1. Foren
  2. Kommentare
  3. Automobil
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Elektroauto: Tesla Model 3 wird…

354 km Reichweite

Helft uns, die neuen Foren besser zu machen! Unsere kleine Umfrage dauert nur wenige Sekunden!
  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. 354 km Reichweite

    Autor: deefens 01.08.17 - 07:29

    Wie gemessen? NEFZ? Herstellerangabe? Im kalifornischen Dauersommer oder bei Normalbedingungen?

  2. Re: 354 km Reichweite

    Autor: Psy2063 01.08.17 - 07:53

    afaik nach WLTP. Ist zwar immer noch praxisfern, aber wesentlich näher an der Realität als NEFZ weil mehr Abschnitte in höherer Geschwindigkeit gefahren werden.

  3. Re: 354 km Reichweite

    Autor: AndyMt 01.08.17 - 07:53

    deefens schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wie gemessen? NEFZ? Herstellerangabe? Im kalifornischen Dauersommer oder
    > bei Normalbedingungen?
    EPA Range. Also recht praxisnah.

  4. Re: 354 km Reichweite

    Autor: ArcherV 01.08.17 - 08:01

    deefens schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wie gemessen? NEFZ? Herstellerangabe? Im kalifornischen Dauersommer oder
    > bei Normalbedingungen?


    EPA ...also wesentlich praxisnaher.

  5. Re: 354 km Reichweite

    Autor: chefin 01.08.17 - 08:18

    Durchschnittsspeed 30kmh ist praxisnah?

    Viel Rekuperation ist praxisnah?

    Keine Heizung und Klima ist praxisnah?

    Nein

    Zwar ist Stadtverkehr mit der, welcher am meisten Energie braucht, aber im Test wird die Speedreduzierung via Rekuperation gemacht. Macht man das so in der Stadt, funktioniert das nur, wenn die Strassen leer sind. Sind sie aber höchst selten und wenn, dann fährt man gerade selbst nicht.

    Ohne Heizung und Klima taugt das nichst. Wobei die zwar den Verbrauch messen, aber nur auf die Reichweite Überland hochrechnen. Würde man die Heizung im Stadtfahrzyklus dazu rechnen, wo man wenig km aber viel Zeit benötigt, rauscht die Reichweite in den Keller.

    Opel hat für sden Ampera einen Reichweitenrechner auf der Webseite. Ich geh mal davon aus, wenn der geschönt ist, dann pro Opel. Der sagt für den Ampera 500km Reichweite. 250km wenn man in der Stadt mit Heizung unterwegs ist. 160km, wenn es knackig Kalt ist.

    Im Winter also Oma besser nicht besuchen, der Strom reicht nicht. Oder sich Taschenwärmer und Pelzmantel besorgen, damit man im Auto nicht erfriert. Und beten, das keine Vollsperrung auf der Autobahn. Elektroautos sind dann nach kurzer Zeit Betriebsunfähig und müssen abgeschleppt werden, die Menschen wird man dann in seinen Diesel packen, damit sie sich mal aufwärmen können.

    350km sind ca 200km wenn man wie gewohnt fährt, 150km, wenn man auch vorankommen will (60kmh Schnitt erreichen)

  6. Re: 354 km Reichweite

    Autor: ArcherV 01.08.17 - 08:38

    chefin schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Viel Rekuperation ist praxisnah?

    Ja, mache ich jeden Tag so.

    > Keine Heizung und Klima ist praxisnah?

    Ja. In der Stadt benutze ich keine Klima weil ich mir damit über 2L Benzinverbrauch beim Prius spare. Extreme Kurzstrecke + Klima = extrem viel Verbrauch


    > Test wird die Speedreduzierung via Rekuperation gemacht. Macht man das so
    > in der Stadt, funktioniert das nur, wenn die Strassen leer sind. Sind sie
    > aber höchst selten und wenn, dann fährt man gerade selbst nicht.

    Doch, dass ist möglich. Ich fahre jeden Tag so.

