1. Foren
  2. Kommentare
  3. Automobil
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Elektroauto: Tesla stellt das Model…
  6. Thema

Skeptisch bei solchen Beschleunigungswerten

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Re: Skeptisch bei solchen Beschleunigungswerten

    Autor: xSureface 11.06.21 - 13:23

    Dient nicht nur der Beschleunigung auf Dragstrips sondern auch der Sicherheit. Ohne diese Haftung würden solche Geschossen, die nur auf Beschleunigung setzen, ohne Helferlein direkt ausbrechen und in der nächsten Wand landen.

  2. Re: Skeptisch bei solchen Beschleunigungswerten

    Autor: MarcusK 11.06.21 - 13:32

    xSureface schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > nen gebrauchten Porsche kann sich jeder Leisten wenn er Möchte? Du meinst
    > damit der in der Garage steht? Versicherung, Steuern, Sprit und Wartung
    > fressen die dann nämlich auf. Nur weil man es sich kaufen kann, kann sich
    > nicht jeder sowas "Leisten".

    Steuern werden doch noch nach Hubraum bezahlt - das dürfte sehr überschaubar sein.
    Und Sprint wird einen nicht umbringen, es soll kein Langstecken auto sein, womit man täglich ein paar 100km fährt. 1-2 mal in Monat volltanken weil man am WE ein Tour fährt ist auch überschaubar.

  3. Re: Skeptisch bei solchen Beschleunigungswerten

    Autor: xSureface 11.06.21 - 13:35

    Und warum dann nicht gleich für nen E-Auto entscheiden? Langstreckentauglich und bei der entsprechenden Motorisierung kommt der Spaß auch nicht zu kurz. Nebenbei im Unterhalt und der Anschaffung immer noch Günstiger als nen gebrauchter Porsche.

  4. Re: Skeptisch bei solchen Beschleunigungswerten

    Autor: MarcusK 11.06.21 - 13:41

    xSureface schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Und warum dann nicht gleich für nen E-Auto entscheiden?
    > Langstreckentauglich
    günstige E-auto sind noch nicht langstreckentauglich.

    > und bei der entsprechenden Motorisierung kommt der
    > Spaß auch nicht zu kurz.
    ja

    > Nebenbei im Unterhalt und der Anschaffung immer
    > noch Günstiger als nen gebrauchter Porsche.
    welche E-Auto soll da günstiger sein?

    Porsche Cayenne gibt es scheinbar ab 5.000¤

    und beim Unterhalt kommt es darauf an, wie viel man fährt.

  5. Re: Skeptisch bei solchen Beschleunigungswerten

    Autor: xSureface 11.06.21 - 13:46

    Warum sollte man sich nen Schweren Cayenne holen für die Wochenendausfahrt? Nur weil da Porsche drauf steht? Also wie vermutet. Du glaubst jeder könnte sich son Ding kaufen. Fahren sollte man die aber nicht. Eher nen Auto für vor die Garage um die Nachbarn staunen zu lassen, weil da Porsche drauf steht.

  6. Re: Skeptisch bei solchen Beschleunigungswerten

    Autor: ulink 11.06.21 - 13:47

    Gamma Ray Burst schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ist es ökologisch sinnvoll?

    Oje, noch immer nicht verstanden, dass man auch ein BEV mit 1000PS sparsam fahren kann, ja in den allermeisten Faellen sogar muss wegen Geschwindigkeitsbeschraenkungen (ausser in DE natuerlich, aber das dauert auch nicht mehr lange).

    > Ich meine da auch den Feinstaubabrieb der Reifen und Bremsen

    BEV Reifen haben genauso Feinstaubabrieb wie bei einem Verbrenner. Na und? So ist das eben.
    Bremsabrieb gibt es bei einem BEV (jedenfalls bei einem vernuenftigen mit One-Pedal-Driving) praktisch gar keinen. In der Praxis ist es so, dass man mit so einem BEV UEBERHAUPT nicht bremst, ausser im Notfall, um einen Unfall zu verhindern oder alle paar Wochen einmal kurz, um den Rost von den Bremsscheiben zu entfernen.

    > ja EVs sind nicht Emmissionsfrei (wird extrem gerne von den Kultisten ignoriert)

    Kein Mensch bei Verstand behauptet, dass ein BEV ganz emissonsfrei ist. Das kann es nicht und muss es auch nicht. Weil die Emissionen des kompletten Verbrennerantriebes fehlen. Daher hat ein BEV um GROESSENORDNUNGEN geringere Emissionen. Besser ist nur mehr gar nicht zu fahren.

    Das wird extrem gerne von den BEV-Hatern und Petrolheads ignoriert.

