weigert sich die reinen BEVs anzugeben. Der Bolt aus Michigan laeuft bei 1300 die Woche, der Ionic geschaetzt auf 400.
    Woran haperts? Nun, wenn man 30000-50000 Dollar fuer ein Auto ausgeben will, moechte man was dafuer sehen. Beim Golf oder i3 ist da nichts, keine Reichweite, kein Supercharger, kein “umpf”, kein Tesla.
    Der Ionic ist sehr sehr gut. Gaebe es ihn mit ner richtigen Batterie, haette meine Tochter den genommen. Gibt es aber nicht. Trotzdem wurde die Firma voellig ueberrascht von der Weltweiten Nachfrage dieses Wagens obwohl er nur knapp 200km weit kommt. Sie versuchen die Produktion hochzufahren, aber das braucht Zeit. Ueberall.
    Der Bolt hat die Reichweite aber kommt von GM. Das ist fuer den e-Auto Fan natuerlich ein no-go. Aber das Auto wird ja auch an nicht nachtragende Leute verkauft und die Verkaeufe liegen ja nicht so schlecht da, allerdings hat auch GM nun Probleme mit der Batterie. Als Loesung den deutschen Weg zu gehen und einfach die Batterie zu halbieren, bei eben auch halber Reichweite, ist man nicht gegangen. Die Verkaufszahlen der Deutschen ohne echte Reichweite sprechen eine deutliche Sprache.
    >
    > Oder ist die Nachfrage in Wirklichkeit sehr viel geringer, sodass die
    > Autobauer
    > kein Interesse an hohem Aufwand für eine Serienproduktion haben?

    Nein, innovative electrische Vehicle wirst Du nicht von traditionellen Verbrenner Firmen bekommen. Da ist keine Passion drin, es ist ein must have aber bitte nur so viel wie noetig. Man will natuerlich den sauberen, leisen und die Umwelt foerdernden Diesel weiter verkaufen. Und den after sales Markt behalten. Sehr wichtig.

    Sie koennen es natuerlich, wenn man sich zB die alljaehrlich wieder rumgereichte Studie des e-Bully anschaut oder ein paar sehr anschauliche Renderings von Mercedes, moechte man am liebsten einen blanko Scheck schreiben aber man weiss auch das es nie dazu kommen wird.

  16. Re: Dann mach ma

    Autor: JackIsBlack 18.04.18 - 21:17

    ChMu schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Woran haperts? Nun, wenn man 30000-50000 Dollar fuer ein Auto ausgeben
    > will, moechte man was dafuer sehen. Beim Golf oder i3 ist da nichts, keine
    > Reichweite, kein Supercharger, kein “umpf”, kein Tesla.

    Du sagst doch selbst, dass die Reichweite egal ist, da man immer voll losfahren kann. Supercharger braucht man ja dann auch nicht, denn niemand fährt so weit weg. Was umpf sein soll erschließt sich mir nicht (vielleicht das billige Geräusch, das die Türen von Teslas beim schließen machen?).
    > Der Ionic ist sehr sehr gut. Gaebe es ihn mit ner richtigen Batterie,
    > haette meine Tochter den genommen. Gibt es aber nicht. Trotzdem wurde die
    > Firma voellig ueberrascht von der Weltweiten Nachfrage dieses Wagens obwohl
    > er nur knapp 200km weit kommt.

    Ach, der ist auf einmal gut genug mit 200km Reichweite? Widersprichst dir hier innerhalb von einem Absatz.

    Sie versuchen die Produktion hochzufahren,
    > aber das braucht Zeit. Ueberall.
    > Der Bolt hat die Reichweite aber kommt von GM. Das ist fuer den e-Auto Fan
    > natuerlich ein no-go. Aber das Auto wird ja auch an nicht nachtragende
    > Leute verkauft und die Verkaeufe liegen ja nicht so schlecht da, allerdings
    > hat auch GM nun Probleme mit der Batterie. Als Loesung den deutschen Weg zu
    > gehen und einfach die Batterie zu halbieren, bei eben auch halber
    > Reichweite, ist man nicht gegangen. Die Verkaufszahlen der Deutschen ohne
    > echte Reichweite sprechen eine deutliche Sprache.

    Verkaufen sich, für die Verhältnisse des winzigen Marktes sehr gut. VW und BMW gehen besser weg als Teslas.


    > Nein, innovative electrische Vehicle wirst Du nicht von traditionellen
    > Verbrenner Firmen bekommen. Da ist keine Passion drin, es ist ein must have
    > aber bitte nur so viel wie noetig. Man will natuerlich den sauberen, leisen
    > und die Umwelt foerdernden Diesel weiter verkaufen. Und den after sales
    > Markt behalten. Sehr wichtig.

    Zeig mir doch mal Innovation im Tesla. Da findet man auch keine. Eine wirkliche Innovation wäre es, einen Akku in 2 Minuten voll aufzuladen.

