1. Foren
  2. Kommentare
  3. Automobil
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Elektroauto: Tesla will am 28. Juli…

ab 35k$

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. ab 35k$

    Autor: TC 04.07.17 - 11:32

    Hier landet die Karre garantiert bei mindestens 50k¤

    Dieseganze eAuto Blase wird dank Lithiumknappheit bereits platzen,
    bevor sich auch nur ein Normalverdiener so ne Kiste leisten könnte.

  2. Re: ab 35k$

    Autor: Proctrap 04.07.17 - 11:40

    TC schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Hier landet die Karre garantiert bei mindestens 50k¤
    >
    > Dieseganze eAuto Blase wird dank Lithiumknappheit bereits platzen,
    > bevor sich auch nur ein Normalverdiener so ne Kiste leisten könnte.


    um was wettest du denn so, dass du das so sicher weist? bei öl, uran & seltenen erden gabs auch bisher so Kommentare

    ausgeloggt kein JS für golem = keine Seitenhüpfer



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 04.07.17 11:41 durch Proctrap.

  3. Re: ab 35k$

    Autor: Onkel Ho 04.07.17 - 11:41

    Deutschland macht es Elektroautoherstellern ja auch nicht gerade einfach.

    Aber wie kommst du darauf, dass es zuwenig Lithium gibt? Und woher weißt du, dass Lithium das Nonplusultra für Batterien ist, sodass es da keine Entwicklung mehr gibt?

  4. Re: ab 35k$

    Autor: LH 04.07.17 - 11:49

    TC schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Dieseganze eAuto Blase wird dank Lithiumknappheit bereits platzen,
    > bevor sich auch nur ein Normalverdiener so ne Kiste leisten könnte.

    Lithium ist nicht wirklich "knapp", es ist sogar ziemlich häufig zu finden. Allerdings ist der Abbau nur an wenigen Orten wirklich wirtschaftlich, zudem ist der Umgang damit umständlicher als mit z.B. mit Eisen. In der reinen Menge wäre es aber ausreichend vorhanden.
    Aktuell reichen die Mengen der üblichen Lagerstätten aber wohl aus, in der Zukunft könnten durchaus Hochleistungsakkus mit weniger / ohne Lithium kommen.

  5. Re: ab 35k$

    Autor: Trollversteher 04.07.17 - 11:54

    >Dieseganze eAuto Blase wird dank Lithiumknappheit bereits platzen,

    Welche Lithiumknappheit?

    >bevor sich auch nur ein Normalverdiener so ne Kiste leisten könnte.

    Das günstigste Elektroauto geht in Deutschland (inkl. Akku), Prämie mit eigerechnet, bei knapp 15.000¤ lost, und für knapp 5000¤ gibt es sogar einen kleinen Einsitzer als "Einstieg". Die sind immer noch teurer als ihre Verbrenner-Equivalente, aber durchaus im Rahmen dessen, was sich ein "Durchschnittsverdiener" leisten kann.

    Beispiele

  6. Re: ab 35k$

    Autor: Kondratieff 04.07.17 - 11:55

    Jep, alles nachzulesen im ACATECH-Bericht "Rohstoffe für die Energieversorgung der Zukunft"

  7. Re: ab 35k$

    Autor: s.bona 04.07.17 - 11:57

    TC schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Dieseganze eAuto Blase wird dank Lithiumknappheit bereits platzen,
    > bevor sich auch nur ein Normalverdiener so ne Kiste leisten könnte.

    Was für ein Unfug. Wurde hier ja schon mehrfach diskutiert das Thema. Lithium ist nicht knapp und selbst wenn es eine Knappheit gäbe, würde die wohl erst um 2030 sichbar werden. Aber einige Leute hier halten sich auch für schlauer als die Entwickler, Strategen und Ingenieure in den Unternehmen die dafür ziemlich gut bezahlt werden...

  8. Re: ab 35k$

    Autor: Anonymer Nutzer 04.07.17 - 12:27

    Zum Thema Lithium solltest Du Dich wirklich mal besser informieren.

    Und, was Deiner Weltanschauung auch nicht schaden würde. Informier Dich mal über die Edelmetalle die in Katalysatoren so zum Einsatz kommen. Über deren Vorkommen im Vergleich zu Lithium. Könnte für Dich interessant werden.

  9. Re: ab 35k$

    Autor: SJ 04.07.17 - 12:36

    azeu schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Zum Thema Lithium solltest Du Dich wirklich mal besser informieren.