    > 350km sind ca 200km wenn man wie gewohnt fährt, 150km, wenn man auch
    > vorankommen will (60kmh Schnitt erreichen)

    Bitte mach nicht den Fehler DEINE Fahrweise als allgemeingültig für alle dazu stellen.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 01.08.17 08:39 durch ArcherV.

  7. Re: 354 km Reichweite

    Autor: schap23 01.08.17 - 08:41

    Während meines Studiums wurde mir im Physikpraktikum immer eingehämmert, daß Werte, die mit mehr Stellen angegeben werden wie die Meßgenauigkeit, unglaubwürdig sind.

    Die Meßgenauigkeit eines solchen Reichweitenwertes dürfte vielleicht bei +-20% liegen. Wer mit 80 km/h gleichmäßig fährt, schafft vielleicht noch etwas mehr. Wer auf deutschen Autobahnen die dort mit einem derart starken Auto üblich Fahrweise verwendet, kommt wohl kaum wesentlich über 200 km.

  8. Re: 354 km Reichweite

    Autor: Kondratieff 01.08.17 - 08:45

    chefin schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    >
    > Zwar ist Stadtverkehr mit der, welcher am meisten Energie braucht, aber im
    > Test wird die Speedreduzierung via Rekuperation gemacht. Macht man das so
    > in der Stadt, funktioniert das nur, wenn die Strassen leer sind. Sind sie
    > aber höchst selten und wenn, dann fährt man gerade selbst nicht.
    >

    Ich bin nicht in der Materie, aber ist es nicht so, dass Elektroautos gerade in der Stadt wenig verbrauchen, weil der Verbrauch eher mit steigender Geschwindigkeit zunehmen, als man es von Verbrennern kennt? Bei Verbrennern ist der Stadt-Verbrauch so hoch, weil

    1) der Motor (ohne Start/Stop) auch bei Standgas Kraftstoff verbrauch, ohne dass sich das Fahrzeug bewegt und
    2) durch das häufige Anfahren verhältnismäßig viel Kraftstoff-Luft-Gemisch eingespritzt wird und der Motor durch die allgemein niedrige Geschwindigkeit häufig in ineffizienten Drehzahlregionen bewegt wird, ohne dass man weit kommt.

    Zur Rekuperation: Ich gehe davon aus, dass die gerade im Stadtverkehr etwas bringt und nicht auf der Land-/Bundesstraße oder auf der Autobahn.

    > Ohne Heizung und Klima taugt das nichst. Wobei die zwar den Verbrauch
    > messen, aber nur auf die Reichweite Überland hochrechnen. Würde man die
    > Heizung im Stadtfahrzyklus dazu rechnen, wo man wenig km aber viel Zeit
    > benötigt, rauscht die Reichweite in den Keller.

    Ja, das stimmt natürlich.

    > die Menschen wird man dann in seinen Diesel packen, damit sie sich mal
    > aufwärmen können.

    Ironischerweise habe ich vor einigen Jahren einen Artikel darüber gelesen, dass die Heizleistung bei Dieselfahrzeugen vergleichsweise schlecht ist, da die Motoren effizienter Verbrennen (= weniger Verlust in Form abgegebener Wärme). Benziner wären zum Aufwärmen also die bessere Alternative :D

  9. Re: 354 km Reichweite

    Autor: Andy Cirys 01.08.17 - 08:59

    chefin schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Viel Rekuperation ist praxisnah?

    Hast du schon mal ein Elektroauto gefahren? Je nach Model ist die Rekuperation etwas stärker/schwächer oder sogar einstellbar, aber IMMER (ausser vielleicht die ersten 100m nach dem Vollladen) wenn du auf die Bremse tritst greift erst mal die Reku, bevor mechanisch gebremst wird. Du musst schon seeehr stark bremsen, um kaum zu rekuperieren.

