1. Foren
  2. Kommentare
  3. Automobil
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Elektroauto von VW: Es hat sich bald…

Die Stimmung kippt langsam...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Die Stimmung kippt langsam...

    Autor: E-Mover 22.10.19 - 12:11

    ...von - wie man es vor einem Jahr noch überall lesen konnte -

    "E-Autos will keiner! Ein reines Nischenprodukt, das sich sowieso nicht durchsetzen wird.",

    hin zu

    "Die blöde Politik setzt jetzt alles auf eine Karte und fördert nur noch das E-Auto."

    Irgendwie scheint da die Angst der Dinosaurier vor dem Aussterben langsam um sich zu greifen. Mal ganz ehrlich an alle E-Auto-Skeptiker: Vor was habt Ihr eigentlich so schreckliche Angst? Dass Euch der Verbrenner nun doch ganz verboten wird? Das ist doch albern. Macht Euch vielleicht durch ausprobieren erst mal selbst ein Bild!? Es wird sich ohnehin nur durchsetzen, wenn es besser ist. Ich selbst habe da zwar keinerlei Zweifel, aber hey, das ist ja nur eine Prognose...
    Und selbst wenn ich Recht behalte wird das noch viele viele Jahre dauern, bis Ihr dann auch von der besseren Technik profitieren MÜSST.

    Es gibt viele Produkte zu kaufen, da man persönlich nicht will oder nicht braucht. Aber schreibt man deshalb in allen möglichen Foren darüber, wie blöd die sind? Das ist beim E-Auto jedenfalls jetzt schon einzigartig.

  2. Re: Die Stimmung kippt langsam...

    Autor: kontal 22.10.19 - 14:23

    Hm...
    könntest du mal neutral an die Sache ran gehen und überlegen? Dann mit Fakten kommen, anstatt Dampfplauderer zu spielen?

    >Vor was habt Ihr eigentlich so schreckliche Angst?
    Von E-Auto Fahrer Posts.

    > Macht Euch vielleicht durch ausprobieren erst mal selbst ein Bild!?
    Es fährt von A nach B. Was kann das E-Auto besser? Die NM sind sofort da, anstatt das man erst 3000upm erreichen muss und es ist keine Kunst die Kleinwagen Fahrer zu beeindrucken.
    Schlussendlich wird gerade dieser Markt bedient und dort waren Beschleunigungen von 0 auf 100km/h in 7 Sekunden nicht möglich/erwünscht und den großen vorbehalten.
    Kein wunder das dieses Klientel begeistert ist.


    >Es wird sich ohnehin nur durchsetzen, wenn es besser ist. Ich selbst habe da zwar keinerlei Zweifel,

    Kannst du das begründen? Warum hat du keine Zweifel? Was ist besser an diese Technik? Wenn du mal den E-Motor und die Karosserie ausblendest, dann wird es bitter. Das große Problem ist, wie der E-Motor die Energie bekommt und mit dem Akkus stirbt schlussendlich das E-Auto.
    Betrachten wir mal den Akku und hoffen das in Zukunft kaum oder noch wenige seltene Erden gebraucht werden und hoffen wir, das es bald Wirtschaftlich genug ist das Lithium aus dem Meerwasser zu filtern und somit eine unerschöpfliche Quelle zu haben. Ach und das die Akkus schnell ladefähig werden.

    Das sind Faktoren die man beachten muss und aktuell scheitert es einfach daran wie man den Akku lädt.
    Sehr viele haben keinen Stellplatz und parken an er Strasse. Viele (wie ich auch) haben einen Stellplatz aber ich bekomme dort keinen Strom. Selbst wenn die Politik das mal Gesetzlich irgendwann mal ermöglicht, bleibt die Frage offen wer das bezahlt. Ein Zähler und die Leitung kostet bei mir 5000¤ + alle anderen Mieter müssen dem zustimmen. So und später wollen alle eine Steckdose am Platz und dann kommt die Frage auf, wer die komplette Leitung vom Parkhaus bis zum Kraftwerk erneuert/bezahlt, damit 50 Porsche mit je 450KW Laden können. Das ist irre. Achja ist ja nur porsche xD
    Stimmt die anderen wollen nicht Schnelladen und hier komme ich ganz einfach zum Ende das es aktuell einfach Blödsinn ist was passiert. Wenn ich jetzt noch Anfange, das der Strom von Kohlekraftwerken... STOPP ... Erneuerbare Energien + Kohlekraftwerken Mix kommt
    und das ein E-Auto ohne einen KM gefahren ist, CO2 ohne Ende Verursacht hat (hier kann ich gerne mit Infos nach schießen) und dass das ablöschen für die Feuerwehr unmöglich ist... ja dann fangen die E-Auto jünger wieder an zu weinen, nur weil jemand neutral an das Thema ran geht.



