1. Foren
  2. Kommentare
  3. Automobil
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Elektroauto: Tesla Model X hat einen…
  6. Thema

Name für Beschleunigungs-Modus

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Re: Name für Beschleunigungs-Modus

    Autor: ChMu 01.10.15 - 20:18

    gdh schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ldlx schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > lass doch mal die einsen und nullen rechts liegen und nimm wieder am
    > normalen leben teil.
    >
    > es muss nicht alles immer streng nach vorschrift laufen.

    Na ja, es ist ein Unterschied ob man einen Programierfehler hat welcher korrigiert werden kann oder ob es um das Leben oder das der Mitfahrer geht. Ich glaube tatsaechlich, das die Schilder nicht einfach zum Spass aufgestellt werden. Unfall und Todesursache Nummer eins ist NICHT Alkohol, sondern ueberhoehte Geschwindigkeit.
    Wenn man Speed braucht, kann man seinen Wagen doch gepflegt auf der Nordschleife zerlegen (ein Wochenende dort mit der Anwalts und Zahnarzt Fraktion ist immer wieder hoechst amuesant) oder den Zug nehmen bezw gleich den Flieger.

  2. Re: Name für Beschleunigungs-Modus

    Autor: Oktavian 01.10.15 - 20:35

    > Andersherum könnten auch so einige Leute
    > mal lernen was außerorts, innerorts und von Mo-Fr 7-17 Uhr oder bei Nässe
    > heißt :P wer auf ner sehr langgezogenen seichten kurve mit 60 langfährt
    > obwohl 100 erlaubt ist, ist eine Verkehrsbehinderung. Punkt.

    Das ist erst mal eine reine Behauptung. Du kennst den Grund für die Langsamfahrt nicht und aus Deinem Unwissen heraus unterstellst Du Bosheit, Dummheit oder Unfähigkeit. Vielleicht liegst Du damit sogar richtig, es kann aber auch 100 andere Gründe geben.

    Aber wiederum, die Langsamfahrt eines anderen kann kein Grund sein, an einer unübersichtlichen Stelle das Leben eines unbeteiligten Dritten zu riskieren. Überhole, wenn die Gelegenheit geeignet ist, und sonst halt nicht. Pech gehabt. Die Minute später ankommen wirst Du verschmerzen können. Und wenn Du Deine Emotionen so wenig im Griff hast, da zu warten, muss ich ernsthaft an Deiner Fähigkeit zweifeln, ein Fahrzeug führen zu können.

    > Würden diese
    > Leute auch mal wie vorgeschrieben fahren... würde es auch nicht so viele
    > geben die überholen wollen.

    Und wenn die Frau nicht so nen kurzen Rock getragen hätte, wär ihr nichts passiert. Dein Argument ist etwa die gleiche Kategorie.

    > Ich sag nix wenn jemand 95 fährt... oder knapp
    > über 90... aber 70 ohne Grund... nein danke

    Und daraus, dass Du den Grund nicht kennst, schließt Du messerscharf, dass es keinen Grund geben kann. Das zeugt für mich nicht gerade von hoher Geisteskraft.

