1. Foren
  2. Kommentare
  3. Automobil
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Elektroauto: Teslas Probleme mit dem…

Wird die Anleger nicht beunruhigen

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Wird die Anleger nicht beunruhigen

    Autor: deefens 04.01.18 - 11:08

    Tesla hat als einziger Hersteller 3 reine Elektrofahrzeuge in der Serienproduktion und volle Auftragsbücher. Kein Grund, wegen den genannten Anlaufschwierigkeiten für das Model 3 nervös zu werden.

  2. Re: Wird die Anleger nicht beunruhigen

    Autor: schap23 04.01.18 - 11:10

    Also ich würde jetzt ganz schnell die Tesla-Aktien zur Hälfte auf Bitcoin umschichten und die andere Hälfte in Bad Homburg auf die 13 setzen.

  3. Re: Wird die Anleger nicht beunruhigen

    Autor: thinksimple 04.01.18 - 11:28

    deefens schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Tesla hat als einziger Hersteller 3 reine Elektrofahrzeuge in der
    > Serienproduktion und volle Auftragsbücher. Kein Grund, wegen den genannten
    > Anlaufschwierigkeiten für das Model 3 nervös zu werden.

    Es gibt schon einige die nervös sind. Die Zulieferanten z.B. die die Kappa für 5000Fzg/Woche aufgebaut haben und ihren ROI in Gefahr sehen. Da würde ich auch nervös werden wenn weniger bestellt wird als vereinbart. Geht schliesslich um ne Menge Geld das man nicht mehr in der Zeit holen kann.
    Und die die das Model3 vorreserviert haben und feststellen müssen das es ein Jahr länger dauert.

    Alleinfahrende Autos hin oder her,
    aber Backpapierzuschnitte sind schon eine geile Erfindung.

  4. Re: Wird die Anleger nicht beunruhigen

    Autor: JackIsBlack 04.01.18 - 11:28

    Die Anleger interessiert es vielleicht nicht wie lange es dauert, dafür aber die Käufer. In der Zeit, in der ich auf ein Model 3 warte, kann ich mir drei andere Fahrzeuge bestellen und erhalten.

  5. Re: Wird die Anleger nicht beunruhigen

    Autor: PearNotApple 04.01.18 - 11:43

    deefens schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Tesla hat als einziger Hersteller 3 reine Elektrofahrzeuge in der
    > Serienproduktion und volle Auftragsbücher. Kein Grund, wegen den genannten
    > Anlaufschwierigkeiten für das Model 3 nervös zu werden.

    Vor allem, wenn die Konkurrenten auch so lahm sind...

  6. Re: Wird die Anleger nicht beunruhigen

    Autor: Reitgeist 04.01.18 - 11:49

    deefens schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Kein Grund, wegen den genannten
    > Anlaufschwierigkeiten für das Model 3 nervös zu werden.

    Die institutionellen Anleger gehen seit Bekanntwerden der Anlaufschwierigkeiten aus der Aktie raus:
    Quelle

    Von den 98 Mio Aktien, die sie Anfang des Jahres gehalten haben, sind im September nur noch 76 Mio Aktien übrig geblieben. Oder in Prozent ausgedrückt, der Anteil intitutioneller Anleger sank von 60% auf 45%.

  7. Re: Wird die Anleger nicht beunruhigen

    Autor: ChMu 04.01.18 - 12:42

    Reitgeist schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > deefens schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Kein Grund, wegen den genannten
    > > Anlaufschwierigkeiten für das Model 3 nervös zu werden.
    >
    > Die institutionellen Anleger gehen seit Bekanntwerden der
    > Anlaufschwierigkeiten aus der Aktie raus:
    > Quelle
    >
    > Von den 98 Mio Aktien, die sie Anfang des Jahres gehalten haben, sind im
    > September nur noch 76 Mio Aktien übrig geblieben. Oder in Prozent
    > ausgedrückt, der Anteil intitutioneller Anleger sank von 60% auf 45%.

    Das ist doch gut? Immer noch zu viel.

  8. Re: Wird die Anleger nicht beunruhigen

    Autor: gakusei 04.01.18 - 15:12

    schap23 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Also ich würde jetzt ganz schnell die Tesla-Aktien zur Hälfte auf Bitcoin
    > umschichten und die andere Hälfte in Bad Homburg auf die 13 setzen.

