Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Automobil
  4. Elektroauto: Volkswagen will in fünf Jahren selbstfahrendes Auto bringen

Elektroauto komplex genug?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Elektroauto komplex genug?

    Autor: Nogul 17.06.16 - 08:49

    Verbrennungsmotoren und Getriebe sind ja sehr aufwendige Konstruktionen. Sie kosten viel Geld bei der Entwicklung und werden teuer verkauft.

    Wie sieht es beim Elektroantrieb aus? Steckt auch dort so viel Potenzial für teure Entwicklungen? Hier noch ein paar Zähräder, dort eine verbessere Einspritzanlage etc. und bei jedem Modellwechsel stehen "um Welten bessere" Verbrennungsantriebe zur Verfügung.

    Kann man diese Salamitaktik auch beim Elektroantrieb fahren? Werden Elektroantriebe auch teuer genug sein und vor allem teuer genug bleiben um den Umsatz auf hohem Niveau zu halten?

  2. Re: Elektroauto komplex genug?

    Autor: PiranhA 17.06.16 - 09:02

    Da wird sicherlich eher der Fortschritt über zB den Akku gehen. Wie schnell kann er geladen oder entladen werden? Wie lange kann er hohe Ströme liefern, bevor er abgekühlt werden muss? Steigerung der Effizienz hier und da. Erhöhung der Reichweite. Weniger Gewicht. Günstigere Preise. Längere Haltbarkeit.
    Da gibts noch viel zu tun.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 17.06.16 09:04 durch PiranhA.

  3. Re: Elektroauto komplex genug?

    Autor: Nogul 17.06.16 - 09:41

    Wird das aber reichen, um die Autos für immer mehr Geld zu verkaufen?

    Noch sind die Akkus teuer aber teurer werden sie wohl nicht mehr werden, eher billiger.

    Bei Verbrennungsantrieben war es anders. Sie wurden immer teurer.

  4. Re: Elektroauto komplex genug?

    Autor: PiranhA 17.06.16 - 09:50

    Es werden halt vor allem mit dem Thema der autonomen Autos andere Aspekte in den Mittelpunkt rücken. Wenn man nicht mehr selbst fährt, sind plötzlich andere Dinge wichtiger. Aber auch wenn man selbst noch steuert, spielen Softwarefunktionen wie Infotainment, Assistenzsysteme, Design, Komfort und Co. eine größere Rolle.
    Da wird sich auch jede Marke ein bisschen anders positionieren. Die einen bieten vielleicht mehr Individualisierungsmöglichkeiten an, die anderen konzentrieren sich stärker auf Komfort, Porsche wird weiterhin auf Sportlichkeit setzen.

    Akkus sind aktuell ja noch sehr viel teurer, als der gesamte Antriebsstrang eines Verbrenners. Daher muss der Preis erstmal auf ein ähnliches Niveau sinken. Aber auch wenn man mal den Akku eines i3 mit dem eines Tesla vergleicht, dann sieht man dass da technologisch große Unterschiede sind. Tesla setz eben vor allem auf einen günstigen Preis des Akkus. Technologisch gibt es auf jeden Fall noch viel Verbesserungspotential.

  5. Re: Elektroauto komplex genug?

    Autor: gadthrawn 17.06.16 - 10:34

    Vielleicht für dich zur Abschätzung:

    Renault hat Conti mit der Fertigung von E-Motoren für den Kangoo Z.A. betraut gehabt.

    Beide haben mit 50.000 Einheiten pro Stück gerechnet, 5 Jahre waren im ersten Vertrag für Fertigungen vereinbart. Conti hat deswegen 22 Mio allein in das Werk Gifholm gepumpt. Also nur das eine Werk und keine Arbeitskosten u.ä.

    Conti baut das Werk stark ab, da Renault in der Zeit 2011-2015 statt 200.000 nur 17.876 Z.E verkauft hat, und die Verträge deswegen auch nicht verlängert hat.

    Etwa 700 Arbeitnehmer sollen deswegen sozialverträglich gehen.

    50000/700 macht etwa 6 Elektromotoren pro Arbeitnehmer pro Monat.

    Öhm... kompliziert genug für einen Brocken bei dem man hauptsächlich "nur" Spulen wickeln muss?

Neues Thema Ansicht wechseln


Dieses Thema wurde geschlossen.