    Überfordere ihn nicht mit Fakten.

    --
    Wer all meine Fehler findet und die richtig zusammensetzt, erhält die geheime Formel wie man Eisen in Gold umwandeln kann.

  10. Re: ab 35k$

    Autor: Dwalinn 04.07.17 - 12:45

    Trollversteher schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > >Dieseganze eAuto Blase wird dank Lithiumknappheit bereits platzen,
    >
    > Welche Lithiumknappheit?
    Die des sehr günstig zu fördernden Lithiums.
    Mit steigenden Preisen wird natürlich auch jetzt weniger interessante Lagerstätten interessant (ist beim Öl ja nicht anders)

    > >bevor sich auch nur ein Normalverdiener so ne Kiste leisten könnte.
    >
    > Das günstigste Elektroauto geht in Deutschland (inkl. Akku), Prämie mit
    > eigerechnet, bei knapp 15.000¤ lost, und für knapp 5000¤ gibt es sogar
    > einen kleinen Einsitzer als "Einstieg". Die sind immer noch teurer als ihre
    > Verbrenner-Equivalente, aber durchaus im Rahmen dessen, was sich ein
    > "Durchschnittsverdiener" leisten kann.
    >
    > Beispiele

    Naja die sind preislich nun wirklich keine schwergewichte mehr aber versuch mal jemanden zu überzeugen sich ein Citroën C-Zero zum Preis einer Kompaktklasse mit mehr Leistung Platz und vor allem Reichweite zu kaufen.

    Also 150km Reichweite ist nun wirklich nicht viel vor allem da es in der Realität sicher eher gegen 100km geht. Zur Arbeit komme ich damit zwar hin und zurück aber ob ich an diesem Tag mal einen Umweg mache will sollte ich mir vorher überlegen..... selbst als Zweitwagen wäre mir das zu wenig Flexibel.

  11. Re: ab 35k$

    Autor: M.P. 04.07.17 - 12:54

    Prototypisches Troll-Posting.

    Bombe legen, und dann ist Funkstille vom Thread-Ersteller

  12. Re: ab 35k$

    Autor: Trollversteher 04.07.17 - 13:02

    >Die des sehr günstig zu fördernden Lithiums.
    >Mit steigenden Preisen wird natürlich auch jetzt weniger interessante Lagerstätten >interessant (ist beim Öl ja nicht anders)

    Mit steigenden Preisen werden auch effektive Recycling-Möglichkeiten interessant. Im Gegensatz zu Öl oder Erdgas wird das Lithium in den Akkus ja nicht verbrannt bzw "verbraucht".

    >Naja die sind preislich nun wirklich keine schwergewichte mehr aber versuch mal jemanden zu überzeugen sich ein Citroën C-Zero zum Preis einer Kompaktklasse mit mehr Leistung Platz und vor allem Reichweite zu kaufen.

    Elektrofahrzeuge sind in Deutschland noch relativ neu auf dem Markt, mit wachsender Nachfrage, optimierten Produktionsprozessen und Technik werden auch die Preise sinken.

    >Also 150km Reichweite ist nun wirklich nicht viel vor allem da es in der Realität sicher eher gegen 100km geht. Zur Arbeit komme ich damit zwar hin und zurück aber ob ich an diesem Tag mal einen Umweg mache will sollte ich mir vorher überlegen..... selbst als Zweitwagen wäre mir das zu wenig Flexibel.

    Als Zweitwagen ist das imho völlig ausreichend - mein Arbeitsweg aus dem Hamburger "Speckgürtel" in die Stadt beträgt 20-25km, damit käme ich also locker aus. Wenn ich meine Eltern im knapp 400km entfernten Siegerland besuchen möchte, wären mir 3-4 "Volltank-Stopps" dann auch eindeutig zu viel, aber mit 300km Reichweite und einem längeren Halt wäre ich auch schon zufrieden - und in die Richtung geht die Entwicklung ja bei jetzt angekündigten Kleinwagen.

  13. Re: ab 35k$

    Autor: SJ 04.07.17 - 13:04

    Den "abgebrauchten" Akku kannst ja dann als Batteriespeicher in deinem Zuhause installieren.

    --
    Wer all meine Fehler findet und die richtig zusammensetzt, erhält die geheime Formel wie man Eisen in Gold umwandeln kann.

