1. Foren
  2. Kommentare
  3. Automobil
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Elektroauto: Uniti One soll…

Eines der an sich netteren Konzepte bisher...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Eines der an sich netteren Konzepte bisher...

    Autor: demon driver 21.10.19 - 10:40

    ... leicht, nicht zu groß, trotzdem genug Laderaum, wohltuende Abweichung vom hässlichen Aggro-Sinnlos-Design im heutigen Straßenbild, einige nette Features.

    Aber die Sitzanordnung ist so natürlich Quatsch, es sei denn vielleicht für Taxis, um den Fahrer absichtlich von den Passagieren zu trennen. Nee, dann lieber einen Zweisitzer ganz ohne Rückbank.

    Und für ein reines Stadtauto ist es natürlich viel zu teuer. Für wen taugt sowas überhaupt, außer für überdurchschnittlich Wohlhabende explizit als Zweit- oder Drittwagen?

    Für nahezu alles andere reicht es dann auch wieder nicht. Höchstgeschwindigkeit 120 ist zu wenig (130 müsste als Minimum schon drin sein), und 150 bis 300 km Reichweite sind und bleiben viel zuwenig, wenn man auch mal aus der Stadt raus will.

    Ich warte dann mal weiter auf das Elektroauto, das, ohne deutlich mehr zu kosten und ohne irgendwelche anderen signifikanten Nachteile, wenigstens für alle die Anwendungsfälle taugt, die im Jahr 1976 ein Golf I Diesel abgedeckt hat. Angesichts der "Fortschritte" der letzten Jahre schätze ich, dass das noch mindestens zehn Jahre dauern wird, bis es sowas gibt. Nach weiteren fünf bis zehn Jahren könnten dann die ersten Gebrauchtwagen erschwinglich werden. Die Zeit bis dahin schaue ich dann mal weiter, wie lange mein nun bald 27 Jahre alter Verbrenner noch hält, und überbrücke dann wohl den Rest der Zeit mit einem Hybrid (auch wenn die alle hässlich sind, wie halt seit Jahren 99% des Automarkts).

  2. Re: Eines der an sich netteren Konzepte bisher...

    Autor: flasherle 21.10.19 - 12:14

    wo siehst du da genug laderaum? also gesicherten natürlich...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. ZfP Südwürttemberg, Bad Schussenried
  2. CCS 365 GmbH, München
  3. Dataport, verschiedene Standorte
  4. DEHOGA Baden-Württemberg e. V., Stuttgart

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (heute Logitech MK545 Advanced Tastatur-Maus Set für 44€ statt 61,99€ im Vergleich)
  2. 111€ + Versand
  3. 111€
  4. (zu jedem Artikel aus der Aktion gibt es einen weiteren geschenkt)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Razer Blade Stealth 13 im Test: Sieg auf ganzer Linie
Razer Blade Stealth 13 im Test
Sieg auf ganzer Linie

Gute Spieleleistung, gute Akkulaufzeit, helles Display und eine exzellente Tastatur: Mit dem Razer Blade Stealth 13 machen Käufer eigentlich kaum einen Fehler - es sei denn, sie kaufen die 4K-Version.
Ein Test von Oliver Nickel

  1. Naga Left-Handed Edition Razer will seine Linkshändermaus wieder anbieten
  2. Junglecat Razer-Controller macht das Smartphone zur Switch
  3. Tartarus Pro Razers Tastenpad hat zwei einstellbare Schaltpunkte

Radeon RX 5500 (4GB) im Test: AMDs beste 200-Euro-Karte seit Jahren
Radeon RX 5500 (4GB) im Test
AMDs beste 200-Euro-Karte seit Jahren

Mit der Radeon RX 5500 hat AMD endlich wieder eine sparsame und moderne Mittelklasse-Grafikkarte im Angebot. Verglichen mit Nvidias Geforce GTX 1650 Super reicht es zum Patt - aber nicht in allen Bereichen.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Workstation-Grafikkarte AMDs Radeon Pro W5700 hat USB-C-Anschluss
  2. Navi-Grafikeinheit Apple bekommt Vollausbau und AMD bringt RX 5300M
  3. Navi-14-Grafikkarte AMD stellt Radeon RX 5500 vor

Mikrocontroller: Sensordaten mit Micro Python und ESP8266 auslesen
Mikrocontroller
Sensordaten mit Micro Python und ESP8266 auslesen

Python gilt als relativ einfach und ist die Sprache der Wahl in der Data Science und beim maschinellen Lernen. Aber die Sprache kann auch anders. Mithilfe von Micro Python können zum Beispiel Sensordaten ausgelesen werden. Ein kleines Elektronikprojekt ganz ohne Löten.
Eine Anleitung von Dirk Koller

  1. Programmiersprache Python verkürzt Release-Zyklus auf ein Jahr
  2. Programmiersprache Anfang 2020 ist endgültig Schluss für Python 2

  1. Pentium G3420: Intel verkauft 22-nm-Prozessor von 2013 wieder
    Pentium G3420
    Intel verkauft 22-nm-Prozessor von 2013 wieder

    Die 14-nm-Knappheit bei Intel wird obskur: Der Hersteller hat den Pentium G3420 von 2013 erneut ins Angebot aufgenommen. Der 22-nm-Haswell-Chip ist eigentlich längst ausgelaufen, wird aber reanimiert.

  2. Breitbandausbau: Bernie Sanders will Internet- und Kabelkonzerne zerschlagen
    Breitbandausbau
    Bernie Sanders will Internet- und Kabelkonzerne zerschlagen

    US-Senator Bernie Sanders hat seinen Plan für den Breitbandausbau besonders in ländlichen und armen Regionen der USA vorgelegt. Er will Konzerne zerschlagen und kommunale Strukturen stark fördern.

  3. Korruption: Ericsson zahlt über 1 Milliarde US-Dollar Strafe in den USA
    Korruption
    Ericsson zahlt über 1 Milliarde US-Dollar Strafe in den USA

    Der europäische 5G-Hoffnungsträger war in mehreren Staaten in Korruptionsfälle verwickelt. Die Ericsson-Konzernführung hat dies eingestanden. In den USA zahlt das Unternehmen eine hohe Strafe.


  1. 17:32

  2. 15:17

  3. 14:06

  4. 13:33

  5. 12:13

  6. 17:28

  7. 15:19

  8. 15:03