1. Foren
  2. Kommentare
  3. Automobil-Forum
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Elektroauto: VW wird laut…

Absatztechnisch sicherlich ja, bei Marge pro Auto schwierig.

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Thema

Neues Thema


  1. Absatztechnisch sicherlich ja, bei Marge pro Auto schwierig.

    Autor: debunix 27.05.22 - 17:02

    In der reinen Masse wird das schnell gehen. Sobald VW loslegen kann, kommen da richtig Stückzahlen raus. Ob sie damit allerdings so viel Geld verdienen, da habe ich leise Zweifel.

    Aber auch Tesla wird noch Federn lassen. Immerhin müssen die Modelle irgendwann einmal abgelöst werden und die jetzigen sind ausgelutscht. Liebe Tesla-Fanboys, kommt mir jetzt nicht mit OTA und laufenden Verbesserungen, die in die Produktion einfliessen.
    Das Model 3 ist einfach nur stinklangweilig und sieht aus wie ein Mazda 626 oder 323 aus den 90ern. Da sieht man sich schnell satt dran.
    Und bei allen anderen Themen rund ums Autofahren sehe ich Tesla mittlerweile recht weit abgeschlagen. Die Assistenzsysteme taugen so gut wie gar nichts, der Service ist, für mich, extrem nervig und die Supercharger werden immer teurer.

    Seit 2 Jahren fahre ich jetzt das M3 und ich kann es kaum erwarten, wenn die rollende Beta endlich wieder weg ist. Einmal Tesla und nie wieder. Und wenn ich mich so ein wenig in meinem Umfeld umhöre, dann geht's vielen so.
    Schade, dass derzeit kaum einer liefern kann, sonst wäre der Tesla längst verkauft.

    Ich bin daher sehr gespannt, ob Tesla weiterhin eine so hohe Marge einfahren kann, wenn die Konkurrenz deutlich grösser wird. Ich sehe das skeptisch - für Tesla.

  2. Re: Absatztechnisch sicherlich ja, bei Marge pro Auto schwierig.

    Autor: Dwalinn 27.05.22 - 17:08

    Die hohe Marge bringt aber auch ordentlich Spielraum um preislich mithalten zu können.

    Das wird sich sicher in den nächsten 5-10 Jahre einpendeln.

  3. Re: Absatztechnisch sicherlich ja, bei Marge pro Auto schwierig.

    Autor: berritorre 27.05.22 - 17:13

    Tesla kann aktuell so eine hohe Marge fahren, weil der Markt aussieht wie er aussieht. Zum einen hatten sie bisher ja wenig Konkurrenz im E-Autobereich. Zum anderen kann man in der aktuellen Zulieferkrise wirklich alles sofort absetzen was man produzieren kann, man braucht also auch nicht über Preissenkungen und Rabatte nachdenken.

    Das wird auch mal wieder anders.

    Und ein anderer Faktor der hohen Gewinne pro abgesetzem Auto sind natürlich auch mathematisch bedingt, das wollen manche Fanboys hier aber nicht wahr haben.

    Es ist halt mal so, dass man im allgemeinen einen höheren Gewinn pro Fahrzeug hat, je höher der Fahrzeugpreis ist. Und was ich so gesehen habe fängt laut Tesla Website das Model 3 par 49.990 an. Der durchschnittliche Verkaufspreis pro VW dürfte da weit drunter liegen.

    Es ist ja nix neues dass Premiumhersteller im allgemeinen mehr Gewinn pro Fahrzeug einfahren als Hersteller wie Volkswagen, Toyota, Renault, etc. Das war schon die letzten Jahrzehnte so. Und bei den Preisen würde ich Tesla da jetzt eher mit den Premiumherstellern vergleichen.

  1. Thema

Neues Thema


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Mitarbeiter Qualitätssicherung Softwareentwicklung Sozialwesen (m/w/d)
    Anstalt für Kommunale Datenverarbeitung in Bayern (AKDB), München
  2. Fachingenieur IT (w/m/d)
    Salzgitter Flachstahl GmbH, Salzgitter
  3. CSV Experte Qualitätskontrolle (m/w/d)
    BERLIN-CHEMIE AG, Berlin
  4. Facheinkäufer*in (IT/TK und Consulting)
    GASAG AG, Berlin

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 499,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de