1. Foren
  2. Kommentare
  3. Automobil-Forum
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Elektroauto: VW wird laut…

Beruhigungspille für die Aktionäre?

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Thema

Neues Thema


  1. Beruhigungspille für die Aktionäre?

    Autor: chellican 25.05.22 - 15:52

    Hat VW auch das autonome Fahren soweit entwickelt und nutzt KI? Ich glaube nicht.

    Autos werden in Zukunft - wie Handies jetzt auch - in erster Linie durch die Software definiert. Ich bin mir noch nicht ganz sicher, ob dass im Unternehmen insgesamt angekommen ist.

    Seitdem Dieselskandal und dem Umgang damit würde ich allerdings nie ein Auto aus dem Konzern kaufen - habe ich aber auch vorher schon nicht :-)

  2. Re: Beruhigungspille für die Aktionäre?

    Autor: Dwalinn 25.05.22 - 16:52

    Keine Ahnung was die Leute ständig mit ihrer Software wollen.
    Ein Navi mit Ladepunkten ist wichtig und dazu Bluetooth fürs Handy aber sonst?

    Tesla FSD kann fast nichts alleine kostet aber 12.000$ in den USA wann das die Tolle Software Welt der Zukunft ist verzichte ich gerne freiwillig.

  3. Re: Beruhigungspille für die Aktionäre?

    Autor: luke93 25.05.22 - 17:20

    Solange ein Tesla mit FSD fährt wie ein betrunkener Rentner ist das schlicht nutzlos.

  4. Re: Beruhigungspille für die Aktionäre?

    Autor: Hallonator 25.05.22 - 17:30

    chellican schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Hat VW auch das autonome Fahren soweit entwickelt und nutzt KI? Ich glaube
    > nicht.
    Ist die Frage, ob sie das müssen. Reifen entwickeln sie schließlich auch keine. Und bisher ist sowieso niemand am Ziel.

    > Autos werden in Zukunft - wie Handies jetzt auch - in erster Linie durch
    > die Software definiert. Ich bin mir noch nicht ganz sicher, ob dass im
    > Unternehmen insgesamt angekommen ist.
    Najo. Da ist Tesla halt ein paar Jahre weiter als VW. Aber früher oder später wird auch VW brauchbare Software haben und Tesla keine so wichtigen Ideen mehr für die Software. Um dein Handy-Beispiel aufzugreifen: Ist mir egal, ob mein Handy jetzt Android 12 oder Android 7 hat.

  5. Re: Beruhigungspille für die Aktionäre?

    Autor: Achranon 25.05.22 - 18:04

    chellican schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Hat VW auch das autonome Fahren soweit entwickelt und nutzt KI? Ich glaube
    > nicht.

    Alle möglichen Firmen weltweit, nicht nur Auto Herstellern sind längst dabei Software für autonomes Fahren zu entwickeln.

    Man kann davon ausgehen das Firmen die länger auf KI spezialisiert sind die "Insel Lösungen" der Auto Hersteller bald oder schon jetzt bei weitem übertreffen.

    NVidia ist z.B. dabei eine eigene Software/Hardware Lösung zu entwickeln.

    https://www.nvidia.com/en-us/self-driving-cars/

    Damit wird bald weder Tesla noch VW mithalten können, also kauft man diese Software einfach von NVidia ein.

    Dahin geht denke ich eher der Software Trend bei den Autos. Siehe auch Apple und Android Car welche dabei sind die vorhandenen Entertainment Systeme in den Autos zu ersetzen.

    Einfach mal Google Maps ansehen und mit dem vergleichen was die Autos oft so an Navi Software verbaut haben. Bessere Stauwarnung, bessere Sprachsuche. Aktuelle Karten und Satelliten Daten.

    Ich sehe das wie mit den Konsolen.

    Bei der PS1,PS2 hatte Sony noch eigene Grafikchips entwickelt. Bei der PS3 hat man eine GPU von NVidia verbaut, und jetzt mit PS4 und PS5 sind Nvidia und AMD in dem Bereich dermaßen weit vorne daß da keiner mehr mit eigenen Lösungen mithalten kann.

    > Seitdem Dieselskandal und dem Umgang damit würde ich allerdings nie ein
    > Auto aus dem Konzern kaufen - habe ich aber auch vorher schon nicht :-)

    Der Diesel Skandal hat doch alle Auto Hersteller betroffen.

