Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Automobil
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Elektroauto: Tesla Model 3 soll nun…

Meetings kurzhalten?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Meetings kurzhalten?

    Autor: mimimi 18.04.18 - 08:38

    Steht das Band während der Meetings still? Ist mir irgendwie nicht klar, wie das die Produktionsrate steigern soll. Das passiert dann maximal indirekt. 6000 autos pro woche wären 285 pro Schicht. Das haben nichtmal deutsche Hersteller in den Massensegmenten (soweit ich mich erinnere)



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 18.04.18 08:41 durch mimimi.

  2. Re: Meetings kurzhalten?

    Autor: Dwalinn 18.04.18 - 08:47

    Teamrunden haben ja nicht nur die Büroangestellten.

    Und wie viel pro Schicht hergestellt wird ist wenig Aussagekräftig man müsste auch gucken wie groß das Werk ist, Andere Hersteller haben (meistens) keine so Zentrale Produktion.

  3. Re: Meetings kurzhalten?

    Autor: Palerider 18.04.18 - 09:11

    > indirekt. 6000 autos pro woche wären 285 pro Schicht. Das haben nichtmal
    > deutsche Hersteller in den Massensegmenten (soweit ich mich erinnere)

    VW Wolfsburg schiebt mit einigen Wochen Pause im Jahr bummelig 800.000 Autos aus den Hallen - aber das sind eh Äpfel und Birnen.

  4. Re: Meetings kurzhalten?

    Autor: pumok 18.04.18 - 09:16

    Beispiel: Ingenieure sollen ein technisches Problem bei der Automatisierung lösen. Wenn sie nun bei Kaffee und Kuchen rumsitzen, wird es länger dauern, bis die Roboter die gewünschte Stückzahl produzieren können, da eben die langen Sitzungen nicht zur Lösung des Problems beitragen.

  5. Re: Meetings kurzhalten?

    Autor: abcde 18.04.18 - 09:22

    VW Wolfsburg produziert pro Schicht circa 250 Autos pro Montage Linie. In Wolfsburg gibt es 4 Montagelinien und 3 Schichten in der Woche, am Wochenende nur 2 Schichten/bzw. teilweise gar nicht.
    Macht also 1000 Autos pro Schicht, 3000 Autos am Tag, 15000 Autos in der Woche.
    Kommt halt drauf an, wie viele Montagelinien Tesla hat.



    2 mal bearbeitet, zuletzt am 18.04.18 09:26 durch abcde.

  6. Re: Meetings kurzhalten?

    Autor: Dwalinn 18.04.18 - 09:24

    Und diese 800k Autos sind von einem Modell auf einer Produktionslinie?

    Wolfsburg ist ein Riesiger Komplex das kann man damit kaum vergleichen. Klar der Golf wird sicher deutlich häufiger pro Schicht/Produktionslinie hergestellt das ist aber auch der Absolute Bestseller.

    Hier ist ein Beispiel des Touran der wurde (2003) 250 mal pro Schicht gebaut (bei insgesamt 3500 Mitarbeitern).
    Um das jetzt mit Tesla vergleichen zu können müsste man wissen wie viele da pro Schicht arbeiten.
    Wobei das natürlich nur eine Milchmädchen Rechnung ist.

    http://www.spiegel.de/spiegel/print/d-28530340.html

  7. Re: Meetings kurzhalten?

    Autor: Dwalinn 18.04.18 - 09:27

    Die 800k stimmen durchaus... allerdings weiß ich nicht wie viele Montage Linien da laufen.

    http://www.waz-online.de/Wolfsburg/Volkswagen/VW-Werk-Wolfsburg-baut-ueber-800.000-Autos

  8. Re: Meetings kurzhalten?

    Autor: Palerider 18.04.18 - 09:46

    eben - ich sage ja: Äpfel und Birnen bzw. sogar eher Pflaumen und Bananen.
    Wieveiel Bänder laufen in den Fabriken? Mit wie vielen Arbeitern? Wie komplex ist das Produkt? Wie weit vormontiert sind die Baugruppen? ... die Frageliste ließe sich noch lang fortführen...

  9. Re: Meetings kurzhalten?

    Autor: Dwalinn 18.04.18 - 10:36

    Ich würde nicht sagen "Äpfel und Birnen oder Pflaumen und Bananen"

    Eher Mystery Box 1 und Mystery Box 2, man kann das ganze einfach nicht vergleichen wenn man nicht weiß was man miteinander vergleicht.

    Bei zwei Obstsorten kann man ja wenigstens Preise, Nährstoffe oder sonst was vergleichen auch wenn die vergleiche nichts bringen wenn man nach Geschmack geht.