  3. Re: Name für Beschleunigungs-Modus

    Autor: ldlx 01.10.15 - 20:51

    gdh schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ldlx schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Wo kann ich das unterschreiben? Danke, genau so!
    > >
    > > Betrifft natürlich ebenso Geschwindigkeitsbegrenzungen innerorts (hier
    > in
    > > einer - zugegebenermaßen recht kleinen - Innenstadt größteils 30, am
    > > Stadtrand - und so groß ist der auch nicht - 50). Oh und bei 70 mit
    > > Überholverbotsschild und/oder durchgezogener Linie gilt das ebenso,
    > genau
    > > wie das Überholverbot.
    > >
    > > Einzige Abhilfe sind da wohl viel mehr Blitzer. Innerorts alle 200 m,
    > > außerorts alle 2 km oder so. Bis das alle gerafft haben bringts viel
    > Geld,
    > > danach viel Sicherheit. Und bis dahin hat sich das amortisiert :-)
    > >
    > > Auf der anderen Seite... inkonsistentes fahren empfinde ich als ebenso
    > > störend. Also Leute die innerorts auf gerader Strecke 60 und mehr
    > fahren,
    > > und in einer innerörtlichen s-kurve sich nur mit 30 durchtrauen, obwohl
    > 50
    > > technisch kein problem sind und bei geistiger/körperlicher gesundheit
    > auch
    > > keine mitmenschen gefährdet (überholen oder Kurvenschneiden in einer
    > > S-Kurve sind dennoch dämliche Ideen...). Genau wie Leute die 80 fahren,
    > > wenn 100 erlaubt sind, und die auch noch 80 fahren, wenn nur 70 erlaubt
    > > sind. Würden diese wenigstens einheitlich ihre x% langsamer fahren als
    > > angegeben, könnte ich ja meist gefahrlos überholen ohne
    > > geschwindigkeitsübertretung.
    > >
    > > Blitzgeräte fürs langsamfahren sind aber meines Wissens noch nicht
    > > erfunden. Und das Gefahrenpotential durch Langsamfahrer ist auch eher
    > > geringer, wenn man selbst auch nicht überholt. Das Nervenkostüm des
    > > Hinterherfahrenden ist eine andere Baustelle.
    >
    > lass doch mal die einsen und nullen rechts liegen und nimm wieder am
    > normalen leben teil.
    >
    > es muss nicht alles immer streng nach vorschrift laufen.

    Um das ganze Mal auf die Lebensbereich abseits vom Straßenverkehr zu übertragen, wir sind ja noch nicht genug off-topic:
    Dann mach doch auch abends mal ein bisschen Selbstjustiz, da hätte ich vielleicht noch paar Aufträge für dich, oder lass etwas Selbstjustiz von anderen auf dich wirken - muss ja nicht immer streng nach Vorschrift laufen, gell. Oder nimm dir einfach was ausm Supermarkt in der Jackentasche mit. Ist auch nicht schlimmer als mal ein bisschen im Verkehr über die Strenge schlagen. Oder mal nachts im Park ... (such dir jetzt eine der üblichen Ordnungswidrigkeiten und/oder Straftaten aus).

    Ich bin ganz froh, dass es solche Vorschriften, im Straßenverkehr und auch abseits, hierzulande gibt. Die regeln das Miteinander. Müssten nur etwas konsequenter angewandt werden. Innerhalb dieser Grenzen kannst du selbstverständlich tun und lassen was du willst.

    Ich versuche dann auch *nicht* im Weg zu stehen, wenn DU mich unbedingt überholen musst.

  4. Re: Name für Beschleunigungs-Modus

    Autor: apfelfrosch 01.10.15 - 23:05

    +1
    Ich kann da nur zustimmen.

  5. Re: Name für Beschleunigungs-Modus

    Autor: apfelfrosch 01.10.15 - 23:11

    Tom01 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Mit einem leistungsstarken Wagen kann Mann viel entspannter und sicherer
    > fahren, als mit einer lahmen Möhre.


    Stimmt nicht. Mein Auto (Toyota Yaris mit 65 PS) verbraucht bei 105 bis 110 km/h circa 4,2 Liter auf 100 km. Das ist der angestrebte Wert, daher vermeide ich es auf der Autobahn schneller zu fahren. Auch im übrigen Verkehr fahre ich eher unter- als obertourig - spart auch enorm Kraftstoff. Dauert die Fahrt eben 5 Minuten länger. Na und?
    Über die Hetzer und Raser kann ich nur müde lächeln.

  6. Re: Name für Beschleunigungs-Modus

    Autor: Max-M 02.10.15 - 04:43

    apfelfrosch schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Auch im übrigen Verkehr fahre ich eher unter- als obertourig - spart auch enorm Kraftstoff.

    30 im 5. Gang (zumindest beim Twingo 1.2,Phase II, 60 PS), kein Problem - außer man möchte beschleunigen ^^

  7. Re: Name für Beschleunigungs-Modus

    Autor: elf 02.10.15 - 09:13

    Max-M schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > 30 im 5. Gang (zumindest beim Twingo 1.2,Phase II, 60 PS), kein Problem -
    > außer man möchte beschleunigen ^^

    Um den Bogen dieses Threads zurückzuspannen: Für Letzteres habe ich auch einen Namen für den in meinem Auto eingebauten Beschleunigungsmodus, er nennt sich "Runterschalten" ;-)

  8. Re: Name für Beschleunigungs-Modus

    Autor: Klausens 02.10.15 - 09:15

    Hotohori schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Diese starke Beschleunigung kann einem aber auch das Leben retten, wenn
    > einem beim Überholen ein Auto entgegen kommt und abbremsen keine Option
    > ist. Auch darum haben ja viele ein Auto mit viel PS, weniger um schnell zu
    > fahren sondern um schnell zu beschleunigen.

