1. Foren
  2. Kommentare
  3. Automobil
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Elektroauto: Tesla schließt 2016 mit…

Tesla Bashing

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Tesla Bashing

    Autor: Accolade 04.01.17 - 12:56

    Es ist erstaunlich wie man versucht diesen Konzern Madig zu machen. Ich denke gerade die Deutschen Autobauer haben hier doch garantiert ein paar Leute sitzen wie, wie zb hier, den Konzern Bashen wollen.

    Auf Lange sicht hat Tesla echt die besseren Argumente. Seit dem ich mit einem Tesla gefahren bin hats mich einfach umgehauen. Das Teil ist der Wahnsinn. Vergesst endlich Benziner!

  2. Re: Tesla Bashing

    Autor: Sebbi 04.01.17 - 13:00

    Noch hat keiner damit angefangen? Es ist auch erstaunlich wie viele Leute Tesla vorauseilend in Schutz nehmen ;-)

  3. Re: Tesla Bashing

    Autor: JackIsBlack 04.01.17 - 13:29

    Wo hat den Tesla die besseren Argumente? Von Außen sehen die Autos ganz gut aus, aber im Inneren hört das dann ganz schnell wieder auf.
    Elektroantriebe lohnen sich für Postautos oder Stadtflitzer aber dann hört es auch schon wieder auf. Habe vor einem Jahr das Model S mal für eine Probefahrt bekommen und es ist nicht wirklich anders zu fahren als eine Limousine mit Otto-/Dieselmotor (außer das der Sound fehlt).
    Von der viel vermarkteten Beschleunigung sollte man sich nicht blenden lassen.

  4. Re: Tesla Bashing

    Autor: SchmuseTigger 04.01.17 - 15:30

    Ist "lässt sich genauso fahren wie ein anderes Auto" nicht ein riesiges Lob für eAuto?

    Und das mit Reichweite reicht echt den allermeisten ewig aus.

  5. Re: Tesla Bashing

    Autor: JackIsBlack 04.01.17 - 17:37

    Als Lob würde ich es nicht ansehen, eher als Selbstverständlichkeit. Wüsste auch nicht was daran anders sein sollte/könnte.

  6. Re: Tesla Bashing

    Autor: Toothless 04.01.17 - 18:50

    Also ich finde, ein Elektroauto fährt sich wesentlich entspannter, gerade aufgrund der fehlenden Geräuschkulisse des Verbrennungsmotors. Wenn ich im eGolf sitze, finde ich es immer wieder erstaunlich, dass man die Abrollgeräusche des Vordermanns (vor allem bei Nässe) sehr gut hören kann.
    Zudem finde ich das Drehmoment beim Anfahren angenehmer, da es sofort verfügbar ist und bis zu einer gewissen Geschwindigkeit auch konstant bleibt.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 04.01.17 18:54 durch Toothless.

  7. Re: Tesla Bashing

    Autor: oxybenzol 04.01.17 - 18:52

    Beschleunigung ist nun mal etwas, was ein E-Auto besonders gut kann. Daher wird dieser Fakt auch hervorgehoben. Beim Diesel dagegen wird die Reichweite betont.

    Sich von Beschleunigung blenden zu lassen ist beim Auto aber ganz normal. Viper, Camaro oder Mustang werden nicht gekauft, weil man damit besonders schnell fahren kann, naja allenfalls könnte. Außerhalb von Deutschland ist nun mal bei 130 km/h schluss.
    Davon ab verhält es sich beim SUV oder Stadtgeländewagen auch nicht anders. Nur ist es hier nicht die Beschleunigung sondern das Sicherheitsgefühl. Jeder Käufer ist da halt anders. Dem Autohersteller ist das egal, so lange sich seine Autos verkaufen.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. ING-DiBa AG, Frankfurt am Main
  2. AKDB, Würzburg
  3. Schwarz Dienstleistung KG, Raum Neckarsulm
  4. T e b i s Technische Informationssysteme AG, Martinsried bei München

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-71%) 5,75€
  2. 4,99€
  3. (-70%) 2,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Generationenübergreifend arbeiten: Bloß nicht streiten
Generationenübergreifend arbeiten
Bloß nicht streiten

Passen Generation Silberlocke und Generation Social Media in ein IT-Team? Ganz klar: ja! Wenn sie ihr Wissen teilen, kommt am Ende sogar Besseres heraus. Entscheidend ist die gleiche Wertschätzung beider Altersgruppen und keine Konflikte in den altersgemischten Teams.
Von Peter Ilg

  1. Frauen in der Technik Von wegen keine Vorbilder!
  2. Arbeit Warum anderswo mehr Frauen IT-Berufe ergreifen
  3. Arbeit Was IT-Recruiting von der Bundesliga lernen kann

Login-Dienste: Wer von der Klarnamenpflicht profitieren könnte
Login-Dienste
Wer von der Klarnamenpflicht profitieren könnte

Immer wieder bringen Politiker einen Klarnamenzwang oder eine Identifizierungspflicht für Nutzer im Internet ins Spiel. Doch welche Anbieter könnten von dieser Pflicht am ehesten einen Vorteil erzielen?
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Europäische Netzpolitik Die Rückkehr des Axel Voss
  2. Mitgliederentscheid Netzpolitikerin Esken wird SPD-Chefin
  3. Nach schwerer Krankheit FDP-Netzpolitiker Jimmy Schulz gestorben

Dauerbrenner: Bis dass der Tod uns ausloggt
Dauerbrenner
Bis dass der Tod uns ausloggt

Jedes Jahr erscheinen mehr Spiele als im Vorjahr. Trotzdem bleiben viele Gamer über Jahrzehnte hinweg technisch veralteten Onlinerollenspielen wie Tibia treu. Woher kommt die anhaltende Liebe für eine virtuelle Welt?
Von Daniel Ziegener

  1. Unchained Archeage bekommt Parallelwelt ohne Pay-to-Win
  2. Portal Knights Computerspielpreis-Gewinner bekommt MMO-Ableger

  1. Spin: Ford bringt seine E-Scooter nach Deutschland
    Spin
    Ford bringt seine E-Scooter nach Deutschland

    Ford hat 2018 mit Spin einen Vermieter von E-Scootern gekauft. Im Frühjahr kommt der Anbieter nach Deutschland und konkurriert mit vielen anderen Mikromobilisten.

  2. AMI: Citroën entwickelt kleines Elektroauto für 6.900 Euro
    AMI
    Citroën entwickelt kleines Elektroauto für 6.900 Euro

    Citroën hat mit dem AMI ein Elektroauto von der Studie zur Serienreife entwickelt. Das Fahrzeug für zwei Personen soll nur 6.900 Euro kosten. Dafür sind einige Abstriche erforderlich.

  3. Golem Akademie: IT-Sicherheit für Webentwickler
    Golem Akademie
    IT-Sicherheit für Webentwickler

    Welches sind die häufigsten Sicherheitslücken im Web, wie können sie ausgenutzt werden - und wie können Webentwickler ihnen begegnen? Diese Fragen beantwortet der Golem.de-Redakteur und IT-Sicherheitsexperte Hanno Böck in einem Workshop Ende März.


  1. 08:00

  2. 07:39

  3. 07:00

  4. 22:00

  5. 19:41

  6. 18:47

  7. 17:20

  8. 17:02