    Und zur Praxisnähe von EPA:
    Der 2015 Volkswagen GTI 2.0 L hat 28mpg (= 8,4l/100km) nach EPA und 6l/100km (= 39 mpg) nach NEFZ. EPA ist also deutlich strenger.

  10. Re: 354 km Reichweite

    Autor: Icestorm 01.08.17 - 09:25

    ArcherV schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > chefin schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Viel Rekuperation ist praxisnah?
    >
    > Ja, mache ich jeden Tag so.

    Was bedeutet "so"?
    Welches Szenario?
    Als Beispiel das mir einfällt: man lässt der Wagen auf längere Strecke "ausrollen", und was sonst im niedrigen Gang die Motorbremse ist, ist jetzt die Rekuperation.
    Alternativ kann man die Rekuperation stärker einstellen, und sie setzt nach dem Loslassen das Gaspedals von der Wirkung ähnlich wie eine Fußbremse ein.
    Die erste Möglichkeit hätte gerade im Stop-and-Go-Verkehr und wenn dies mehr Fahrer so machen einen Ziehharmonikaeffekt zur Folge, durch den sich dann Staus bilden. Vom Verkehrsfluss optimal wäre es wenn man zügig zum Vordermann aufschließt.
    Und: wie siehts mit der Effizienz der Rekuperation aus? Ist sanftes Einspeisen in die Batterie besser, weil sich dann die Leitungen weniger erhitzen und weniger Widerstand generiert wird und evtl. die Ladeelektronik besser arbeitet? Oder ist es prinzipiell egal?

  11. Re: 354 km Reichweite

    Autor: ArcherV 01.08.17 - 09:45

    Icestorm schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ArcherV schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > chefin schrieb:
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > > -----
    > > > Viel Rekuperation ist praxisnah?
    > >
    > > Ja, mache ich jeden Tag so.
    >
    > Was bedeutet "so"?
    > Welches Szenario?
    > Als Beispiel das mir einfällt: man lässt der Wagen auf längere Strecke
    > "ausrollen", und was sonst im niedrigen Gang die Motorbremse ist, ist jetzt
    > die Rekuperation.
    > Alternativ kann man die Rekuperation stärker einstellen, und sie setzt nach
    > dem Loslassen das Gaspedals von der Wirkung ähnlich wie eine Fußbremse
    > ein.
    > Die erste Möglichkeit hätte gerade im Stop-and-Go-Verkehr und wenn dies
    > mehr Fahrer so machen einen Ziehharmonikaeffekt zur Folge, durch den sich
    > dann Staus bilden. Vom Verkehrsfluss optimal wäre es wenn man zügig zum
    > Vordermann aufschließt.
    > Und: wie siehts mit der Effizienz der Rekuperation aus? Ist sanftes
    > Einspeisen in die Batterie besser, weil sich dann die Leitungen weniger
    > erhitzen und weniger Widerstand generiert wird und evtl. die Ladeelektronik
    > besser arbeitet? Oder ist es prinzipiell egal?

    Nein das siehst du leider falsch.
    Bei dem Prius ist es so: wenn man normal bremst wird nur rekupiert. Erst wenn ich das Bremspedal zu geschätzt 70 bis 80% runter drücke springt die mechanische Bremse an (das merkt und hört man).

  12. Re: 354 km Reichweite

    Autor: Berner Rösti 01.08.17 - 09:53

    schap23 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Während meines Studiums wurde mir im Physikpraktikum immer eingehämmert,
    > daß Werte, die mit mehr Stellen angegeben werden wie die Meßgenauigkeit,
    > unglaubwürdig sind.

    Die krumme Zahl kommt von der Umrechnung von Meilen auf Kilometer. Waren wohl ursprünglich 220 Meilen.

    Aber ansonsten hast du absolut Recht. Unser Lehrer hat das immer als "Scheingenauigkeit" bezeichnet und eiskalt als Fehler in den Klausuren mit Punktabzug geahndet.