    Da gibts eine ganz einfache Methode diese These zu überprüfen. Und zwar Versicherungseinstufungen. Und die behaupten genau das Gegenteil. Also These verwefen und eingraben.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 02.10.15 09:16 durch Klausens.

  9. Re: Name für Beschleunigungs-Modus

    Autor: elf 02.10.15 - 09:33

    Klausens schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Hotohori schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Diese starke Beschleunigung kann einem aber auch das Leben retten, wenn
    > > einem beim Überholen ein Auto entgegen kommt und abbremsen keine Option
    > > ist. Auch darum haben ja viele ein Auto mit viel PS, weniger um schnell
    > zu
    > > fahren sondern um schnell zu beschleunigen.
    >
    > Da gibts eine ganz einfache Methode diese These zu überprüfen. Und zwar
    > Versicherungseinstufungen. Und die behaupten genau das Gegenteil. Also
    > These verwefen und eingraben.

    Auch wenn ich mir bei diesem Thema ins eigene Fleisch schneide: Die Aussagen "PS-Zahl rettet Leben" und "PS-Zahl erhöht Schadenssumme" haben miteinander nichts zu tun! Genausowenig wie die erhöhte Population von Fröschen mit der erhöhten Geburtenrate beim Menschen zusammenhängt.
    Ich beispielsweise habe den leistungsstärksten Motor genommen, den es für meinen Kleinwagen gibt. Allerdings nur deshalb, weil man bei den geringen Abständen, die die meisten Autofahrer an den Tag legen, sonst praktisch keine Chance hat, in einer Auffahrt auf eine Bundesstraße eine Lücke zu finden, um gefahrlos einzuscheren. Ich darf aber den erhöhten Versicherungsbeitrag bezahlen, weil es andere Fahrer mit demselben Auto gibt, die die Leistung ihrer Motoren falsch nutzen.

  10. Re: Name für Beschleunigungs-Modus

    Autor: Klausens 02.10.15 - 09:39

    Achso, man macht damit zwar mehr kaputt, aber nur mehr Blech und weniger Mensch.
    Also die Logik muss ich noch länger durchdenken um sie zu verstehen.

  11. Re: Name für Beschleunigungs-Modus

    Autor: elf 02.10.15 - 11:33

    Klausens schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Achso, man macht damit zwar mehr kaputt, aber nur mehr Blech und weniger
    > Mensch.
    > Also die Logik muss ich noch länger durchdenken um sie zu verstehen.

    Du solltest dich mal damit beschäftigen, WAS eine KFZ-Versicherung überhaupt versichert, vielleicht verstehst du dann, dass bei deiner ursprünglichen Aussage kein Zusammenhang besteht:
    Die KFZ-HPV bezahlt Schäden, die du ANDEREN zufügst. Hotohori will mit seiner Motorleistung aber sein EIGENES Leben retten. Und noch etwas makaberes: Schwer Verletzte sind für Versicherungen deutlich teurer als Tote! Jetzt darfst du die Logik weiterspinnen...

  12. Re: Name für Beschleunigungs-Modus

    Autor: Max-M 02.10.15 - 14:56

    Wenn ich weiß, dass in 250 Metern eh eine Kreuzung in der 30-Zone kommt, dann rolle ich da auch mal mit 30 im 5. hin ^^

