1. Foren
  2. Kommentare
  3. Automobil
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Elektroauto: Tesla Model 3 soll nun…

Ist der angepeilte Preis damit noch zu halten?

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Ist der angepeilte Preis damit noch zu halten?

    Autor: Kondom 18.04.18 - 08:27

    Die letzten Nachrichten zeigen ja, dass es mit der Produktion aufgrund von Schwierigkeiten bei der Automatisierung nicht so richtig geklappt hat.

    Jetzt will Tesla auf mehr Arbeiter einstellen und 24/7 produzieren. Mehr Gehaltszettel und mehr teure Nacht- und Wochenendschichten.

    Kann da der Preis von 35.000 $ vor Steuern usw überhaupt gehalten werden oder wird jetzt jedes Model 3 von Tesla subventioniert?

  2. Re: Ist der angepeilte Preis damit noch zu halten?

    Autor: nightmar17 18.04.18 - 08:30

    Kondom schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Die letzten Nachrichten zeigen ja, dass es mit der Produktion aufgrund von
    > Schwierigkeiten bei der Automatisierung nicht so richtig geklappt hat.
    >
    > Jetzt will Tesla auf mehr Arbeiter einstellen und 24/7 produzieren. Mehr
    > Gehaltszettel und mehr teure Nacht- und Wochenendschichten.
    >
    > Kann da der Preis von 35.000 $ vor Steuern usw überhaupt gehalten werden
    > oder wird jetzt jedes Model 3 von Tesla subventioniert?

    Das wird Musk ja wohl mit eingeplant haben. Ich denke das wichtige Ziel ist erstmal die 5000 Autos pro Woche zu produzieren, wenn das erstmal sauber läuft, kann man sich dann auf die Automatisierung konzentrieren.
    Mal sehen wie die Lage bei Tesla in 3-4 monaten aussehen wird und ob die Ziele erreicht werden konnten.

  3. Re: Ist der angepeilte Preis damit noch zu halten?

    Autor: eXXogene 18.04.18 - 08:40

    24/7 Betrieb ist in Fabriken mit teuren Anlagen eigentlich üblich um die auslastung der Maschinen zu erhöhen.

    Ich bin sehr erstaunt das dies bei Tesla bisher nicht der Fall war.

    Bzgl der personalkosten: Die Maschinen in der Fertigung sind sehr teuer. Daher werden Leerlaufzeiten den Kosten für schichtzuschlägen gegenüber gestellt. Wenn der Leerlauf in der Nacht teurer ist als die Kosten für die Nachtschicht, werden zusätzliche Arbeiter eingestellt um eine Nachtschicht zu fahren.

  4. Re: Ist der angepeilte Preis damit noch zu halten?

    Autor: Palerider 18.04.18 - 09:00

    >
    > Kann da der Preis von 35.000 $ vor Steuern usw überhaupt gehalten werden
    > oder wird jetzt jedes Model 3 von Tesla subventioniert?

    Ich würde jetzt erstmal davon ausgehen, dass der Preis auf die ganz ursprünglich geplanten Stückzahlen kalkuliert war. Bis Tesla damit Gewinne einfährt dürfte es also auch nach Erreichen der Ziele noch etwas dauern - es sei denn Tesla hat ursprünglich ein unverschämte Marge einkalkuliert.
    Wichtiger bei Teslas Geschäftsmodell sind zur Zeit aber eh die Investoren und die kann man mit den Stückzahlen erstmal beruhigen.

  5. Re: Ist der angepeilte Preis damit noch zu halten?

    Autor: Dwalinn 18.04.18 - 09:13

    Bis Gewinn eingefahren werden kann dauert es Jahrzehnte.
    Man ging mal davon aus das so eine Fabrik 10 Jahre läuft ehe sie Gewinn macht. Tesla ist da aber ein Sonderfall, die Fabrik steht ja schon länger und wird nach bedarf ausgebaut....ganz nebenbei musste man die Firma komplett aufbauen das Millionen verschlungen hat.

  6. Re: Ist der angepeilte Preis damit noch zu halten?

    Autor: SJ 18.04.18 - 09:30

    Dwalinn schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Man ging mal davon aus das so eine Fabrik 10 Jahre läuft ehe sie Gewinn
    > macht.

    Da redet ihr von unterschiedlichen Dingen :)

    --
    Wer all meine Fehler findet und die richtig zusammensetzt, erhält die geheime Formel wie man Eisen in Gold umwandeln kann.

