Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Automobil
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Elektroauto: Tesla Model S brennt…

Zeit für ein neues Löschmittel?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Zeit für ein neues Löschmittel?

    Autor: Michael0712 19.10.17 - 13:21

    Wasser ist bei solchen Bränden nicht so gut geeignet.

    http://www.extover.com/anwendungen/loeschmittel/

    http://www.brandschutz-wiki.de/index.php?title=PyroBubbles_-_(Hohlglaskugeln)_-_Feuerlöschanlage

  2. Oder für den "Airbag" für die Batterie ?

    Autor: senf.dazu 19.10.17 - 13:26

    Vielleicht nicht als intelligente "Knautschzone" sondern um die batterieinternen Stromversorgungsleitungen bei Unfall oder Hitzeeinwirkung zu sprengen ..



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 19.10.17 13:28 durch senf.dazu.

  3. Re: Oder für den "Airbag" für die Batterie ?

    Autor: Michael0712 19.10.17 - 13:30

    senf.dazu schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Vielleicht nicht als intelligente "Knautschzone" sondern um die
    > batterieinternen Stromversorgungsleitungen bei Unfall oder Hitzeeinwirkung
    > zu sprengen ..


    Das ist auf jeden Fall ein interessanter Ansatz....

  4. Re: Oder für den "Airbag" für die Batterie ?

    Autor: bombinho 19.10.17 - 13:31

    Hm, temperaturempfindliche Sicherungen waeren moeglicherweise keine schlechte Idee, ich gehe davon aus, dass der Schmelzpunkt von diversen Metallen weit ueber den ueblichen Betriebstemperaturen und deutlich unter der bei einem Lithiumbrand vorherrschenden Temperatur liegen duerfte, federbelastet zur Trennung an den richtigen Stellen, um ein Plasma zu vermeiden.

  5. Re: Zeit für ein neues Löschmittel?

    Autor: mattaut 19.10.17 - 13:54

    Tesla selbst sagt man soll mit großen Mengen Wasser löschen.

  6. Re: Zeit für ein neues Löschmittel?

    Autor: solaris1974 19.10.17 - 13:57

    Genau so ist es. Viel Wasser ist das ideal Löschmittel. Bei einem solchen Unfall treffen die SmartFuses sofort! Wir die Batterie jedoch zerstört, entlädt sich natürlich die Energie in den Zellen. Daher VIEL Wasser

  7. Re: Oder für den "Airbag" für die Batterie ?

    Autor: Keridalspidialose 19.10.17 - 13:59

    Hm, Aber was hast du erreicht wenn du das Ding sprengst?

    Brennenden Teile der Batterie sind über eine größere Fläche verteilt.

    ___________________________________________________________

  8. Re: Zeit für ein neues Löschmittel?

    Autor: Keridalspidialose 19.10.17 - 14:00

    Wird diese Empfehlung denn durch die Feuerwehr bestätigt?
    :)

    ___________________________________________________________

  9. Re: Zeit für ein neues Löschmittel?

    Autor: gadthrawn 19.10.17 - 16:37

    Keridalspidialose schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wird diese Empfehlung denn durch die Feuerwehr bestätigt?
    > :)

    Teils Teils. Der Gesamtverbands der Deutschen Versicherungswirtschaft (GDV) hat auch Wasser als Empfehlung gebracht. Gründe:
    - Kühlung benachbarter Zellen
    - gefährliche Dämpfe werden eher gebunden und gefährdet die atmenden nicht so sehr. Die wässrigen Lösungen sind zwar dreckig, aber nicht so direkt für Menschen gefährlich (kaum jemand ist so blöd und trinkt das oder wälzt sich drin). Umwelt ist da erst mal Nebensache.

  10. Re: Zeit für ein neues Löschmittel?

    Autor: robinx999 19.10.17 - 19:03

    Nur wenn Tesla so viel Wasser empfiehlt das man 4 Löschzüge braucht stimmt auch irgendetwas nicht. Hydranten gibt es auch nicht genug auf den Autobahnen.

