1. Foren
  2. Kommentare
  3. Automobil
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Elektroauto: Tesla stellt das Model…

Golem.de: IT-News für Profis

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Golem.de: IT-News für Profis

    Autor: nomadoholic 11.06.21 - 08:26

    Mittlerweile fühlt sich das eher an wie eine Tesla-News / Green-News für die breite Masse.

  2. Re: Golem.de: IT-News für Profis

    Autor: Trollversteher 11.06.21 - 08:44

    Also mit "green" hat das hier vorgestellte Monster wohl wirklich kaum etwas zu tun ;-)

  3. Re: Golem.de: IT-News für Profis

    Autor: spaceMonster 11.06.21 - 08:46

    Im Eco mode ist es mit abstand das effizienteste E-Auto (höchste Inverter effizienz, höchste e-Motor effizienz, niedrige Ladeverluste...)

  4. Re: Golem.de: IT-News für Profis

    Autor: Rolf Schreiter 11.06.21 - 08:46

    Ich fands wieder schön, da mich Elektromobilität allgemein, und Tesla besonders interessiert.

  5. Re: Golem.de: IT-News für Profis

    Autor: pete.kl 11.06.21 - 08:47

    Man kann ja unterschiedliche Meinungen haben. Ich jedenfalls, habe nicht das Gefühl, dass über Tesla mehr berichtet wird.

  6. Re: Golem.de: IT-News für Profis

    Autor: demon driver 11.06.21 - 08:49

    spaceMonster schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Im Eco mode ist es mit abstand das effizienteste E-Auto (höchste Inverter
    > effizienz, höchste e-Motor effizienz, niedrige Ladeverluste...)

    Und? Das ändert wenig daran, dass der Herstellung – bei praktisch allen Autos, aber besonders bei Luxuskarren wie dieser – ein völlig krankes Verprassen von Ressourcen zugrundeliegt.

  7. Re: Golem.de: IT-News für Profis

    Autor: SirAstral 11.06.21 - 08:51

    Was für ein Auto hast du?

  8. Re: Golem.de: IT-News für Profis

    Autor: demon driver 11.06.21 - 08:53

    nomadoholic schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Mittlerweile fühlt sich das eher an wie eine Tesla-News / Green-News für
    > die breite Masse.

    Gibt halt Klicks, und auch Golem muss von irgendwas leben.

    Aber generell, und man muss es ja immer wiederholen, hat "IT-News für Profis" hier ohnehin noch nie "NUR IT-News für Profis" bedeutet. Und was auch immer man von der Elektroauto- im Allgemeinen und Tesla-Berichterstattung im Besonderen halten will, das ist gut so.

  9. Re: Golem.de: IT-News für Profis

    Autor: demon driver 11.06.21 - 08:56

    SirAstral schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Was für ein Auto hast du?

    Eine 28 Jahre alte Mittelklasselimousine, die hoffentlich noch einige weitere Jahre hält. Warum?

  10. Re: Golem.de: IT-News für Profis

    Autor: SirAstral 11.06.21 - 09:04

    Also Wasser predigen und Wein trinken.

  11. Re: Golem.de: IT-News für Profis

    Autor: xSureface 11.06.21 - 09:13

    Das neue Model S braucht in etwa so viele Ressourcen wie das alte Model S. Zudem werden die nur in "geringen" Stückzahlen Produziert. Son E-Motor selbst kostet an Ressourcen nicht wirklich mehr um dort mehr Leistung herzunehmen. Der 3. Motor spart zudem das Hinterachsdiff, womit das quasi 1:1 mit dem Ressourcenverbrauch bleibt.
    Schaut man sich son Taycan an, mit 2 PSM Motoren und nem 2 Gang Getriebe, braucht der deutlich mehr Ressourcen. Gerade Neodyn ist dort massig verbaut. Ganz zu schweigen von dem hohem Kobalt Anteil im Akku. Da ist Tesla mit ihrer Chemie schon weiter.

  12. Re: Golem.de: IT-News für Profis

    Autor: Trollversteher 11.06.21 - 09:14

    >Also Wasser predigen und Wein trinken.

    Nö, das exakte Gegenteil ist der Fall, denn wer einmal zur Herstellung verwendete Ressourcen so lange wie nur möglich nutzt, statt sich ständig die neuste Kiste (selbst wenn die etwas umweltfreundlicher ist als die alte) vor die Tür zu stellen, der handelt sehr viel Nachhaltiger und Umweltschonender. Das war ja der Witz damals an der "Abwrackprämie" - dass zehntausende völlig funktionsfähiger Fahrzeuge lange vor Ablauf der durchschnittlichen Nutzungsdauer verschrottet wurden. Die Nutzungsdauer eines PKWs geht nun mal direkt in die Berechnung der Nachhaltigkeit mit ein.