  13. Re: 354 km Reichweite

    Autor: Azzuro 01.08.17 - 10:43

    > Während meines Studiums wurde mir im Physikpraktikum immer eingehämmert,
    > daß Werte, die mit mehr Stellen angegeben werden wie die Meßgenauigkeit,
    > unglaubwürdig sind.
    Das ist richtig.

    > Wer mit 80 km/h gleichmäßig fährt, schafft vielleicht noch
    > etwas mehr. Wer auf deutschen Autobahnen die dort mit einem derart starken
    > Auto üblich Fahrweise verwendet, kommt wohl kaum wesentlich über 200 km.
    Das auch.

    > Die Meßgenauigkeit eines solchen Reichweitenwertes dürfte vielleicht bei
    > +-20% liegen.
    Aber das nicht mehr in dem Zusammenhang :-) Die Angabe dürfte ein EPA-Wert sein. Heißt also, hier liegt ein spezieller Messaufbau vor. Die Messungenauigkeit ist da defintiv weniger als +-20%. Wenn du dir ein Verbrennerauto anschaust, ist da auch ein aufs Gramm genauer CO2-Wert pro Kilometer angegeben. Natürlich heißt das nicht, dass das Auto ständig soviel ausstößt, das behauptet auch keiner (naja, Problem ist, dass das vielleicht teilweise doch so vermittelt wird bzw. manch Verbraucher das meint...) Stattdessen gibt es da einen spezielles Fahrzyklus namens NEFZ, der unter bestimmten Rahmenbedingen stattfindet. Und bei diesem kommt eben dieser Wert raus.

    Mich wundert diese Reichweitendiskussion (bzw. solche pauscheln Vorwürfen wie "jaja, is klar, in der Realität dann nur die Hälfte). Es ist simple Physik, dass ein Fahrzeug mehr Energie benötigt um konstant 150km/h zu fahren als 50km/h. Somit kann eine Reichweitenangabe immer nur an bestimmte Bedingen geknüft sein. Z.B. kann man sagen "Reichweiten bei konstanten 100km/h, 20° Außentemparatur, Klima und Heizung deaktiviert". In der Praxis aber hat man sich auf Zyklen geeinigt, die einen gewissen Durchschnitt darstellen sollen. In Europa nimmt man (noch) den NEFZ, es soll aber bald vom realistischeren (der NEFZ geht nur bis 120km/h, beschleunigt unrealistisch langsam etc) WLPT abgelöst werden. Wobei es da ursprünglich um Verbrauch geht. Da macht es Sinn einen Durchschnitszyklus zu definieren, der möglichst der Fahrweise eines Durschnittautofahrers widerspiegelt (also z.B. auch dass man mehr Stadt als Autobahn fährt). Dass ein solcher Wert nichts nützt, wenn ich wissen will, wie viel ich bei 130km/h verbrauche, ist logisch. Sinnvollerweise sind die dann aber eingeteilt in gewisse Phasen, die man einzeln auswertet.

    Auf der Deutschen Tesla Website steht beim Model S 100D:
    632 km Reichweite (NEFZ)
    Auf der US-Website steht dort:
    335 mile range (EPA)
    Letzteres entspricht 539km. Hat der US-Tesla etwa eine geringere Reichweite? Natürlich nicht, es wird nur ein anderes Messverfahren angewendet. Letztlich soll das einfach der Vergleichbarkeit mit anderen Autos dienen (wobei das auch nicht immer passt; manche scheinen mehr oder weniger auf diese Messzyklen zu "optimieren". Beispiel alte e-Golf und Renault Zoe mit kleinem Akku: Nach NEFZ kommt der Zoe 240km weit, der e-Giolf nur 190km, in der Praxis beide etwa gleich weit...)

    Für praktische Angaben bieten viele Hrsteller einen Reichweitensimulator auf ihren Websites an, u.a. auch Tesla. Da kann man Geschwindigkei und Außentemperatur einstellen. Demnach kommt oben genannten Modell (was nach NEFZ 613km weit kommt, nach EPA nur 539km), bei 120km/h, 10° Außentempatur und aktivierter Heizung "nur" 441km weit kommt.