  13. Re: Name für Beschleunigungs-Modus

    Autor: gdh 02.10.15 - 19:51

    ldlx schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > gdh schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > ldlx schrieb:
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > > -----
    > > > Wo kann ich das unterschreiben? Danke, genau so!
    > > >
    > > > Betrifft natürlich ebenso Geschwindigkeitsbegrenzungen innerorts (hier
    > > in
    > > > einer - zugegebenermaßen recht kleinen - Innenstadt größteils 30, am
    > > > Stadtrand - und so groß ist der auch nicht - 50). Oh und bei 70 mit
    > > > Überholverbotsschild und/oder durchgezogener Linie gilt das ebenso,
    > > genau
    > > > wie das Überholverbot.
    > > >
    > > > Einzige Abhilfe sind da wohl viel mehr Blitzer. Innerorts alle 200 m,
    > > > außerorts alle 2 km oder so. Bis das alle gerafft haben bringts viel
    > > Geld,
    > > > danach viel Sicherheit. Und bis dahin hat sich das amortisiert :-)
    > > >
    > > > Auf der anderen Seite... inkonsistentes fahren empfinde ich als ebenso
    > > > störend. Also Leute die innerorts auf gerader Strecke 60 und mehr
    > > fahren,
    > > > und in einer innerörtlichen s-kurve sich nur mit 30 durchtrauen,
    > obwohl
    > > 50
    > > > technisch kein problem sind und bei geistiger/körperlicher gesundheit
    > > auch
    > > > keine mitmenschen gefährdet (überholen oder Kurvenschneiden in einer
    > > > S-Kurve sind dennoch dämliche Ideen...). Genau wie Leute die 80
    > fahren,
    > > > wenn 100 erlaubt sind, und die auch noch 80 fahren, wenn nur 70
    > erlaubt
    > > > sind. Würden diese wenigstens einheitlich ihre x% langsamer fahren als
    > > > angegeben, könnte ich ja meist gefahrlos überholen ohne
    > > > geschwindigkeitsübertretung.
    > > >
    > > > Blitzgeräte fürs langsamfahren sind aber meines Wissens noch nicht
    > > > erfunden. Und das Gefahrenpotential durch Langsamfahrer ist auch eher
    > > > geringer, wenn man selbst auch nicht überholt. Das Nervenkostüm des
    > > > Hinterherfahrenden ist eine andere Baustelle.
    > >
    > > lass doch mal die einsen und nullen rechts liegen und nimm wieder am
    > > normalen leben teil.
    > >
    > > es muss nicht alles immer streng nach vorschrift laufen.
    >
    > Um das ganze Mal auf die Lebensbereich abseits vom Straßenverkehr zu
    > übertragen, wir sind ja noch nicht genug off-topic:
    > Dann mach doch auch abends mal ein bisschen Selbstjustiz, da hätte ich
    > vielleicht noch paar Aufträge für dich, oder lass etwas Selbstjustiz von
    > anderen auf dich wirken - muss ja nicht immer streng nach Vorschrift
    > laufen, gell. Oder nimm dir einfach was ausm Supermarkt in der Jackentasche
    > mit. Ist auch nicht schlimmer als mal ein bisschen im Verkehr über die
    > Strenge schlagen. Oder mal nachts im Park ... (such dir jetzt eine der
    > üblichen Ordnungswidrigkeiten und/oder Straftaten aus).
    >
    > Ich bin ganz froh, dass es solche Vorschriften, im Straßenverkehr und auch
    > abseits, hierzulande gibt. Die regeln das Miteinander. Müssten nur etwas
    > konsequenter angewandt werden. Innerhalb dieser Grenzen kannst du
    > selbstverständlich tun und lassen was du willst.
    >
    > Ich versuche dann auch *nicht* im Weg zu stehen, wenn DU mich unbedingt
    > überholen musst.


    klingt so, als ob du ganz konform nach jeder vorschift lebst.
    du hast noch nie im job 5 min mehr aufgeschrieben?
    nicht mal versehentlich ne büroklammer mitgenommen?
    hast noch nie in deinem leben einfach so in die natur uriniert?

    natürlich sind das maßlos übertriebene beispiele von mir. genauso wie von dir. es ist ein unterschied, ob man mal 20 km/h zu schnell fährt (ordnungswiedrigkeit) oder ob man jemanden umbringt (straftat)

    bei manchen sachen muss man einfach mehr seinen kopf benutzten und nicht stupide sachen ausführen.