  7. Re: Ist der angepeilte Preis damit noch zu halten?

    Autor: Palerider 18.04.18 - 09:40

    > Da redet ihr von unterschiedlichen Dingen :)

    Jein. Ja, ich meinte zwar nur das Model 3 und nicht die ganze Fabrik aber man müsste vermutlich tatsächlich (Indusstriekaufmannslehre ist zu lange her als es genau zu wissen...) die Kosten der Fabrik in irgendeiner Weise die Kalkulation der Produkte mit einfließen lassen...

  8. Re: Ist der angepeilte Preis damit noch zu halten?

    Autor: |=H 18.04.18 - 09:52

    Du meinst die Fixkosten.

  9. Re: Ist der angepeilte Preis damit noch zu halten?

    Autor: SJ 18.04.18 - 09:54

    Wobei Ausgaben für das Erbauen der Fabrik sind ja sunk costs :)

    --
    Wer all meine Fehler findet und die richtig zusammensetzt, erhält die geheime Formel wie man Eisen in Gold umwandeln kann.

  10. Re: Ist der angepeilte Preis damit noch zu halten?

    Autor: Palerider 18.04.18 - 09:56

    Genau - Danke. Und der Anteil steigt ja pro Stück wenn ich meine Produktionsziele nicht erreiche.

  11. Re: Ist der angepeilte Preis damit noch zu halten?

    Autor: Nullmodem 18.04.18 - 09:57

    Dwalinn schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Bis Gewinn eingefahren werden kann dauert es Jahrzehnte.
    > Man ging mal davon aus das so eine Fabrik 10 Jahre läuft ehe sie Gewinn
    > macht. Tesla ist da aber ein Sonderfall, die Fabrik steht ja schon länger
    > und wird nach bedarf ausgebaut....ganz nebenbei musste man die Firma
    > komplett aufbauen das Millionen verschlungen hat.

    Ich denke, es geht um zwei verschiedene Dinge, einmal um den Gewinn pro Auto (die Differenz aus Verkaufspreis und Lohn+Materialkosten) un das andere ist der Return of Invest, bis die Kosten für die Fabrik bezahlt sind.
    Bei Tesla wird beides nix, mal sehen, ob es die Firma Ende des Jahres noch gibt, im Moment ist das Finanzierungsmodell ja, mit Blendereien und Versprechen neues Geld zu besorgen und nicht mit dem Verkauf von Autos Gewinn zu machen.

    nm

  12. Re: Ist der angepeilte Preis damit noch zu halten?

    Autor: Palerider 18.04.18 - 09:57

    SJ schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wobei Ausgaben für das Erbauen der Fabrik sind ja sunk costs :)

    :-) erklär mal den Investoren, dass das so ist

  13. Re: Ist der angepeilte Preis damit noch zu halten?

    Autor: SJ 18.04.18 - 09:58

    Wieso sollte man das den Investoren erklären?

    --
    Wer all meine Fehler findet und die richtig zusammensetzt, erhält die geheime Formel wie man Eisen in Gold umwandeln kann.

  14. Re: Ist der angepeilte Preis damit noch zu halten?

    Autor: SJ 18.04.18 - 10:11

    Nullmodem schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Bei Tesla wird beides nix, mal sehen, ob es die Firma Ende des Jahres noch
    > gibt

    Darauf wird schon fast seit bald 10 Jahren gewartet......

    Wenn man oft genug falsche Prophezeihung macht kommt schon irgendwan der Tag, an dem man mal eine richtige macht....

    --
    Wer all meine Fehler findet und die richtig zusammensetzt, erhält die geheime Formel wie man Eisen in Gold umwandeln kann.

  15. Re: Ist der angepeilte Preis damit noch zu halten?

    Autor: Nullmodem 18.04.18 - 10:27

    SJ schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Nullmodem schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Bei Tesla wird beides nix, mal sehen, ob es die Firma Ende des Jahres
    > noch
    > > gibt
    >
    > Darauf wird schon fast seit bald 10 Jahren gewartet......
    >
    > Wenn man oft genug falsche Prophezeihung macht kommt schon irgendwan der
    > Tag, an dem man mal eine richtige macht....