    Ok, wobei ich zugeben muss: Bei diesen Simulationen trifft deine ursprüngliche Kritik (zu genaue Angabe) durchaus zutrifft :-)



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 01.08.17 10:44 durch Azzuro.

  14. Re: 354 km Reichweite

    Autor: puerst 01.08.17 - 10:56

    chefin schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Viel Rekuperation ist praxisnah?

    Ja, sicher! Bei meinem 11 Jahre alten Auto ist es so, dass bei Geschwindigkeiten über 10km/h "normalstarke" Bremsungen allein über den Generator getätigt werden. Erst bei langsameren Geschwindigkeiten und/oder stärkeren Bremsmanövern kommt zusätzlich die Bremsscheibe zum Einsatz. Folge: Alle paar Jahre neue Bremsscheiben wegen Rost (bei ca. 25000km/a, davon idR weniger als 1000km auf Autobahnen).

  15. Re: 354 km Reichweite

    Autor: ArcherV 01.08.17 - 11:55

    puerst schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > chefin schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    >
    > > Viel Rekuperation ist praxisnah?
    >
    > Ja, sicher! Bei meinem 11 Jahre alten Auto ist es so, dass bei
    > Geschwindigkeiten über 10km/h "normalstarke" Bremsungen allein über den
    > Generator getätigt werden. Erst bei langsameren Geschwindigkeiten und/oder
    > stärkeren Bremsmanövern kommt zusätzlich die Bremsscheibe zum Einsatz.
    > Folge: Alle paar Jahre neue Bremsscheiben wegen Rost (bei ca. 25000km/a,
    > davon idR weniger als 1000km auf Autobahnen).

    Oder hin und wieder Mal frei Bremsen :)

  16. Re: 354 km Reichweite

    Autor: Berner Rösti 01.08.17 - 13:27

    ArcherV schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > puerst schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > chefin schrieb:
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > > -----
    > >
    > > > Viel Rekuperation ist praxisnah?
    > >
    > > Ja, sicher! Bei meinem 11 Jahre alten Auto ist es so, dass bei
    > > Geschwindigkeiten über 10km/h "normalstarke" Bremsungen allein über den
    > > Generator getätigt werden. Erst bei langsameren Geschwindigkeiten
    > und/oder
    > > stärkeren Bremsmanövern kommt zusätzlich die Bremsscheibe zum Einsatz.
    > > Folge: Alle paar Jahre neue Bremsscheiben wegen Rost (bei ca. 25000km/a,
    > > davon idR weniger als 1000km auf Autobahnen).
    >
    > Oder hin und wieder Mal frei Bremsen :)

    Genauso wie meine Heizungsanlage einmal im Monat die Warmwassertemperatur auf über 70°C erhöht, um die Legionellen abzutöten, könnte man das bei einem E-Auto genauso implementieren, dass die Bremsen regelmäßig genutzt werden, auch wenn es nicht nötig wäre.

  17. Re: 354 km Reichweite

    Autor: ArcherV 01.08.17 - 13:32

    Berner Rösti schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Genauso wie meine Heizungsanlage einmal im Monat die Warmwassertemperatur
    > auf über 70°C erhöht, um die Legionellen abzutöten, könnte man das bei
    > einem E-Auto genauso implementieren, dass die Bremsen regelmäßig genutzt
    > werden, auch wenn es nicht nötig wäre.


    Ja aber damit könnte man ja die Lebensdauer erhöhen und die Betriebskosten senken - also nichts für VW und co. :d

  18. Re: 354 km Reichweite

    Autor: Berner Rösti 01.08.17 - 13:34

    ArcherV schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Berner Rösti schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Genauso wie meine Heizungsanlage einmal im Monat die
    > Warmwassertemperatur
    > > auf über 70°C erhöht, um die Legionellen abzutöten, könnte man das bei
    > > einem E-Auto genauso implementieren, dass die Bremsen regelmäßig genutzt
    > > werden, auch wenn es nicht nötig wäre.
    >
    > Ja aber damit könnte man ja die Lebensdauer erhöhen und die Betriebskosten
    > senken - also nichts für VW und co. :d

    Auch wenn es witzig gemeint war, kann ich diesen Schmarrn mit der "geplanten Obsoleszenz" echt nicht mehr hören.