    7 mal bearbeitet, zuletzt am 22.10.19 14:32 durch kontal.

  3. Re: Die Stimmung kippt langsam...

    Autor: Clown 22.10.19 - 14:43

    Mit diesem Rant bist Du nicht neutral an das Thema heran gegangen.

    Konfuzius sagt: Chinesisches Essen heißt in China einfach nur Essen.

  4. Re: Die Stimmung kippt langsam...

    Autor: E-Mover 22.10.19 - 15:09

    @kontal:

    Genau für Leute wie Dich hatte ich das geschrieben, sehr amüsant. Von "seltene Erden im Akku" über "laden mit Kohlestrom" bis hin zu "Schnellladen mit 450kW" hast Du in Deinem Post wirklich alle Vorurteile bedient, die landauf landab über die Stammtische getrieben werden. Gipfelt schließlich noch im Wort "E-Auto Jünger". Und erzählst gleich zu Beginn, dass ich neutral an die Sache herangehen soll?

    Ich sage Dir was: Ich habe ein E-Auto UND einen Verbrenner. Neutraler kann man an die Sache gar nicht herangehen. Aber wenn ich in den Verbrenner einsteige denke ich immer, dass der kaputt ist. Kein Scherz. Ist er aber nicht. Ist halt ein Verbrenner, macht Krach, vibriert, stinkt...

    Was ist besser am E-Auto? => Es ist leiser, ruhiger, schneller, sauberer, energieeffizienter, weniger anfällig, komfortabler durch bessere Vernetzung, verbessert sich immer weiter durch OTA updates, sicherer, billiger (insgesamt, nicht in der Anschaffung), besseres Handling z.B. bei Nässe oder Schnee.

    Was ist schlechter? => Die Reichweite (die brauche ich aber nicht jeden Tag und wenn ich sie brauche, dann dauert es halt 20 Min. länger bei 400km, so what?).

    Und jetzt Du wieder...

  5. Re: Die Stimmung kippt langsam...

    Autor: 32bit 22.10.19 - 15:32

    E-Mover schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    >...Mal ganz ehrlich an alle E-Auto-Skeptiker: Vor was habt
    > Ihr eigentlich so schreckliche Angst?
    Dass die Akku-Leichen, die laufende Produktion von Akkus und Entsorgung von funkionierender und vorhandene Technologie unser Klima endgültig zum Kippen bringt. Dass wir am Ende alle für etwas bezahlen was wir eigentlich so nicht wollten. Deine Enkel werden dich verfluchen.

  6. Re: Die Stimmung kippt langsam...

    Autor: E-Mover 22.10.19 - 15:48

    32bit schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > E-Mover schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > >...Mal ganz ehrlich an alle E-Auto-Skeptiker: Vor was habt
    > > Ihr eigentlich so schreckliche Angst?
    > Dass die Akku-Leichen, die laufende Produktion von Akkus und Entsorgung von
    > funkionierender und vorhandene Technologie unser Klima endgültig zum Kippen
    > bringt. Dass wir am Ende alle für etwas bezahlen was wir eigentlich so
    > nicht wollten. Deine Enkel werden dich verfluchen.

    Schon klar.

    Und darauf soll ich jetzt eingehen, dass letztlich der Verbrenner die Welt gerettet hätte?
    Und für was genau bezahlst Du? Ich meine jenseits der 9 Milliarden Dieselförderung jedes Jahr?