  7. Re: Skeptisch bei solchen Beschleunigungswerten

    Autor: Ach 11.06.21 - 13:57

    Wiederholt sich dieses Problem nicht einfach beim erklimmen der nächsten Leistungsstufe? Irgendwie muss sich im Grenzbereich ja die Grenze bemerkbar machen.

  8. Re: Skeptisch bei solchen Beschleunigungswerten

    Autor: klick mich 11.06.21 - 14:23

    Killerkeks schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > tommihommi1 schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Rimac hat es mit dem Nevera geschafft, der zwar doppelt so viel
    > Leistung,
    > > aber bei so niedrigen Geschwindigkeiten entscheidet die
    > Traktionskontrolle
    > > alles. Mit Elektromotoren kann man da extrem feinfühlig arbeiten.
    >
    > Also sie behaupten sie würden das in 1,85 s schaffen. Hat irgendein
    > Automagazin schon die Chance das zu überprüfen?
    > Wie schon gesagt, ich bin da immer skeptisch, bis das nicht jemand
    > unabhängig getestet hat. Aber wenn jetzt wirklich mal ein
    > Straßenzugelassenes Auto die 2 s knackt, wäre das schon ein krasser Schritt

    Auf ihrer Webseite gibt Rimac die 1,85 s für 0 auf 60 mph an; für 0 auf 100 km/h gelten 1,97 s (was mir auch schon reichen würde).

    Aus den TECH SPECS:
    Acceleration* (0-60mph) 1.85 sec
    *high-friction surface, one foot roll-out

    Acceleration* 0-100 km/h / (0-60mph) 1.97 sec
    *high-friction surface, one foot roll-out

    Acceleration* 0-300 km/h 9.3 sec
    *high-friction surface, one foot roll-out

    ¼ mile time (0-402 m) 8.6 sec

    Top speed 412 km/h / 258 mph

    Power outputs 1408 kW/ 1914hp

    Motor torque 2360 Nm

    Wheel torque 13430 Nm
    ___________________________________________________

    Wenn Elon:ore sich dann mal die richtigen Felgen und Reifen bestellt hat, würde mich mal ein realer Vergleich in serienmäßiger Standardausrüstung interessieren und auch nicht nur Beschleunigung und max. Speed, sondern auch das Handling bei "normalen" Geschwindigkeiten; Kurvenverhalten etc.

    Klick mich

  9. Re: Skeptisch bei solchen Beschleunigungswerten

    Autor: ChMu 11.06.21 - 16:00

    klick mich schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Killerkeks schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > tommihommi1 schrieb:
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > > -----
    > > > Rimac hat es mit dem Nevera geschafft, der zwar doppelt so viel
    > > Leistung,
    > > > aber bei so niedrigen Geschwindigkeiten entscheidet die
    > > Traktionskontrolle
    > > > alles. Mit Elektromotoren kann man da extrem feinfühlig arbeiten.
    > >
    > > Also sie behaupten sie würden das in 1,85 s schaffen. Hat irgendein
    > > Automagazin schon die Chance das zu überprüfen?
    > > Wie schon gesagt, ich bin da immer skeptisch, bis das nicht jemand
    > > unabhängig getestet hat. Aber wenn jetzt wirklich mal ein
    > > Straßenzugelassenes Auto die 2 s knackt, wäre das schon ein krasser
    > Schritt
    >
    > Auf ihrer Webseite gibt Rimac die 1,85 s für 0 auf 60 mph an; für 0 auf 100
    > km/h gelten 1,97 s (was mir auch schon reichen würde).
    >
    Genau, mit 1,97s kann man, gerade noch, leben. Man stelle sich vor, man muesste wie andere ein paar hundertstel Sekunden dranhaengen oder sogar eine ganze Sekunde laenger warten bis zur Vollbremsung an der naechsten Ampel. Die verlorene Lebenszeit gibt Dir ja niemand zurueck.

  10. Re: Skeptisch bei solchen Beschleunigungswerten

    Autor: DrZoidborg 11.06.21 - 16:50

    SanderK schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > SirAstral schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > DrZoidborg schrieb:
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > > -----
    > > > SirAstral schrieb:
    > > >
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > >
    > > > -----
    > > > > sampleman schrieb:
    > > > >
    > > >
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > >
    > > >
    > > > > -----
    > > > > > Tesla bescheißt
    > > > >
    > > > > Da bin ich ja mal auf deinen Beleg gespannt.
    > > >
    > > >
    > > > Die "0" bei 0-100 ist halt bei Tesla nicht "0" sondern ein paar km/h
    > > weil
    > > > sie immer mit Rollout messen.
    > >
    > > Und da in den USA üblich ist auf 0-60mph zu beschleunigen ohne die erste
    > > Radumdrehung mitzuzählen, bescheisst Telsa nun wie?
    > Tut Tesla nicht und sind da mittlerweile sehr Transparent.... Warum?
    > Tesla USA 1.99 s 0-60 mph
    > Tesla DE 2.10 s 0-100 kmh (damit grob .3-.4 Sekunden als das Model S Raven,
    > eher weniger Unterschied)

    Falsch, die 2.10 s gibt Tesla auf der deutschen Webseite beim Plaid mit Asterisk an, mit dem Hinweis auf den Rollout.

