1. Foren
  2. Kommentare
  3. Automobil
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Elektroauto: Tesla stellt das Model…
  6. Thema

Golem.de: IT-News für Profis

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Re: Golem.de: IT-News für Profis

    Autor: demon driver 11.06.21 - 12:58

    xSureface schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Warum soll man sich ne kleine Popelkarre kaufen, wenn man das Geld hat für
    > mehr?

    Das war nirgends die Frage. Die Frage war von Anfang an nur, wie der Ressourcen- und Umweltverbrauch dieser um mehrere Größenordnungen übermotorisierten Luxusfahrzeuge absolut zu bewerten ist. Dass Reichen sowas tendenziell tatsächlich egal ist, und dass es erstaunlich viele Leute gibt, die niemals selbst dazugehören werden, aber trotzdem deren asoziales, umweltschädliches Verhalten verteidigen, das war hier bisher eigentlich gar nicht Thema.

  2. Re: Golem.de: IT-News für Profis

    Autor: marcometer 11.06.21 - 13:01

    Green zumindest im Vergleich.
    Denn hier kann man einen absoluten Sportwagen, mit verrückten Leistungsdaten, mit erneuerbaren Energien betreiben.
    Egal wie viel Strom der hier braucht, es ist leicht möglich.
    Bei X Liter Benzin ist das derzeit kaum möglich.

  3. Re: Golem.de: IT-News für Profis

    Autor: xSureface 11.06.21 - 13:05

    Schon mal die Verschmutzung von Öl im Meer gesehen, wenn ein Öltanker ausläuft?
    Schon mal Tanklastwagen brennen gesehen?
    Schon mal gesehen wie Tankstellen 100% Ökostrom nutzen um die Pumpen zu betreiben?
    Schon mal Raffinerien gesehen die mit Solarstrom betrieben werden?

    Verbrenner haben einen negativen Fußabdruck. Das kann man sich Schönreden oder einfach mal in der Realität ankommen.

  4. Re: Golem.de: IT-News für Profis

    Autor: xSureface 11.06.21 - 13:09

    Wenn jemand sich Luxusauto leisten kann, dann doch besser den Stromer als nen Verbrenner.
    Genauso könnte man argumentieren, warum Leute sich ein Haus mit 150qm Wohnfläche und Garage dazu bauen, wenn auch 75qm mit Carport reichen würde. Es geht einfach um Komfort.

  5. Re: Golem.de: IT-News für Kinder

    Autor: Ach 11.06.21 - 13:16

    jo-1 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > schueppi schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Aber fleissig irgendwelchen Mist kommentieren? Wie geil... Keine Tesla
    > Info
    > > ohne einen Fischfresser mit genau diesem Thema...
    > >
    > > Wenn dieses Model keine IT News Wert ist was dann? Immerhin ist da, ein
    > für
    > > ein Auto, leistungsstarker Gamingrechner verbaut...
    >
    > wie wär es mit News über Blitzgeräte, die einen Computer eingebaut haben
    > oder Küchengeräte mit eigenlautem Display - sogar meine Kaffemühle hat eine
    > Waage und Display und Computer :-)

    Vor allem, weil du dich selber fast nur bei Autothemen zu Wort meldest, um dabei immer wieder gerne deinen analogen Porsche in die Waagschale zu werfen. Vielleicht könntest du dich dann in Zukunft auf Toaster spezialisieren, elektronisch geregelt, versteht sich, IT-News für Profis.

  6. Re: Golem.de: IT-News für Profis

    Autor: Prypjat 11.06.21 - 13:24

    SirAstral schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Sinnlos Öl verbraten und in die Umwelt pusten ist trotzdem
    > umweltschädlicher.

    Sinnloses Öl verbraten wäre es, wenn er das Öl in eine Tonne kippen und abbrennen würde.
    So wie er es jetzt nutzt ist es nicht sinnlos, denn er (und seine Familie) wird dadurch transportiert.

