1. Foren
  2. Kommentare
  3. Automobil
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Elektroauto: Teslas Model 3 kommt…

Wo ist Tesla nun besser als die bescheidene Auswahl der lokalen Automobilindustrie.

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Wo ist Tesla nun besser als die bescheidene Auswahl der lokalen Automobilindustrie.

    Autor: FrankM 05.01.19 - 18:41

    Das Model 3 sollte doch, sofern ich mich nicht täusche, ein Auto für die Massen sein. Günstig, Alltagstauglich, Elektrisch.

    Die Argumentation mit der Reichweite, naja, mit einem Model 3 will man wohl eher kaum einen so großen Urlaub machen, und selbst wenn, dann kann man es bei 500km Reichweite mit einer Pause auf einem Rasthof kombinieren und kann damit gut leben. Es soll ja auch keine Eierlegendewollmilchsau sein. Als Zweitwagen wäre das Model 3 ideal, dafür braucht man nicht mal 500km, 200km sollten es auch nicht sein, irgendwas dazwischen.

    Aber der Preis. Die Spinnen ja. Es soll ein günstigeres geben? Echt, wo? Nirgends, bisher exisitiert es nur in den Twitter Post von Musk, denen ja, laut Musk selbst, nicht gelaubt werden soll.


    Mal zum Vergleich:
    Der eGolf soll ab 36.000 Euro zu haben sein, ja, nur noch 300km Reichweite, als Zweitauto aber egal.
    Der Hyundai Kona Elektro, ab 35.000 Euro, 500km Reichweite.
    BMW i3, 38.000 Euro, 300km Reichweite.
    Ford Focus Electric, 35.000 Euro, 200km Reichweite
    Renault Zoe, 35.000 Euro, 400km Reichweite
    Tesla Model 3, 56.000 Euro, 500km Reichweite.

    Ich glaube es hakt bei Tesla.

  2. Re: Wo ist Tesla nun besser als die bescheidene Auswahl der lokalen Automobilindustrie.

    Autor: WonderGoal 05.01.19 - 20:29

    Dein Vergleichsauflistung hat drei Fehler:
    1) Du vermischst verschiedene Fahrzyklen (NEFZ, WLTP und was diese Werte in der Realität abbilden) und deren Reichweitenangaben.
    2) Du vermischst verschiedene Fahrzeugklassen.
    3) Das Model 3 kommt für 56.000¤ in der Vollausstattung. Die Preise aller anderen sind jene der "nackten" Basisausführung.

    P.S. Also wenn man mit dem Model S in 24 Std. über 2.400 km zurücklegen kann, würde ich mir da keine Sorgen beim "großen Urlaub" machen. Der Durchschnittsverbrauch vom Model S liegt bei ca. 22 kWh pro 100 km. Der des Model 3 bei etwa 17 kWh/100 km, was nicht von ungefähr kommt, wenn man sich den besseren Luftwiderstandswert und die kleine Stirnfläche betrachtet.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 05.01.19 20:31 durch WonderGoal.

  3. Re: Wo ist Tesla nun besser als die bescheidene Auswahl der lokalen Automobilindustrie.

    Autor: SanderK 05.01.19 - 21:14

    Model 3 mit S vergleichen hinkt aber auch. Zumindest ist das eine Teuer im Vergleich. Bietet auch mehr, mag Subjektiv sein.
    Ich Drücke Tesla die Daumen und ein Spieler mehr, im Sandkasten der Kunden ist Super!
    Aber, der Vorteil von Tesla der kleinen schnellen Unternehmens, wird mit wachsend Erfolg, langsam Schwinden.

  4. Re: Wo ist Tesla nun besser als die bescheidene Auswahl der lokalen Automobilindustrie.

    Autor: FlashBFE 05.01.19 - 21:29

    WonderGoal schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > P.S. Also wenn man mit dem Model S in 24 Std. über 2.400 km zurücklegen
    > kann, würde ich mir da keine Sorgen beim "großen Urlaub" machen. Der
    > Durchschnittsverbrauch vom Model S liegt bei ca. 22 kWh pro 100 km. Der des
    > Model 3 bei etwa 17 kWh/100 km, was nicht von ungefähr kommt, wenn man sich
    > den besseren Luftwiderstandswert und die kleine Stirnfläche betrachtet.