    VW hatte nur das Pech das man sie als erstes unter die Fittiche genommen haben und das auch noch in den USA, und man sich auch nicht gerade sonderlich geschickt angestellt hat

    Bei Tests die der ADAC später gemacht hat, kamen die Autos von Volkswagen eher besser weg als welche von z.B. Fiat die weit schlimmere Dreckschleudern waren

    Aus irgendwelchen komischen Gründen wurde aber Fiat nie genannt oder angeklagt. Könnte es vielleicht damit zusammenhängen das die zu General Motos gehören ;)

  6. Re: Beruhigungspille für die Aktionäre?

    Autor: Kyrun 25.05.22 - 18:16

    Achranon schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > [...]
    > Aus irgendwelchen komischen Gründen wurde aber Fiat nie genannt oder
    > angeklagt. Könnte es vielleicht damit zusammenhängen das die zu General
    > Motos gehören ;)

    Da bitte nochmal nachschauen. Fiat gehört zu Stellantis. Anfang der 2000er gabs mal Übernahmepläne, allerdings wurden diese Anfang 2005 begraben. Es besteht maximal noch eine Entwicklungskooperation mit PSA, allerdings gibt es wiedersprüchliche Aussagen dazu, ob diese nicht bei der Stellantis-Gründung beendet wurde.

  7. Re: Beruhigungspille für die Aktionäre?

    Autor: Achranon 25.05.22 - 18:26

    Kyrun schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Achranon schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > [...]
    > > Aus irgendwelchen komischen Gründen wurde aber Fiat nie genannt oder
    > > angeklagt. Könnte es vielleicht damit zusammenhängen das die zu General
    > > Motos gehören ;)
    >
    > Da bitte nochmal nachschauen. Fiat gehört zu Stellantis. Anfang der 2000er
    > gabs mal Übernahmepläne, allerdings wurden diese Anfang 2005 begraben. Es
    > besteht maximal noch eine Entwicklungskooperation mit PSA, allerdings gibt
    > es wiedersprüchliche Aussagen dazu, ob diese nicht bei der
    > Stellantis-Gründung beendet wurde.

    Hast recht, außerdem habe ich General Motors zu allem Überfluss auch noch mit Chrysler verwechselt ;)

    Fiat Chrysler wurde in der Tat am 16. Januar 2021 aufgelöst.

    Der Skandal war aber vorher und es ist trotzdem eine Tatsache das Fiat bei diesem Abgas Skandal bei weitem zu gut weggekommen ist und man auf die mit dem Finger genauso hätte zeigen müssen.

    Wobei der Fehler meiner Meinung nach viel eher an dem mangelnden Prüf Verfahren lag das so eine Lücke im Prüf Verfahren offen gelassen hat die dann halt genutzt wurde.

  8. Re: Beruhigungspille für die Aktionäre?

    Autor: xSureface 25.05.22 - 20:45

    Naja man kann Android Auto nehmen als Infotainment, was Beispielsweise Polstar macht oder man machts halt wie Tesla. Großes Display, eigenes OS und Dienste wie Google Maps etc. einbinden. Damit bleibt man Herr der Software. Wenn Google irgendwann sagt, Android Auto nicht mehr zu Supporten, dann werden die alten Polstar Besitzer wohl doof aus der Wäsche schaun.
    Was autonomes Fahren angeht, da gibt es nicht den einen Ansatz der definitiv zum Ziel führt.
    Tesla geht den Ansatz mit lernender KI, wozu ja auch der Dojo gedacht ist um das ganze zu Beschleunigen und nebenbei sammeln sie halt von allen Fahrzeugen Daten.
    Mercedes und Co testen halt auf abgesperrten Strecken und nutzen mehr Sensoren. Kann klappen, muss aber nicht. Genauso kann auch Tesla noch krachend scheitern. Dann gibts nen Sprung zurück und die versuchens erneut mit nem anderem Konzept. Wer weiß das schon. Und Software für autonomes Fahren Zukaufen ist eben auch nen Risiko. Wie bei dem Beispiel von Android Auto. Da muss nur was schief gehen, der Wille verloren gehen, das Geschäft abgestoßen und schon steht man als Zukäufer wieder Doof da.

  9. Re: Beruhigungspille für die Aktionäre?

    Autor: Hallonator 27.05.22 - 11:59

    xSureface schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wenn Google irgendwann sagt, Android Auto nicht mehr zu
    > Supporten, dann werden die alten Polstar Besitzer wohl doof aus der Wäsche
    > schaun.
    Immer wieder faszinierend, welche Szenarien sich die Tesla fanboys ausdenken^^

  10. Re: Beruhigungspille für die Aktionäre?

    Autor: Michael H. 27.05.22 - 12:53

    Dwalinn schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Keine Ahnung was die Leute ständig mit ihrer Software wollen.
    > Ein Navi mit Ladepunkten ist wichtig und dazu Bluetooth fürs Handy aber
    > sonst?
    >
    > Tesla FSD kann fast nichts alleine kostet aber 12.000$ in den USA wann das
    > die Tolle Software Welt der Zukunft ist verzichte ich gerne freiwillig.