  10. Re: Meetings kurzhalten?

    Autor: Palerider 18.04.18 - 11:11

    Naja, was man vergleicht ist schon bekannt aber man sollte es nicht an einem Kriterium vergleichen, das alleine genommen keine Aussagekraft hat.

  11. Re: Meetings kurzhalten?

    Autor: Dwalinn 18.04.18 - 11:21

    Naja was man weiß ist wie viele Fahrzeuge pro Woche gebaut werden... das ist nicht viel an Infos.

    Die 2000 Fahrzeuge könnten auch von Tausenden Krebsmenschen gebaut werden die in höhlen unter seiner Fabrik hausen.

    Was mich interessieren würde ist wie viel kostet das reine zusammenbauen, also Personal+Abschreibung für die Maschinen, Strom usw.
    Aktuell wird das bei Tesla sicherlich noch relativ hoch sein da nur wenige Fahrzeuge die Fixen und Variablen kosten tragen müssen.

  12. Re: Meetings kurzhalten?

    Autor: chefin 18.04.18 - 12:58

    scheiss egal, wie das gemacht wird und wieviel Produktionslinien man benutzt

    Fakt ist: tesla hat Vorbestellungen angenommen und eine Anzahlung. Damit sind sie in der Lieferpflicht. Wie sie das dann machen ist deren Problem. Und ebenfalls Fakt ist: jedes Automobilunternehmen ausser Tesla bekommt das hin.

    VW baut in Wolfsburg 800.000 Jahreseinheiten, weltweit und konzernweit 10 Millionen. Täglich also 33000 weltweit.

    Wenn das tesla nicht hinbekommt, hätten sie mal vorher mit den Vorbestellungen sich etwas zurück genommen. Wir betreten hier kein Neuland und müssen auch nichts erst erfinden. Elektromotoren gibts schon lange, Akkus, Elektronik, Fahrzeugtechnik sind ausgereift. Tesla baut auch nicht erst seit 2 Jahren Autos, so das man sich den Welpenbonus zuschreiben kann. Wir reden vom 4. Model, wenn man den Roadster, den tesla S, den Tesla X dazu zählt.

  13. Re: Meetings kurzhalten?

    Autor: SJ 18.04.18 - 13:17

    chefin schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Fakt ist: tesla hat Vorbestellungen angenommen und eine Anzahlung. Damit
    > sind sie in der Lieferpflicht.

    1. Es sind keine Vorbestellungen
    2. Sind sie nicht, da es keine Vorbestellungen sind

    Es ist nichts weiter als ein "ich habe Interesse am Auto und lasse mal ¤ 1000 hier liegen um bevorzugt behandelt zu werden".

    --
    Wer all meine Fehler findet und die richtig zusammensetzt, erhält die geheime Formel wie man Eisen in Gold umwandeln kann.

  14. Re: Meetings kurzhalten?

    Autor: pumok 18.04.18 - 13:41

    chefin schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Fakt ist: tesla hat Vorbestellungen angenommen und eine Anzahlung. Damit
    > sind sie in der Lieferpflicht. Wie sie das dann machen ist deren Problem.
    > Und ebenfalls Fakt ist: jedes Automobilunternehmen ausser Tesla bekommt das
    > hin.

    Tesla kann also keine vorbestellten Autos liefern? Wo kommen denn all diese Teslas her, die ich täglich auf der Strasse sehe?


    > VW baut in Wolfsburg 800.000 Jahreseinheiten, weltweit und konzernweit 10
    > Millionen. Täglich also 33000 weltweit.
    > Wenn das tesla nicht hinbekommt, hätten sie mal vorher mit den
    > Vorbestellungen sich etwas zurück genommen.

    Willst Du damit sagen, dass nur Autohersteller mit einer Produktionsleistung von >33'000 Fahrzeugen/Tag Vorbestellungen entgegen nehmen dürfen?


    > Wir betreten hier kein Neuland und müssen auch nichts erst erfinden.
    > Elektromotoren gibts schon lange, Akkus, Elektronik, Fahrzeugtechnik sind ausgereift.

    Es gibt also schon viele Serien-eAutos käuflich zu erwerben, die alle schon komplett ausgereift sind?

    > Tesla baut auch nicht erst seit 2 Jahren Autos, so das man sich den Welpenbonus
    > zuschreiben kann. Wir reden vom 4. Model, wenn man den Roadster, den tesla S,
    > den Tesla X dazu zählt.

    Tesla ist dabei, eine Massenproduktion aufzubauen. Was hat das bitteschön mit dem handgefertigten Roadster zu tun?
    Lamborgini z.B. gibt es schon sehr viel länger als Tesla und auch die Anzahl entwickelter Modelle ist deutlich höher. Denkst Du, dass Lamborgini innert kürzester Zeit und ohne Fehler eine Massenproduktion eines Kleinwagens auf die Beine stellen könnte?