    Das Model 3 hat den vorherigen Weltrekord auch schon geknackt. Es hat über 2600km in 24h geschafft. Wenn das nicht "großer Urlaub"-tauglich ist, was dann?
    https://www.youtube.com/watch?v=CyXg_LtrIL0

  5. Re: Wo ist Tesla nun besser als die bescheidene Auswahl der lokalen Automobilindustrie.

    Autor: SanderK 05.01.19 - 21:31

    FlashBFE schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > WonderGoal schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > P.S. Also wenn man mit dem Model S in 24 Std. über 2.400 km zurücklegen
    > > kann, würde ich mir da keine Sorgen beim "großen Urlaub" machen. Der
    > > Durchschnittsverbrauch vom Model S liegt bei ca. 22 kWh pro 100 km. Der
    > des
    > > Model 3 bei etwa 17 kWh/100 km, was nicht von ungefähr kommt, wenn man
    > sich
    > > den besseren Luftwiderstandswert und die kleine Stirnfläche betrachtet.
    >
    > Das Model 3 hat den vorherigen Weltrekord auch schon geknackt. Es hat über
    > 2600km in 24h geschafft. Wenn das nicht "großer Urlaub"-tauglich ist, was
    > dann?
    > www.youtube.com
    Zumindest weiß ich nun warum es solche Rekorde gibt. Danke! Werde ich beim nächsten Kauf berücksichtigen, nicht.

  6. Re: Wo ist Tesla nun besser als die bescheidene Auswahl der lokalen Automobilindustrie.

    Autor: FrankM 05.01.19 - 22:39

    WonderGoal schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Dein Vergleichsauflistung hat drei Fehler:
    > 1) Du vermischst verschiedene Fahrzyklen (NEFZ, WLTP und was diese Werte in
    > der Realität abbilden) und deren Reichweitenangaben.
    Da das beim Elektroauto mehr denn je vom Fahrstil und vom Luxus den man sich während dem Fahren gönnt abhängt, denke ich ist man mit den Traumangaben der Hersteller gut bedient.

    > 2) Du vermischst verschiedene Fahrzeugklassen.
    Das sehe ich nicht so. Alles Mittelklasse-Autos. Ist das Model 3 also nicht mit dem eGolf vergleichbar oder dem BMW i3? Ha, hat ja beides sogar ne 3 im Modellnamen.

    > 3) Das Model 3 kommt für 56.000¤ in der Vollausstattung. Die Preise aller
    > anderen sind jene der "nackten" Basisausführung.
    Was zahl ich denn beim Model 3 für die Bestellungder nackten Basisausführung. Und nein, ich will hier keine Luftnummern von Musk hören, was es denn mal kosten könnte, wenn die Sterne richtig stehen würden.

    > P.S. Also wenn man mit dem Model S in 24 Std. über 2.400 km zurücklegen
    > kann, würde ich mir da keine Sorgen beim "großen Urlaub" machen. Der
    > Durchschnittsverbrauch vom Model S liegt bei ca. 22 kWh pro 100 km. Der des
    > Model 3 bei etwa 17 kWh/100 km, was nicht von ungefähr kommt, wenn man sich
    > den besseren Luftwiderstandswert und die kleine Stirnfläche betrachtet.
    Interessiert hier niemanden.

    Ich sehe nur, dass ich für ein Mittelklasse E-Auto von Tesla 20.000 Euro mehr, in der kleinsten lieferbaren Variante, bezahlen muss als bei der Konkurrenz.

    Die Vorbestellungen werden zu 90% Gewerbe sein, die es sich aus Prestige-Gründen kaufen, aber wohl kaum Familien, die können sich so ein Neuwagen nämlich kaum leisten.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 05.01.19 22:42 durch FrankM.