  7. Re: Golem.de: IT-News für Profis

    Autor: xSureface 11.06.21 - 13:27

    Das Öl was zum Schmieren verwendet wird, wird Teils mitverbrannt. Bei älteren Autos steigt diese Menge erheblich an. Also ja, sinnlos verbrannt.

  8. Re: Golem.de: IT-News für Profis

    Autor: Prypjat 11.06.21 - 14:01

    mmmmh ... nein!
    Immer noch nicht sinnlos, denn es schmiert den Motor.

    Das ist wie das Thema mit dem Wort *Kostenlos* und dem Wort *Umsonst*.
    Also Du merkst auf was es hinausläuft? ;)

    Schönes Wochenende

  9. Re: Golem.de: IT-News für Profis

    Autor: xSureface 11.06.21 - 14:05

    Ja es schmiert den Motor. Gibt aber eber durch Verschleiß Verluste in den Brennraum. Dann wirds Sinnlos verbrannt, weil es nicht mehr der Schmierung zugeführt werden kann. In nem Getriebe wird kein Öl Verbrannt. Es schmiert, bis es seine Verschleißgrenze erreicht hat. Im Normfallfall kommt dann die gleiche Menge wieder raus wie sie reinkam. Beim Motor kippst du 3Liter drauf zum schmieren bekommst aber nu noch 2Liter beim wechseln zurück. Würde das Öl nur schmieren und nicht verbrannt werden, dann wäre das in Ordnung.

  10. Re: Golem.de: IT-News für Profis

    Autor: demon driver 11.06.21 - 14:34

    xSureface schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wenn jemand sich Luxusauto leisten kann, dann doch besser den Stromer als
    > nen Verbrenner

    Auch das war nicht die Frage.

  11. Re: Golem.de: IT-News für Profis

    Autor: demon driver 11.06.21 - 14:39

    xSureface schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ja es schmiert den Motor. Gibt aber eber durch Verschleiß Verluste in den
    > Brennraum

    Wenn du das ernsthaft für ein Argument hältst, disqualifizierst du dich für eine sachliche Diskussion. Zum einen, weil die Mengen an mitverbranntem Schmieröl bei intakten Fahrzeugen äußerst begrenzt sind, zum anderen, weil das Öl wie der Kraftstoff zum System Verbrennungsmotor dazugehört und somit Ölverbrauch wie Kraftstoffverbrauch gleichermaßen "unnütz" sind oder eben nicht, um den Zweck des Gegenstands zu erfüllen.

  12. Re: Golem.de: IT-News für Profis

    Autor: xSureface 11.06.21 - 14:58

    Du scheinst kein gutes Gedächtnis zu haben. Du schriebst selbst von nem 28 Jahre altem Verbrenner, nicht von nem Fabrikneuem. Und 28 Jahre alte Verbrenner brauchen eben Öl. Und nein, Motoröl gehört nicht zum gewolltem Verbrennungsprozess.

  13. Re: Golem.de: IT-News für Profis

    Autor: Bremsklotz 11.06.21 - 18:14

    28 Jahre ist ja noch fast neu, da wird nicht mehr verbrannt :- D Ausserdem ist das nicht vom Alter sondern von der Laufzeit abhäbgig.

  14. Re: Golem.de: IT-News für Profis

    Autor: demon driver 11.06.21 - 19:19

    xSureface schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Du scheinst kein gutes Gedächtnis zu haben.

    Mein Gedächtnis ist noch weniger Gegenstand der Diskussion als der übrige Quatsch, der hier verzapft wird.

    > Du schriebst selbst von nem 28 Jahre altem Verbrenner, nicht von nem Fabrikneuem.
    > Und 28 Jahre alte Verbrenner brauchen eben Öl.

    Es bleibt für die Diskussion komplett irrelevant, die ohnehin nur auf dieses schiefe Gleis gehoben wurde, indem du das "Öl", das bei einem Vorredner klar für das Benzin stand, das daraus gewonnen wird, als Schmieröl fehlinterpretiert hast, und dann ernsthaft aus diesem "Missverständnis" heraus versucht hast, ein Argument gegen den Verbrennungsmotor zu konstruieren.