  15. Re: Meetings kurzhalten?

    Autor: Maddix 19.04.18 - 15:20

    Dwalinn schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Und diese 800k Autos sind von einem Modell auf einer Produktionslinie?
    >
    > Wolfsburg ist ein Riesiger Komplex das kann man damit kaum vergleichen.
    > Klar der Golf wird sicher deutlich häufiger pro Schicht/Produktionslinie
    > hergestellt das ist aber auch der Absolute Bestseller.

    Der Golf wird nicht nur dort gebaut. Außerdem werden die Linien gemischt gefahren. Heißt, dort wird ein Golf, Golf + usw. auf einer Linie gebaut. So was kann Tesla noch nicht mal... Aber naja, wieso auch. Tesla macht das schon perfekt so :)

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. STABILA Messgeräte Gustav Ullrich GmbH, Annweiler am Trifels
  2. akquinet AG, Hamburg
  3. über duerenhoff GmbH, Raum Leonberg
  4. MCQ TECH GmbH, Blumberg

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. täglich neue Deals bei Alternate.de


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Xilinx-CEO Victor Peng im Interview: Wir sind überall
Xilinx-CEO Victor Peng im Interview
"Wir sind überall"

Programmierbare Schaltungen, kurz FPGAs, sind mehr als nur Werkzeuge, um Chips zu entwickeln: Im Interview spricht Xilinx-CEO Victor Peng über überholte Vorurteile, den Erfolg des Interposers, die 7-nm-Fertigung und darüber, dass nach dem Tape-out der Spaß erst beginnt.
Ein Interview von Marc Sauter

  1. Versal-FPGAs Xilinx macht Nvidia das AI-Geschäft streitig
  2. Project Everest Xilinx bringt ersten FPGA mit 7-nm-Technik

Pixel 3 XL im Test: Algorithmen können nicht alles
Pixel 3 XL im Test
Algorithmen können nicht alles

Google setzt beim Pixel 3 XL alles auf die Kamera, die dank neuer Algorithmen nicht nur automatisch blinzlerfreie Bilder ermitteln, sondern auch einen besonders scharfen Digitalzoom haben soll. Im Test haben wir allerdings festgestellt, dass auch die beste Software keine Dual- oder Dreifachkamera ersetzen kann.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Dragonfly Google schweigt zu China-Plänen
  2. Nach Milliardenstrafe Google will Android-Verträge offenbar anpassen
  3. Google Android Studio 3.2 unterstützt Android 9 und App Bundles

Apple Watch im Test: Auch ohne EKG die beste Smartwatch
Apple Watch im Test
Auch ohne EKG die beste Smartwatch

Apples vierte Watch verändert das Display-Design leicht - zum Wohle des Nutzers. Die Uhr bietet immer noch mit die beste Smartwatch-Erfahrung, auch wenn eine der neuen Funktionen in Deutschland noch nicht funktioniert.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Smartwatch Apple Watch Series 4 mit EKG und Sturzerkennung
  2. Smartwatch Apple Watch Series 4 nur mit sechs Modellen
  3. Handelskrieg Apple Watch und anderen Gadgets drohen Strafzölle

  1. 100 MBit/s: Netcologne beginnt mit Vectoring im Nahbereich
    100 MBit/s
    Netcologne beginnt mit Vectoring im Nahbereich

    Nicht nur die Telekom hat beim Vectoring-Ausbau der Kabelverzweiger am Straßenrand den Zuschlag erhalten. Netcologne aus Köln beginnt nun auch und verlegt dabei 25 Kilometer Glasfaserleitungen, erklärt Geschäftsführer Timo von Lepel.

  2. 5G: Vodafone für gleiche Regeln bei Frequenzvergabe in der EU
    5G
    Vodafone für gleiche Regeln bei Frequenzvergabe in der EU

    Die Finnen haben es laut Hannes Ametsreiter bei der 5G-Auktion richtig gemacht, weil nur 77,6 Millionen Euro Erlös erzielt wurden. Der Vodafone-Deutschland-Chef tritt für einheitliche Vergaberegeln in der EU ein.

  3. Tele-Kompass: Ländliche Internetversorgung kaum verbessert
    Tele-Kompass
    Ländliche Internetversorgung kaum verbessert

    Laut einer neuen VATM-Studie hat der Vectoringausbau die Versorgung auf dem Lande kaum verbessert. Auch das neue Gigabit-Ziel der Bundesregierung konnte nicht erreicht werden.


  1. 19:33

  2. 18:44

  3. 17:30

  4. 17:05

  5. 15:18

  6. 15:02

  7. 14:43

  8. 13:25