  7. Re: Wo ist Tesla nun besser als die bescheidene Auswahl der lokalen Automobilindustrie.

    Autor: Cavaron 05.01.19 - 23:33

    FrankM schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wo ist Tesla nun besser als die bescheidene Auswahl der lokalen Automobilindustrie.
    Frag mal die Amis, die lassen jeden anderen Mittelklassewagen dafür stehen, auch wenn er nur die Hälfte kostet:
    https://cleantechnica.com/2019/01/04/tesla-model-3-sales-32-of-all-small-midsize-luxury-car-sales-in-december-usa/

  8. Re: Wo ist Tesla nun besser als die bescheidene Auswahl der lokalen Automobilindustrie.

    Autor: McTristan 05.01.19 - 23:36

    Rüste den eGolf oder i3 mal mit ein paar Ausstattungsoptionen aus und du bist sehr schnell bei 40.000 Euro und mehr. Für lächerliche 250 reale km mit Augen zudrücken. Das Model 3 kommt fast doppelt so weit, ist größer und hat die bessere Lade infrastruktur im Auto und im Land. Zudem gibt es Updates auch Jahre später per kostenlosem Over-the-air Update... Es ist sicher kein Auto für jedermann aber für deutlich mehr Menschen als deine genannten Vertreter. P. s. Der eniro oder kona kostet mit großem Akku auch knapp 50.000 Euro und ist auf lange Sicht nicht wirklich lieferbar. Soviel zur Konkurrenz....

  9. Re: Wo ist Tesla nun besser als die bescheidene Auswahl der lokalen Automobilindustrie.

    Autor: Mel 06.01.19 - 00:12

    FrankM schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > WonderGoal schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > --
    > > 2) Du vermischst verschiedene Fahrzeugklassen.
    > Das sehe ich nicht so. Alles Mittelklasse-Autos. Ist das Model 3 also nicht
    > mit dem eGolf vergleichbar oder dem BMW i3? Ha, hat ja beides sogar ne 3 im
    > Modellnamen.

    Das günstige Model 3 ist mit einem BMW M3 vergleichbar. Die Dual Power Variante mit der scharfen M3 CS Variante.
    Mit Golf oder i3 brauch da da gar nicht erst anfangen.

  10. Re: Wo ist Tesla nun besser als die bescheidene Auswahl der lokalen Automobilindustrie.

    Autor: SJ 06.01.19 - 00:19

    Die aktuellen Modelle sind doch günstig.

    --
    Wer all meine Fehler findet und die richtig zusammensetzt, erhält die geheime Formel wie man Eisen in Gold umwandeln kann.

  11. Re: Wo ist Tesla nun besser als die bescheidene Auswahl der lokalen Automobilindustrie.

    Autor: WonderGoal 06.01.19 - 00:32

    FrankM schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > WonderGoal schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Dein Vergleichsauflistung hat drei Fehler:
    > > 1) Du vermischst verschiedene Fahrzyklen (NEFZ, WLTP und was diese Werte
    > in
    > > der Realität abbilden) und deren Reichweitenangaben.
    > Da das beim Elektroauto mehr denn je vom Fahrstil und vom Luxus den man
    > sich während dem Fahren gönnt abhängt, denke ich ist man mit den
    > Traumangaben der Hersteller gut bedient.
    Das hat damit überhaupt nichts zu tun. Das Problem der Diskrepanz von NEFZ zu WLTP und im Vergleich dazu zu den us-amerikanischen Fabrikaten und deren EPA-Fahrzyklus ist daran begründet, was und wie abgetestet wird und danach die Fahrzeuge auch konstruiert werden.

    Während der NEFZ ein reiner Labortest war (und entsprechend die Verbrauchswerte Abweichungen von 30 bis 35% hatten), geht es beim WLTP teilweise auch auf die Straße (und trotzdem die Abweichung immer noch bei ~15% liegt), wobei hier wie im NEFZ auch diverse tiefgreifende Manipulationen am Fahrzeug selbst weiterhin erlaubt sind, wie z.B. Leichtlaufreifen mit max. Druck, abgebaute Außenspiegel, abgeklebter Frontkühler, etc.

    Dagegen wird der Fahrzyklus der EPA, welcher aus einem reinen Straßentest, ohne Manipulationen und mit allen Verbrauchern, als einer der realitätsnahesten Fahryzklen der Welt bzw. als Referenzwert angesehen.

    > > 2) Du vermischst verschiedene Fahrzeugklassen.
    > Das sehe ich nicht so. Alles Mittelklasse-Autos. Ist das Model 3 also nicht
    > mit dem eGolf vergleichbar oder dem BMW i3? Ha, hat ja beides sogar ne 3 im
    > Modellnamen.
    Informiere dich bitte bezüglich Fahrzeugklassen. Der VW (e)Golf ist Kompaktklasse, der Kona ein SUV, der BMW i3 ein Kleinwagen, das Model 3 Obere Mittelklasse.