    > Sie koennen es natuerlich, wenn man sich zB die alljaehrlich wieder
    > rumgereichte Studie des e-Bully anschaut oder ein paar sehr anschauliche
    > Renderings von Mercedes, moechte man am liebsten einen blanko Scheck
    > schreiben aber man weiss auch das es nie dazu kommen wird.

    Wieder mal ein typischer Fall von Scheuklappen auf.

  17. Re: Dann mach ma

    Autor: Dwalinn 19.04.18 - 08:42

    >Wieder mal ein typischer Fall von Scheuklappen auf.

    Nicht nur das. Das beispiel hat er schon so oft gebracht und er hat schon so oft dazu eine Antwort erhalten aber das ist ihm vollkommen egal.

    Jeder Prototyp den man für eine Werbemaßnahme/Autoshow zeigt muss rauskommen ansonsten ist es ein Zeichen dafür das die Autobauer ja generell keine Fahrzeuge verkaufen wollen.

    Tatsächlich angekündigte Fahrzeuge werden ignoriert oder mal mit dem Hinweis versehen das sie ja eh nicht kommen.... genau wie die Prototypen

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Forschungszentrum Jülich GmbH, Jülich
  2. Dataport, verschiedene Standorte
  3. PDV-Systeme GmbH, Dachau
  4. Fresenius Kabi Deutschland GmbH, Oberursel

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 34,99€/49,99€ (mit/ohne Spezialangebote)
  2. (u. a. Acer KG241P 144-Hz-Monitor für 159€)
  3. (aktuell u. a. Mushkin Pilot-E 2 TB für 219,90€ + Versand)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Starlink: SpaceX steht zwischen Flaute und Rekordjagd
Starlink
SpaceX steht zwischen Flaute und Rekordjagd

Die nächsten 60 Starlink-Satelliten stehen zum Start bereit, nachdem in diesem Jahr ungewöhnlich wenige Raketen gestartet sind - nicht nur von SpaceX. Die Flaute hat SpaceX selbst verursacht und einen Paradigmenwechsel in der Raumfahrt eingeläutet.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Raumfahrt SpaceX testet Notfalltriebwerke des Crew Dragon
  2. Starship Mit viel Glück nur 6 Monate bis zum ersten Flug ins All
  3. SpaceX Das Starship nimmt Form an

Surface Laptop 3 (15 Zoll) im Test: Das 15-Zoll-Macbook mit Windows 10 und Ryzen
Surface Laptop 3 (15 Zoll) im Test
Das 15-Zoll-Macbook mit Windows 10 und Ryzen

Was passiert, wenn ein 13-Zoll-Notebook ein 15-Zoll-Panel erhält? Es entsteht der Surface Laptop 3. Er ist leicht, sehr gut verarbeitet und hat eine exzellente Tastatur. Das bereitet aber nur Freude, wenn wir die wenigen Anschlüsse und den recht kleinen Akku verkraften können.
Ein Test von Oliver Nickel

  1. Surface Laptop 3 mit 15 Zoll Microsoft könnte achtkernigen Ryzen verbauen

Fritzbox mit Docsis 3.1 in der Praxis: Hurra, wir haben Gigabit!
Fritzbox mit Docsis 3.1 in der Praxis
Hurra, wir haben Gigabit!

Die Fritzbox 6591 Cable für den Einsatz in Gigabit-Kabelnetzen ist seit Mai im Handel erhältlich. Wir haben getestet, wie schnell Vodafone mit Docsis 3.1 tatsächlich Daten überträgt und ob sich der Umstieg auf einen schnellen Router lohnt.
Ein Praxistest von Friedhelm Greis

  1. Kabelnetz Ausgaben für Docsis 3.1 nicht sehr hoch
  2. Nodesplits Vodafone bietet 500 MBit/s für 20 Millionen Haushalte
  3. Sercomm Kabelmodem für bis zu 2,5 GBit/s vorgestellt

  1. Oracle gegen Google: Supreme Court wird im Java-Streit entscheiden
    Oracle gegen Google
    Supreme Court wird im Java-Streit entscheiden

    Das höchste Gericht der USA wird im Streit Oracle gegen Google um die Verwendung von Java-APIs verhandeln. Der Supreme Court befasst sich nur noch mit einem bestimmten Aspekt der Klage gegen den Android-Hersteller.

  2. Messenger: Wire verlegt Hauptsitz in die USA
    Messenger
    Wire verlegt Hauptsitz in die USA

    Die Holding hinter dem Messenger Wire sitzt seit Juli in den USA - der Wechsel führte zu hitzigen Diskussionen in den sozialen Medien. Nun meldet sich Wire zu Wort und gibt Entwarnung: Es gehe um Geld, nicht um die Nutzerdaten.

  3. Darsteller: Paypal stellt Dienste für Pornhub ein
    Darsteller
    Paypal stellt Dienste für Pornhub ein

    Paypal wickelt keine Zahlungen mehr für Darsteller auf Pornhub ab. Die Begründung dafür klingt undurchsichtig.


  1. 21:45

  2. 17:34

  3. 17:10

  4. 15:58

  5. 15:31

  6. 15:05

  7. 14:46

  8. 13:11