    Will dich nicht Ewiggestrig nennen, aber mir fällt leider nix passenderes ein. Also nicht böse nehmen.
    Aber so eine Art zu denken ist doch der Grund, warum vieles in unserer Gesellschaft, auch historisch betrachtet, nicht so richtig vorankommt.

    Wofür braucht man das Internet... wofür braucht man WLAN... das sind alles so Fragen die mit deiner irgendwo einhergehen.

    Aber ich versuch mal da etwas licht ins Dunkel zu bringen wofür Software so eingesetzt wird/werden könnte...

    Automatische Luftfeuchtigkeitsmessung zusätzlich zur Temperaturmessung im Auto innenraum plus gezielte Lüfter und Temperatursteuerung um schnell angeschlagene Scheiben (z.B. wenn man im Winter Frisch geduscht oder nach dem Sport ins Auto steigt und alle scheiben anschlagen, ohne dass du am nächsten Tag ne kratzende Kehle hast, weil du erstmal 5-10 Minuten volle Möhre von den Lüftern des Autos angeblasen wurdest. Stattdessen wird gezielt über die Sensorik der Dunst entfernt und die Temperatur angenehm geregelt, ohne dass dir Wind in die Fresse geblasen wird wie aus nem Fön.

    Automatische Sitz und Lenkradverstellung für ein angenehmes einsteigen und immer die richtige Sitzposition sobald du ins Auto einsteigst, nachdem z.B. die Tochter das Auto gefahren hatte und mit dem Sitz bis auf Anschlag vorgefahren ist. Du hockst dich rein, dein Auto erkennt, dass du bzw. dein Smartphone auf dem Fahrersitz hockst und stellt sich automatisch auf dein Fahrprofil ein. Auch deine lieblings radiosender oder spotify Playlist werden automatisch abgespielt auch wenn die Kids was verstellt haben ;)

    Automatische Anpassung des Spritverbrauchs zur Fahrweise bzw. Berechnung der restlichen Ladekapazität etc solltest du auch kennen

    Vielleicht für später einmal du steigst am Supermarkt vor dem Laden aus und dein Auto sucht sich selbstständig einen Parkplatz während du schon einkaufen gehst. Wenn du an der Kasse stehst kannst du dem Auto bescheid geben dass es gleich zum Eingang fahren soll usw.

    Auch aktuell schon viel im Einsatz sind Distanzregelung, Spurhalteassistent, Bremsassistent etc. die auch ständig weiterentwickelt werden.

    unvm.

    Für all das ist Software nötig. Klar kosten solche Systeme heute noch ne Menge und klar dürfen die noch nichts alleine... allein weil es hierfür noch Gesetze gibt die die Verantwortung voll und ganz dem Fahrzeugführer geben... aber bis die geändert werden muss sich generell noch viel tun... nicht nur Softwaretechnisch... auch im Rechtsapparat... und letzteres wird wohl länger dauern...

    Im Endeffekt zahlste da aktuell den Preis als early adopter... aber irgendwann wird das genau so gängig wie ABS und ne Servolenkung.

  11. Re: Beruhigungspille für die Aktionäre?

    Autor: Dwalinn 27.05.22 - 14:09

    Michael H. schrieb:
    -------------------------------------------------------------------------------
    > Will dich nicht Ewiggestrig nennen, aber mir fällt leider nix passenderes
    > ein. Also nicht böse nehmen.
    > Aber so eine Art zu denken ist doch der Grund, warum vieles in unserer
    > Gesellschaft, auch historisch betrachtet, nicht so richtig vorankommt.
    >
    > Wofür braucht man das Internet... wofür braucht man WLAN... das sind alles
    > so Fragen die mit deiner irgendwo einhergehen.