    Der war gut! :D

  9. Re: Wird die Anleger nicht beunruhigen

    Autor: Jossele 04.01.18 - 15:20

    Ich find es ja spannend das sich grad bei Tesla soviele Gedanken um die armen Anleger machen. Es tut offensichtlich allen in der Seele weh, wenn die big player der Finanzwelt einige duzend Millionen weniger verdienen.
    Das ist begrüßenswert Warmherzig! Bussi und ein frohes, glückliches und liebevolles 2018

    Privatsphäre ist normal. Überwachung ist verdächtig.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. InnoGames GmbH, Hamburg
  2. Tröger & Cie. Aktiengesellschaft, Raum Bremen
  3. LORENZ Life Sciences Group, Frankfurt am Main
  4. Claranet GmbH, Frankfurt am Main

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 15,00€
  2. (-53%) 13,99€
  3. (-20%) 47,99€
  4. 39,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


IT-Gehälter: Je nach Branche bis zu 1.000 Euro mehr
IT-Gehälter
Je nach Branche bis zu 1.000 Euro mehr

Wechselt ein ITler in eine andere Branche, sind auf dem gleichen Posten bis zu 1.000 Euro pro Monat mehr drin. Welche Industrien die höchsten und welche die niedrigsten Gehälter zahlen: Wir haben die Antworten auf diese Fragen - auch darauf, wie sich die Einkommen 2020 entwickeln werden.
Von Peter Ilg

  1. Softwareentwickler Der Fachkräftemangel zeigt sich nicht an den Gehältern

Shitrix: Das Citrix-Desaster
Shitrix
Das Citrix-Desaster

Eine Sicherheitslücke in Geräten der Firma Citrix zeigt in erschreckender Weise, wie schlecht es um die IT-Sicherheit in Behörden steht. Es fehlt an den absoluten Grundlagen.
Ein IMHO von Hanno Böck

  1. Perl-Injection Citrix-Geräte mit schwerer Sicherheitslücke und ohne Update

Lovot im Hands-on: Knuddeliger geht ein Roboter kaum
Lovot im Hands-on
Knuddeliger geht ein Roboter kaum

CES 2020 Lovot ist ein Kofferwort aus Love und Robot: Der knuffige japanische Roboter soll positive Emotionen auslösen - und tut das auch. Selten haben wir so oft "Ohhhhhhh!" gehört.
Ein Hands on von Tobias Költzsch

  1. Orcam Hear Die Audiobrille für Hörgeschädigte
  2. Schräges von der CES 2020 Die Connected-Kartoffel
  3. Viola angeschaut Cherry präsentiert preiswerten mechanischen Switch

  1. Wasserverbrauch: Musk verteidigt Gigafactory als umweltfreundlich
    Wasserverbrauch
    Musk verteidigt Gigafactory als umweltfreundlich

    Nach Kritik aus der Bevölkerung hat sich Tesla-Chef Elon Musk persönlich in die Debatte um die geplante Gigafactory für Elektroautos in Brandenburg eingeschaltet. Auch die Landesregierung sieht die Gerüchteküche brodeln.

  2. United States Space Force: Sternenflotten-artiges Logo verärgert Star-Trek-Fans
    United States Space Force
    Sternenflotten-artiges Logo verärgert Star-Trek-Fans

    Präsident Donald Trump hat das Logo der Space Force präsentiert, einer neuen Teilstreitkraft der Vereinigten Staaten. Weil das Logo der Militärsparte stark an das der Sternenflotte von Star Trek erinnert, gibt es Kritik.

  3. ROG Strix XG17AHPE: Asus zeigt USB-Monitor mit 17 Zoll und 240 Hz
    ROG Strix XG17AHPE
    Asus zeigt USB-Monitor mit 17 Zoll und 240 Hz

    Portables Display für unterwegs: Der ROG Strix XG17AHPE ist ein 17-Zöller mit 1080p-Auflösung und 240 Hz. Laut Asus eignet sich der Bildschirm für Gaming am Notebook, selbst ein Akku ist integriert.


  1. 13:15

  2. 12:50

  3. 11:43

  4. 19:34

  5. 16:40

  6. 16:03

  7. 15:37

  8. 15:12