    Aber immerhin haben wir jetzt eine Antwort auf die Frage wie viele Feuerwehrleute es braucht um einen Tesla zu löschen

  11. Re: Oder für den "Airbag" für die Batterie ?

    Autor: picaschaf 19.10.17 - 21:25

    Keridalspidialose schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Hm, Aber was hast du erreicht wenn du das Ding sprengst?
    >
    > Brennenden Teile der Batterie sind über eine größere Fläche verteilt.


    Du hast irgendwie nicht verstanden was eine Pyrosicherung ist xD

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. BWI GmbH, Bonn, Strausberg, Wilhelmshaven, München
  2. BIM Berliner Immobilienmanagement GmbH, Berlin
  3. RAUCH Landmaschinenfabrik GmbH, Sinzheim
  4. BWI GmbH, Bonn, Meckenheim, Koblenz

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 45,99€ (Release 12.10.)
  2. 33,49€
  3. 4,99€
  4. 59,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie (Release 05.10.)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Amazon Alexa: Echo Sub verhilft Echo-Lautsprechern zu mehr Bass
Amazon Alexa
Echo Sub verhilft Echo-Lautsprechern zu mehr Bass

Amazon hat einen Subwoofer speziell für Echo-Lautsprecher vorgestellt. Damit sollen die eher bassarmen Lautsprecher mit einem ordentlichen Tiefbass ausgestattet werden. Zudem öffnet Amazon seine Multiroom-Musikfunktion für Alexa-Lautsprecher anderer Hersteller.

  1. Beosound 2 Bang & Olufsen bringt smarten Lautsprecher für 2.000 Euro
  2. Google und Amazon Markt für smarte Lautsprecher wächst weiter stark
  3. Alexa-Soundbars im Test Sonos' Beam und Polks Command Bar sind die Klangreferenz

Segelflug: Die Höhenflieger
Segelflug
Die Höhenflieger

In einem Experimental-Segelflugzeug von Airbus wollen Flugenthusiasten auf gigantischen Luftwirbeln am Rande der Antarktis fast 30 Kilometer hoch aufsteigen - ganz ohne Motor. An Bord sind Messinstrumente, die neue und unverfälschte Daten für die Klimaforschung liefern.
Ein Bericht von Daniel Hautmann

  1. Luftfahrt Nasa testet leise Überschallflüge
  2. Low-Boom Flight Demonstrator Lockheed baut leises Überschallflugzeug
  3. Elektroflieger Norwegen will elektrisch fliegen

Oldtimer-Rakete: Ein Satellit noch - dann ist Schluss
Oldtimer-Rakete
Ein Satellit noch - dann ist Schluss

Ursprünglich sollte sie Atombomben auf Moskau schießen, dann kam sie in die Raumfahrt. Die Delta-II-Rakete hat am Samstag ihren letzten Flug.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Stratolaunch Riesenflugzeug bekommt eigene Raketen
  2. Chang'e 4 China stellt neuen Mondrover vor
  3. Raumfahrt Cubesats sollen unhackbar werden

  1. Echo Link: Amazon hält sich für Sonos
    Echo Link
    Amazon hält sich für Sonos

    Sonos ist offenbar für Amazon ein Vorbild. Anders ist die Existenz des Echo Link und des Echo Link Amp nicht zu erklären. Aber ohne ein Ökosystem wie das von Sonos sind die Produkte völlig unsinnig.

  2. 5G: Huawei hält flächendeckendes Mobilfunknetz für möglich
    5G
    Huawei hält flächendeckendes Mobilfunknetz für möglich

    Deutschland steht kurz davor, die Bedingungen für ein neues 5G-Mobilfunknetz festzuschreiben. Huawei, der größte Netzwerkausrüster, hat dazu etwas zu sagen.

  3. iPhone: Apple will mit Nutzerbeobachtung Betrug verhindern
    iPhone
    Apple will mit Nutzerbeobachtung Betrug verhindern

    Um missbräuchliche Käufe im iTunes-Store zu verhindern, will Apple künftig für jedes iPhone und iPad einen Vertrauenspunktestand errechnen. Dieser bemisst sich nach dem Nutzungsverhalten, beispielsweise aus der Anzahl der Anrufe oder empfangenen E-Mails. Die Daten sollen sich nicht einsehen lassen.


  1. 19:07

  2. 19:01

  3. 17:36

  4. 17:10

  5. 16:45

  6. 16:30

  7. 16:09

  8. 15:25