  13. Re: Golem.de: IT-News für Profis

    Autor: SirAstral 11.06.21 - 09:15

    Er prangert den Resourcenverschleiss für die Herstellung eines Autos an - fährt aber trotzdem eins.

    Wasser predigen, Wein trinken.

  14. Re: Golem.de: IT-News für Profis

    Autor: Ach 11.06.21 - 09:17

    demon driver schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Und? Das ändert wenig daran, dass der Herstellung – bei praktisch
    > allen Autos, aber besonders bei Luxuskarren wie dieser – ein völlig
    > krankes Verprassen von Ressourcen zugrundeliegt.

    Und? Ein Auto verbraucht ein Mehrfaches der zur Konstruktion benötigten Energie im Betrieb, und nicht nur das : Elektroautos erwartet ein deutlich längeres Leben. Als Ersatz für das Luxusverbrennermonster, welches dieser Tesla ersetzt, ist das neue Model S keine Belastung sondern ein wahres Geschenk für die Umwelt.

    Und lass diesen Wagen mal 600kg mehr wiegen als einen Mittelklassestromer, und? Und dann rechne mal das Gewicht des Treibstoffes aus und multipliziere es mit 2,8 um das Gewicht des CO2 zu erfahren, das du oder dein Wagen in seinem 28 jährigem Leben bereits in unsere Atmosphäre entsorgt haben.

    Was ich hier sehe ist transparentester Whatabauthism aus Eifersucht auf den Tesla gepaart mit nem paar der armseligsten Argumente. Dieser Wagen hat überrascht, das muss man offen zugeben. Keine Ausdauerprobleme mehr beim Beschleunigen, über die sich manche immer wieder von neuem abkotzen, extremste Beschleunigungs- sowie Elastizitätswerte, jede Menge Reichweite, ein wirklich cooler Innenraum mit krasser Hardware Performance. Das muss man auch mal fressen können ohne gleich in wütende Tränen auszubrechen.

  15. Re: Golem.de: IT-News für Profis

    Autor: Trollversteher 11.06.21 - 09:21

    Naja, der Taycan ist jetzt auch nicht wirklich der passende Gegenvergleich für ein nachhaltiges Fahrzeug - die hier verwendete optimierte Technik hätte man ja auch in ein kleines, auf das Notwendige reduziertes *wirklich* umweltfreundliches Fahrzeug verwenden können, das nicht mit prahlerischen Angaben von über 1000 PS zur sinnlosen Ressourcenverschwendung verleitet. Mir ist schon klar, dass man damit nicht ein Zielpublikum anspricht, bei dem Nachhaltigkeit und Umweltschutz im Vordergrund stehen, aber dann wird man das auch bennen dürfen. Mag ja sein, dass man damit auch umweltfreundlich fahren *kann* - aber mal Hand aufs Herz, wer gibt die nicht unerhebliche Kohle für so ein PS-Monster aus, um dann damit zu fahren wie mit einem Renault Zoe oder einem Smart-EQ?

  16. Re: Golem.de: IT-News für Profis

    Autor: Trollversteher 11.06.21 - 09:23

    >Er prangert den Resourcenverschleiss für die Herstellung eines Autos an - fährt aber trotzdem eins.
    >Wasser predigen, Wein trinken.

    Och bitte, billiges eindimensionales Schwarz-Weiß denken? Sein Verhalten ist *deutlich* ressourcenschonender als das eines Käufers dieser Fahrzeugkategorie und damit ist er vollkommen im Recht. Es gibt nun mal nicht nur die Wahl zwischen dem Einsliedler-Leben auf Steinzeit-Niveau in der Höhle und einer rücksichtslos egoistischen "nach mir die Sinnflut, ich will Spaß, was kostet die Welt" Einstellung. Da gibt es noch eine Menge Abstufungen dazwischen.

  17. Re: Golem.de: IT-News für Profis

    Autor: SirAstral 11.06.21 - 09:23

    Grosse Leistung aus einem Elektromotor rauszuholen ist keine (allzugrosse) Kunst im Gegensatz zu Verbrennern.

  18. Re: Golem.de: IT-News für Profis

    Autor: SirAstral 11.06.21 - 09:25

    Und selbst ein neues BEV ist umweltfreundlicher als ein alter Verbrenner.

