Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Automobil
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Elektroauto: Tesla Model S brennt…

Zeit für ein neues Löschmittel?

Anzeige
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Zeit für ein neues Löschmittel?

    Autor: Michael0712 19.10.17 - 13:21

    Wasser ist bei solchen Bränden nicht so gut geeignet.

    http://www.extover.com/anwendungen/loeschmittel/

    http://www.brandschutz-wiki.de/index.php?title=PyroBubbles_-_(Hohlglaskugeln)_-_Feuerlöschanlage

  2. Oder für den "Airbag" für die Batterie ?

    Autor: senf.dazu 19.10.17 - 13:26

    Vielleicht nicht als intelligente "Knautschzone" sondern um die batterieinternen Stromversorgungsleitungen bei Unfall oder Hitzeeinwirkung zu sprengen ..



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 19.10.17 13:28 durch senf.dazu.

  3. Re: Oder für den "Airbag" für die Batterie ?

    Autor: Michael0712 19.10.17 - 13:30

    senf.dazu schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Vielleicht nicht als intelligente "Knautschzone" sondern um die
    > batterieinternen Stromversorgungsleitungen bei Unfall oder Hitzeeinwirkung
    > zu sprengen ..


    Das ist auf jeden Fall ein interessanter Ansatz....

  4. Re: Oder für den "Airbag" für die Batterie ?

    Autor: bombinho 19.10.17 - 13:31

    Hm, temperaturempfindliche Sicherungen waeren moeglicherweise keine schlechte Idee, ich gehe davon aus, dass der Schmelzpunkt von diversen Metallen weit ueber den ueblichen Betriebstemperaturen und deutlich unter der bei einem Lithiumbrand vorherrschenden Temperatur liegen duerfte, federbelastet zur Trennung an den richtigen Stellen, um ein Plasma zu vermeiden.

  5. Re: Zeit für ein neues Löschmittel?

    Autor: mattaut 19.10.17 - 13:54

    Tesla selbst sagt man soll mit großen Mengen Wasser löschen.

  6. Re: Zeit für ein neues Löschmittel?

    Autor: solaris1974 19.10.17 - 13:57

    Genau so ist es. Viel Wasser ist das ideal Löschmittel. Bei einem solchen Unfall treffen die SmartFuses sofort! Wir die Batterie jedoch zerstört, entlädt sich natürlich die Energie in den Zellen. Daher VIEL Wasser

  7. Re: Oder für den "Airbag" für die Batterie ?

    Autor: Keridalspidialose 19.10.17 - 13:59

    Hm, Aber was hast du erreicht wenn du das Ding sprengst?

    Brennenden Teile der Batterie sind über eine größere Fläche verteilt.

    ___________________________________________________________

  8. Re: Zeit für ein neues Löschmittel?

    Autor: Keridalspidialose 19.10.17 - 14:00

    Wird diese Empfehlung denn durch die Feuerwehr bestätigt?
    :)

    ___________________________________________________________

  9. Re: Zeit für ein neues Löschmittel?

    Autor: gadthrawn 19.10.17 - 16:37

    Keridalspidialose schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wird diese Empfehlung denn durch die Feuerwehr bestätigt?
    > :)

    Teils Teils. Der Gesamtverbands der Deutschen Versicherungswirtschaft (GDV) hat auch Wasser als Empfehlung gebracht. Gründe:
    - Kühlung benachbarter Zellen
    - gefährliche Dämpfe werden eher gebunden und gefährdet die atmenden nicht so sehr. Die wässrigen Lösungen sind zwar dreckig, aber nicht so direkt für Menschen gefährlich (kaum jemand ist so blöd und trinkt das oder wälzt sich drin). Umwelt ist da erst mal Nebensache.

  10. Re: Zeit für ein neues Löschmittel?

    Autor: robinx999 19.10.17 - 19:03

    Nur wenn Tesla so viel Wasser empfiehlt das man 4 Löschzüge braucht stimmt auch irgendetwas nicht. Hydranten gibt es auch nicht genug auf den Autobahnen.