    Das war keine Marktanalyse und auch keine Prophezeiung, einfach nur die Beobachtung, das Firmen, die sich finanziell auf Dauer nicht tragen irgendwann eingestampft werden. Und Tesla ist nicht Amazon, Daimler oder Microsoft, das sind Firmen, die sich Experimente leisten können, denn die haben Bereicht, die gut laufen.
    Bei Tesla läuft nichts gut, abgesehen vom Mundwerk.

    nm

  16. Re: Ist der angepeilte Preis damit noch zu halten?

    Autor: thinksimple 18.04.18 - 10:30

    nightmar17 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Kondom schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Die letzten Nachrichten zeigen ja, dass es mit der Produktion aufgrund
    > von
    > > Schwierigkeiten bei der Automatisierung nicht so richtig geklappt hat.
    > >
    > > Jetzt will Tesla auf mehr Arbeiter einstellen und 24/7 produzieren. Mehr
    > > Gehaltszettel und mehr teure Nacht- und Wochenendschichten.
    > >
    > > Kann da der Preis von 35.000 $ vor Steuern usw überhaupt gehalten werden
    > > oder wird jetzt jedes Model 3 von Tesla subventioniert?
    >
    > Das wird Musk ja wohl mit eingeplant haben. Ich denke das wichtige Ziel ist
    > erstmal die 5000 Autos pro Woche zu produzieren, wenn das erstmal sauber
    > läuft, kann man sich dann auf die Automatisierung konzentrieren.
    > Mal sehen wie die Lage bei Tesla in 3-4 monaten aussehen wird und ob die
    > Ziele erreicht werden konnten.

    Von vornherein hat er es nicht eingeplant. Jegliche Zusatzkosten verringern den Ertrag Die Sollplanung lag bei 1000Fzg/Tag über 2 Schichten/Tag Für Ende 2017. Also 500/Schicht. Da jetzt komplett auf 24/7 umgestellt wird sind das 240Fzg/Schicht(5000/7/3). Also die Hälfte der Planung. Weiters steht bei 24/7 den Technikern wie lange die Anlage für Optimierung und Wartung zur Verfügung?
    Dieses System kann wieder zu ungeplanten Stillständen führen.
    Auf biegen und brechen das Quartalsziel zu erreichen kann in die Hose gehen.
    Beim S/X haben sie seit Jahresbeginn das Soll von 2Schichten/Tag erreicht. Hat aber auch länger als geplant gedauert. Und die Zulieferanten wollen auch bezahlt werden. An so einem Fahrzeug hängen einige dran die bei einem Stillstand auch mit stehen bzw. bei weniger Stückzahl als geplant Ausgleichszahlungen verlangen.
    Eine Schere zwischen Soll und Ist verursacht immer Zusatzkosten. Diese müssen auch gedeckt werden. Das kann dazu führen das wieder neues Kapital benötigt wird, was die Verbindlichkeiten erhöht und die Bilanz verschlechtert.
    Denn ausschlaggebend ist die Bilanz egal wie hoch der Ertrag eines Produktes ist.
    Und wenn mehr Personal und Betriebskosten pro Produkt anfallen umso niedriger der Ertrag.

    Alleinfahrende Autos hin oder her,
    aber Backpapierzuschnitte sind schon eine geile Erfindung.

  17. Re: Ist der angepeilte Preis damit noch zu halten?

    Autor: SJ 18.04.18 - 10:31

    https://www.wsj.com/articles/tesla-china-sales-declined-significantly-ceo-says-1421186754

    "Updated Jan. 13, 2015 6:02 p.m. ET

    DETROIT— Tesla Motors Inc. TSLA -1.21% Chief Executive Elon Musk told an auto industry gathering here on Tuesday that his luxury electric-car company won’t be profitable on a basis that includes executive compensation and charges until 2020."

    --
    Wer all meine Fehler findet und die richtig zusammensetzt, erhält die geheime Formel wie man Eisen in Gold umwandeln kann.

  18. Re: Ist der angepeilte Preis damit noch zu halten?

    Autor: PiranhA 18.04.18 - 10:40

    Bis die 35k Dollar Version produziert wird, wird sicherlich noch einige Zeit verstreichen. Und solange die Produktion weiterhin Probleme macht, wird man damit auch noch warten.

  19. Re: Ist der angepeilte Preis damit noch zu halten?

    Autor: Palerider 18.04.18 - 10:54

    Die sind sicher total begeistert wenn Du denen sagst, dass die Kohlen für die Fabrik versenkt sind und man sie nicht wieder reinholen wird ;-)

  20. Re: Ist der angepeilte Preis damit noch zu halten?

    Autor: SJ 18.04.18 - 10:58

    Für laufende Gewinnrechnung spielen die bereits ausgegebenen Kosten für Fabrikbau keine Rolle mehr.

