1. Foren
  2. Kommentare
  3. Automobil
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Elektroauto: VW verzeichnet 20.000…

Kaufen

Expertentalk zu DDR5-Arbeitsspeicher am 7.7.2020 Am 7. Juli 2020 von 15:30 bis 17:00 Uhr wird Hardware-Redakteur Marc Sauter eure Fragen zu DDR5 beantworten.
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Kaufen

    Autor: chefin 01.04.20 - 10:49

    E-Up jetzt kaufen, sonst wird er am Jahresende verramscht werden. VW muss 100.000 davon loswerden um keine Strafen zu zahlen. Also haut rein Leute, damit die SUV nicht teurer werden müssen wegen CO2 Strafen.

    Ihr tut ein gutes Werk für die geplagten Helikopter-Eltern. Nicht kleckern sondern klotzen. Am besten gleich 2 kaufen, das jeder im Haushalt elektrisch fährt. VW hatte ja schon meinen 8-zylinder streichen wollen, aber wenn der E-Up nun genug verkauft wird, dürfte er bleiben.

  2. Re: Kaufen

    Autor: schnellbert 01.04.20 - 11:31

    So ganz Unrecht hast du damit wahrscheinlich nicht, der günstige Preis des e-Up ist wahrscheinlich quersubventioniert aus den SUV-Verkäufen. Aber das ist doch eigentlich eine gute Sache für alle Elektro-Käufer. Was passiert wenn man ohne solche Effekte einen günstigen Elektrokleinwagen entwickeln will kann man sich ja beim Sono Sion und e.Go Life anschauen...

  3. Re: Kaufen

    Autor: Anonymer Nutzer 01.04.20 - 11:40

    Nachdem die Liefertermine der letzten Bestellungen auf Q4/2020 geschoben wurden ist der Der E-Up und seine Brüder ist seit letzer Woche ganz offiziell ausverkauft und nicht mehr in diesem Jahr bestellbar.

  4. Re: Kaufen

    Autor: ChMu 01.04.20 - 12:33

    chefin schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > E-Up jetzt kaufen, sonst wird er am Jahresende verramscht werden. VW muss
    > 100.000 davon loswerden um keine Strafen zu zahlen. Also haut rein Leute,
    > damit die SUV nicht teurer werden müssen wegen CO2 Strafen.
    >
    > Ihr tut ein gutes Werk für die geplagten Helikopter-Eltern. Nicht kleckern
    > sondern klotzen. Am besten gleich 2 kaufen, das jeder im Haushalt
    > elektrisch fährt. VW hatte ja schon meinen 8-zylinder streichen wollen,
    > aber wenn der E-Up nun genug verkauft wird, dürfte er bleiben.

    100000 geht gar nicht bei 20000 Produktions Volumen. 100000 ist insgesamt an e-Fahrzeugen. Das sind die 20000 des (ausverkauften) up! dann knapp 15000 an Mii und Skoda, gut 3000 Golf die noch rumstehen und der Rest soll irgendwie bis December noch der ID.3 reissen, wenn man die Software und Batterien bis dahin hat.
    Sieht momentan nicht so gut aus.

  5. Re: Kaufen

    Autor: Gastbeitrag 01.04.20 - 15:07

    schnellbert schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > So ganz Unrecht hast du damit wahrscheinlich nicht, der günstige Preis des
    > e-Up ist wahrscheinlich quersubventioniert aus den SUV-Verkäufen. Aber das
    > ist doch eigentlich eine gute Sache für alle Elektro-Käufer. Was passiert
    > wenn man ohne solche Effekte einen günstigen Elektrokleinwagen entwickeln
    > will kann man sich ja beim Sono Sion und e.Go Life anschauen...

    Die Probleme bei den bei dir genannten Firmen liegen sicherlich woanders, denn theoretisch könnten die ihre positive Flottenemissionen auch verkaufen, so wie Tesla es macht. Die müssten halt einfach mal ein paar Fahrzeuge auf die Straße bekommen - oder bei der Finanzierung von ihrem jeweiligen Dogma abrücken.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Gemeinde Neubiberg, Neubiberg bei München
  2. Akar GmbH, Langenbach
  3. SES-imagotag Deutschland GmbH, Ettenheim
  4. DLR Deutsches Zentrum für Luft- und Raumfahrt e.V., Köln

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)
  2. täglich neue Deals bei Alternate.de


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Energiewende: Schafft endlich das Brennstoffzellenauto ab!
Energiewende
Schafft endlich das Brennstoffzellenauto ab!

Sie sind teurer und leistungsschwächer als E-Autos und brauchen dreimal so viel Strom. Der Akku hat gewonnen. Wasserstoff sollte für Chemie benutzt werden.
Ein IMHO von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Hyundai Nexo Wasserdampf im Rückspiegel
  2. Brennstoffzellenauto Bayern will 100 Wasserstofftankstellen bauen
  3. Elektromobilität Daimler und Volvo wollen Brennstoffzellen für Lkw entwickeln

Echo Auto im Test: Tolle Sprachsteuerung und neue Alexa-Funktionen
Echo Auto im Test
Tolle Sprachsteuerung und neue Alexa-Funktionen

Im Auto ist die Alexa-Sprachsteuerung noch praktischer als daheim. Amazon hat bei Echo Auto die wichtigsten Einsatzzwecke im Fahrzeug bedacht.
Ein Test von Ingo Pakalski

  1. Echo Auto Amazon bringt Alexa für 60 Euro ins Auto
  2. Echo Flex mit zwei Modulen im Test Gut gedacht, mäßig gemacht
  3. Amazon Zahlreiche Echo-Modelle nicht mehr bis Weihnachten lieferbar

Außerirdische Intelligenz: Warum haben wir noch keine Aliens gefunden?
Außerirdische Intelligenz
Warum haben wir noch keine Aliens gefunden?

Seit Jahrzehnten gucken wir mit Teleskopen tief ins All. Außerirdische haben wir zwar bisher nicht entdeckt, das ist aber kein Grund, an ihrer Existenz zu zweifeln.
Von Miroslav Stimac