  14. Re: ab 35k$

    Autor: TC 04.07.17 - 13:05

    Öl ist ja auch bald soweit.
    Laut letztem Bericht der OPEC reicht es noch bis 2030-2040,
    das war aber bevor die Produktion so extrem erhöht wurde

    Uran wird uns hoffentlich noch länger reichen,
    denn Fusionskraft ist auch so ne Investmentblase

  15. Re: ab 35k$

    Autor: Trollversteher 04.07.17 - 13:07

    >Den "abgebrauchten" Akku kannst ja dann als Batteriespeicher in deinem Zuhause installieren.

    Das wäre eine der Recyclingmöglichkeiten, die heute schon funktioniert...



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 04.07.17 13:08 durch Trollversteher.

  16. Re: ab 35k$

    Autor: TC 04.07.17 - 13:07

    Man muss halt auch ab und zu die Arbeit erledigen und nicht nur auf Golem rumsurfen ;)

  17. Re: ab 35k$

    Autor: SJ 04.07.17 - 13:09

    Ne, das war als Ergänzung zum Recycling. Bevor die Batterien recycelst, kannst du sie noch als "Powerwall" benutzen. Die müssen ja nicht 100% Kapazität haben...

    --
    Wer all meine Fehler findet und die richtig zusammensetzt, erhält die geheime Formel wie man Eisen in Gold umwandeln kann.

  18. Re: ab 35k$

    Autor: M.P. 04.07.17 - 13:09

    Angesichts des Zeitstempels des Original-Postings, und Deiner Antworten jetzt, könnten die Ideen aber auch durchaus in Richtung Mittagessen gehen ;-)

  19. Re: ab 35k$

    Autor: M.P. 04.07.17 - 13:12

    Naja,
    angesichts der Umweltfolgen des Uranbergbaus kann ich diese Hoffnung nicht teilen ...

  20. Re: ab 35k$

    Autor: Trollversteher 04.07.17 - 13:14

    >Ne, das war als Ergänzung zum Recycling. Bevor die Batterien recycelst, kannst du sie noch als "Powerwall" benutzen. Die müssen ja nicht 100% Kapazität haben...

    Hab ich dann auch geschnallt und meinen Beitrag editiert, aber offenbar nicht schnell genug;-)

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Data Scientist (w/m/d)
    AGF Videoforschung GmbH, Frankfurt am Main
  2. Microsoft Dynamics Business Central Developer / Programmierer (m/w/d)
    Heinz von Heiden GmbH Massivhäuser, Isernhagen
  3. Berufseinstieg Java Entwickler:in (m/w/d)
    Lufthansa Industry Solutions AS GmbH, verschiedene Standorte
  4. IT Integration Analyst Digital Services (m/w/d)
    ALDI International Services GmbH & Co. oHG, Düsseldorf, Dortmund, Duisburg, Mülheim an der Ruhr

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Digitales Geld vom Staat: Hast du mal nen E-Euro?
Digitales Geld vom Staat
Hast du mal nen E-Euro?

Die traditionelle Finanzwirtschaft bekommt zunehmend digitale Konkurrenz, demnächst auch von staatlicher Seite.
Von Dirk Koller

  1. Kryptowährung Kampf um Markenrechte an Dogecoin
  2. Litecoin Kryptowährung steigt nach gefälschter Pressemitteilung
  3. 19 Millionen Dollar weg Krypto-Plattform Cream Finance meldet Hacker-Angriff

Allianz-CTO: Die Trennung von Arbeit und Freizeit ist antiquiert
Allianz-CTO
"Die Trennung von Arbeit und Freizeit ist antiquiert"

CTOs im Interview Profi-Trompeter war sein Traum - stattdessen wurde Markus Löffler Sysadmin, Physiker, Direktor von McKinsey und der erste CTO der Allianz Versicherung. Wie schafft man als Quereinsteiger so eine Karriere in der IT?
Ein Interview von Maja Hoock

  1. Jaroslaw Kroczek von Boldare "Gute Bezahlung reicht heute nicht mehr aus"

Elite 3 und Studio Buds im Test: Jabra deklassiert doppelt so teure Beats-Stöpsel
Elite 3 und Studio Buds im Test
Jabra deklassiert doppelt so teure Beats-Stöpsel

Können 80 Euro teure Bluetooth-Hörstöpsel Konkurrenten für 150 Euro schlagen? Wir haben die Probe aufs Exempel gemacht.
Ein Test von Ingo Pakalski

  1. Jabra Elite 7 Pro Besonders kleine ANC-Stöpsel mit sehr langer Akkulaufzeit
  2. Elite 3 Airpods-Konkurrenz von Jabra für 80 Euro