    > Aber ich versuch mal da etwas licht ins Dunkel zu bringen wofür Software so
    > eingesetzt wird/werden könnte...
    >
    > Automatische Luftfeuchtigkeitsmessung zusätzlich zur Temperaturmessung im
    > Auto innenraum plus gezielte Lüfter und Temperatursteuerung um schnell
    > angeschlagene Scheiben (z.B. wenn man im Winter Frisch geduscht oder nach
    > dem Sport ins Auto steigt und alle scheiben anschlagen, ohne dass du am
    > nächsten Tag ne kratzende Kehle hast, weil du erstmal 5-10 Minuten volle
    > Möhre von den Lüftern des Autos angeblasen wurdest. Stattdessen wird
    > gezielt über die Sensorik der Dunst entfernt und die Temperatur angenehm
    > geregelt, ohne dass dir Wind in die Fresse geblasen wird wie aus nem Fön.
    Nennt sich Klimaaztomatik und muss halt als Hardware verbaut sein.... erstaunlicherweise kann ich aber auch mit einer Klimaanlage ganz gut leben ohne würde ich aber auch kein Auto mehr kaufen.

    > Automatische Sitz und Lenkradverstellung für ein angenehmes einsteigen und
    > immer die richtige Sitzposition sobald du ins Auto einsteigst, nachdem z.B.
    > die Tochter das Auto gefahren hatte und mit dem Sitz bis auf Anschlag
    > vorgefahren ist. Du hockst dich rein, dein Auto erkennt, dass du bzw. dein
    > Smartphone auf dem Fahrersitz hockst und stellt sich automatisch auf dein
    > Fahrprofil ein. Auch deine lieblings radiosender oder spotify Playlist
    > werden automatisch abgespielt auch wenn die Kids was verstellt haben ;)
    Gibt es schon und ist sicher für den ein oder anderen interessant. Ich wüsste nicht wozu ich die ganze Elektronik brauche solche Einstellungen dauern ein paar Sekunden und gehen per Hand wahrscheinlich schneller als das ganze elektrisch einzustellen... aber wie gesagt jetzt sicherlich nichts neuartiges

    > Automatische Anpassung des Spritverbrauchs zur Fahrweise bzw. Berechnung
    > der restlichen Ladekapazität etc solltest du auch kennen
    Ja würde ich unter mein Punkt Navi packen eben weil es dafür wichtig ist, das ist jetzt aber auch kein Hexenwerk.

    > Vielleicht für später einmal du steigst am Supermarkt vor dem Laden aus und
    > dein Auto sucht sich selbstständig einen Parkplatz während du schon
    > einkaufen gehst. Wenn du an der Kasse stehst kannst du dem Auto bescheid
    > geben dass es gleich zum Eingang fahren soll usw.
    Tolle Idee das kann aber keiner und erst recht darf das keiner.
    Wenn mich mein Auto trotz meiner fahruntüchtigkeit von A nach B bringt ist das ein echter Mehrwert den sich der ein oder andere auch was kosten lassen wird. Alles andere ist sicherlich nicht den Gegenwert eines Kleinstwagen wert vor allem wenns nur ein Versprechen ist das es mal kommt.

    > Auch aktuell schon viel im Einsatz sind Distanzregelung,
    > Spurhalteassistent, Bremsassistent etc. die auch ständig weiterentwickelt
    > werden.
    Und die alle können mich persönlich aber nicht wirklich interessiert.

    > unvm.
    >
    > Für all das ist Software nötig. Klar kosten solche Systeme heute noch ne
    > Menge und klar dürfen die noch nichts alleine... allein weil es hierfür
    > noch Gesetze gibt die die Verantwortung voll und ganz dem Fahrzeugführer
    > geben... aber bis die geändert werden muss sich generell noch viel tun...
    > nicht nur Softwaretechnisch... auch im Rechtsapparat... und letzteres wird
    > wohl länger dauern...
    >
    > Im Endeffekt zahlste da aktuell den Preis als early adopter... aber
    > irgendwann wird das genau so gängig wie ABS und ne Servolenkung.

    Hat beim ABS halt 26 Jahre gedauert von Option bei der S-Klasse hin zur Verpflichtung beim Neuwagen.... wobei es ähnliche Systeme auch 12 Jahre vorm Bosch ABS gab.


    Da alles im Auto in irgendeiner Form auch Software benötigt ist die natürlich durchaus wichtig aber es bringt nichts Dinge aufzuzählen die es seit zig Jahren schon gibt und sich das dann so hinzulegen das Tesla besser ist weil die machen ja Software.

  1. Thema

Neues Thema


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Softwareentwickler*in (w/m/d) Java Application Software
    Hensoldt, Ulm
  2. Webentwickler Online-Konfiguratoren (w/m/d)
    EGGER Holzwerkstoffe Brilon GmbH & Co KG, Brilon
  3. Teamleiter (m/w/d) im Bereich Softwareplattformen
    ALMEX GmbH, Hannover
  4. Senior Software Requirements Engineer (w/m/d)
    AIXTRON SE, Herzogenrath

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 499,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de