    Aber immerhin haben wir jetzt eine Antwort auf die Frage wie viele Feuerwehrleute es braucht um einen Tesla zu löschen

  11. Re: Oder für den "Airbag" für die Batterie ?

    Autor: picaschaf 19.10.17 - 21:25

    Keridalspidialose schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Hm, Aber was hast du erreicht wenn du das Ding sprengst?
    >
    > Brennenden Teile der Batterie sind über eine größere Fläche verteilt.


    Du hast irgendwie nicht verstanden was eine Pyrosicherung ist xD

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Anzeige
Stellenmarkt
  1. Robert Bosch GmbH, Renningen
  2. KPMG AG Wirtschaftsprüfungsgesellschaft, Frankfurt am Main, München, Düsseldorf
  3. IT.Niedersachsen, Hannover
  4. DATAGROUP Köln GmbH, Düsseldorf

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. für 44,99€ statt 60,00€
  2. (u. a. Echo Dot für 34,99€ statt 59,99€)
  3. für 79,99€ statt 119,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Gaming-Smartphone im Test: Man muss kein Gamer sein, um das Razer Phone zu mögen
Gaming-Smartphone im Test
Man muss kein Gamer sein, um das Razer Phone zu mögen
  1. Razer Phone im Hands on Razers 120-Hertz-Smartphone für Gamer kostet 750 Euro
  2. Kiyo und Seiren X Razer bringt Ringlicht-Webcam für Streamer
  3. Razer-CEO Tan Gaming-Gerät für mobile Spiele soll noch dieses Jahr kommen

Firefox 57: Viel mehr als nur ein Quäntchen schneller
Firefox 57
Viel mehr als nur ein Quäntchen schneller
  1. Mozilla Wenn Experimente besser sind als Produkte
  2. Firefox 57 Firebug wird nicht mehr weiterentwickelt
  3. Mozilla Firefox 56 macht Hintergrund-Tabs stumm

Fire TV (2017) im Test: Das Streaminggerät, das kaum einer braucht
Fire TV (2017) im Test
Das Streaminggerät, das kaum einer braucht
  1. Neuer Fire TV Amazons Streaming-Gerät bietet HDR für 80 Euro
  2. Streaming Update für Fire TV bringt Lupenfunktion
  3. Streaming Amazon will Fire TV und Echo Dot vereinen

  1. Fraunhofer Fokus: Metaminer soll datensammelnde Apps aufdecken
    Fraunhofer Fokus
    Metaminer soll datensammelnde Apps aufdecken

    Trackingschutz für Apps - das will ein Fraunhofer-Institut bald anbieten. Ein erster Prototyp von Metaminer existiert bereits und soll auch ohne Rooten des Smartphones einen guten Schutz bieten.

  2. Onlinehandel: Bundesgerichtshof greift Paypal-Käuferschutz an
    Onlinehandel
    Bundesgerichtshof greift Paypal-Käuferschutz an

    Paypals Käuferschutz ist weniger sicher. Wenn der Käufer sein Geld zurückbucht, hat der Händler weiterhin ein Recht, die Zahlung zu erhalten. Doch immerhin müssen die Verkäufer klagen.

  3. Verbraucherschutz: Sportuhr-Hersteller gehen unsportlich mit Daten um
    Verbraucherschutz
    Sportuhr-Hersteller gehen unsportlich mit Daten um

    Herzfrequenz und Schlafphasen: Apple, Garmin und andere Hersteller von Sportuhren und Fitnesstrackern speichern auf ihren Portalen sehr persönliche Nutzerdaten. Bei einem Praxistest sind nur zwei Hersteller korrekt mit dem Auskunftsrecht des Kunden umgegangen.


  1. 17:45

  2. 17:20

  3. 17:06

  4. 16:21

  5. 15:51

  6. 15:29

  7. 14:59

  8. 14:11