    in manchen kurven kann man laut verkehrsschild 100 fahren, michael schumacher würde die kurve aber z.b. nicht mit 60 km/h nehmen,(okay sagen wir, michael schumacher hätte die vor 10 jahren so nicht genommen)

    was ich damit sagen möchte und was auch das gesetz uns suggeriert, es gibt unterschiedliche sanktionen für unterschiedliche übertritte der regeln.
    Es ist nicht vorgesehen sich zu100% an jede regel zu halten, sonst würde man jeden übertritt gleich ahnden.

    ich hab den eindruck, du bist so der typ mensch, der, wenn man ihn fragt nur negative neuigkeiten zu erzählen hat. sich über kleinmist aufregt.

    zu deinem bsp:
    > > > wenn 100 erlaubt sind, und die auch noch 80 fahren, wenn nur 70
    > erlaubt
    > > > sind. Würden diese wenigstens einheitlich ihre x% langsamer fahren als
    > > > angegeben, könnte ich ja meist gefahrlos überholen ohne
    > > > geschwindigkeitsübertretung.

    denk einfach mal selber für dich drüber nach, inwiefern es dir besser geht, wenn du hinter dem auto bleibst, oder wenn du überholst. (rein hypothetisch, wenn es keine strafe für eine übertretung der geschwindigkeit gäbe)

    abgesehen vom strassenverkehr gibt es durchaus sachen, die mir wichtiger sind und wofür ich eine strafe akzeptieren würde.

    bsp. man muss ganz dringend pinkeln. im umkreis von 20km gibt es keine toilette. bevor ich mir in die hose mache, würde ich die 10¤ strafe eher hinnehmen.

  14. Re: Name für Beschleunigungs-Modus

    Autor: Quantium40 02.10.15 - 22:56

    Hotohori schrieb:
    > Diese starke Beschleunigung kann einem aber auch das Leben retten, wenn
    > einem beim Überholen ein Auto entgegen kommt und abbremsen keine Option
    > ist. Auch darum haben ja viele ein Auto mit viel PS, weniger um schnell zu
    > fahren sondern um schnell zu beschleunigen.

    Ich empfehle dir ein äußerst gründliches Studium von §5 StVO.
    Insbesondere bei Punkt 2 und 3 scheinen da doch erhebliche Wissensdefizite vorzuliegen.

    siehe http://www.verkehrsportal.de/stvo/stvo_05.php

  15. Re: Name für Beschleunigungs-Modus

    Autor: snadir 13.11.15 - 09:51

    > ich kenne keine strasenverkehrsregel die besagt fahre immer das maximal erlaubte.

    §3, Absatz (2) StVO: "Ohne triftigen Grund dürfen Kraftfahrzeuge nicht so langsam fahren, dass sie den Verkehrsfluss behindern."

    https://dejure.org/gesetze/StVO/3.html

    Was triftige Gründe sind, darüber lässt sich sicher streiten. In besagter langgezogenen Kurve bei Sonnenschein und Windstille liegt sicherlich kein triftiger Grund vor.

  16. Re: Name für Beschleunigungs-Modus

    Autor: elf 13.11.15 - 10:14

    snadir schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > > ich kenne keine strasenverkehrsregel die besagt fahre immer das maximal
    > erlaubte.
    >
    > §3, Absatz (2) StVO: "Ohne triftigen Grund dürfen Kraftfahrzeuge nicht so
    > langsam fahren, dass sie den Verkehrsfluss behindern."
    >
    > dejure.org
    >
    > Was triftige Gründe sind, darüber lässt sich sicher streiten. In besagter
    > langgezogenen Kurve bei Sonnenschein und Windstille liegt sicherlich kein
    > triftiger Grund vor.

    Von Sonnenschein war keine Rede. Und selbst wenn, vielleicht steht die ja gerade so tief (wie um die jetzige Jahreszeit üblich), dass man den Straßenverlauf nicht mehr voll im Überblick hat. Je nach Einfallswinkel der Sonne KANN man nicht mehr alles erkennen. Und ja, üblicherweise brettern die meisten dann trotzdem im Blindflug mit der wahnwitzigen Geschwindigkeit von 100 km/h über die Pisten, ignorieren rote Ampeln oder nutzen in letzter Sekunde Vollbremsungen, so dass nachfolgender Verkehr unweigerlich auffährt.