    > > 3) Das Model 3 kommt für 56.000¤ in der Vollausstattung. Die Preise
    > aller
    > > anderen sind jene der "nackten" Basisausführung.
    > Was zahl ich denn beim Model 3 für die Bestellungder nackten
    > Basisausführung. Und nein, ich will hier keine Luftnummern von Musk hören,
    > was es denn mal kosten könnte, wenn die Sterne richtig stehen würden.
    Kann es sein, dass du überhaupt keinen Schimmer von der Thematik hast? Das Model 3 gibt es grundsätzlich nur in genau einer gebauten Ausführung (abgesehen von Äußerlichkeiten wie Farbe oder Felgen), d.h. alle Model 3 (auch die Performance Variante mit seperatem anbaufähigken Carbon-Spoiler) sind absolut identisch und nur per Software bezüglich Beschleunigungswert und AutoPilot limitiert.

    > > P.S. Also wenn man mit dem Model S in 24 Std. über 2.400 km zurücklegen
    > > kann, würde ich mir da keine Sorgen beim "großen Urlaub" machen. Der
    > > Durchschnittsverbrauch vom Model S liegt bei ca. 22 kWh pro 100 km. Der
    > des
    > > Model 3 bei etwa 17 kWh/100 km, was nicht von ungefähr kommt, wenn man
    > sich
    > > den besseren Luftwiderstandswert und die kleine Stirnfläche betrachtet.
    > Interessiert hier niemanden.
    >
    > Ich sehe nur, dass ich für ein Mittelklasse E-Auto von Tesla 20.000 Euro
    > mehr, in der kleinsten lieferbaren Variante, bezahlen muss als bei der
    > Konkurrenz.
    Da sind wir wieder bei deiner Sturheit, nicht auf Fahrzeugklasse zu orientieren oder ist für dich wirklich z.B ein Fiat Panda die gleiche Fahrzeugklasse wie eine Mercedes C-Klasse? :facepalm

    > Die Vorbestellungen werden zu 90% Gewerbe sein, die es sich aus
    > Prestige-Gründen kaufen, aber wohl kaum Familien, die können sich so ein
    > Neuwagen nämlich kaum leisten.
    Etwas sarkastisch gefragt: Aber wenn die Fahrzeuge einen Verbrennungsmotor haben, können diese Familie sich diese leisten? Natürlich werden in jener Fahrzeugklasse viele gewerbliche Neuzulassungen dabei sein, wenn auch bei den konventionellen Fahrzeugen in Dtl mittlerweile 60% gewerbliche Halter haben.

    Das wird man ganz einfach an den Zulassungszahlen festmachen können, die ja bezüglich gewerblicher und privater Halter separat erfasst werden.

    60.000¤ können sich trotzdem deutlich mehr Menschen leisten, als 120.000¤ bzw. 150.000¤ und es ist und bleibt der erste Sprung eines ERNSTHAFTEN Elektrofahrzeugs in den Massenmarkt. "Ernsthaft" heißt für mich, dass das Fahrzeug eine neue Plattform ist, die von Grund auf darauf konzipiert wurde und nicht einfach alte Verbrenner-Chassis umgebaut werden, die in ihrer Spezifikation z.B. im Luftwiderstand nie auf Optimierung gesetzt haben, sondern der Kunde diese Unzulänglichkeiten an der Tankstelle auf seine Kosten ausgleichen sollte (was zugegebener Maßen auch durch die Politik bezüglich der laschen Fahrzyklen begünstigt wurde).

  12. Re: Wo ist Tesla nun besser als die bescheidene Auswahl der lokalen Automobilindustrie.

    Autor: thinksimple 06.01.19 - 14:17

    Mel schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > FrankM schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > WonderGoal schrieb:
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > > --
    > > > 2) Du vermischst verschiedene Fahrzeugklassen.
    > > Das sehe ich nicht so. Alles Mittelklasse-Autos. Ist das Model 3 also
    > nicht
    > > mit dem eGolf vergleichbar oder dem BMW i3? Ha, hat ja beides sogar ne 3
    > im
    > > Modellnamen.
    >
    > Das günstige Model 3 ist mit einem BMW M3 vergleichbar. Die Dual Power
    > Variante mit der scharfen M3 CS Variante.
    > Mit Golf oder i3 brauch da da gar nicht erst anfangen.