    Abgesehen davon gilt die Aussage "bei intakten Fahrzeugen äußerst begrenzt" auch für 28 Jahre alte Verbrenner, Ausnahmen bestätigen allenfalls die Regel, und selbst äußerste Ölschlucker verbrennen eine gegenüber dem "Ölverbrauch" durch Benzinverbrauch (es sind um die 2,5 l Rohöl, die in der Raffinerie 1 l Benzin ergeben) völlig vernachlässigbare Menge Schmieröl.

    > Und nein, Motoröl gehört nicht zum gewolltem Verbrennungsprozess.

    Von "gewollt" war nie die Rede. Unvermeidlich ist er dennoch, war er immer, wird er, solange es diese Technik noch geben wird, was meinetwegen nicht mehr lange sein muss, weiter sein, und ist und bleibt damit selbstverständlicher Bestandteil der Technik und dient somit eindeutig genauso dem Zweck der Fortbewegung wie alles andere, was im Verbrennungsmotor passiert, wovon im Übrigen noch viel mehr nicht "gewollt" ist, aber eben unvermeidlich.

  15. Re: Golem.de: IT-News für Profis

    Autor: Cavaron 12.06.21 - 07:22

    Trollversteher schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > >Und selbst ein neues BEV ist umweltfreundlicher als ein alter Verbrenner.
    >
    > Nein, ist es eben nicht, da in die Bestimmung der Nachhaltigkeit bzw.
    > Umweltfreundlichkeit *immer* die erwartete Nutzungsdauer mit eingeht. Und
    > gerade bei größeren BEVs, die "vom Start weg" erst mal durch die Produktion
    > mit einer höheren Grundbelastung "ins Rennen" gehen und sich erst nach
    > mehreren Jahren Nutzung eine bessere Umweltbilanz als der Verbrenner
    > erarbeiten, ist das der Fall.
    Er fährt seinen Verpenner seit 28 Jahren. Selbst wenn bei der Produktion von E-Autos (ich bin schon mal stark dagegen das zu verallgemeinern, Tesla würde ich sehr gute Produktionseffizienz zutrauen) erst mal mehr "Grundbelastung" der Umwelt stattfindet - von wie vielen Jahren reden wir hier? Vermutlich deutlich weniger als 28. Also hat er jedes Jahr über dem Jahr X an dem E-Autos besser wären, ein unnötiges Stückchen Umwelt auf dem Gewissen, oder nicht? Wie soll es überhaupt zu gebrauchten E-Autos kommen, die ihren "Umweltbelastungsrucksack" abgebaut haben, wenn niemand neue E-Autos kauft? Und wie definiert ihr überhaupt "Grundbelastung"? In CO2? Schon mal überlegt, welche Abgaswerte vor 28 Jahren gültig waren? Ich glaube die Karre schleudert JEDE FAHRMINUTE gewaltige Mengen an Umweltgiften und Feinstäuben hinten raus. Der Bremsbelagverschleiß ohne ein E-Bremssystem (Rekuperation) dürfe auch um mindestens das Dreifache höher sein.

  16. Re: Golem.de: IT-News für Profis

    Autor: Cavaron 12.06.21 - 07:27

    nomadoholic schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Mittlerweile fühlt sich das eher an wie eine Tesla-News / Green-News für
    > die breite Masse.
    Ist Tesla vornehmlich ein Autohersteller oder ein Tech-Unternehmen?
    Ist im hier thematisierten Model S eine Spielekonsole oder nicht?
    Ist das hier thematisierte Model S auch für autonomes Fahren gedacht? Ist autonomes Fahren mit KI ein IT-Thema?

    Ganz abgesehen davon - gönnst du Golem nicht die Klicks? Ist wie bei uns in der Kantine - die Ente al Orange wird durch den Verkauf von Currywurst mit Pommes quersubventioniert. Ohne Zweiteres wäre Ersteres nicht zu humanen Preisen anzubieten ;)

  17. Re: Golem.de: IT-News für Profis

    Autor: Bremsklotz 12.06.21 - 08:05

    Cavaron schrieb:
    -------------------------------------------------------------------------------
    > Er fährt seinen Verpenner...