  7. Re: Die Stimmung kippt langsam...

    Autor: Vollstrecker 22.10.19 - 15:52

    32bit schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > E-Mover schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > >...Mal ganz ehrlich an alle E-Auto-Skeptiker: Vor was habt
    > > Ihr eigentlich so schreckliche Angst?
    > Dass die Akku-Leichen, die laufende Produktion von Akkus und Entsorgung von
    > funkionierender und vorhandene Technologie unser Klima endgültig zum Kippen
    > bringt. Dass wir am Ende alle für etwas bezahlen was wir eigentlich so
    > nicht wollten. Deine Enkel werden dich verfluchen.

    Das Problem der Entsorgung von Verbrennermotoren ist schon mit der Produktion dieser entstanden. Zudem benötigen diese einen endlichen Treibstoff.

  8. Re: Die Stimmung kippt langsam...

    Autor: Ach 22.10.19 - 16:03

    > Was ist besser an diese Technik?

    - Der E-Antrieb ist die einzige Technik, die Energieoffen ist. Meint: der E-Motor frisst jede Energie, die sich in Strom übersetzen lässt, und hat damit eine uneinholbar große Energiequellen-Auswahl.
    - Der E-Antrieb hat die mit großem Abstand höchste Effizienz aller Antriebe

    Ergo erlaubt es die Technik, beliebige Energiequellen mit der höchst möglichen Effizienz in Vortrieb zu wandeln, und keine Technik dieser Erde, weder jetzt noch irgendwo in der von uns erfassbaren Zukunft kann mit der Kombinations dieser Beiden konkurrieren.

    Hast du etwa eine Alternative anzubieten? Nein, natürlich nicht. Deine Antwort darauf : Motz!

    ----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

    > ...und mit dem Akkus stirbt schlussendlich das E-Auto.
    Nanu, gerade noch distanzierte sich der Herr doch vom Dampfplaudern.

    > Betrachten wir mal den Akku und hoffen das in Zukunft kaum oder noch wenige seltene Erden gebraucht werden...
    Akkus verwenden keine seltenen Erden, das wirfst du mit Neodym Magneten in einen Topf.

    ---------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

    >.... und hoffen wir, das es bald Wirtschaftlich genug ist das Lithium aus dem Meerwasser zu filtern und somit eine unerschöpfliche Quelle zu haben.

    Immer frohen Mutes, das ist als sehr positiv zu betrachten. Bis es soweit ist, widmen wir uns in den folgenden Zeilen der aktuellen Fördertechnik. Nenne mir da mal ein Metall, das sich so umweltfreundlich und klimaneutral fördern lässt wie Lithium. Der Anspruch ist folgender :

    - Das Metalloxid äußerst ernergiearm durch verdampfen einer Flüssigkeit an der Sonne zu konzentrieren statt es aus aus der Erde gebrochenen Erzen heraus zu schmelzen.

    - Es in einem rückstandsfreiem chemischen Prozess zu reduzieren, statt die Umwelt mit giftigem Rotschlamm, schwermetallhaltiger Schlacke und Arsenhaltigen Laugen zu malträtieren.

    Na? Ich erlaube mir die Antwort vorweg zu nehmen : "Äääähhhhh....."

    ----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

    Motz! + Ähh ergeben in ihrer Summe => Motz, Äh, Motz Motz, Äähh...

    Und deswegen gehört die Zukunft den Stromern. Weil das nicht nur die einzige, sondern weil es im selben Moment die vielseitigste wie effizienteste wie umweltneutralste Antwort ist. Es gibt da keine zwei Lager, es gibt da nur Leute die nachgedacht haben und Leute die sich dem Denken verweigern. Sobald man anfängt zu denken, fällt die Wahl unweigerlich auf den vielseitigsten wie effizientesten wie umweltneutralsten Antrieb.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 22.10.19 16:08 durch Ach.

  9. Re: Die Stimmung kippt langsam...

    Autor: 32bit 22.10.19 - 16:25

    Vollstrecker schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > 32bit schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > E-Mover schrieb:
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > > -----
    > > >...Mal ganz ehrlich an alle E-Auto-Skeptiker: Vor was habt
    > > > Ihr eigentlich so schreckliche Angst?
    > > Dass die Akku-Leichen, die laufende Produktion von Akkus und Entsorgung
    > von
    > > funkionierender und vorhandene Technologie unser Klima endgültig zum
    > Kippen
    > > bringt. Dass wir am Ende alle für etwas bezahlen was wir eigentlich so
    > > nicht wollten. Deine Enkel werden dich verfluchen.
    >
    > Das Problem der Entsorgung von Verbrennermotoren ist schon mit der
    > Produktion dieser entstanden. Zudem benötigen diese einen endlichen
    > Treibstoff.
    z.B. Methanol aus Wasserstoff ist nicht endlich. Man kann vorhandene Verbrenner entprechend anpassen/umbauem.