    --
    Wer all meine Fehler findet und die richtig zusammensetzt, erhält die geheime Formel wie man Eisen in Gold umwandeln kann.

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Phoenix Contact GmbH & Co. KG, Blomberg
  2. Felix Böttcher GmbH & Co. KG, Köln
  3. Fresenius Kabi Deutschland GmbH, Bad Homburg
  4. Hays AG, Raum Schwäbisch Gmünd

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)
  2. 555,55€ (zzgl. Versandkosten)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Tesla-Fabrik in Brandenburg: Remote, Germany
Tesla-Fabrik in Brandenburg
Remote, Germany

Elon Musk steht auf Berlin, doch industrielle Großprojekte sind nicht die Stärke der Region. Ausgerechnet in die Nähe der ewigen Flughafen-Baustelle BER will Tesla seine Gigafactory 4 platzieren. Was spricht für und gegen den Standort Berlin/Brandenburg?
Eine Analyse von Dirk Kunde

  1. Gigafactory Tesla soll 4 Milliarden Euro in Brandenburg investieren
  2. 7.000 Arbeitsplätze Tesla will Gigafactory bei Berlin bauen
  3. Irreführende Angaben Wettbewerbszentrale verklagt Tesla wegen Autopilot-Werbung

Raumfahrt: Mehr Geld für die Raumfahrt reicht nicht aus
Raumfahrt
Mehr Geld für die Raumfahrt reicht nicht aus

Eine mögliche leichte Senkung des deutschen Beitrags zur Esa bringt nicht die Raumfahrt in Gefahr. Deren heutige Probleme sind Resultat von Fehlentscheidungen, die hohe Kosten und Ausgaben nach sich ziehen. Zuerst braucht es Reformen statt noch mehr Geld.
Ein IMHO von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Space Rider Neuer Anlauf für eine eigene europäische Raumfähre
  2. Vega Raketenabsturz lässt Fragen offen

Neuer Streamingdienst von Disney: Disney+ ist stark bei Filmen und schwach bei Serien
Neuer Streamingdienst von Disney
Disney+ ist stark bei Filmen und schwach bei Serien

Das Hollywoodstudio Disney ist in den Markt für Videostreamingabos eingestiegen. In den USA hat es beim Start von Disney+ technische Probleme gegeben. Mit Blick auf inhaltliche Vielfalt kann der Dienst weder mit Netflix noch mit Amazon Prime Video mithalten.
Von Ingo Pakalski

  1. Disney+ Disney korrigiert falsches Seitenverhältnis bei den Simpsons
  2. Videostreaming im Abo Disney+ hat 10 Millionen Abonnenten
  3. Disney+ Disney bringt seinen Streaming-Dienst auf Fire-TV-Geräte

  1. Red Dead Redemption 2 PC: Hohe Bildraten schaden nicht mehr der Gesundheit
    Red Dead Redemption 2 PC
    Hohe Bildraten schaden nicht mehr der Gesundheit

    Mit Updates versucht Rockstar Games, die technischen Probleme der PC-Version von Red Dead Redemption 2 zu lösen - inklusive eines kuriosen Fehlers bei hohen Bildraten. Die Entwickler haben eine Übersicht mit noch nicht korrigierten Bugs ins Netz gestellt.

  2. Auslandskoordination: Telekom dreht LTE an den Grenzen voll auf
    Auslandskoordination
    Telekom dreht LTE an den Grenzen voll auf

    Nach Vodafone nutzt jetzt auch die Telekom die Leistung ihrer LTE-Stadion an den Auslandsgrenzen. Während es bei Vodafone 50 Stationen waren, stellt die Telekom gleich 500 auf volle Leistung.

  3. Benzinpreis-Proteste: Internet in Iran bleibt weiter gesperrt
    Benzinpreis-Proteste
    Internet in Iran bleibt weiter gesperrt

    Seit mehreren Tagen ist das Internet in Iran nach blutigen Protesten weitgehend gesperrt. Nur fünf Prozent des normalen Traffics werden registriert.


  1. 17:44

  2. 17:17

  3. 16:48

  4. 16:30

  5. 16:22

  6. 16:15

  7. 15:08

  8. 14:47