    Abgesehen davon, warum jemand 60 fahren muss, kannst du nicht erkennen. Vielleicht ist das Nachfüllen von Adblue seit 150km überfällig gewesen? Oder weil ein LKW nun mal höchstens nur 60 auf Landstraßen fahren darf (von PKW war ja auch keine Rede, zulässiges Höchstgewicht von 2,8t überschritten?=> LKW)? Angefressenes Zündkabel?

    Sei's drum, Fahrzeuge mit 60/70 km/h können auf oben besagter Strecke problemlos überholt werden. Da gibt's doch nichts zu diskutieren.

  17. Re: Name für Beschleunigungs-Modus

    Autor: sschnitzler1994 13.11.15 - 18:22

    Hat jemand von euch in diesem Thema auch mal darüber nachgedacht das ein solcher Beschleunigungsboost auch einfach eingesetzt werden kann um einen Überholvorgang schneller zu beenden?

    Selbst wenn ich auf grader Strecke mit weit und breit ausbleibendem Gegenverkehr Fahre, wird das Gaspedal zum überholen in den kickdown gedrückt damit ich schnellstmöglich wieder auf der normalen Spur bin und die normale Reisegeschwindigkeit wieder einnehmen kann.

    Jede Sekunde auf der Gegenfahrbahn zuviel sollte verhindert werden, selbst wenn es gut aussieht kann sonst immer noch etwas unvorhergesehenes passieren. Daher, schnell hinter sich bringen.

  18. Re: Name für Beschleunigungs-Modus

    Autor: MarvinAkk 25.11.15 - 08:39

    Oktavian schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > > Diese starke Beschleunigung kann einem aber auch das Leben retten, wenn
    > > einem beim Überholen ein Auto entgegen kommt und abbremsen keine Option
    > > ist.
    >
    > Viel besser hätte einem hier wohl vorausschauendes fahren das Leben
    > gerettet (und noch in vielen anderen Situationen). In Situationen, in denen
    > man nicht sicher erkennen kann, dass einem auf der zum Überholen benötigten
    > Strecke niemand entgegen kommt, darf man nicht überholen. Es gibt keine
    > Entschuldigung, das Leben des entgegenkommenden Fahrers zu riskieren.
    >
    > Ja, es gibt Situationen, in denen etwas mehr Leistung sinnvoll ist und
    > Flucht die beste Methode, aber das oben ist explizit keine davon.

    ^ this!

    Bei uns in der Gegend ist letztens einer auf der Gegenfahrbahn gefahren (natürlich viel zu schnell) und ist dann in ein entgegenkommendes Auto reingekracht.
    Der Fahrer des Autos, welches überholt hat ist dabei um Leben gekommen, der Fahrer der sich "an die Regeln" gehalten hat liegt "nur" schwer verletzt im Krankenhaus.

    Der Typ, der ums Leben gekommen ist (zurecht, wer fährt auch Nachts mit 120 auf der Gegenfahrbahn, wenn eigentlich nur 80 erlaubt sind) bekommt hunderte Posts auf seine Pinnwand in Facebook, wie leid es doch jedem tut, dass er so früh dran glauben musste und BLA BLA BLA.. da verstehe ich echt die Welt nicht mehr. Dieser Vollidiot ist dafür verantwortlich, dass jemand schwer verletzt im Krankenhaus liegt und die Leute trauern ernsthaft um ihn? Dafür hab' ich kein Verständnis.

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Junior IT Consultant Business Intelligence (m/w/d)
    MEA Service GmbH, Aichach
  2. SAP FI/CO Berater (m/w/x)
    über duerenhoff GmbH, Coburg
  3. (Wirtschafts)Informatiker*in als Innovation Engineer für Digitalisierung und Datenwirtschaft
    Fraunhofer-Institut für Software- und Systemtechnik ISST, Dortmund-Hombruch
  4. SAP MM Berater (m/w/x)
    über duerenhoff GmbH, Fürth

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. Bis zu 40 Prozent auf Sharkoon-Produkte
  2. (u. a. GIGABYTE GeForce RTX 3070 Ti GAMING OC LHR für 1.149€)
  3. (u. a. GeForce RTX 3070 Ti Gaming X Trio 8G LHR für 1.214,21€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de