    Solche Vergleiche sind fürn A.. ..
    Das E-Auto soll den normalen Verbrenner ersetzen.
    Und nicht die Sportwagen oder Turbotuning-Wagen.
    Welche Variante ist beim 3er BMW den die meistverkaufte? Oder beim Audi A4?
    Dass sich ein E-Motor anders verhält wie ein Verbrenner ist so wies ist.
    Superbeschleinigung und 250km/h ist für die meisten kein Kaufgrund.
    Zu einem Auto gehört mehr dazu.
    Ein Model 3 ist mit min 55.000¤ derzeit zu teuer für das was es als Auto! bietet.

    Alleinfahrende Autos hin oder her,
    aber Backpapierzuschnitte sind schon eine geile Erfindung.

  13. Re: Wo ist Tesla nun besser als die bescheidene Auswahl der lokalen Automobilindustrie.

    Autor: thinksimple 06.01.19 - 14:23

    Weil das auch dort der Riesenmarkt ist.
    Mal sehen wies in 2019 ist. Die müssen ja weiterhin 60.000/Quartal dann dort verkaufen um das zu halten. Was bleibt da für Europa und China?

    Alleinfahrende Autos hin oder her,
    aber Backpapierzuschnitte sind schon eine geile Erfindung.

  14. Re: Wo ist Tesla nun besser als die bescheidene Auswahl der lokalen Automobilindustrie.

    Autor: FrankM 06.01.19 - 14:40

    Cavaron schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Frag mal die Amis, die lassen jeden anderen Mittelklassewagen dafür stehen,
    > auch wenn er nur die Hälfte kostet:
    > cleantechnica.com
    Die Statistik ist höchst manipulierend. Zum einen ist die Definition von Midsize Luxury Cars sehr fragwürdig, vor allem, ob ein Model 3, dessen Grundidee die Einsparung jeden Cents ist, man überhaupt dazu zählen kann. Es ist ja kein Model S oder X!
    Zum anderen stellen auch andere, in den USA viel populärere Hersteller Midsize Luxury Cars her, die werden nur nicht aufgezählt. Wo ist Toyota etc., achso, laut Autor kein Luxury Car mehr, aber das Model 3, ...
    Ebenso wird bei Mercedes, BMW, ... in die ganzen Untermodelle aufgesplittet. Nur gibt es eben dort auch eine viel größere Modellpalette. Somit hinkt der Vergleich auch hier wieder.
    Unabhängig von alledem ist der Vergleich bescheuert von Anfang an, da ein Model 3, so ist es meine Meinung, ein Auto für die Massen hätte sein sollen, warum also mit, in den USA, Exoten vergleichen? Nur weil man den Preis so hoch gewählt hat, dass das ursprüngliche Ziel nicht erreicht wird und man es jetzt doch irgendwie feier will.


    @Mel:
    Ein Model 3 mit einem BMW M3 zu vergleichen ist sehr sportlich. Also jemand der einen M3 kauft, überlegt sich ein Model 3 zu kaufen? Das ist also die Zielgruppe? Also ist das Model 3 ein Angeber-Auto? Oder ist ein M3 ein Familienauto? Ein E-Auto hat immer eine bessere Beschleunigung aus dem Stand als ein Verbrenner, das ist keine Kunst.

    @All anderen
    Beeindruckend, wie schnell man angegriffen wird, wenn man sich kritisch zu Tesla äußert. Es ist wohl unbestreitbar, dass 56.000 Euro für ein Mittelklassewagen (natürlich kann man das jetzt noch ins tausendstel aufbröseln, obere, untere, mittlere Mittelklasse, halbmittlere, ...) als Neupreis teuer ist unabhängig davon was da alles drin ist. Die meisten Menschen kaufen sich einen Jahreswagen oder einen Neuwagen in Grundaustattung. Nur weil Tesla nicht in der Lage ist ein günstigeres Auto anzubieten, sind die 56.000 Euro nicht plötzlich günstig.