  19. Re: 354 km Reichweite

    Autor: ArcherV 01.08.17 - 13:39

    Berner Rösti schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ArcherV schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Berner Rösti schrieb:
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > > -----
    > > > Genauso wie meine Heizungsanlage einmal im Monat die
    > > Warmwassertemperatur
    > > > auf über 70°C erhöht, um die Legionellen abzutöten, könnte man das bei
    > > > einem E-Auto genauso implementieren, dass die Bremsen regelmäßig
    > genutzt
    > > > werden, auch wenn es nicht nötig wäre.
    > >
    > >
    > > Ja aber damit könnte man ja die Lebensdauer erhöhen und die
    > Betriebskosten
    > > senken - also nichts für VW und co. :d
    >
    > Auch wenn es witzig gemeint war, kann ich diesen Schmarrn mit der
    > "geplanten Obsoleszenz" echt nicht mehr hören.

    Ich sag nur Steuerkette und Materialeinsparung bei VW

  20. Re: 354 km Reichweite

    Autor: JackIsBlack 01.08.17 - 13:50

    Weil eine Serie der Steuerkette mal falsch ausgelegt wurde ist natürlich jede weitere auch direkt defekt... ich sag nur Tesla und tödliche Unfälle durch den Autopiloten. Höhö.

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Storage24 Verwaltungs- und Expansionsgesellschaft, Lorch
  2. Kommunale Datenverarbeitung Oldenburg (KDO), Oldenburg
  3. HORNBACH Baumarkt AG, Bornheim bei Landau / Pfalz
  4. Regierungspräsidium Stuttgart, Göppingen

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 16,99€
  2. für PC, PS4/PS5, Xbox und Switch
  3. (u. a. Edna & Harvey: The Breakout - Anniversary Edition für 6,99€, The Daedalic Armageddon...
  4. 10,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Programm für IT-Jobeinstieg: Hoffen auf den Klebeeffekt
Programm für IT-Jobeinstieg
Hoffen auf den Klebeeffekt

Aktuell ist der Jobeinstieg für junge Ingenieure und Informatiker schwer. Um ihnen zu helfen, hat das Land Baden-Württemberg eine interessante Idee: Es macht sich selbst zur Zeitarbeitsfirma.
Ein Bericht von Peter Ilg

  1. Arbeitszeit Das Sechs-Stunden-Experiment bei Sipgate
  2. Neuorientierung im IT-Job Endlich mal machen!
  3. IT-Unternehmen Die richtige Software für ein Projekt finden

Weclapp-CTO Ertan Özdil: Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!
Weclapp-CTO Ertan Özdil
"Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!"

Der CTO von Weclapp träumt von smarter Software, die menschliches Eingreifen in der nächsten ERP-Generation reduziert. Deutschen Perfektionismus hält Ertan Özdil aber für gefährlich.
Ein Interview von Maja Hoock


    Fiat 500 als E-Auto im Test: Kleinstwagen mit großem Potenzial
    Fiat 500 als E-Auto im Test
    Kleinstwagen mit großem Potenzial

    Fiat hat einen neuen 500er entwickelt. Der Kleine fährt elektrisch - und zwar richtig gut.
    Ein Test von Peter Ilg

    1. Vierradlenkung Elektrischer GMC Hummer SUV fährt im Krabbengang seitwärts
    2. MG Cyberster MG B Roadster mit Lasergürtel und Union Jack
    3. Elektroauto E-Auto-Prämie übersteigt in 2021 schon Vorjahressumme