    Man muss sich halt alternativen Möglichkeiten öffen und sich nicht an dem zum Scheitern verurteilen Akku festbeissen.

    Unser Ziel sollte sein, die gesamte Energieversorung auf Wasserstoff um zu stellen. Da ist das Auto nur noch ein Nebenprodukt das logischerweise dann auch mit Wasserstoff funtkioniert.
    Der Akku hat in unserer Zukunft in diesem Umfang keinen Platz.

    Selbst im E-Bike ist der Akku sehr fraglich, Brennstoffzelle wäre die bessere Lösung.

  10. Re: Die Stimmung kippt langsam...

    Autor: DeepSpaceJourney 22.10.19 - 16:37

    Vollstrecker schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > 32bit schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > E-Mover schrieb:
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > > -----
    > > >...Mal ganz ehrlich an alle E-Auto-Skeptiker: Vor was habt
    > > > Ihr eigentlich so schreckliche Angst?
    > > Dass die Akku-Leichen, die laufende Produktion von Akkus und Entsorgung
    > von
    > > funkionierender und vorhandene Technologie unser Klima endgültig zum
    > Kippen
    > > bringt. Dass wir am Ende alle für etwas bezahlen was wir eigentlich so
    > > nicht wollten. Deine Enkel werden dich verfluchen.
    >
    > Das Problem der Entsorgung von Verbrennermotoren ist schon mit der
    > Produktion dieser entstanden. Zudem benötigen diese einen endlichen
    > Treibstoff.

    Du weißt, dass ein Motor aus Metall besteht und sich dieses sehr gut wiederverwerten lässt?
    Viel interessanter ist aber, dass man auch Treibstoff aus anderen Quellen beziehen kann. Es gibt Motoren, da kann man alles reinkippen was flüssig und brennbar ist.

  11. Re: Die Stimmung kippt langsam...

    Autor: Ach 22.10.19 - 16:40

    >z.B. Methanol aus Wasserstoff ist nicht endlich. Man kann vorhandene Verbrenner entprechend anpassen/umbauem.

    Auf Methanol umgerüstete Verbrenner nutzen die pro m² auf die Felder gestrahlte Sonnenenergie nur zu weit unter einem Prozent. Was soll denn das für eine Alternative darstellen? Soll die ganze Welt inklusive alle Meere mit Zuckerrohrplantagen überzogen werden? Dieser Vorschlag gleicht einem Affront gegen Denken und Logik. Wie viele Male wurde diese Idee schon entmystifiziert und wieviel mal soll man es den Protagonisten noch vorrechnen?

  12. Re: Die Stimmung kippt langsam...

    Autor: E-Mover 22.10.19 - 16:52

    Ach schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > >z.B. Methanol aus Wasserstoff ist nicht endlich. Man kann vorhandene
    > Verbrenner entprechend anpassen/umbauem.
    >
    > Auf Methanol umgerüstete Verbrenner nutzen die pro m² auf die Felder
    > gestrahlte Sonnenenergie nur zu weit unter einem Prozent. Was soll denn das
    > für eine Alternative darstellen? Soll die ganze Welt inklusive alle Meere
    > mit Zuckerrohrplantagen überzogen werden? Dieser Vorschlag gleicht einem
    > Affront gegen Denken und Logik. Wie viele Male wurde diese Idee schon
    > entmystifiziert und wieviel mal soll man es den Protagonisten noch
    > vorrechnen?

    ...aber dann könnte man weiter seinen Verbrenner fahren und müsste sich keine Sorgen mehr machen!? Versorgung mit Nahrungsmitteln wird doch komplett überschätzt...