  19. Re: Golem.de: IT-News für Profis

    Autor: Ach 11.06.21 - 09:25

    Trollversteher schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > >Also Wasser predigen und Wein trinken.

    > Nö, das exakte Gegenteil ist der Fall, denn wer einmal zur Herstellung
    > verwendete Ressourcen so lange wie nur möglich nutzt, statt sich ständig
    > die neuste Kiste (selbst wenn die etwas umweltfreundlicher ist als die
    > alte) vor die Tür zu stellen, der handelt sehr viel Nachhaltiger und
    > Umweltschonender. Das war ja der Witz damals an der "Abwrackprämie" - dass
    > zehntausende völlig funktionsfähiger Fahrzeuge lange vor Ablauf der
    > durchschnittlichen Nutzungsdauer verschrottet wurden. Die Nutzungsdauer
    > eines PKWs geht nun mal direkt in die Berechnung der Nachhaltigkeit mit
    > ein.

    Pfffff ... So eine Verbrennerkiste bläst über ihre Lebensdauer etlichen male Mehr CO2 in unsere kostbare Atmosphäre als zu ihrer Herstellung notwendig. Dieses Argument ist sowas von für den A. . Und das bisschen Stahlschrott, nachdem der Wagen aus der Presse kommt, das wird einfach in den Hoch- bzw. Lichtbogenofen geworfen, und dann hat man in keiner Zeit auch diese Kiste recyclet.

  20. Re: Golem.de: IT-News für Profis

    Autor: Trollversteher 11.06.21 - 09:28

    >Und? Ein Auto verbraucht ein Mehrfaches der zur Konstruktion benötigten Energie im Betrieb,

    Das Gegenteil ist der Fall: Je länger ein Auto betrieben wird, desto besser ist die Umweltbilanz, weil die bei der Herstellung verbratenen Ressourcen sich auf die Lebensdauer verteilen.

    >und nicht nur das : Elektroautos erwartet ein deutlich längeres Leben. Als Ersatz für das Luxusverbrennermonster, welches dieser Tesla ersetzt, ist das neue Model S keine Belastung sondern ein wahres Geschenk für die Umwelt.

    Das ist ein Mythos, der durch keinerlei statistische Fakten belegbar ist - wie auch? Serienreife Elektrofahrzeuge gibt es gar nicht lange genug, um diese steile These belegen zu können. Und auch die andere Aussage ist Unsinn, wer einen noch voll funktionsfähigen Verbrenner durch ein solches Luxus-Monster ersetzt, belastet die Umwelt damit unnötig und ist ganz bestimmt kein "Segen", dann dafür liegen solche Luxus-E-Karossen in ihrer Umweltbilanz noch viel zu nahe an denen einer Diesellimousine der gehobenen Mittelklasse. Wenn er seinen alten Verbrenner durch ein kleines, nachhaltiges E-Modell ersetzen würde wäre das etwas anderes, aber sicher nicht bei einem S-Plaid.

    Und lass diesen Wagen mal 600kg mehr wiegen als einen Mittelklassestromer, und? Und dann rechne mal das Gewicht des Treibstoffes aus und multipliziere es mit 2,8 um das Gewicht des CO2 zu erfahren, das du oder dein Wagen in seinem 28 jährigem Leben bereits in unsere Atmosphäre entsorgt haben.

    Was ich hier sehe ist transparentester Whatabauthism aus Eifersucht auf den Tesla gepaart mit nem paar der armseligsten Argumente. Dieser Wagen hat überrascht, das muss man offen zugeben. Keine Ausdauerprobleme mehr beim Beschleunigen, über die sich manche immer wieder von neuem abkotzen, extremste Beschleunigungs- sowie Elastizitätswerte, jede Menge Reichweite, ein wirklich cooler Innenraum mit krasser Hardware Performance. Das muss man auch mal fressen können ohne gleich in wütende Tränen auszubrechen.

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Junior Data Scientist (m/w/d)
    MCM Klosterfrau Vertriebsgesellschaft mbH, Köln
  2. IT Projektmanager (m/w/d)
    Fresenius Medical Care, Bad Homburg
  3. Ingenieur (m/w/d) Scientific Application / Support Schwerpunkt Data Analytics und Condition Monitoring
    Beckhoff Automation GmbH & Co. KG, Verl
  4. Business Analystin / Business Analyst Reporting (m/w/d)
    GKV-Spitzenverband, Berlin

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. mit 1.595€ Bestpreis auf Geizhals
  2. (u. a. Red Dead Redemption 2 (PC Version) für 32,99€, Going Medieval für 12,99€)
  3. 99,99€
  4. 59,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de