Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Automobil
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Elektroauto: Tesla Model S brennt…

Zeit für ein neues Löschmittel?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Zeit für ein neues Löschmittel?

    Autor: Michael0712 19.10.17 - 13:21

    Wasser ist bei solchen Bränden nicht so gut geeignet.

    http://www.extover.com/anwendungen/loeschmittel/

    http://www.brandschutz-wiki.de/index.php?title=PyroBubbles_-_(Hohlglaskugeln)_-_Feuerlöschanlage

  2. Oder für den "Airbag" für die Batterie ?

    Autor: senf.dazu 19.10.17 - 13:26

    Vielleicht nicht als intelligente "Knautschzone" sondern um die batterieinternen Stromversorgungsleitungen bei Unfall oder Hitzeeinwirkung zu sprengen ..



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 19.10.17 13:28 durch senf.dazu.

  3. Re: Oder für den "Airbag" für die Batterie ?

    Autor: Michael0712 19.10.17 - 13:30

    senf.dazu schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Vielleicht nicht als intelligente "Knautschzone" sondern um die
    > batterieinternen Stromversorgungsleitungen bei Unfall oder Hitzeeinwirkung
    > zu sprengen ..


    Das ist auf jeden Fall ein interessanter Ansatz....

  4. Re: Oder für den "Airbag" für die Batterie ?

    Autor: bombinho 19.10.17 - 13:31

    Hm, temperaturempfindliche Sicherungen waeren moeglicherweise keine schlechte Idee, ich gehe davon aus, dass der Schmelzpunkt von diversen Metallen weit ueber den ueblichen Betriebstemperaturen und deutlich unter der bei einem Lithiumbrand vorherrschenden Temperatur liegen duerfte, federbelastet zur Trennung an den richtigen Stellen, um ein Plasma zu vermeiden.

  5. Re: Zeit für ein neues Löschmittel?

    Autor: mattaut 19.10.17 - 13:54

    Tesla selbst sagt man soll mit großen Mengen Wasser löschen.

  6. Re: Zeit für ein neues Löschmittel?

    Autor: solaris1974 19.10.17 - 13:57

    Genau so ist es. Viel Wasser ist das ideal Löschmittel. Bei einem solchen Unfall treffen die SmartFuses sofort! Wir die Batterie jedoch zerstört, entlädt sich natürlich die Energie in den Zellen. Daher VIEL Wasser

  7. Re: Oder für den "Airbag" für die Batterie ?

    Autor: Keridalspidialose 19.10.17 - 13:59

    Hm, Aber was hast du erreicht wenn du das Ding sprengst?

    Brennenden Teile der Batterie sind über eine größere Fläche verteilt.

    ___________________________________________________________

  8. Re: Zeit für ein neues Löschmittel?

    Autor: Keridalspidialose 19.10.17 - 14:00

    Wird diese Empfehlung denn durch die Feuerwehr bestätigt?
    :)

    ___________________________________________________________

  9. Re: Zeit für ein neues Löschmittel?

    Autor: gadthrawn 19.10.17 - 16:37

    Keridalspidialose schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wird diese Empfehlung denn durch die Feuerwehr bestätigt?
    > :)

    Teils Teils. Der Gesamtverbands der Deutschen Versicherungswirtschaft (GDV) hat auch Wasser als Empfehlung gebracht. Gründe:
    - Kühlung benachbarter Zellen
    - gefährliche Dämpfe werden eher gebunden und gefährdet die atmenden nicht so sehr. Die wässrigen Lösungen sind zwar dreckig, aber nicht so direkt für Menschen gefährlich (kaum jemand ist so blöd und trinkt das oder wälzt sich drin). Umwelt ist da erst mal Nebensache.

  10. Re: Zeit für ein neues Löschmittel?

    Autor: robinx999 19.10.17 - 19:03

    Nur wenn Tesla so viel Wasser empfiehlt das man 4 Löschzüge braucht stimmt auch irgendetwas nicht. Hydranten gibt es auch nicht genug auf den Autobahnen.