    Und das ist das einzige was ich angesprochen habe. Und ich frage mich, welcher Haushalt sich so etwas leisten will, wobei das Model 3 eben für die Massen sein hätte sollen, bei dem Preis sehe ich das nicht, dass das funktioniert. Natürlich wird es gekauft, es wird ja auch kein schlechtes Auto sein, aber eben vornehmlich von Firmen zum Leasen, oder als Firmenwagen fürs Image.

    Die ganz andere Frage die ich mir hier immer wieder stelle, wieviel von euch haben sich denn das Model 3 gekauft? Oder wieviele von euch wissen überhaupt, wieviel 56.000 Euro wert ist, oder least ihr alle nur ein Auto, welches ihr euch sonst nicht leisten könntet?

  15. Re: Wo ist Tesla nun besser als die bescheidene Auswahl der lokalen Automobilindustrie.

    Autor: Cavaron 06.01.19 - 15:04

    FrankM schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Die Statistik ist höchst manipulierend ... Wo ist Toyota etc.
    Ok, kannst du haben. Das Model 3 verglichen mit den beliebtesten Autos (exklusive SUV und Pickup Truck) kommt in den USA im Dezember auf Platz vier mit 25,700 Verkäufen nach Toyota Camry mit 29,000, Honda Accord mit 28,600 und Honda Civic mit 26,400 Verkäufen:

    https://cleantechnica.com/2019/01/05/honda-car-sales-collapse/

    Das Model 3 kostet dabei gut 40% mehr als die Erstplatzierten und kommt trotzdem dicht ran. Viele verstehen eben, dass sich die Mehrkosten der Anschaffung über die Gesamtlebensdauer durch Einsparungen wieder angleichen. Und der Tesla-Faktor lockt vielen eben doch ein par tausender mehr aus der Tasche - so wie beim iPhone eben.

  16. Re: Wo ist Tesla nun besser als die bescheidene Auswahl der lokalen Automobilindustrie.

    Autor: FrankM 06.01.19 - 15:49

    @Cavaron:
    Danke, das freut mich zu hören, dass sie so erfolgreich sind und klingt schon viel realistischer.

    Nochmals an die anderen: Zu sagen, dass etwas sehr teuer ist und man selbst einen anderen Preis erwartet und auch bereit ist zu zahlen, bedeutet ja noch nicht, dass man gegen das Objekt ist, nur eben nicht zu dem Preis. Und dass man eben auch auf andere Dinge wert legt, als nur die Beschleunigung von 0 auf 100 km/h, sollte akzeptiert werden können.

  17. Re: Wo ist Tesla nun besser als die bescheidene Auswahl der lokalen Automobilindustrie.

    Autor: thinksimple 06.01.19 - 16:39

    Könnte es sein das sich vielleicht manche den Mehrpreis nicht leisten können?
    Kann nicht jeder gleich die Kohle bar auf den Tresen werfen. Dann ist man schnell in der Finanzierung mit Zins usw.
    Der durchschnittliche Preis beim Neuwagenkauf ist 30.000¤. Da merkst du wo der Anteil höherpreisiger Fahrzeuge liegt. Und die Rechnung mit den günstigen kwh-Preisen ist das andere.
    Also mal noch etwas abwarten.

    Alleinfahrende Autos hin oder her,
    aber Backpapierzuschnitte sind schon eine geile Erfindung.

  18. Re: Wo ist Tesla nun besser als die bescheidene Auswahl der lokalen Automobilindustrie.

    Autor: SJ 06.01.19 - 16:40

    Im Leasing kostet das M3 nur etwa ¤ 500-600 pro Monat. Das können sich hier sogar Azubis leisten.

    --
    Wer all meine Fehler findet und die richtig zusammensetzt, erhält die geheime Formel wie man Eisen in Gold umwandeln kann.

  19. Re: Wo ist Tesla nun besser als die bescheidene Auswahl der lokalen Automobilindustrie.

    Autor: thinksimple 06.01.19 - 19:53

    SJ schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Im Leasing kostet das M3 nur etwa ¤ 500-600 pro Monat. Das können sich hier
    > sogar Azubis leisten.


    Hast du nen Link oder Beleg?
    Bei wieviel km? mit Anzahlung? Wieviel?

    Alleinfahrende Autos hin oder her,
    aber Backpapierzuschnitte sind schon eine geile Erfindung.

