Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Automobil
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Elektroauto: Tesla Model S brennt…

Also ich finde es witzig

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Also ich finde es witzig

    Autor: VigarLunaris 21.10.17 - 13:00

    Da schreiben die einen - "Hey Verbrenner KFZ in DE brennen recht häufig" und die anderen schreiben - "Ja aber wenn ein Tesla brennt = Klicks".

    Zum Vergleich : In de. ca. 55.000.000 Autos davon brennen jährlich ca. 15.000 also so um die 0,02%

    Teslas zugelassen in DE runde 3000 davon brennet einer = schon 0,03%

    Es zeigt sich eine Tendenz :) Somal die Regel gilt je häufiger was benutzt wird umso häufiger ist es in Unfälle etc. verwickelt.

  2. Re: Also ich finde es witzig

    Autor: User_x 21.10.17 - 14:50

    Halb so Wild. Eine 11 KG Butanflasche ist genauso gefährlich wie ein Feuerzeug :) (Akku vs. Akku halt...

    Aber kann man schulen, einfach in der Fahrschule Umgang mit Bränden bei Starkstrom mit ins Programm nehmen.

  3. Re: Also ich finde es witzig

    Autor: bombinho 21.10.17 - 17:56

    Ja, meiner Meinung nach sollte zum Beispiel gelehrt werden, dass Leiter, welche um ein Vielfaches ueber ihrer Auslegung belastet werden nicht schmelzen sondern atomisieren. Andere nennen es Explodieren.

    Das sollte dann deutlich machen, dass ohne Sicherheitsabstand und Schutzkleidung ein eventueller Schadensbegrenzungsversuch ausserhalb der anfaenglichen Abschaltung via vom Hersteller vorgesehener Bedienelemente mit einem erheblichen persoenlichen Risiko einhergeht.

    Das sind zwar, wenn man mal von anderen brennbaren Fluessigkeiten oder Gasen an Board absieht, verhaeltnismaessig kleine Ausbrueche, aber sowas in das Gesicht zu bekommen ist mit Sicherheit nicht ansatzweise gesund.

    Auch kleinere Mengen Wasser koennen bei den gebotenen Energiemengen spontan verdampfen (Ausdehnungsrate ca. 1: 1600), so dass ein solcher Loeschversuch unter Umstaenden mit haesslichen Verbruehungen einhergeht und moeglicherweise das Problem nur vergroessert. Das ist so auch der Fall bei brennbaren Fluessigkeiten.

    Also lieber Leib und Leben nicht unnoetig riskieren.

    Eine zunehmende Verbreitung von Elektrofahrzeugen wird uns sicher noch die ein oder andere Sicherheitsmasznahme bescheren. Aber ein in Brand geratenes Fahrzeug ist in keinem Fall ein guter Platz zum Experimentieren. Also gelten eigentlich die selben Regeln wie auch vorher.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Lufthansa Industry Solutions AS GmbH, Stuttgart
  2. SBK Siemens-Betriebskrankenkasse, München
  3. Schaeffler Technologies AG & Co. KG, Nürnberg
  4. Max Weishaupt GmbH, Schwendi

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. Game of Thrones, Big Bang Theory, The Vampire Diaries, Supernatural)
  2. (u. a. Hobbit Trilogie Blu-ray 43,89€ und Batman Dark Knight Trilogy Blu-ray 17,99€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Materialforschung: Stanen - ein neues Wundermaterial?
Materialforschung
Stanen - ein neues Wundermaterial?
  1. Colorfab 3D-gedruckte Objekte erhalten neue Farbgestaltung
  2. Umwelt China baut 100-Meter-Turm für die Luftreinigung
  3. Crayfis Smartphones sollen kosmische Strahlung erfassen

Samsung C27HG70 im Test: Der 144-Hz-HDR-Quantum-Dot-Monitor
Samsung C27HG70 im Test
Der 144-Hz-HDR-Quantum-Dot-Monitor
  1. Volumendisplay US-Forscher lassen Projektion schweben wie in Star Wars
  2. Sieben Touchscreens Nissan Xmotion verwendet Koi als virtuellen Assistenten
  3. CJ791 Samsung stellt gekrümmten Thunderbolt-3-Monitor vor

Fujitsu Lifebook U727 im Test: Kleines, blinkendes Anschlusswunder
Fujitsu Lifebook U727 im Test
Kleines, blinkendes Anschlusswunder
  1. Palmsecure Windows Hello wird bald Fujitsus Venenscanner unterstützen
  2. HP und Fujitsu Mechanischer Docking-Port bleibt bis 2019
  3. Stylistic Q738 Fujitsus 789-Gramm-Tablet kommt mit vielen Anschlüssen

  1. Nach Einbruchsversuch: Zehntausende Haushalte in Berlin ohne Telefon und Internet
    Nach Einbruchsversuch
    Zehntausende Haushalte in Berlin ohne Telefon und Internet

    Steckt ein Einbruchsversuch hinter einem stundenlangen Internetausfall? Kunden der Deutschen Telekom und von Vodafone bekamen in Berlin die Folgen durchgesägter Glasfaserkabel zu spüren.

  2. US-Gerichtsurteil: Einbetten von Tweets kann Urheberrecht verletzen
    US-Gerichtsurteil
    Einbetten von Tweets kann Urheberrecht verletzen

    Das Urteil eines New Yorker Gerichts könnte weitreichende Folgen für das Teilen von Inhalten im Netz haben. Die bisher übliche Praxis wird dadurch in Frage gestellt.

  3. Anklage in USA erhoben: So sollen russische Trollfabriken Trump unterstützt haben
    Anklage in USA erhoben
    So sollen russische Trollfabriken Trump unterstützt haben

    US-Sonderermittler Robert Mueller hat Anklage gegen 13 russische Staatsbürger und Organisationen erhoben. Den Ermittlungen zufolge war das Vorgehen russischer Trollfarmen im US-Wahlkampf 2016 durch soziale Netzwerke kaum aufzuspüren.


  1. 21:36

  2. 16:50

  3. 14:55

  4. 11:55

  5. 19:40

  6. 14:41

  7. 13:45

  8. 13:27