    Verbrenner heisst das

    > ...zutrauen ...Vermutlich... oder nicht? .... überlegt, .... Ich
    > glaube ... dürfe ....

    Hui so viele Fakten, du kennst dich aber aus

  18. Re: Golem.de: IT-News für Profis

    Autor: Cavaron 12.06.21 - 13:21

    Bremsklotz schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Hui so viele Fakten, du kennst dich aber aus
    Ich habe eine auf Logik basierte Argumentation angebracht, während du... nur gestänkert hast?

  19. Re: Golem.de: IT-News für Profis

    Autor: demon driver 12.06.21 - 19:23

    Cavaron schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Trollversteher schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > >Und selbst ein neues BEV ist umweltfreundlicher als ein alter
    > Verbrenner.
    > >
    > > Nein, ist es eben nicht, da in die Bestimmung der Nachhaltigkeit bzw.
    > > Umweltfreundlichkeit *immer* die erwartete Nutzungsdauer mit eingeht.
    > Und
    > > gerade bei größeren BEVs, die "vom Start weg" erst mal durch die
    > Produktion
    > > mit einer höheren Grundbelastung "ins Rennen" gehen und sich erst nach
    > > mehreren Jahren Nutzung eine bessere Umweltbilanz als der Verbrenner
    > > erarbeiten, ist das der Fall.

    > Er fährt seinen Verpenner

    Die Witzischkeit kennt keine Grenzen.

    > seit 28 Jahren.

    Schon falsch.

    > Selbst wenn bei der Produktion
    > von E-Autos (ich bin schon mal stark dagegen das zu verallgemeinern, Tesla
    > würde ich sehr gute Produktionseffizienz zutrauen) erst mal mehr
    > "Grundbelastung" der Umwelt stattfindet - von wie vielen Jahren reden wir
    > hier? Vermutlich deutlich weniger als 28 [...]

    Und seit wann? Sicherlich nicht seit 28 Jahren (und auch nicht solange, wie ich die Karre tatsächlich fahre).

    Und auch hier: eine Bestimmung des ökologischen Fußabdrucks ist ohne zentrale Bewertung der *Kilometerleistung* überhaupt nicht möglich.

  20. Re: Golem.de: IT-News für Profis

    Autor: Bremsklotz 13.06.21 - 05:05

    Cavaron schrieb:
    -----------------
    > Ich habe eine auf Logik basierte Argumentation angebracht, während du...
    > nur gestänkert hast?


    Es gibt ja einige Studien, die bestätigen, dass man eine km Leistung von um die 50'000km benötigt, bis sich ein E-Auto ökologisch auszahlt. Ob die Akkus bei wenigen km auch mehr als 10 Jahre halten, ist offen.
    Ein Kollege von mir hat sich einen alten Golf gekauft und er macht um die 2 - 3000km pro Jahr. Halte ich für ökologisch sinnvoll - zumal das Auto zu einer Zeit produziert wurde, als Co2 noch keine Rolle spielte. Er startete also bei 0 Co2.

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. DevOps Engineer (m/f/d)
    enote GmbH, Berlin
  2. Sachbearbeiterinnen / Sachbearbeiter Verfahrensadministration (w/m/d)
    Polizei Berlin, Berlin
  3. Senior System Engineer (m/w / divers)
    Eurowings Aviation GmbH, Köln
  4. (Junior) IT-Anforderungsmanager (m/w/x) Warenwirtschaftssysteme / Filialhandel - International
    ALDI International Services GmbH & Co. oHG, Mülheim an der Ruhr

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 465,78€ (Vergleichspreis über 600€)
  2. 87,99€ + 6,99€ Versand (Vergleichspreis Headset ca. 170€ und Halterung ca. 70€)
  3. (u. a. Assassin's Creed Valhalla für 32,99€ und Fallout 4 - Game of the Year Edition für 9...
  4. 29,99€ + 2,95€ oder versandkostenfrei mit OTTO UP (Vergleichspreis über 40€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de