  11. Re: Skeptisch bei solchen Beschleunigungswerten

    Autor: Benutztername12345 11.06.21 - 17:11

    Deutlich gekennzeichnet? Die verstecken es. Und wählen extra ne andere, für Laien nicht intuitive, Messung für dieses Modell um schönere Zahlen zu haben. Juristisch mag das kein Beschiss sein, der Durchschnittsmensch empfindet es aber so.

    Ich mag Musk und Tesla und fahre selbst einen, aber das ist Beschiss.

  12. Re: Skeptisch bei solchen Beschleunigungswerten

    Autor: SirAstral 12.06.21 - 06:22

    Es ist mit einem üblichen * markiert. Was soll daran versteckt sein?

  13. Re: Skeptisch bei solchen Beschleunigungswerten

    Autor: Blanc 12.06.21 - 23:04

    Beleg, dass Tesla bescheisst und betrügt, ist bspw. mein P85D von 2015.

    Und viele, viele andere Teslas, laut Kontakten, beim superchargern (letzte Zeit leider selten, s.u.)...

    3 Sekunden auf 100 geht vielleicht knapp (mit kalter Batterie allerdings erheblich langsamer), jedoch rattert die Antriebswelle immer noch bei Kaltstart, obwohl bereits 2 x ausgewechselt (das 2. mal betrügte Tesla, indem sie die Kosten der Anschlussversicherung aufbürden, obwohl sie es in der regulären Garantiezeit nicht hinbekommen haben, richtig zu reparieren).
    Frage mich, wie es da bei 2 Sekunden herauskommen wird!

    Tesla bescheisst bei der Reichweite, versprochen knapp 500 km, typische Reichweite ca. 370 km, real, bei Tesla adäquaten fahren (ca. 90/130, keine rasanten Starts) eher knapp 300 km.

    Vor allem bescheisst Tesla jedoch ganz miserabel bei den 85er und teils 90er bis Jg. 2016 mit der stillschweigenden ***Ladegeschwindigkeitshalbierung*** (ca.).
    Mit der Konsequenz, dass wir nicht mehr über ein langstreckentaugliches Auto verfügen.
    Ohne Raststättentrauma.
    Obwohl wir damals mit sehr hohen Preisen Tesla das Überleben überhaupt ermöglicht haben.
    Tesla lässt uns hocken, während sich ihr Missionar mit fragwürdiger Finanzakrobatik und unzähligen Kapitalerhöhungen zu einem der reichsten Männer global machte.
    Bis anhin ohne echte Gewinne durch die Autoproduktion.

    Tesla bescheisst, indem sie den Kundendienst auf unterirdisch zusammengespart haben.
    Mit Einwegkommunikation (letzte Zeit wieder etwas besser, mit - oh Wunder - sogar telefonischem Kontakt) und Behandlung der sich Mühe gebenden Techniker durch die US Company, wie im Kindergarten.

    Zum Innenlärm: mein Tesla ist mindestens so laut, wie ein Dacia MCV II, und lauter, als ein Peugeot 807 (Citroen C 8)

    Schade, un die sonst schönen (gemeint ist nur das Model S !) Autos, die trotz allem beim fahren noch Freude machen (ausser Langstrecke und Kaltstart, und Schiebedach, was sie auch nicht fertig kriegen, richtig zu reparieren, und ellenlangsamen Display, bis teilweise unbrauchbar).

  14. Re: Skeptisch bei solchen Beschleunigungswerten

    Autor: xSureface 14.06.21 - 16:46

    Beschleunigung bei kalter Batterie ist normal. Die Zellchemie kann eben nur bestimmte Stromstärke abgeben, je nach Temperatur.
    Thema Reichweite: Degeneration und WLTP/NEFZ vs Realität.

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Java-Entwickler (m/w/d) als Chapter Lead Dev Engineering
    ING Deutschland, Frankfurt, Nürnberg
  2. IT-Systemadministrator (m/w/d) Microsoft / Virtualisierung
    AiCuris Anti-infective Cures AG, Wuppertal
  3. Mitarbeiter (m/w/d) Onsite Industrial Security IT-Support
    Lutz & Grub AG, Karlsruhe, Wörth
  4. Systemadministrator Citrix (m/w/d)
    Stiftung Kirchliches Rechenzentrum Südwestdeutschland, Eggenstein-Leopoldshafen

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 569,99€
  2. 599,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de