  13. Re: Die Stimmung kippt langsam...

    Autor: Ach 22.10.19 - 17:00

    E-Mover schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ach schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > >z.B. Methanol aus Wasserstoff ist nicht endlich. Man kann vorhandene
    > > Verbrenner entprechend anpassen/umbauem.
    > >
    > > Auf Methanol umgerüstete Verbrenner nutzen die pro m² auf die Felder
    > > gestrahlte Sonnenenergie nur zu weit unter einem Prozent. Was soll denn
    > das
    > > für eine Alternative darstellen? Soll die ganze Welt inklusive alle
    > Meere
    > > mit Zuckerrohrplantagen überzogen werden? Dieser Vorschlag gleicht einem
    > > Affront gegen Denken und Logik. Wie viele Male wurde diese Idee schon
    > > entmystifiziert und wieviel mal soll man es den Protagonisten noch
    > > vorrechnen?
    >
    > ...aber dann könnte man weiter seinen Verbrenner fahren und müsste sich
    > keine Sorgen mehr machen!? Versorgung mit Nahrungsmitteln wird doch
    > komplett überschätzt...

    ...,und mit synthetischem Motoröl verfeinerter Mais schmeckt vielleicht auch nicht so schlecht. Mann müsste es mal ausprobieren...

  14. Re: Die Stimmung kippt langsam...

    Autor: bernd71 22.10.19 - 17:06

    DeepSpaceJourney schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Vollstrecker schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > 32bit schrieb:
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > > -----
    > > > E-Mover schrieb:
    > > >
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > >
    > > > -----
    > > > >...Mal ganz ehrlich an alle E-Auto-Skeptiker: Vor was habt
    > > > > Ihr eigentlich so schreckliche Angst?
    > > > Dass die Akku-Leichen, die laufende Produktion von Akkus und
    > Entsorgung
    > > von
    > > > funkionierender und vorhandene Technologie unser Klima endgültig zum
    > > Kippen
    > > > bringt. Dass wir am Ende alle für etwas bezahlen was wir eigentlich so
    > > > nicht wollten. Deine Enkel werden dich verfluchen.
    > >
    > > Das Problem der Entsorgung von Verbrennermotoren ist schon mit der
    > > Produktion dieser entstanden. Zudem benötigen diese einen endlichen
    > > Treibstoff.
    >
    > Du weißt, dass ein Motor aus Metall besteht und sich dieses sehr gut
    > wiederverwerten lässt?
    > Viel interessanter ist aber, dass man auch Treibstoff aus anderen Quellen
    > beziehen kann. Es gibt Motoren, da kann man alles reinkippen was flüssig
    > und brennbar ist.

    Und immer noch wird es verbrannt...

  15. Re: Die Stimmung kippt langsam...

    Autor: E-Mover 22.10.19 - 17:10

    Ach schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    ...
    > > ...aber dann könnte man weiter seinen Verbrenner fahren und müsste sich
    > > keine Sorgen mehr machen!? Versorgung mit Nahrungsmitteln wird doch
    > > komplett überschätzt...
    >
    > ...,und mit synthetischem Motoröl verfeinerter Mais schmeckt vielleicht
    > auch nicht so schlecht. Mann müsste es mal ausprobieren...

    ...und dann ist da ja noch das Problem mit dem Strom für die ganzen E-Autos! Für Wasserstoff und SynFuels wird das aber sicher kein Problem sein...

  16. Re: Die Stimmung kippt langsam...

    Autor: DeepSpaceJourney 22.10.19 - 18:42

    bernd71 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    >
    > Und immer noch wird es verbrannt...

    Macht ja nichts.

  17. Re: Die Stimmung kippt langsam...

    Autor: E-Mover 22.10.19 - 18:51

    DeepSpaceJourney schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > bernd71 schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > >
    > > Und immer noch wird es verbrannt...
    >
    > Macht ja nichts.

    Doch, macht was!

  18. Re: Die Stimmung kippt langsam...

    Autor: DxC 23.10.19 - 15:16

    Das Unverständnis gegenüber Elektro und der unabstreitbaren Vorteile des Gesamtkonzept wird sich mir nie erschließen.

    Es ist einfach überlegen. Argumentationen für andere Fuels oder Erdöl machen keinen Sinn.
    Sie sind immer schmutziger und benötigen Energie die man direkt in einen Akku laden könnte.
    Strom und Akkuherstellung dagegen lassen sich noch immens verbessern.