    Aber immerhin haben wir jetzt eine Antwort auf die Frage wie viele Feuerwehrleute es braucht um einen Tesla zu löschen

  11. Re: Oder für den "Airbag" für die Batterie ?

    Autor: picaschaf 19.10.17 - 21:25

    Keridalspidialose schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Hm, Aber was hast du erreicht wenn du das Ding sprengst?
    >
    > Brennenden Teile der Batterie sind über eine größere Fläche verteilt.


    Du hast irgendwie nicht verstanden was eine Pyrosicherung ist xD

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Fraunhofer-Institut für Arbeitswirtschaft und Organisation IAO, Stuttgart, Esslingen
  2. eco Verband der Internetwirtschaft e.V., Köln
  3. OHB System AG, Bremen, Oberpfaffenhofen
  4. KÖNIGSTEINER AGENTUR GmbH, Stuttgart

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 47,99€
  2. 18,99€
  3. 38,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


IT: Frauen, die programmieren und Bier trinken
IT
Frauen, die programmieren und Bier trinken

Fest angestellte Informatiker sind oft froh, nach Feierabend nicht schon wieder in ein Get-together zu müssen. Doch was ist, wenn man kein Team hat und sich selbst Programmieren beibringt? Women Who Code veranstaltet Programmierabende für Frauen, denen es so geht. Golem.de war dort.
Von Maja Hoock

  1. Software-Entwickler CDU will Online-Weiterbildung à la Netflix
  2. Job-Porträt Cyber-Detektiv "Ich musste als Ermittler über 1.000 Onanie-Videos schauen"
  3. Bundesagentur für Arbeit Ausbildungsplätze in der Informatik sind knapp

Key-Reseller: Das umstrittene Geschäft mit den günstigen Gaming-Keys
Key-Reseller
Das umstrittene Geschäft mit den günstigen Gaming-Keys

Computerspiele zum Superpreis - ist das legal? Die Geschäftspraktiken von Key-Resellern wie G2A, Gamesrocket und Kinguin waren jahrelang umstritten, mittlerweile scheint die Zeit der Skandale vorbei zu sein. Doch Entwickler und Publisher sind weiterhin kritisch.
Von Benedikt Plass-Fleßenkämper und Sönke Siemens


    IMHO: Valves Ka-Ching mit der Brechstange
    IMHO
    Valves "Ka-Ching" mit der Brechstange

    Es klingelt seit Jahren in den Kassen des Unternehmens von Gabe Newell. Dabei ist die Firma tief verschuldet - und zwar in den Herzen der Gamer.
    Ein IMHO von Michael Wieczorek

    1. Artifact im Test Zusammengewürfelt und potenziell teuer
    2. Artifact Erste Kritik an Kosten von Valves Sammelkartenspiel
    3. Virtual Reality Valve arbeitet an VR-Headset und Half-Life-Titel

    1. Ubuntu: KDE-Plasma-Desktop und -Apps laufen einfach als Snaps
      Ubuntu
      KDE-Plasma-Desktop und -Apps laufen einfach als Snaps

      Mit Hilfe von Ubuntu-Sponsor Canonical hat KDE-Entwickler Harald Sitter die Snap-Unterstützung für KDE-Software deutlich vereinfacht und verbessert. Sogar der Plasma-Desktop ist nun als Snap-Paket nutzbar.

    2. Meeresverschmutzung: The Ocean Cleanup sammelt keinen Plastikmüll im Pazifik
      Meeresverschmutzung
      The Ocean Cleanup sammelt keinen Plastikmüll im Pazifik

      Viele haben das Projekt ohnehin belächelt oder als Unsinn abgetan. Die Kritiker von The Ocean Cleanup scheinen Recht zu behalten: Das System, das Plastikmüll im Pazifik sammeln soll, funktioniert nicht wie geplant. Initiator Boyan Slat hält das Problem für lösbar.

    3. PC-Spieleshop: Discord will Provision auf 10 Prozent senken
      PC-Spieleshop
      Discord will Provision auf 10 Prozent senken

      Der Epic Games Store will weniger Provision haben als Steam, nun will Discord noch weniger Anteil: Bei den Downloadhops für PC-Spiele deutet sich ein Preiskampf an - Verlierer dürfte vor allem Valve sein.


    1. 13:02

    2. 12:48

    3. 12:30

    4. 12:01

    5. 11:55

    6. 11:41

    7. 11:10

    8. 10:55