  20. Re: Wo ist Tesla nun besser als die bescheidene Auswahl der lokalen Automobilindustrie.

    Autor: SJ 06.01.19 - 20:26

    Log dich bei Tesla an, starte den Konfigurator fürs M3 und du wirst das sehen.

    --
    Wer all meine Fehler findet und die richtig zusammensetzt, erhält die geheime Formel wie man Eisen in Gold umwandeln kann.

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. OEDIV KG, Oldenburg
  2. über duerenhoff GmbH, Raum Frankfurt am Main
  3. operational services GmbH & Co. KG, Hamburg
  4. Südpfalzwerkstatt gGmbH, Offenbach

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. ab 21,00€
  2. (aktuell u. a. Toshiba-Festplatte mit 10 TB für 279,00€ (Bestpreis!), Be quiet Silent Base 801...
  3. ab 30,00€ bei ubi.com
  4. (alle Countdown-Angebote im Überblick - die besten Angebote starten aber am Freitag um...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


HR-Analytics: Weshalb Mitarbeiter kündigen
HR-Analytics
Weshalb Mitarbeiter kündigen

HR-Analytics soll vorhersagbare und damit wertvollere Informationen liefern als reine Zahlen aus dem Controlling. Diese junge Disziplin im Personalwesen hat großes Potenzial, weil sie Personaler in die Lage versetzt, zu agieren, statt zu reagieren.
Ein Bericht von Peter Ilg

  1. Frauen in der IT Ist Logik von Natur aus Männersache?
  2. IT-Jobs Gibt es den Fachkräftemangel wirklich?
  3. Arbeit im Amt Wichtig ist ein Talent zum Zeittotschlagen

Ryzen 9 3950X im Test: AMDs konkurrenzlose 16 Kerne
Ryzen 9 3950X im Test
AMDs konkurrenzlose 16 Kerne

Der Ryzen 9 3950X ist vorerst die Krönung für den Sockel AM4: Die CPU rechnet schneller als alle anderen Mittelklasse-Chips, selbst Intels deutlich teurere Modelle mit 18 Kernen überholt das AMD-Modell locker.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Zen-CPUs AMD nennt konkrete Termine für Ryzen 3950X und Threadripper
  2. Castle Peak AMDs Threadripper v3 sollen am 19. November erscheinen
  3. OEM & China AMD bringt Ryzen 3900 und Ryzen 3500X

Von Microsoft zu Linux und zurück: Es gab bei Limux keine unlösbaren Probleme
Von Microsoft zu Linux und zurück
"Es gab bei Limux keine unlösbaren Probleme"

Aus Ärger über Microsoft stieß er den Wechsel der Stadt München auf Linux an. Kaum schied er aus dem Amt des Oberbürgermeisters, wurde Limux rückgängig gemacht. Christian Ude über Seelenmassage von Ballmer und Gates, die industriefreundliche CSU, eine abtrünnige Grüne und umfallende SPD-Genossen.
Ein Interview von Jan Kleinert


    1. Valve: Half-Life schickt Alyx in City 17
      Valve
      Half-Life schickt Alyx in City 17

      Zwischen dem ersten und dem zweiten Half-Life sind Spieler im Vollpreisspiel Half-Life Alyx als Widerstandskämpferin unterwegs - laut Valve mit jedem PC-basierten Virtual-Reality-Headset.

    2. Mobilfunk: Trump will Apple als Ausrüster für 5G in den USA
      Mobilfunk
      Trump will Apple als Ausrüster für 5G in den USA

      Apple soll laut US-Präsident Trump den nationalen Notstand für die Telekommunikation beenden und 5G-Ausrüster werden. Der iPhone-Hersteller hat darauf bisher nicht reagiert.

    3. Lime: E-Scooter-Anbieter stellt Kunden Bußgelder in Rechnung
      Lime
      E-Scooter-Anbieter stellt Kunden Bußgelder in Rechnung

      Mit dem E-Scooter bei Rot über die Ampel fahren kostet zwischen 60 und 180 Euro. Das und mehr müssen die Kunden von Lime künftig selbst bezahlen.


    1. 20:02

    2. 18:40

    3. 18:04

    4. 17:07

    5. 16:47

    6. 16:28

    7. 16:02

    8. 15:04