Stellenmarkt
  1. Dr. August Oetker Nahrungsmittel KG, Bielefeld
  2. medavis GmbH, Karlsruhe
  3. TeamViewer GmbH, Göppingen
  4. Wirecard Global Sales GmbH, Aschheim bei München

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (2 Monate Sky Ticket für nur 4,99€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Kailh KS-Switch im Test: Die bessere Alternative zu Cherrys MX Blue
Kailh KS-Switch im Test
Die bessere Alternative zu Cherrys MX Blue

Der chinesische Hersteller Kailh fertigt seit fast 30 Jahren verschiedenste Arten von Schaltern, unter anderem auch Klone von Cherry-MX-Switches für Tastaturen. Der KS-Switch mit goldenem Stempel und markantem Klick ist dabei die bessere Alternative zu Cherrys eigenem MX Blue, wie unser Test zeigt.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Apple-Patent Krümel sollen Macbook-Tastatur nicht mehr stören
  2. Tastaturen Matias bringt Alternative zum Apple Wired Keyboard
  3. Rubberdome-Tastaturen im Test Das Gummi ist nicht dein Feind

Xbox Adaptive Controller ausprobiert: 19 x Klinke, 1 x Controller, 0 x Probleme
Xbox Adaptive Controller ausprobiert
19 x Klinke, 1 x Controller, 0 x Probleme

Microsoft steigt in den Markt der zugänglichen Geräte ein. Der Xbox Adaptive Controller ermöglicht es Menschen mit temporärer oder dauerhafter Bewegungseinschränkung zu spielen, ohne enorm viel Geld auszugeben. Wir haben es auf dem Microsoft Campus in Redmond ausprobiert.
Von Andreas Sebayang

  1. Firmware Xbox One erhält Option für 120-Hz-Bildfrequenz
  2. AMD Freesync Xbox One erhält variable Bildraten
  3. Xbox One Streamer können Gamepad mit Spieler teilen

Oneplus 6 im Test: Neues Design, gleich starkes Preis-Leistungs-Verhältnis
Oneplus 6 im Test
Neues Design, gleich starkes Preis-Leistungs-Verhältnis

Das Oneplus 6 hat einen schnellen Prozessor, eine Dualkamera und ein großes Display - mit einer Einbuchtung am oberen Rand. Der Preis liegt wieder unter dem der meisten Konkurrenzgeräte. Das macht das Smartphone trotz fehlender Innovationen zu einem der aktuell interessantesten am Markt.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Android-Smartphone Neues Oneplus 6 kostet ab 520 Euro
  2. Oneplus 6 Oneplus verkauft sein neues Smartphone auch direkt in Berlin

  1. Elektroauto: Der Nissan Leaf wird zum Cabrio
    Elektroauto
    Der Nissan Leaf wird zum Cabrio

    Der neue Nissan Leaf ist erst seit wenigen Monaten auf dem Markt, und der japanische Hersteller hat schon eine neue Version des Elektroautos vorgestellt: das Leaf Open Car ohne Dach. Aber das wird wohl ein Einzelstück bleiben.

  2. Science Fiction: Amazon übernimmt The Expanse
    Science Fiction
    Amazon übernimmt The Expanse

    Der Konflikt zwischen Mars und Erde kann in die vierte Runde gehen: Amazon wird die Science-Fiction-Serie The Expanse weiterführen. Das hat Jeff Bezos auf einer Konferenz bekanntgegeben und dafür Jubel von Fans und Schauspielern bekommen.

  3. Zwangszustimmung: Erste Klage nach DSGVO gegen Google und Facebook
    Zwangszustimmung
    Erste Klage nach DSGVO gegen Google und Facebook

    Nur wer der Datenverarbeitung vollständig zustimmt, darf den Dienst auch weiter nutzen - so haben sich das die großen Internetunternehmen vorgestellt. Der österreichische Datenschutzaktivist Max Schrems sieht das anders. Die von ihm gegründete Organisation Noyb hat Beschwerde gegen Google sowie Facebook und dessen Dienste Instagram und Whatsapp nach der DSGVO eingereicht.


  1. 13:08

  2. 12:21

  3. 11:23

  4. 09:03

  5. 18:36

  6. 17:49

  7. 16:50

  8. 16:30