    Nicht falsch verstehen - ich lieben es meinen Leon Cupra Turbo Benziner zu fahren.
    Trotzdem ist Elektro die Zukunft. Der Nachfolger in 8 bis 10 Jahren wird bestimmt einen Akku besitzen.
    LKWs bekommen vielleicht eine FuelCell für Wasserstoff - aber das ist auch noch offen.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Parador GmbH & Co. KG, Coesfeld
  2. AUGUST STORCK KG, Halle (Westf.)
  3. Schaeffler Technologies AG & Co. KG, Herzogenaurach
  4. Süwag Energie AG, Frankfurt am Main

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 2,49€
  2. 20,49€
  3. (-80%) 9,99€
  4. 4,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Apple-Betriebssysteme: Ein Upgrade mit Schmerzen
Apple-Betriebssysteme
Ein Upgrade mit Schmerzen

Es sollte alles super werden, stattdessen kommen seit MacOS Catalina, dem neuen iOS und iPadOS weder Apple noch Entwickler und Nutzer zur Ruhe. Golem.de hat mit vier Entwicklern über ihre Erfahrungen mit der Systemumstellung gesprochen.
Ein Bericht von Jan Rähm

  1. Betriebssystem Apple veröffentlicht MacOS Catalina
  2. Catalina Apple will Skriptsprachen wie Python aus MacOS entfernen
  3. Apple MacOS wechselt von Bash auf ZSH als Standard-Shell

Galaxy Fold im Test: Falt-Smartphone mit falschem Format
Galaxy Fold im Test
Falt-Smartphone mit falschem Format

Samsung hat bei seinem faltbaren Smartphone nicht nur mit der Technik, sondern auch mit einem misslungenen Marktstart auf sich aufmerksam gemacht. Die zweite Version ist deutlich besser geglückt und aufregend in ihrer Neuartigkeit. Nur: Wozu braucht man das Gerät?
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Samsung Galaxy Fold übersteht weniger Faltvorgänge als behauptet

Netzwerke: Warum 5G nicht das bessere Wi-Fi ist
Netzwerke
Warum 5G nicht das bessere Wi-Fi ist

5G ist mit großen Marketing-Versprechungen verbunden. Doch tatsächlich wird hier mit immensem technischem und finanziellem Aufwand überwiegend das umgesetzt, was Wi-Fi bereits kann - ohne dessen Probleme zu lösen.
Eine Analyse von Elektra Wagenrad

  1. Rechenzentren 5G lässt Energiebedarf stark ansteigen
  2. Hamburg Telekom startet 5G in weiterer Großstadt
  3. Campusnetze Bisher nur sechs Anträge auf firmeneigenes 5G-Netz

  1. Internetdienste: Ermittler sollen leichter an Passwörter kommen
    Internetdienste
    Ermittler sollen leichter an Passwörter kommen

    Die Bundesregierung will Ermittlern den Zugriff auf Nutzerdaten bei Internetdiensten wie Mail-Anbieter, Foren oder sozialen Medien erleichtern. Die IT-Branche und die Opposition sehen einen "Albtraum für die IT-Sicherheit".

  2. Netflix und Youtube: EU-Kommissarin warnt vor hohem Energiebedarf des Internets
    Netflix und Youtube
    EU-Kommissarin warnt vor hohem Energiebedarf des Internets

    Youtube, Netflix und Prime Video sind die Dienste, die besonders viel Internetverkehr generieren und damit auch einen besonders hohen Energiebedarf nach sich ziehen. Das sieht die Vizepräsidentin der EU-Kommission kritisch.

  3. Galaxy Fold: Samsung dementiert eigene Verkaufszahlen
    Galaxy Fold
    Samsung dementiert eigene Verkaufszahlen

    Samsung widerspricht sich selbst. Das Unternehmen bestreitet die Angabe eines ranghohen Samsung-Managers, der verkündet hatte, weltweit seien bereits eine Million Galaxy Fold verkauft worden. Vieles bleibt ungeklärt.


  1. 12:25

  2. 12:10

  3. 11:43

  4. 11:15

  5. 10:45

  6. 14:08

  7. 13:22

  8. 12:39